Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.586 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 19:22
Es gibt bis jetzt soweit ich weiß noch keine Nachweise einer Infektion beim Einkaufen, wenn dabei Masken getragen werden, daher gilt das Risiko auch nicht als hoch. Das Schlange stehen findet sogar im Freien statt. Beim Feiern gibt es dagegen regelmäßig superspreading events, da im Gegensatz zum Einkaufen wesentlich mehr soziale Interaktionen in größeren Gruppen stattfinden, welche zu dem Ansteckungsrisiko führen. In einer Schlange stehen ohne soziale Interaktion hat eigentlich kein Risiko, zumindest kein nachweisbares.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 19:31
Corona: Studie enthüllt – wie gefährlich sind Supermärkte?
Eine neue Studie aus Großbritannien hat jetzt Kontakte und Infektionswege untersucht und kommt zu dem Entschluss: Supermärkte und andere Geschäfte sind die Viren-Umschlagplätze Nummer Eins, wenn es um eine mögliche Corona-Ansteckung geht. Darüber berichtet die „Sun“.
Quelle: https://www.derwesten.de/panorama/vermischtes/corona-supermaerkte-gefaehrlich-virenschleudern-neue-studie-corona-app-discounter-ansteckung-id230955950.html

Ich denke man steckt sich beim Einkaufen relativ häufig an. Heute war ich zum Beispiel im Blautalcenter in Ulm. Das war komplett voll, Masken wurden getragen wie man will, abstände wurden nicht eingehalten und Kontrollen gab es keine. Laut den Briten ca 20 % aller Infektionen beim Einkaufen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 19:38
@cempres

Laut dem Leiter dieser Studie gab es keinen Nachweis einer erfolgten Infektion in einem Supermarkt:

https://twitter.com/PHE_uk/status/1329470252120502272

Was die Studie zeigt, ist, wo Menschen, die sich infizierten, zuvor waren. Es ist nicht überraschend, dass die Supermärkte an erster Stelle stehen. Wahrscheinlich liegt das daran, dass Supermärkte zur Nahrungsbeschaffung notwendig sind.

An zweiter Stelle stehen die Schulen. Ein Teil der Bevölkerung (Schüler und Lehrer) geht dort oft hin, der andere Teil aber so gut wie nie.

Die Studie hatte ich mir unmittelbar vor meinem Post nochmal angeschaut. Deswegen schrieb ich das auch (auch die Studie aus Boston zeigt nur das Risiko für Angestellte).

Die Studie ist wohl auch nur in Form von Folien zugänglich (S. 17):

https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/936672/Weekly_COVID-19_and_Influenza_Surveillance_Graphs_w47.pdf


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 20:01
@Anaximander

Wie willst du die auch nachweisen?
Es geht ja keiner in den Supermarkt und fragt alle anderen nach ihren persönlichen Daten, die neben einem am Regal oder in der Kasse stehen. Zudem werden auch von den Märkten selbst keine persönlichen Daten erhoben, um Infektionsketten überhaupt nachvollziehen zu können. Über 70% der Infektionen können doch gar nicht mehr zugeordnet werden.
Es kann also sehr gut sein, dass sich auch in Supermärkten angesteckt wird, auch wenn Masken getragen werden. Wobei ich noch immer ständig welche sehe, die Masken nur am Kinn tragen oder noch öfter, ihre Nasen draußen hängen lassen.

Es gab doch mal eine Animation, wie sich Aerosole zwischen den Regalreihen verbreiten und das haben sie offenbar gut.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 20:06
@Bone02943

Klar, das ist schwer herauszufinden, dennoch gibt es bislang auch keine indirekten Beweise für ein Risiko beim Einkaufen, bei der Gastronomie gibt es das schon. Man könnte sowas zum Beispiel machen in dem man verschiedene Maßnahmen beim Einkaufen in einem Land vergleicht, also wenn z.B. alle Geschäfte öffnen dürfen, wenn sie nur wenige Kunden einlassen dürfen usw. So hat man das bei der Gastronomie auch gemacht. Außerdem haben eine Reihe von Ländern irgendwelche Apps, welche die Kontakte nachverfolgen, z.B. in Südkorea.

Eine Animation an sich sagt noch nichts aus, zumal es dabei soweit ich weiß um Menschen ohne Masken ging.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 21:10
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die Operationen finden gar nicht erst statt, daher sind diese Patienten gar nicht auf den Intensvistationen, man braucht sie also nicht von diesen Stationen zu verlegen.
Ja genau weil nicht notwendige Operationen auf der Intensivstation landen würden wenn man sie durchführen würde. Zu dem wenn es sich um nicht notwendig handelt ist ja auch keine Gefahr in Verzug. Wenn du nicht e willst das eine ansteigende Kurve Covid ITS-Anteil sich auch auf den Anstieg der gesamt belegten ITS Betten auswirken muss einfach mal nichts dazu schreiben und nicht mit irgendwelchen Theorien kommen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 21:19
Zitat von DonUnbegabtDonUnbegabt schrieb:Wenn du nicht erkenne willst das eine ansteigende Kurve Covid ITS-Anteil sich auch auf den Anstieg der gesamt belegten ITS Betten auswirken muss einfach mal nichts dazu schreiben.
Nicht, wenn verschiebbare Operationen aufgeschoben werden. Wie allgemein bekannt ist, dass dies passiert. Denn Krankenhausbetten sind so berechnet, dass sie überwiegend belegt sind. Dann muss man eben Termine, die man sonst in ein paar Wochen geben würde, erstmal ausfallen lassen und auf das Frühjahr vertrösten. Heute nimmt z.B. ein Krankenhaus in Berlin keine Patienten mehr auf, die Intensivstation in Hildburghausen ist ebenfalls überbelegt. Dann nützt es auch nichts, wenn irgendwo in Schleswig-Holstein Betten frei gehalten werden für einen möglichen Anstieg der Covid-Patienten. Das geht aber nur bis zu einem bestimmten Punkt gut.

Und wie soll man überhaupt die Gesamtzahl der Patienten in ICUs erhöhen, ohne dass es mehr Personal gibt? Man kann immer nur soviele behandeln, wie gerade möglich ist, deswegen ändert sich an der Gesamtbewelegung auch nicht viel.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 21:36
Das ist aber erstmal reine Statistik. Wenn die Anzahl der mit Covid infizierten ITS. Betten Belegung steigt die gesamt ITS Betten Belegung gleich bleibt müsste doch pro aufgenommener Covid Fall einer von der ITS Station genommen werden. Was ist denn das für eine komische Rechnung die du machst. Deine Version ist in sofern Unsinn weil das ja erst zum tragen kommen würde wenn man am Bettenlimit wäre. Wenn das reginal der Fall ist hätte das überhaupt keine Auswirkung auf den gesamt Bestand. Das eine regionale Auslastung bisher nur Covid erzeugt hat muss du erstmal belegen.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 21:49
@DonUnbegabt

Auf was willst Du denn eigentlich hinaus?

Und wer hat eigentlich die Grafik gemacht, die Du hier verlinkt hast?

Beitrag von DonUnbegabt (Seite 1.281)
Beitrag von DonUnbegabt (Seite 1.282)

Es müsste niemand von der ICU genommen werden, da die Fluktuation dort sehr hoch ist, es werden also normalerweise jeden Tag Betten frei.
Zitat von DonUnbegabtDonUnbegabt schrieb:Deine Version ist in sofern Unsinn weil das ja erst zum tragen kommen würde wenn man am Bettenlimit wäre.
Und warum meinst Du, dass die Betten nicht schon in den letzten paar Wochen ziemlich gut belegt waren, es gab davor schon Covid, und es fanden auch noch reguläre Operationen statt. Die würde man zuerst einschränken.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 21:58
Zitat von DonUnbegabtDonUnbegabt schrieb:Das eine regionale Auslastung bisher nur Covid erzeugt hat muss du erstmal belegen.
das ist ja als würdest du behaupten die Busse die morgens durch die Städte fahren sind nicht wegen den Schülern so voll..

EDIT: in dem Link sieht man (ein wenig veraltet) wie viele Patienten insgesamt in Dtl. in den Krankenhäusern waren mit Corona.. nicht nur die Intensivpatienten..


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 22:04
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:in dem Link sieht man
ups. Link vergessen, der ist vom 11.11.
Aktuell liegt sie bei 3.623 Personen. Ende März stieg die Zahl in der Kalenderwoche 14 auf den bisherigen Höchststand von 6.051 Personen. Da die Infektionen und die Rate der positiven Tests zuletzt deutlich höher als noch vor ein paar Wochen ausfallen, wird auch die Zahl Hospitalisierten weiter steigen bzw. auf dem hohen Niveau verharren.
Quelle: https://de.statista.com/infografik/23196/anzahl-der-hospitalisierten-covid-19-faelle-in-deutschland/


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 22:19
https://www.welt.de/vermischtes/live221095606/Corona-live-Goerlitz-erwaegt-Ausgangssperren-Aufnahmestopp-in-Berliner-Krankenhaeusern.html
Auch in Berlin hat sich die Corona-Situation verschärft: Nach einem Bericht der „Berliner Morgenpost“ nehmen vier Kliniken keine neuen Patienten mehr auf, weil ihre Intensivbetten bereits voll belegt sind.

Dabei soll es sich um das Klinikum Emil von Behring (Zehlendorf), das Martin-Luther-Krankenhaus (Schmargendorf), das Humboldt-Krankenhaus (Borsigwalde) und das Auguste-Viktoria-Krankenhaus (Schöneberg) handeln.
Der Berliner “Tagesspiegel” meldete am Samstagnachmittag, dass auch das Krankenhaus Vivantes in Berlin-Neukölln nun einen Aufnahmestopp erwäge. Auch hier wird die hohe Zahl an Corona-Patienten als Grund genannt.
Warum und mit welchen Patienten die Betten belegt sind, spielt für mich erstmal keine Rolle. Fakt ist nur das sie belegt sind und jetzt schon einige Krankenhäuser an ihren Grenzen sind.


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 22:48
Zitat von Hailey25Hailey25 schrieb:Warum und mit welchen Patienten die Betten belegt sind, spielt für mich erstmal keine Rolle. Fakt ist nur das sie belegt sind und jetzt schon einige Krankenhäuser an ihren Grenzen sind.
Leider gibt es das DIVI ja erst seit März aber glaubt man den Medien ist der Notstand in den Kliniken nicht zwingend ein Problem durch und seit Covid:

https://www.welt.de/regionales/bayern/article161869919/Kliniken-schliessen-wegen-Ueberlastung-ihre-Notaufnahmen.html

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/deutschland-grippe-legt-krankenhaeuser-und-aemter-lahm-a-1198398.html

https://www.bild.de/regional/dresden/grippe/totenstau-im-krematorium-55077310.bild.html

https://www.bild.de/regional/leipzig/grippe/grippe-gau-in-leipzigs-kliniken-55075602.bild.html

https://www.nzz.ch/panorama/aktuelle-themen/zu-wenig-betten-franzoesische-kliniken-wegen-grippewelle-ueberfuellt-ld.139207 (Archiv-Version vom 07.12.2020)

https://www.morgenpost.de/politik/article213121171/Grippewelle-stuerzt-britisches-Gesundheitssystem-ins-Chaos.html

Um nur mal die Ergebnisse einer 5 minütigen Googlesuche zu teilen.......


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 22:51
@Generationps

aber den letzten Satz der aktuellen Meldung die @Hailey25 teilte ignorierst du einfach, wo konkret gesagt wird dass Ausgelastet ist auch wegen der vielen Corona-Patienten?
Zitat von Hailey25Hailey25 schrieb:Auch hier wird die hohe Zahl an Corona-Patienten als Grund genannt.
oder lügen die Krankenhäuser und verbreiten falsche Infos?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 23:00
Hab ich @RayWonders irgendwo behauptet das die Krankenhäuser oder das DIVI lügt? Ich zeige lediglich das es diese Situation auch schon vor Corana gab.....nicht mehr und nicht weniger. Also Schnappatmung bitte mal wieder einstellen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 23:04
@Generationps

was für nen Zweck sollten denn deine Links bzgl. des Themas 'Coronavirus' haben?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 23:12
Puuh @RayWonders ich wollte damit aufzeigen das es überfüllungsbedingte Notlagen in Krankenhäusern und das Länderübergreifend (Europaweit? )nicht erst seit oder durch Covid gibt. Es ist also gar nicht so ungewöhnlich.....


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 23:14
@Generationps

Es kam natürlich auch schon vorher mal vor, dass einzelne Krankenhäuser an der Grenze ihrer Kapazitäten waren, in dem Fall wegen der Grippe. Allerdings war das dann im März (selten im Februar), als die Grippesaison in Deutschland also praktisch zuende war. Daher konnte man ohnehin nichts mehr unternehmen und das wäre auch nicht notwendig gewesen. Bei Covid gibt es relativ drastische Maßnahmen und wir sind gerade Ende November, es ist also jedem klar, was passiert, wenn man nicht aufpasst.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 23:16
Zitat von GenerationpsGenerationps schrieb:überfüllungsbedingte Notlagen in Krankenhäusern
zu wenig vorgehaltene Betten als Puffer ist aber ein politisches Thema was keine Ursache im Corona-Virus an sich hat sondern ein Strukturproblem ist und vielleicht irgendwann mal angegangen werden kann. das würde aber bedeuten wieder mehr Krankenhäuser zu bauen und mehr Betten vorzuhalten was zu Lasten der Krankenkassenbeiträge gehen wird..


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

28.11.2020 um 23:19
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:zu wenig vorgehaltene Betten als Puffer ist aber ein politisches Thema was keine Ursache im Corona-Virus an sich hat sondern ein Strukturproblem ist und vielleicht irgendwann mal angegangen werden kann. das würde aber bedeuten wieder mehr Krankenhäuser zu bauen und mehr Betten vorzuhalten was zu Lasten der Krankenkassenbeiträge gehen wird..
Wir haben in Deutschland schon (sehr) viel mehr Krankenhausbetten als das restliche Europa (pro Kopf), wo soll das Argument sein da noch mehr vorzuhalten?


1x zitiertmelden