Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

43.476 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 19:19
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Das ist doch etwas man nachweisen kann, es das zweite Mal dass diese Behauptung kommt.
Wie hoch sind die Abzüge?
Das sollte als notorischer Regierungskritiker eigentlich zum Grundwissen gehören, weil es sich da noch besser schimpfen lässt:
https://www.arbeitsrechte.de/ueberstunden-auszahlen/
Ihr Arbeitgeber kann Ihnen die Überstunden zwar auszahlen, in puncto Steuer haben Sie jedoch eher weniger Vorteile:

Da Ihr Jahresverdienst durch geleistete Stunden Mehrarbeit ansteigt, muss auch ein höherer Steuersatz von Ihrem Gehalt abgezogen werden. In manchen Fällen haben Sie dadurch weniger Geld in der Tasche, als wenn Sie sich die Überstunden nicht hätten ausbezahlen lassen.
Quelle:


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 19:22
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:In manchen Fällen haben Sie dadurch weniger Geld in der Tasche, als wenn Sie sich die Überstunden nicht hätten ausbezahlen lassen.
Das ist... Bullshit. Das kann grundsätzlich nur der Fall sein, wenn man durch die ausgezahlten Überstunden gerade so z.B. aus einem Förderprogramm fällt, mit der normalen Besteuerung ist das in Deutschland grundsätzlich nicht möglich. Der höhere Grenzsteuersatz wird auf jeden Fall immer nur auf den zusätzlichen Euro fällig, dadurch steigt zwar insgesamt der Durchschnittssteuersatz, es ist aber niemals möglich rein durch die Einkommensbesteuerung durch mehr verdientes Bruttogehalt insgesamt weniger Netto zu haben (weil der Grenzsteuersatz niemals 100% erreich oder gar übersteigt).


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 19:33
Ich finde es nur noch bizzar. War der Tenor berechtigt letztes Jahr :"Schulen/Kindergarten zu, zum Wohle von Opa und Oma.", wird nun teilweise noch an der Anwesenheitspflicht festgehalten, das Wohl von Mama und Papa ist da irrelavnt.
Wer Schulen und Kindergärten so ungeschützt wie viele noch sind offen lässt, agiert grob fahrlässig.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 20:05
@bgeoweh
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:es ist aber niemals möglich rein durch die Einkommensbesteuerung durch mehr verdientes Bruttogehalt insgesamt weniger Netto zu haben (weil der Grenzsteuersatz niemals 100% erreich oder gar übersteigt).
Ich halte das schon für möglich.
Mit den den ausbezahlten Überstunden könnte man de facto in eine höhere Steuerklasse kommen, wodurch man mehr Steuern zahlt, als ohne diese.

Ein Überstundenzuschlag ist zwar je nach Betriebsvereinbarung möglich, aber das bringt steuerlich auch nicht unbedingt Vorteile.
Im schlimmsten Fall haben Sie dann zwar mehr gearbeitet, erhalten allerdings trotzdem nicht mehr Gehalt, da so etwas wie steuerfreie Überstunden leider nicht existiert.
Quelle: https://www.arbeitsrechte.de/ueberstunden-steuerfrei/

Aber das ist was man durchaus kritisieren kann ^^


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 20:09
Zitat von PallasPallas schrieb:Mit den den ausbezahlten Überstunden könnte man de facto in eine höhere Steuerklasse kommen, wodurch man mehr Steuern zahlt, als ohne diese.
Nein. Eine "Steuerklasse" in Deutschland ist kein "tax bracket" die deinen Steuersatz bestimmt, Deutschland hat eine Grenzbesteuerung, da gibt es eine Formel, die im Prinzip für jeden weiteren verdienten Euro den Steuersatz angibt. Wenn du 100 Euro mehr verdienst, bleiben die Steuern auf dein vorheriges Einkommen im Prinzip identisch, nur auf die neuen 100 zahlst du relativ gesehen mehr Steuern als auf die "letzten" 100 von der alten Summe.

Die Steuerklasse in Deutschland richtet sich ausschließlich nach deiner Lebenssituation, in dem Sinne gibt es auch keine "höhere" oder "niedrigere", die könnten statt "1,2,3 usw." auch einfach "A, B, C" heißen:
Steuerklassen Familienstand
Steuerklasse 1 ledig, verwitwet, getrennt/geschieden
Steuerklasse 2 alleinerziehend (2), getrennt lebend
Steuerklasse 3 Verheiratete (höheres Einkommen), Elterngeldbezieher
Kombination mit Steuerklasse 5 (3)
Steuerklasse 4 Verheiratete (beide Einkommen gleich hoch)
Steuerklasse 5 Verheiratete (geringeres Einkommen),
Kombination mit Lohnsteuerklasse 3
Steuerklasse 6 Zweit- und Nebenjob (unabhängig vom Familienstand)
Quelle: https://www.steuerklassen.com/


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 20:44
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Das sollte als notorischer Regierungskritiker eigentlich zum Grundwissen gehören, weil es sich da noch besser schimpfen lässt:
Du meinst mein Beitrag von gestern war nicht fundiert genug?
Beitrag von abahatschi (Seite 2.093)
Nochmal: wenn eine Userin zweimal behauptet sie hätte „zu hohe Abzüge“ kann sie es selbst erklären.
*und was Regierungskritik damit zu tun, dein Geheimnis.
Zitat von PallasPallas schrieb:Mit den den ausbezahlten Überstunden könnte man de facto in eine höhere Steuerklasse kommen, wodurch man mehr Steuern zahlt, als ohne diese.
Man kommt in einer anderen Steuerprogression, man zahlt mehr Steuern, man hat aber auch mehr Netto.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 20:56
Zurück zum Thema


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 21:03
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Wer Schulen und Kindergärten so ungeschützt wie viele noch sind offen lässt, agiert grob fahrlässig.
Ich hatte das zwar schonmal geschrieben, aber gerne nochmal.
Vor Ostern wurden bei uns bereits alle Kinder in der Schule mittels Selbsttest getestet. Das Ergebnis wurde auf der Schulhomepage veröffentlicht, ebenso wie auf vielen anderen Schulen auch. Von über 900 Kindern war keines positiv. Ähnliche Ergebnisse hatten auch die anderen Schulen im Umkreis.
Nach Ostern soll sogar zweimal pro Woche getestet werden. Ich rechne, wie die Schulen selber auch, mit vergleichbaren Ergebnissen.
Damit ist für mich das Thema "Schulen als pandamietreiber" vom Tisch.
Wenn dem so wäre, hätten schon die ersten Testergebnisse ganz anders aussehen müssen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 21:08
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Vor Ostern wurden bei uns bereits alle Kinder in der Schule mittels Selbsttest getestet
Zählt die Schule dann für die Schulen in NRW mit wo bis heute nicht ein Test durchgeführt wurde, oder die Kindergärten?
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Nach Ostern soll sogar zweimal pro Woche getestet werden
Was absolut sinnlos ist, da täglich getestet werden müsste. Ganz davon ab, dass eine Anwesenheitspflicht einfach ein absolutes No Go ist, wenn noch nicht einmal alle Lehrer ein Impfangebot erhalten haben.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 21:22
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Zählt die Schule dann für die Schulen in NRW mit wo bis heute nicht ein Test durchgeführt wurde, oder die Kindergärten?
Für Rheinland-Pfalz kann das auch nicht zählen, da die Tests hier auch erst jetzt nach den Ferien eingeführt werden.
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Von über 900 Kindern war keines positiv. Ähnliche Ergebnisse hatten auch die anderen Schulen im Umkreis.
Ihr Glücklichen. Dann waren die ganze Fälle wohl nur bei uns in der Gegend. Die Kitas und Schulen kurz vor den Ferien zu öffnen war der größte Bullshit überhaupt, als hätte man die 3 Wochen nicht auch noch abwarten können.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 21:53
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Was absolut sinnlos ist, da täglich getestet werden müsste. Ganz davon ab, dass eine Anwesenheitspflicht einfach ein absolutes No Go ist
Die Entscheidung wie es mit den Schulen weitergehen soll, fällt ja nochmal diese Woche, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Ich fände es auch absolut nicht richtig, wenn mit B.117 die Präsenzpflicht für die Kinder nicht aufgehoben wird.
In Niedersachsen sollen jetzt die Kinder zu Hause getestet werden. Ich kann wohl nachvollziehen, dass man sein Kind, falls positiv getestet, nicht der Resonanz der Klassenkameraden aussetzen möchte, aber wie verlässlich ist diese Strategie wohl?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 21:54
Geschäfte bleiben offen, aber niemand darf hin
Knallhart-Lockdown in Leipzig - nur mit diesen Gründen vor die Tür

Ganztägige Ausgangsbeschränkungen

Leipzig verschärft die Corona-Maßnahmen: Ab Mittwoch (7. April) dürfen die Leute nur noch mit einem triftigen Grund vor die Tür – diese Ausgangsbeschränkung gilt ganztägig.

https://www.rtl.de/cms/knallhart-lockdown-in-leipzig-menschen-duerfen-nur-noch-mit-triftigem-grund-vor-die-tuer-4736210.html

Klingt im ersten Moment sehr streng, ist es aber in wirklichkeit gar nicht. Sport ist erlaubt, Spazieren gehen ist erlaubt und auch Einkäufe des täglichen Bedarfs. Das heißt wenn die Leute sich in der Stadt aufhalten haben sie schon 2 triftige Gründe: Spazieren gehen und einkaufen.

Währenddessen eine Ecke weiter:

++ Breaking News: Trotz steigender Corona-Fälle: Saarland beginnt mit Lockdown-Ausstieg++

Als erstes Bundesland startet das Saarland mit dem Ausstieg aus dem Lockdown. Neben der Außengastronomie dürfen auch wieder Kinos, Theater und Fitnessstudios öffnen. Bei Wissenschaft und Politik stößt das Modellprojekt auf Kritik. Denn die Infektionszahlen steigen.

Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Saarland-beginnt-mit-Lockdown-Ausstieg-article22471540.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 22:00
Zitat von CapspauldinCapspauldin schrieb:Zählt die Schule dann für die Schulen in NRW mit wo bis heute nicht ein Test durchgeführt wurde, oder die Kindergärten?
Ich kenne nur die Schulen hier im Umkreis und da gab es keine positiven Fälle. Wann und wo noch in Deutschland bereits getestet wurde, weiss ich nicht.
Da ja seit längerem davon die Rede ist, dass Schulen pandamietreiber sein müssen, wurden von uns allen die Testergebnisse mit grosser Spannung erwartet. Gerechnet haben wir mit 1/4-1/3 positiver Kinder, aber so gar keines hat uns überrascht und für viel Gesprächsstoff gesorgt.
Wir leben hier auch nicht in einer Enklave, dass nur hier die ersten Ergebnisse so aussehen und überall anders das grosse grauen herrschen muss. Das glaube ich im Leben nicht.
Wären alle Schulen pandamietreiber, hätte man das auch bei uns im Umkreis sehen müssen, die Inzidenzwerte sind hier aktuell bei 127, zur Zeit der Testung auch über 100.
In vier Wochen werden wir genaueres und flächendeckendere Auskünfte haben. Ich rechne trotzdem nicht mit schlimmen Daten.
Trotzdem erstaunlich zu sehen, wie selbstverständlich die Bildung und die Schulabschlüsse unserer Kinder von so manchem hier einfach über Bord geworfen werden. Behaltet ihr auch eure Meinung, wenn sich herausstellt, dass die Schulen keineswegs pandamietreiber sind oder waren dann nur tausende Kinder zu dumm zum testen oder die Tests alle falsch?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 22:03
@Hailey25
Die kita's ( zB in Berlin ) sind Anfang März beinahe parallel zu den Öffnungen von Friseuren und den anderen Öffnungen ( körpernahe Dienstleister , Einzelhandel usw ) aus dem Notbetreuungs Modus , in den regulär Modus erfolgt . Und wir sind uns einig darin , dass das eine bewusste Entscheidung war , um den Müttern zu ermöglichen wieder in ihre Jobs einzusteigen , nach 3 bis 4 Monaten ( je nach Branche ) zu Hause mit Kindern .
Man darf dabei nicht vergessen , Kurzarbeit über lange Strecken ist für Arbeitnehmer ein harter Einschnitt finanziell , und Mütter die wegen der Kinder ( nur Notbetrieb zB ) nicht im Job antreten können , müssen Beihilfen beantragen , denn 20 Tage krankschreibungen aufs Kind sind schnell weg. . Das sind aufwändige Anträge mit langen Bearbeitungszeiten bei den Behörden . Für Selbständige Unternehmer ist es noch viel schwieriger , finanzielle Hilfen zu erlangen, wenn man sein Business wegen geschlossener Kita nicht ausüben kann.


Also war das nur eine logische Konsequenz aus den Lockerungen .

Nun ist die Situation in Berlin zB so , wir dürfen arbeiten aber die kita's fahren ab Donnerstag dieser Woche wieder auf notbetreung .
Für manche Mütter und Väter ein gordischer Knoten .


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 22:05
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:In Niedersachsen sollen jetzt die Kinder zu Hause getestet werden. Ich kann wohl nachvollziehen, dass man sein Kind, falls positiv getestet, nicht der Resonanz der Klassenkameraden aussetzen möchte, aber wie verlässlich ist diese Strategie wohl?
Sind die Tests bei euch Pflicht? Bei uns sind sie freiwillig und das kann ich auch nicht nachvollziehen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 22:07
Zitat von FireflashFireflash schrieb:Geschäfte bleiben offen, aber niemand darf hin
Knallhart-Lockdown in Leipzig - nur mit diesen Gründen vor die Tür
Hat das einen Sinn, dass die Geschäfte offen sind, aber niemand einkaufen darf, oder ist das bloß symbolischer Natur?

Oder ist mit "offen" gemeint, sie bieten Click & Collect oder dergleichen an?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 22:13
Zitat von Hailey25Hailey25 schrieb:Sind die Tests bei euch Pflicht? Bei uns sind sie freiwillig und das kann ich auch nicht nachvollziehen.
Ja, die Tests sind Pflicht, aber die Eltern müssen schulabhängig nur eine schriftliche Bescheinigung mitgeben, dass sie ihn zu Hause gemacht haben. Das ist eigentlich so ungefähr das Gleiche wie freiwillig.
Wenn man bedenkt, dass nur 4 von 10 möglichen asymptomatischen Infektiösen mit den Selbsttests rausgefischt werden, dann müsste so eine Strategie besser kontrolliert werden. Das Ganze erscheint mir sinnlos, wenn da nicht so viele Eltern/Schüler mitmachen, weil es irgendwie freiwillig läuft.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 22:16
@Pallas
Wenn man parallel die Geschäfte schließen würde , bedeutet das , all die Inhaber dieser Geschäfte würden wieder Corona Beihilfen beantragen müssen und ihre Mitarbeiter wieder in die Kurzarbeit schicken .
ich denke , die meisten Business owner werden unter den Bedingungen einer Tages Ausgangs Sperre von selbst schließen . Weil es sich nicht rechnet . Nur bleibt die Frage , wenn sie ohne Zwang schließen , haben sie dann Anspruch auf Corona Beihilfen ?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 22:19
Zitat von PallasPallas schrieb:Hat das einen Sinn, dass die Geschäfte offen sind, aber niemand einkaufen darf, oder ist das bloß symbolischer Natur?

Oder ist mit "offen" gemeint, sie bieten Click & Collect oder dergleichen an?
Ich frage mich gerade etwas ganz anderes.
Nachts fahren keine Busse und Züge mehr in Hamburg
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/HVV-Nachts-fahren-keine-Busse-und-Zuege-mehr-in-Hamburg,hvv582.html (Archiv-Version vom 06.04.2021)
Wie sollen berufstätige mit Nachtschicht in Hamburg ohne Auto die auf Busse und Züge angewiesen sind zur Arbeit kommen?


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

06.04.2021 um 22:20
Zitat von FireflashFireflash schrieb:Wie sollen berufstätige mit Nachtschicht in Hamburg ohne Auto die auf Busse und Züge angewiesen sind zur Arbeit kommen?
Mit dem Taxi. Das kostet dann für Inhaber einer Monats- oder sonstigen Zeitkarte nichts (zusätzlich).
Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) teilte am Dienstag mit, dass sowohl Fahrten auf Hamburger Gebiet als auch ins Umland betroffen seien. Menschen, die aus beruflichen oder anderen zwingenden Gründen während der Nacht auf ein öffentliches Verkehrsangebot angewiesen seien, könnten mit einem gültigen HVV-Ticket Sammeltaxis von MOIA im gesamten Stadtgebiet oder des Anbieters ioki in dessen Geschäftsgebiet ohne Zusatzkosten buchen. Normale Taxifahrten gebe es für HVV-Kunden zu stark vergünstigten Konditionen. Die Taxis fahren zu Sonderpreisen von 4 Euro bis 8 Kilometer Entfernung oder 8 Euro darüber hinaus. Für Fahrgäste ohne HVV-Ticket bleibt es bei den geltenden Taxitarifen.
Quelle: dein eigener Link


2x zitiertmelden