Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

44.636 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 16:52
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Herr Lobo ist ein dummer Mann
Ah okay, wusste ich nicht. Na dann.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 17:06
Zitat von gastricgastric schrieb:Und was kam am ende heraus? Der wagen meiner nachbarn war schrott, rahmen verzogen, bremse in mitleidenschaft gezogen, getriebe hatte nen knacks weg (irgendwie sowas) mussten das ding ersetzen. Manchmal ist "anscheissen" richtig, manchmal falsch.
ja ok...das verstehe ich ja voll und ganz, grade bei so einem nicht unerheblichen schaden. Lässt sich daher aber auch nur bedingt mit einem Maskenverweigerer vergleichen...denn wo ist da der konkrete Schaden, wenn man selbigen "erwischt"?

Ja gut er könnte schon längst welche infiziert haben, es könnten sogar einige davon schwere Verläufe bekommen bzw. sogar noch schlimmer. Wie gesagt "könnten"... also "hätte, wäre, wenn". ganz im Gegensatz halt zu dem demolierten Wagen.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Und wie möchte ich es mitteilen? In der Sache mag die Frau ja vielleicht recht gehabt haben, aber die Art und Weise ihres Gebarens (welches ich hier naturgemäß schlecht wiedergeben kann), war eher besorgniserregend bis latente psychische Auffälligkeiten andeutend.
ja eben! genau das meine ich. Sofort dieses panische, schreckhafte "rumkreischen" :palm: , als wenn sonst was Schlimmes passiert sei..
ich kanns halt auch nicht verstehen. Bzw. kann mich auch gar nicht in die Lage dieser Menschen versetzen, da jetzt sofort n Riesen Fass aufzumachen, nur weil jemand keine Maske trägt. Nervig….
Ok, ok ja mag sein dass sie ein persönliches Schicksal damit verbindet, bspw. ein schwer Covid-Erkrankter in der Familie / Bekanntschaft...alles möglich. In den meisten Fällen sehe ich jedoch die Motivation eher in egoistischen Gründen bzw. einfach Aufmerksamkeit zu bekommen.
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Und ich fand's jetzt auch nicht unbedingt "mega cool", aber solange der Typ a) weit genug von mir (+anderen) wegsitzt b) nicht durch Husten, Niesen oder lautstarkes Sprechen seine Aerosole in der Bahn verteilt, hält sich bei mir persönlich die Panik in Grenzen.
richtig. Sehe ich vollkommen genauso.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:a) asoziales Verhalten einer Gruppe von Mitbürgern nimmt überhand.
das nimmt keine Überhand. Es sind halt ein paar Masken-Verweigerer dabei, ja.
Aber anstatt das einfach mal so hinzunehmen und zu tolerieren wird fast schon wie in einer Mission dagegen angekämpft...immer auf kontra. Das ist das was auf Dauer der Gesellschaft nicht gut tut.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 17:15
Zitat von knopperknopper schrieb:Aber anstatt das einfach mal so hinzunehmen und zu tolerieren wird fast schon wie in einer Mission dagegen angekämpft...
Für Dich ist also ein bisschen Blechschaden schwerer wiegend als die dreiste und mutwillige Gefährdung von Menschenleben.

Wenn die Täter in diesem Fall nicht Menschen mutwillig gefährden würden, gäbe es keinen Anlass, irgendwas zu melden oder sonst zu intervenieren.

Wenn Dir jemand auf den Fuß tritt, sagst Du dann auch: "Passt schon, ich möchte nicht mein Ego aufblasen, deshalb bleib ruhig mal auf dem Fuß stehen".


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 17:33
Da hier ja auch schon ein wenig auf die Regelbrecher geschimpft wurde als ursächlich für das, was uns nun bevorsteht, möchte ich dazu auch noch mal meinen "Senf" geben.

Die Ursache für die uns bevorstehende „Katastrophe“ (nein, ich bin kein Panikmacher) ist sicherlich zum einen im privaten Umfeld zu suchen, da Regeln im Sommer doch zunehmend aufgeweicht wurden und man wieder enger zusammengerückt ist. Möglicherweise haben auch Regelverweigerer mit dazu beigetragen. Ich denke aber, dass dies a) nicht die einzigen Ursachen sind und auch nicht die Schwerpunktursache darin zu finden ist und b) uns die nun kommenden Monate unausweichlich früher oder später bevorstanden, auch wenn sich alle noch mehr bemüht hätten.

Ich denke, in jedem europäischen Staat gab es auch im Sommer so eine Art von „Hintergrundrauschen“ – unentdeckte Infektionscluster. Diese wurden nicht entdeckt, weil a)asymptomatisch und b) die Krankheit von infizierten Menschen nicht als diese wahrgenommen wurde (hab ich hier schonmal angesprochen).
Laut einer Studie haben ca. 50% der Menschen, bei denen Antikörper festgestellt wurden, nicht gewusst, dass sie infiziert waren, wobei davon 10% tatsächlich asymptomatisch waren, aber 40%!! ihre Symptome nicht dieser Erkrankung zugeschrieben haben.
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.08.10.20171561v1
Das sind ziemlich viele ->wirklich problematisch und kaum beeinflussbar. Dies ist meiner Meinung nach der Hauptgrund für das, was wir jetzt erleben.
Andere zusätzliche Gründe gibt es meiner Ansicht nach auch für unentdeckte Infektionen, also dass man sich nicht testen lässt: Beispielsweise möchte man verhindern, dass sich Familienmitglieder schuldig fühlen, die das Virus „eingeschleppt“ haben und kuriert die Krankheit heimlich aus oder man gehört zu den Coronaleugnern und kann dann wohl schlecht mit einem positiven Test um die Ecke kommen bzw. verleugnet wie Trump Symptome, obwohl das Atmen schon schwer fällt. Vielleicht wollte der eine oder andere auch nicht in Quarantäne und hat sich dann nicht testen lassen -> Shit happens.

Zu Verstärkern dieser glimmenden Brandherde dürften nicht optimale Arbeitsbedingungen (Tönnies etc.) oder Wohnverhältnisse hinzugekommen sein sowie Menschen, die sich kaum noch an die AHA-Regeln gehalten haben, da sie von der Wirksamkeit nicht überzeugt sind oder ihr eigenes Risiko als gering einschätzen, die zunehmenden Familienfeiern und Treffen mit Freunden sowie Urlaub und auch die Schulen. Infektionen wurden erst entdeckt, wenn sich ein Symptomatischer hat testen lassen, aber die ganze Kette davor, die zu einer Entdeckung geführt hat, konnte das Gesundheitsamt sicherlich nicht mehr aufspüren und diese Kette hatte das virus auch schon weitergegeben.

Wir hatten aber den Vorteil, dass es Sommer war und sich viele längere Kontakte draußen abspielten und doch noch viele Menschen an die AHA-Regeln gedacht sowie umgesetzt haben, es also bei den kleinen glimmenden Brandherden blieb.

Nun beginnt der Herbst und wir verlagern unsere Aktivitäten mehr nach Innen und unentdeckte Fälle stecken nun auch mehr Personen an. In fast ganz Deutschland sehen wir, wie „aus glimmender Glut ganze Brandherde werden“.

Ich denke, auch in beispielsweise Frankreich, Spanien und UK gab es im Sommer unentdeckte Cluster, nicht größer als bei uns, aber innerhalb der Länder und Regionen weiter verbreitet, da sie im März schlimmer betroffen waren als wir. Wenn solche Cluster,, dann eine bestimmte Größe überschreiten, wie jetzt im Herbst, kommt es plötzlich zu sehr vielen Infektionen, die dann nach und nach auch entdeckt werden, aber das Stoppen dieser kaum noch möglich ist. Aus diesem Grund sind möglicherweise andere europäische Staaten auch früher betroffen gewesen als wir.

Und zu China: China beispielsweise testet ja zur Zeit ganze Provinzen, was dann dazu führt, dass solche unentdeckten Cluster an die Oberfläche kommen.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 17:37
@Karotte3
Man kann halt so einiges vor sich hindenken, ob das was mit der Realität zu tun hat steht dann halt auf einem anderen Blatt. Es wäre halt hilfreich wenn Du Deine Behauptungen mit Quellen untermauern könntest, anders ist es halt blosses Rumspekulieren.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 17:38
Die wichtigste Quelle und Prämisse auf der Weiteres fußt habe ich genannt. Was meinst du genau?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 18:17
Mal zur Veranschaulichung:
Im Sommer hatten wir um 300 bestätigte Infektionen am Tag. Weitere 300 Menschen (50%!) sind laut Ergebnis dieser Studie ihrem Alltag nachgegangen entweder asymptomatisch oder symptomatisch, waren sich aber einer Coronainfektion nicht bewusst. Nicht schlimm, das sind nicht viele und es war Sommer: Die haben auch nicht viele angesteckt.

Stand heute sind ca. 6000 infiziert. Nach dieser Studie sind weitere 6000 ebenfalls infiziert, wissen es aber nicht und gehen ihrem normalen Alltag nach. Ganz schlecht und dazu kommen bald die, die nicht mehr aufgespürt werden, weil die Gesundheitsämter evtl. nicht hinterherkommen werden.

Und genau das Problem zeigte sich in Gesprächen mit meinen Mitmenschen im Sommer, die ganz unbedacht von ihren Krankheiten erzählt haben und nicht mal im Ansatz darauf gekommen sind, dass sie coronainfiziert sein könnten. Das empfand ich damals schon als kurios und auch gruselig.
Ich halte dieses Problem für einen der Hauptgründe dafür, dass auch nach einem Lockdown (die Infiziertenzahl lässt sich ja auch damit nicht auf 0 reduzieren) immer wieder ein Anstieg zu verzeichnen ist bis eine natürliche Grenze erreicht ist
-> oder man macht es wie China…(?).


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 18:20
@Karotte3
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:b) uns die nun kommenden Monate unausweichlich früher oder später bevorstanden,
Mir ein Rätsel wo Du das aus der studie rausliest.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 18:21
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Mir ein Rätsel wo Du das aus der studie rausliest.
Studie-> dann angefangen zu denken -> geschlussfolgert -> evtl. Treffer oder auch nicht^^


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 18:23
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Ich halte dieses Problem für einen der Hauptgründe dafür, dass auch nach einem Lockdown (die Infiziertenzahl lässt sich ja auch damit nicht auf 0 reduzieren) immer wieder ein Anstieg zu verzeichnen ist bis eine natürliche Grenze erreicht ist
Man sieht es an Ländern wie den USA, dass die Kurve nicht immer hochgeht, sondern auch zwischendurch wieder abnimmt, bevor eine Herdenimmunität erreicht ist. Liegt mMn an Verhaltensänderungen, also irgendwann wird die Krise als immer bedrohlicher wahrgenommen, und die Menschen schützen sich, bleiben zu Hause, die "Kritiker" verstummen. Irgendwann geht es dann wieder hoch.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:-> oder man macht es wie China…(?).
Wobei nicht klar ist, ob man den Zahlen trauen kann.

Wobei Südkorea sich ebenfalls sehr gut macht, auch wenn die Zahlen zuletzt wieder gestiegen sind.

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/south-korea/


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 18:32
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Man kann halt so einiges vor sich hindenken, ob das was mit der Realität zu tun hat steht dann halt auf einem anderen Blatt.
Quelle:
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Studie-> dann angefangen zu denken -> geschlussfolgert -> evtl. Treffer oder auch nicht^^
Sag ich doch.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 18:51
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Man sieht es an Ländern wie den USA, dass die Kurve nicht immer hochgeht, sondern auch zwischendurch wieder abnimmt, bevor eine Herdenimmunität erreicht ist. Liegt mMn an Verhaltensänderungen, also irgendwann wird die Krise als immer bedrohlicher wahrgenommen, und die Menschen schützen sich, bleiben zu Hause, die "Kritiker" verstummen. Irgendwann geht es dann wieder hoch
Ja, das eine schließt das andere nicht aus. Maßnahmen wirken natürlich und das macht sich auch an den Neuinfektionen dann bemerkbar, aber du wirst die Infektionsrate meiner Ansicht nach niemals auf einem niedrigen Niveau halten können, wenn du wieder lockerst, aus dem genannten Grund.

In Amerika könnten das Verhaltensänderungen sein oder die von Streeck postulierte Gompertz-Funktion (siehe Lanzsendung vom 1. Oktober, ab Minute: 18 ). Danach gibt es nach einer exponentiellen Steigerung ein natürliche Abflachung der Kurve. Das dürfte zumindest für Brasilien schon zutreffen. Er hat als Begründung genannt, dass irgendwann innerhalb einer Gruppe eine Art Herdenimmunität entsteht und es nur noch vereinzelt weiter gegeben wird. Nicht alle Gruppen (Familie, Arbeit, Hobby...) sind miteinander verknüpft, so dass wiederum andere Gruppen von dem Virus nicht betroffen werden. Die Ausbreitung ist also aufgrund sozialer Bedingungen nicht unendlich angelegt. Ich hatte das gegoogelt und diese Begründung ist noch nicht wissenschaftlich anerkannt und es wird noch spekuliert, warum das so ist. Interessant ist aber, dass sich anscheinend in allen Ländern während einer Pandemie eine derartige Kurve einstellt, unabhängig davon, welche Maßnahmen in dem Land ergriffen wurden (hatte ich gelesen, aber finde ich bestimmt nicht mehr).
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Sag ich doch.
Na, na, wenn ich keine Fehlschlüsse gezogen habe, dann nutzt das auch der Erkenntnis:)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 19:09
Für zwischendurch... die einen lachen, die anderen stimmt's nachdenklich... Puppenspiel, Deutschland 2020
Youtube: Die Echse spielt die Coronakrise mit Enten nach
Die Echse spielt die Coronakrise mit Enten nach



melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 19:17
Hier kann man sich einen Überblick über die Belegung der Intensivstationen verschaffen.

https://www.intensivregister.de/#/intensivregister?tab=laendertabelle



@SIRiUS3lPi
Ich fand es sehr gelungen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 20:02
Zitat von knopperknopper schrieb:ja ok...das verstehe ich ja voll und ganz, grade bei so einem nicht unerheblichen schaden.
Der wagen hatte äußerlich nur ne schramme und ne delle, sonst wäre der alte da nicht noch ne stunde parken gewesen und hätte seelenruhig gemacht, was auch immer er gemacht hat.
Zitat von knopperknopper schrieb:Lässt sich daher aber auch nur bedingt mit einem Maskenverweigerer vergleichen...
Ah der vergleich hinkt gar nicht so. Der alte hat sich nichts dabei gedacht, war kein großer schaden zu erkennen, keine große konsequenz zu erwarten. Hätte er sich simpel an die "pflicht" gehalten und den unfall gemeldet, wäre alles paletti. Münzt man das auf einen maskenverweigerer, sieht die sache ähnlich aus... nur nicht mit einem blechschaden, sondern mit der gesundheit von anderen (die eigene scheint ja eh egal). Ein paar kleine maßnahmen, die anderen und einem selbst nen haufen ärger ersparen, scheinen schon zuviel zu sein und das nicht aus nachvollziehbaren gründen, sondern im großen und ganzen nur aus purem egoismus.
Zitat von knopperknopper schrieb:Ja gut er könnte schon längst welche infiziert haben, es könnten sogar einige davon schwere Verläufe bekommen bzw. sogar noch schlimmer. Wie gesagt "könnten"... also "hätte, wäre, wenn". ganz im Gegensatz halt zu dem demolierten Wagen.
Man muss sich mal auf der zunge zergehen lassen, was du hier sagst. "Ja er könnte jemanden anstecken... aber könnte, wäre, wenn".... Weißt du er könnte mit einfachsten mitteln dieses könnte deutlich reduzieren. Einfach so ohne großen aufwand und großartige verhaltensänderung und da liegt der hund begraben. Wenn sogar das schon zuviel ist....


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 20:41
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wobei Südkorea sich ebenfalls sehr gut macht, auch wenn die Zahlen zuletzt wieder gestiegen sind.

https://www.worldometers.info/coronavirus/country/south-korea/
Südkorea verfolgt ein ziemlich umfassendes und schnelles Kontakttracing. Neben telefonischen Auskünften über Kontakte, werden auch die GPS-Daten von Handys ausgelesen, Kreditkatenzahlungen überprüft, öffentliche Kameras ausgewertet und Infizierte im Internet veröffentlicht. Dafür haben sie anscheinend auch ausreichend Personal. Das würde hier eine ziemlich große Welle schlagen, wenn man das machen würde. Dennoch hatte auch Südkorea im August einen Anstieg zu verzeichnen und daher mussten auch dort die Restaurants, Bars, Fitnessstudios und Kirchen geschlossen werden und sie sind daher wieder aus dem Gröbsten raus.

https://www.nzz.ch/technologie/contact-tracing-das-erfolgsrezept-von-suedkorea-und-taiwan-ld.1581409
https://www.onvista.de/news/suedkorea-lockert-wegen-corona-abwaertstrends-die-abstandsregeln-wieder-402208167


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 21:17
Zitat von knopperknopper schrieb:hm naja sehe ich trotzdem sehr kritisch, also allgemein das Denunziantentum. Sowas sollte es eigentlich nicht mehr geben... war ja nun im tiefsten Mittelalter an der Tagesordnung. Also einen ungeliebten Menschen dem Scheiterhaufen zum Fraß vorwerfen, und ihn so loszuwerden.
Ja klar auf der anderen Seite natürlich das hohe Ziel der Gesundheit bzw. Eindämmung.
Aber hier muss man eben abwiegen inwieweit man das mitträgt. Ich würde jedenfalls niemanden denunzieren und absichtlich verpetzen...und umgekehrt würde ich mit jemanden der mich anschwärzt nichts mehr zu tun haben wollen
Denunzieren wäre es doch streng genommen nur, wenn du aus niederen Beweggründen jemanden anschwärzen, verpetzen würdest.

Somit entscheidet letztendlich die Motivation und das beabsichtigte Ziel, welches ich mit dem verpetzen erreichen will, darüber, ob es eine Denunzierung ist oder nicht.

Petzen, weil ich damit das Gemeinwohl im Auge habe und aktiv dazu beitragen möchte, dass andere mit ihrem Fehlverhalten die Pandemie nicht noch weiter ausarten lassen und ihre Mitmenschen gefährden, ist für mich kein niederer Beweggrund und wäre somit auch kein denunzieren.

Bei dem Melden pauschal von Denunzierung zu sprechen, ist somit eigentlich falsch.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 21:21
Oh wow, bis jetzt schon 6700 Neuinfektionen am heutigen Tage.
Das können ja heute noch über 7000 werden.

Warum steigt es denn jetzt sooo extrem an?

Nur weil so viel mehr getestet wird?


7x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 21:24
Zitat von breakupbreakup schrieb:Warum steigt es denn jetzt sooo extrem an?
Weil es immer mehr Experten gibt, die meinen, Corona sei eine Lüge und sich in Folge dessen nicht mehr an die vorgegebenen Richtlinien halten.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

15.10.2020 um 21:30
Zitat von nachthauchnachthauch schrieb:Weil es immer mehr Experten gibt, die meinen, Corona sei eine Lüge und sich in Folge dessen nicht mehr an die vorgegebenen Richtlinien halten.
Ja, die Covid Leugner und der amerikanische Kasper Trump, tun leider das Übrige. Ich wünschte mir Verstöße gegen die AHA Regeln würden ernsthaft geahndet. Hier gibt es viel zu wenig Kontrollen. Habe erst neulich mit einer überforderten Dame vom Ordnungsamt gesprochen, die meinte, sie haben viel zu wenig Personal.


melden