Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.044 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 10:51
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Mach mal als Kassenpatient im ländlichen Raum Termine bei Fachärzten, dann weisste Bescheid!
Ist auch in der Großstadt/Hauptstadt leider überhaupt nicht mehr anders. Und es hat sich durch Covid leider alles andere als verbessert.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 10:58
Zitat von AndanteAndante schrieb:Jedenfalls wurden hierzulande Covidpatienten weder von den Krankenhäusern abgewiesen noch wurden Sauerstoff- und Beatmungsgeräte knapp noch mussten Patienten zuhauf auf den Krankenhausfluren liegen.
Was du hier beschreibst ist ein Scheitern und Versagen eines Gesundheitssystems.
Es gibt Abstufungen zwischen belastet -> überlastet -> gescheitert


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:01
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Ein "funktionierendes Gesundheitssystem" definiert sich (u.a.) genau dadurch: prompte Versorgung.
Und nicht durch Rundreisen.
Das stimmt eben nicht. Nicht jedes Kreiskrankenhaus kann jede OP vor Ort durchführen und hat dafür die erforderliche Ausstattung und das entsprechend ausgebildete Personal. Das ist nicht nur eine Kostenfrage. Wenn nämlich in einem Kreiskrankenhaus eine spezielle OP nur höchstens 2x im Jahr durchgeführt wird, hat man dort nicht die nötige Erfahrung. Aus guten Gründen wird daher so ein Patient an Schwerpunkt-Kliniken verwiesen, die solche OPs 200x jährlich durchführen und wo die erforderliche Routine und Erfahrung da ist.

„Prompte Versorgung“ heißt nicht immer „Versorgung in meinem Krankenhaus vor Ort bzw. in dem Krankenhaus meiner Wahl“. Es heißt „der jeweiligen Krankheit angepasste Versorgung in dem dafür optimal ausgestatteten Krankenhaus“.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Wurden nicht zahlreiche Operationen verschoben? Zählen andere Erkrankungen, welche nicht behandelt werden konnten, nicht zur Überlastung?
Lies, was die Krankenhausgesellschaft schreibt. Es sollen damals nur nicht lebenswichtige und verschiebbare OPs nach hinten verlegt worden sein. Ich will das überhaupt nicht herunterspielen, für Patienten, deren OP-Termine durch Corona verlegt werden musste, ist das ganz sicher nicht leicht zu akzeptieren und zu verkraften gewesen.

Mit Stand von heute zeichnet sich die konkrete (nicht bloß abstrakte!) Gefahr der Wiederholung einer solchen Situation allerdings nicht ab.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:03
Zitat von AndanteAndante schrieb:Lies, was die Krankenhausgesellschaft schreibt. Es sollen damals nur nicht lebenswichtige und verschiebbare OPs nach hinten verlegt worden sein.
Also doch Überlastung, sonst hätte man nicht nach hinten verlegen müssen. Das kannst du drehen wie du willst.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:15
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Also doch Überlastung, sonst hätte man nicht nach hinten verlegen müssen.
Wie bitte? Natürlich kann auch mal eine aktuelle „Überlastung“ aufgrund besonderer Umstände eintreten, das ist ja klar. Wennin einem Krankenhaus eine OP ansteht, dann aber plötzlich 16 Schwerverletzte eingeliefert werden, die bei einer Busreise verunglückt sind und von denen einige sofort notoperiert werden müssen, müssen sich die Ärzte auch entscheiden, wer zuerst operiert wird und wer später „dran“ ist. Mit Corona hat das nichts zu tun.

Ich habe mich mal mit einem Krankenhausarzt unterhalten. Er räumte ein, dass in Krankenhäusern bei solchen Notsituationen so eine Art Triage immer wieder vorkommt, auch wenn es die Öffentlichkeit kaum mitbekommt, das sei nichts Corona-Spezifisches.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:31
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Wurden nicht zahlreiche Operationen verschoben? Zählen andere Erkrankungen, welche nicht behandelt werden konnten, nicht zur Überlastung?
Teilweise auch vorsorglich um Kapazitäten für covid Patienten frei zu halten, unabhängig davon, ob diese kamen oder nicht. Mit dem teilweisen Ergebnis, dass Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt werden mussten und Behandlungen verschoben wurden.
Wir sehen jetzt aber auch, dass viele Betten, die für COVID-19-Patienten freigehalten wurden, dafür nicht benötigt wurden“,
Quelle: Ärztezeitung

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Welche-Operationen-wegen-Corona-am-haeufigsten-ausgesetzt-wurden-411679.html
Zitat von AndanteAndante schrieb:Es heißt „der jeweiligen Krankheit angepasste Versorgung in dem dafür optimal ausgestatteten Krankenhaus“.
So ist es, wobei schnellstmögkich natürlich auch noch eine Rolle spielt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:34
@Andante


Wovon redest du jetzt eigentlich? Ich rede noch von Corona und nicht von Massenkarambolagen.
Zitat von AndanteAndante schrieb:ch habe mich mal mit einem Krankenhausarzt unterhalten. Er räumte ein, dass in Krankenhäusern bei solchen Notsituationen so eine Art Triage immer wieder vorkommt, auch wenn es die Öffentlichkeit kaum mitbekommt, das sei nichts Corona-Spezifisches.
Bei einem großen Unglück, kann man vorher nichts machen, das ist ein Unterschied. du kannst ja nicht alle 50 km 200 Intensivbetten vorhalten, weil da mal ein Zug entgleisen könnte.

@Spekulatius666

Schön, dass du noch da bist :) ich warte noch auf deine Quelle zu stattgefundener Triage und gleichzeitiger Aufnahme von Patienten aus dem Ausland.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:40
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:du kannst ja nicht alle 50 km 200 Intensivbetten vorhalten, weil da mal ein Zug entgleisen könnte.
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Du kannst nicht durchgehend 100.000 Intensivbetten samt Personal vorhalten, weil alle 60 Jahre mal irgendwo auf der Welt eine ansteckende Infektionskrankheit ausbrechen könnte.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:40
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Schön, dass du noch da bist :) ich warte noch auf deine Quelle zu stattgefundener Triage und gleichzeitiger Aufnahme von Patienten aus dem Ausland.
???
Ich hatte dazu bereits eine Antwort gegeben.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:45
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:nach einem Schlaganfall mehrfach verlegt, weil die nächstbeste Klinik keine stroke unit Abteilung hatte und erst Recht keine Rehabilitation.
Moment, ist das dein ernst?
Du willst einerseits die Reha als Teil der "Krankenhausbehandlung" sehen, damit du von "Verlegung" reden kannst,
aber gleichzeitig anderen
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb: Rosinen picken im eigenen Interesse.
vorwerfen?

Was denkst du, warum in den letzten Jahren überhaupt so viele "Stroke units" aufgebaut wurden?
Weil die schnelle Erstversorgung nach einem Schlaganfall die weiteren Behandlungsaussichten beeinflusst -
eine prompte Behandlung ist wesentlicher Bestandteil unserer Gesundheitsversorgung.

Deine "Unfälle" könnte ich dir genauso auseinander pflücken - wenn es denn wirklich was mit dem Thema zu tun hätte -
und nicht nur deine "Rosinen" wären.
-----------
Und hör endlich auf, zu behaupten, die Bettenzahl hätte am Infektionsgeschehen im Februar/März irgendwas ändern können,
das ist schierer Unsinn und reine Panikmache.
(Es ist ein Abrechnungsskandal - und keine "Falschinformation über Covid".)


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:51
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Du willst einerseits die Reha als Teil der "Krankenhausbehandlung" sehen, damit du von "Verlegung" reden kannst,
Wie wäre es Mal mit richtig lesen. Auch mit dem Schlaganfall wurde er verlegt, weil die passende Behandlung in einer spezialisierten Klinik nicht gegeben war. Ich weiss nicht, warum sich jetzt ausgerechnet die Reha hier herausgepickt wird.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:52
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:???
Ich hatte dazu bereits eine Antwort gegeben.
Leider nein. Du hast nur verlinkt, dass es Aufnahmen aus dem Ausland gab, das war ja nichts Neues und kam oft genug in den Nachrichten.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Umgekehrt wird ein Schuh draus. Du kannst nicht durchgehend 100.000 Intensivbetten samt Personal vorhalten, weil alle 60 Jahre mal irgendwo auf der Welt eine ansteckende Infektionskrankheit ausbrechen könnte.
Wirst du jetzt albern? Das hatten wir doch nicht und das hat auch für die Zukunft niemand vor.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:53
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Leider nein. Du hast nur verlinkt, dass es Aufnahmen aus dem Ausland gab, das war ja nichts Neues und kam oft genug in den Nachrichten.
Dann solltest Du nochmal zurück scrollen, ich hatte dich sogar zitiert


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 11:55
@Spekulatius666
Der zitierte Beitrag von Spekulatius666 wurde gelöscht. Begründung: Keine Belege
Ich habe selbst danach gesucht und nichts gefunden, von daher wäre deine Quelle schon interessant. Irgendwo muss du es doch her haben.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 12:06
@Frau.N.Zimmer

D hatte soweit ich mich erinnern kann, auch Patienten aus Italien, Belgien oder den Niederlanden sowie weitere, hier aufgenommen.
Andere Staaten haben dies ebenso gehandhabt.
Deutschlandweit haben Städte und Bundesländer schwerkranke Patienten aus Italien, Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Tschechien aufgenommen und dafür ihre Intensivpflegekapazitäten zur Verfügung gestellt.
Für Patienten aus Italien wurden in 10 deutschen Bundesländern 85 Intensivbetten bereitgestellt. 44 Patienten wurden bereits dorthin verlegt.
Aus Frankreich hatte Deutschland im Frühjahr 2020 bereits 130 Patienten übernommen. Im November wurden nun erneut Patienten überführt.
10 deutsche Bundesländer haben Patienten aus Frankreich aufgenommen. Von 98 bereitgestellten Intensivbetten wurden bereits 130 mit französischen Patienten belegt.
46 Patienten aus den Niederlanden wurden zur Behandlung nach Deutschland überführt.
Die Intensivpatienten wurden mit Flugzeugen und Hubschraubern der deutschen Luftwaffe zur Behandlung nach Deutschland ausgeflogen. Medizinisches Personal der Universitätsklinik Jena unterstützt eine Klinik in der Nähe von Neapel in Kampanien.

23 Patienten aus der Provinz Lüttich in Belgien wurden zur Behandlung nach Deutschland überführt.
Bayern stellte 100 Krankenhausbetten für COVID-Patienten aus Tschechien bereit.
Quelle: https://ec.europa.eu/info/live-work-travel-eu/coronavirus-response/coronavirus-european-solidarity-action_de


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 12:07
@Frau.N.Zimmer
Soll das jetzt eine Beschäftigungstherapie werden um vom eigentlichen Thema abzulenken. Ich habe deine Frage bereits beantwortet, mit Zitat. Ich werde das jetzt bestimmt nicht noch 100 x heraussuchen nur damit heikle Themen schnell in Vergessenheit geraten.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 12:07
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Mein Schwiegervater zb wurde auch nach einem Schlaganfall mehrfach verlegt, weil die nächstbeste Klinik keine stroke unit Abteilung hatte und erst Recht keine Rehabilitation.
Wie wäre es mit "richtig schreiben" - wurde er verlegt oder wurde er da behandelt, wo es am Schnellsten eine gute Behandlung gab?
Und zur Reha das Haus zu wechseln ist normal - wie willst du also deine Behauptung belegen?

Im übrigen ging es darum, dass es nicht ganz so einfach ist, Covid-Intensiv-Patienten per Hubschrauber
oder Spezialtransport durch ganz D. zu transportieren - und nicht besonders gesund.
Es ist sehr teuer und benötigt einen Fuhrpark, der in der Form nicht vorhanden ist.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 12:09
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Es ist sehr teuer und benötigt einen Fuhrpark, der in der Form nicht vorhanden ist.
Wie kommst Du darauf? Welche speziellen Fahrzeuge werden denn benötigt? Ich lese das anders....

https://www.ambulanzflug-zentrale.de/coronavirus/krankentransport-mit-coronavirus-innerhalb-deutschlands_5971.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 12:12
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:wurde er verlegt oder wurde er da behandelt
Wie geschrieben.
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Im übrigen ging es darum, dass es nicht ganz so einfach ist, Covid-Intensiv-Patienten per Hubschrauber
oder Spezialtransport durch ganz D. zu transportieren - und nicht besonders gesund.
Es ist sehr teuer und benötigt einen Fuhrpark, der in der Form nicht vorhanden ist.
Achso, aber bei jedem anderen Notfall geht das....auch ein covid Patient kommt dorthin, wo ein Platz frei ist und die notwendige Behandlung möglich ist. Und glaub mir, der Fuhrpark steht zur Verfügung und wird bezahlt. Es steht sogar ein Fuhrpark zur Verfügung inkl Bezahlung um einen Austausch innerhalb Europas zu bewerkstelligen siehe Beitrag von gwyddion.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

03.07.2021 um 12:14
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:D hatte soweit ich mich erinnern kann, auch Patienten aus Italien, Belgien oder den Niederlanden sowie weitere, hier aufgenommen.
Andere Staaten haben dies ebenso gehandhabt.
Ich weiß das doch :) Bei uns hier aus Tschechien. Es geht um die Aussage, dass hier in D zeitgleich Triage stattgefunden hätte. Ich wüsste nicht, wo überhaupt Triage stattgefunden hätte und finde nichts dazu.


melden