Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

46.977 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 11:54
Zitat von AniaraAniara schrieb:Wie willst du das denn so genau nachvollziehen? Gestern war ich feiern, heute arbeiten und morgen mache ich Sport. Wie willst du jetzt den genauen Zeitpunkt der Infektion feststellen können? Lässt sich das wirklich auf einen Tag einschränken? Und wenn ja, vielleicht sogar noch auf die Stunde? Denn morgens war ich arbeiten und abends einkaufen. Also wo habe ich mich jetzt angesteckt?
Trollst Du jetzt oder kennst Dich wirklich nicht aus? Was machen denn die Gesundheitsämter auf deren 50er Kapazität hin die Bevölkerung gelockdowned wurde?
Schau Dir den Punkt "Rückwärtsverfolgung" an:
2.1. Rückwärts- und Vorwärtsermittlung
Bei der sog. Rückwärtsermittlung wird die Infektionsquelle (in Bezug auf den Quellfall) ermittelt und deren Übertragungspotential bewertet. Der Zeitraum für die Rückwärtsermittlung beträgt - analog zur Inkubationszeit - ab Symptombeginn rückblickend 14 Tage.
Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Kontaktperson/Management.html

Und lass diese "Du", "Du willst" Botschaften, frag lieber die die behaupten sie könnten es verfolgen, daher noch ulkiger mir vorzuwerfen ich würde mich nicht auskennen oder verstehen.
Ich messe doch die Ämter und Politker an ihren Aussagen, nicht an meinen Maßstäben.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 11:58
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Trollst Du jetzt oder kennst Dich wirklich nicht aus?
Ich stelle Fragen, die ich gerne von dir beantwortet hätte. Also kann ich nicht feststellen, ob ich mich morgens beim Sport oder abends beim einkaufen angesteckt habe.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:daher noch ulkiger mir vorzuwerfen ich würde mich nicht auskennen oder verstehen.
Hab ich nirgendswo getan also komm mal wieder runter, danke...
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:frag lieber die die behaupten sie könnten es verfolgen
Ich bin verwirrt, also können sie es jetzt verfolgen oder nicht? Oben hast du geschrieben "Ja" und jetzt doch nicht mehr, oder was?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 12:04
Zitat von AniaraAniara schrieb:Also kann ich nicht feststellen, ob ich mich morgens beim Sport oder abends beim einkaufen angesteckt habe.
Das glaube ich Dir, das Gesundheitsamt behauptet aber dass es könnte....da zu differenzieren ist nicht so schwer.
Zitat von AniaraAniara schrieb:Ich bin verwirrt, also können sie es jetzt verfolgen oder nicht? Oben hast du geschrieben "Ja" und jetzt doch nicht mehr, oder was?
Nein, sie können es nicht. Man hätte wenn es so wäre gezielte Maßnahmen machen können wie (Achtung von mir interpretiert): Friseur kann aufbleiben...keine Gefahr, Massage und Tattoo aber nicht weil sich da zu viele infizieren.
Daher erscheinen mir Lockdown mit der Begründung unter 50 kann Kontakte und Infektionswege nachverfolgen als eindeutig gelogen. Und darum geht es. Mir ist es auch wurst ob die Politiker oder das Amt dabei lügen.

Edit:
Inhaltlich orientieren sich beide Werte an der Kapazitätsgrenze der Gesundheitsämter, für die es nur Schätzungen gibt. Eine Inzidenz von 35 bedeutet am Tag fünf neue Fälle je 100 000 Einwohner. Ein mittelgroßer Landkreis hat etwas mehr als 150 000 Einwohner, dort wären es also acht Fälle täglich, bei einer 50er-Inzidenz etwa elf. Beide Grenzwerte beruhen auf der Annahme, dass in dieser Größenordnung die Verfolgung der Infektionsketten durch die Ämter gerade noch zu leisten ist. Eine funktionierende Nachverfolgung von Kontakten gehört laut Studien zu den effektivsten Mitteln im Kampf gegen die Pandemie.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-inzidenz-schwellenwerte-50-35-1.5208343


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 12:53
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Nein, sie können es nicht.
Doch sie können es, aber (!) nur unter bestimmten bedingungen und nicht in allen bereichen mit 150%iger sicherheit. Zuviele variablen, und man muss sich darauf verlassen, dass die befragte person zu 100% ehrlich ist und wirklich jeden kontakt und jeden besuch inkl datum und zeit angibt. Allein da scheitert es aber schon. Die einen vergessen den ein oder anderen kontakt, weil kein kontakttagebuch geführt wird, die anderen verschweigen ganz bewusst kontakte oder aber besuche in läden/gaststätten/dem nächsten swingerclub (oder des spendendinners in der privatwohnung).

Manche infektionsquellen sind aber auch nur schwer bis gar nicht auszumachen. Besuche in supermärkten gehören dazu. Natürlich würde es auffallen, wenn 30 infizierte bei der befragung angeben, dass sie am 5.2. gegen 16:30uhr im real an der fleischtheke waren, nur wer kann das aus dem stehgreif so genau sagen? Bei vielen hapert es doch schon bei der nennung der genauen uhrzeit, so mancher stolpert schon beim genauen tag.

Das einzige, was abhilfe schaffen könnte, wäre konsequentes erzwungenes kontakttracing für alle. Will auch wieder keiner, nichteinmal freiwillig. Das gesundheitsamt kann nur mit den daten und angaben arbeiten, die es bekommt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:02
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Wer fordert denn Perfektion? Israel, USA, GB haben rechtzeitig genug bestellt, warum konnte das die EU nicht?
Das muss geklärt werden.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Wir haben die Daten der Bevölkerung, dafür brauch(t)en wir Impfstoff. Das muss zweimal gespritzt werden, neuere Stoffe 1x.
Es gibt eine Reihenfolge.
Wenn unbegrenzt Ressourcen verfügbar wären, hättest Du recht. Aber weder die finanziellen noch die Personellen Ressourcen sind das. Also muss man eine Kosten-Nutzen-Abwägung durchführen. Und da spielkt es eine Rolle, wie schnell sich das Virus verbreitet, wo es sich verbreitet, was Impfstoff kostet, wie dieser verfügbar ist, wer sich impfen lassen möchte etc.
Und das alles nicht bei 10 Leuten, wo man das in einer Stunde klären könnte, sondern in einer ausgeprägten Bürokratie mit 80 Mio Menschen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:05
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Einen Menschen, der noch nicht einmal in der Lage ist (über die Sinnhaftigkeit seiner Zistrosenprobe reden wir jetzt noch nicht einmal :D ) sein Pröbchen an der richtigen Tür abzugeben (hier mal kurz ein Dank an sämtliche Pizza- und sonstige -boten die das schaffen). Und du träumst davon, dass diese gesammelte Inkompetenz, völlig unwissenschaftlich arbeitend, das Medikament findet, nachdem die ganze Welt seit Jahrzehnten sucht?
Ooookay. :)
Ich schreib jetzt mal nicht was ich davon halte und frag dich auch nicht nach der Wahrscheinlichkeit.
Aber in einem anderen Punkt kannst du gewiss weiterhelfen.
Er gab sie doch später an der richtigen Stelle ab.
https://www.rtl.de/cms/koennen-lutschbonbons-corona-stoppen-forschungsexperiment-mit-zistrose-macht-hoffnung-4679892.html


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:09
@Phhu
Solange BLÖD die einzige Quelle ist bleibe ich da mal vorsichtig.
Von Statements des FIZI zu dem Fall ist mir nichts bekannt.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:09
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Das muss geklärt werden.
Kann man sofort anfangen, Rücktritte der Verantwortlichen reicht auch.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Also muss man eine Kosten-Nutzen-Abwägung durchführen.
Nein, falsch, nicht in Deutschland wenn es um Menschenleben geht. Man hat es beim Impfstoffpreis schon gemacht, tolle Aktion.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:sondern in einer ausgeprägten Bürokratie mit 80 Mio Menschen.
Ja, ich weiss, 80 Mio sind ein Problem. 7 Mio wie in Israel nicht so, das ist klein genug, 320 Mio wie in USA aucht nicht, weil gross genug.
Wenn die Britten sich weiter vermehren, kriegen die auch ein Problem...mit ihren 60 sind sie nicht weit von den 80.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:11
@gastric
Aus deiner Erklärung verstehe ich dass es nicht geht (wusste ich) und dass an der Bevölkerung wieder scheitert (ja, das wissen wir auch).


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:21
@abahatschi
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Aus deiner Erklärung verstehe ich dass es nicht geht
Geht doch in diversen bereichen :ask:
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:und dass an der Bevölkerung wieder scheitert
An wem denn sonst? Am gesundheitsamt? An merkel? An der EU?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:21
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:nicht in Deutschland wenn es um Menschenleben geht.
Unter der Prämisse kann man aber auch den totalen Lockdown ausrufen, oder nicht? Da warst du doch streng, dagegen dachte ich...


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:25
Zitat von AniaraAniara schrieb:Unter der Prämisse kann man aber auch den totalen Lockdown ausrufen, oder nicht?
Machst doch, DE braucht auch paar Reformen aus der Not heraus. Wenn alle Pleite sind, kann man leichter Diskutieren ob ÖD, Politiker und Beamte endlich ihre Arbeit machen sollen. Im guten Zeiten will man ja nicht.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:28
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:kann man leichter Diskutieren ob ÖD, Politiker und Beamte endlich ihre Arbeit machen sollen.
Was soll man da denn diskutieren? Du pauschalisierst und tust so, als würden sich alle Politiker und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst ausruhen und die Füße hochlegen. Hast du dafür auch Quellen, der Stammtisch vom letzten Abend zählt allerdings nicht. ;)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:50
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Rücktritte der Verantwortlichen reicht auch
Wenn es hinreichend schuldhaft und vorhersehbar falsch war, ja. Aber wie sehen die Alternativen aus? Es ist leicht zu kritisieren, doch irgendwie mag es dann keiner besser machen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Nein, falsch, nicht in Deutschland wenn es um Menschenleben geht. Man hat es beim Impfstoffpreis schon gemacht, tolle Aktion.
Natürlich ist es eine Abwägung. Gäbe es keine Abwägung, müsste man alle Autos verbieten.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 13:56
Ich bin mal gespannt, was sich da heute Nachmittag ergibt.

Abgesehen von der Verlängerung, soll es ja scheinbar auch Möglichkeiten zur Lockerung geben bei einer Inzidenz von unter 100:
Der aktualisierte Entwurf für die Beschlussvorlage, der auch dem SPIEGEL vorliegt, sieht vor, dass Öffnungsschritte künftig unter Auflagen auch bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 möglich sein sollen.
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-beratungen-oeffnungsschritte-sollen-bei-inzidenz-unter-100-moeglich-sein-a-7d4aef6a-3dea-40c7-99b1-9f40c096dd21


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 14:03
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wenn es hinreichend schuldhaft und vorhersehbar falsch war, ja
Rücktritte wären doch völlig kopflos und überhastet. Sie entbehren auch jeglicher Grundlage.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:doch irgendwie mag es dann keiner besser machen.
Ja, ich würde gerne mal bessere Alternativen lesen von den ganzen Schreihälsen und dann kommen immer so Sachen wie "Mehr Impfen und mehr testen und alles aufmachen und mehr verfolgen".
Das kommt vielleicht beim abendlichen Stammtisch gut an, aber nicht hier...


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 14:14
Zitat von AniaraAniara schrieb:Das kommt vielleicht beim abendlichen Stammtisch gut an, aber nicht hier...
Das ist hier aber nun mal der Stammtischthread.
Die Pandemie hat ganz viele Vollchecker hervorgebracht bzw. sie dazu gebracht sich öffentlich zu produzieren. Die eigentliche Schande ist doch dass es bisher nicht gelungen ist diese gesammelte Kompetenz für das Volk nutzbar zu machen.
Sie fristen ihr Leben wahrscheinlich völlig unterfordert in irgendwelchensubalternen Stellungen, wo sie doch auch locker einen Thinktank beflügeln könnten.

Ich hoffe dem wird rechtzeitig vor der nächsten Katastrophe abgeholfen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 14:18
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Solange BLÖD die einzige Quelle ist bleibe ich da mal vorsichtig.
Von Statements des FIZI zu dem Fall ist mir nichts bekannt.
Tatsächlich ist es den Forschern bereits in einem Reagenzglas-Versuch gelungen, das Coronavirus mit dem in den Lutschtabletten enthaltenen Wirkstoff Cistrus zu blocken. Was dieser Erfolg für die Bekämpfung des Coronavirus bedeuten* könnte, darüber berichtet 24hamburg.de. *24hamburg.de ist Tiel des Ippen-Digital-Netzwerks
Quelle: https://www.ruhr24.de/verbraucher/coronavirus-tablette-bonbon-fraunhofer-institut-forscher-studie-cistrus-zr-90162617.html

Studien an Menschen stehen noch aus.

Das wäre lustig und günstig, könnten die Lutschbonbons helfen.

Es gibt auch Pflanzen die überschießende Immunreaktionen verhindern können.
Wie Baikalhelmkraut, Ginkgo, Wasserdost...
In dem Video ab 20:25

Youtube: Coronavirus - alles wichtige - individuelle Vorsorge - Immunabwehr stärken, pflanzliche Virenkiller
Coronavirus - alles wichtige - individuelle Vorsorge - Immunabwehr stärken, pflanzliche Virenkiller



3x zitiert2x verlinktmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 14:23
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Tatsächlich ist es den Forschern bereits in einem Reagenzglas-Versuch gelungen, das Coronavirus mit dem in den Lutschtabletten enthaltenen Wirkstoff Cistrus zu blocken
da kommt ja dann der Einspruch, was im Reagenzglas funktioniert, muss nicht auch im Menschen klappen.

Und zu der Wirkung des Blockens, wenn es auch beim Menschen wirken würde:
Dazu müsste man wissen, ob man infiziert ist - es wirkt ja nur, wenn man die Viren schon im Körper hat.
Wenn man nun symptomlos infiziert ist (es also nicht weiß), dann bringt das Cistrus gar nichts, weil man es ja in diesem Falle nicht einnehmen würde.

Denn ich glaube kaum, dass dieses Cistrus vorbeugend wirken könnte.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.03.2021 um 14:26
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Die Gesundheitsämter, für die man ja Lockdowns gemacht um die 50 nicht zu überschreiten können immer noch nicht sagen wer sich wo infiziert hat...nach 13 Monaten immer noch nicht.
Haben sich die Leute in der Arbeit infiziert, sind sie auch noch schuld dass sie arbeiten gegangen sind...
Ich kann zwar keine Belege liefern, aber Aniara hat vollkommen recht, dass es Schuldige genauso in der Bevölkerung gibt. Auch dort zu suchen und zu finden sind. Die Frage nach dem Ob Überhaupt stellt sich für mich gar nicht und das Wo ist schwer zu ermitteln.

Überall da, in jedem Lebensbereich, privat, privat-öffentlich und öffentlich, wo Menschen fahrlässig und vorsätzlich regelwidrig gehandelt haben, haben die Infektionen weiter nach oben schnellen lassen. Jedes Fehlverhalten seitens der Bevölkerung war natürlich mitverantwortlich und trägt somit eine Schuld. Und selbst wenn es keine Beweise unmittelbare und/oder mittelbare für Fehlverhalten seitens der Bevölkerung geben würde, selbst dann, obwohl dann nur Spekualtion, wäre es ziemlich naiv und realitätsfremd zu glauben, dass sich die Bevökerung durch Fehlverhalten, durch Missachtung der Regeln nicht mitschuldig gemacht hätte. Es wäre bereits naiv, zu glauben, dass überhaupt kein Fehlverhalten seitens der Bevökerung vorlag.


Und konkret zum Bereich der Arbeit; Ja natürlich auch dort. Auch dort sind Schuldige zu suchen. Es wäre naiv anzunehmen, dass sich alle Arbeitgeber regelkonform verhalten hätten. Einige kommen ja nicht mal ihren grundsätzlichen Sorgfaltspflichten unabhängig von Corona nach.
Gleiches natürlich auch auf Arbeitnehmerseite. Zur Arbeit mussten viele, keine Frage. Das ist auch kein Grund für eine Anklage. Fahrlässiges oder vorsätzliches regelwidriges Verhalten zur und auf Arbeit hingegen schon und das gab es mit Sicherheit auch zur Genüge auf den unterschiedlichsten Arbeitswegen und Arbeitsstellen von Arbeitnehmern begangen. Selbst dort, wo strenge Regeln wegen Corona galten. Davon ist meine Firma und mein Kollegenkreis, selbst ich, obwohl ich wirklich immer versucht habe mich streng an alles zu halten, auch nicht befreit.

Kurz:
Die Bevölkerung hat natürlich ebenso wie die Politik ihr eigenes Schuldpäcken zu tragen, denn es gab auf beiden Seiten Fehlverhalten. Das dürfte außer Frage stehen. Das Wo und auch Wie genau in jedem einzelnen Fall ist dann wieder eine andere Frage.


1x zitiertmelden