Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.087 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 15:53
@VanDusen
Eben. Der Kurs in GB ist katastrophal. Die schwanken ständig zwischen "laufen lassen" und "oh, jetzt aber stark bremsen, konnte keiner ahnen, dass es doch so viel wird".

Klar kann man sagen, dass eine Inzidenz von 1.000 kein Problem ist. Sofern das nicht das medizinische System überlastet und man sich mit den Todesfällen arrangiert. Null Tote werden wir nicht haben, man muss letztlich nur den akzeptablen Wert bestimmen.

Aber stabil eine so hohe Inzidenz zu halten, ist halt kein Selbstläufer. Der Weg ohne Maßnahmen ist halt der einer steilen Zunahme und irgendwann kippt eben das Verhältnis von Infektionen zu Hospitalisierungen.
Und bei hohe Inzidenzen fallen einige einfache und für die Bevölkerung weniger einschränkende Gestaltungsmittel einfach weg. Z.B. die Nachverfolgung von Infektionsketten.

Wo genau siehst Du da den konkreten Vorteil? Man erkauft sich ja nicht dauerhaft mehr Freiheiten, sondern immer nur für einige Zeit.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 16:02
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Eben und das darf nicht sein. Es ist vollkommen egal, ob es 20 Millionen Infektionen gibt, solange davon nur 500 hospitalisiert werden müssen, weil die Menschen entweder geimpft sind oder keine Symptome zeigen. Nicht umsonst hat Spahn wieler auch wiedersprochen.

https://www.tagesschau.de/inland/spahn-wieler-rki-103.html
Ich sehe da keine großen Differenzen zwischen Spahn und dem im Link zu Wort kommenden Intensivmediziner Janssens. Beide wollen die Inzidenz als wichtige Grundlage für politische Entscheidungen zur Eindämmung der Pandemie keinesfalls aufgeben, sagen aber, dass auch weitere Kennzahlen als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden müssen wie Anzahl der Krankenhauseinweisungen und Auslastung der Intensivbetten.

Scheint mir vernünftig. Wenn man sich klarmacht, was erneute Schulschließungen und Lockdowns für die Bevölkerung in jeder Hinsicht bedeuten - und welche Kosten das für den Steuerzahler verursacht, zB wieder dreistellige Milliardenbeträge allein für Kurzarbeitergeld, unfassbar, das ist knapp ein Viertes des jährlichen Bundeshaushalts(!) - kann man das inzwischen aufgrund der durch den Impffortschritt geänderten Lage nicht mehr allein an Inzidenzen festmachen.

Käme eine neue Bundesnotbremse, müssten darin also außer den Inzidenzen weitere Faktoren festgeschrieben werden, bei deren Erfüllung automatisch Lockdown eintritt, aber auch erst dann.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 16:09
Zitat von AndanteAndante schrieb:Käme eine neue Bundesnotbremse, müssten darin also außer den Inzidenzen weitere Faktoren festgeschrieben werden, bei deren Erfüllung automatisch Lockdown eintritt, aber auch erst dann.
Klingt erst mal gut - aber welche Faktoren können das sein? Die aktuelle Auslastung der Intensivbetten hat aufgrund der sehr langen Zeit zwischen Infektion und Behandlung und letztlich auch wegen der langen Behandlungsdauer selbst quasi keine Aussagekraft.

Und wie die Auslastung in 5 oder 10 Wochen sein wird, hängt im Grunde nur an den Inzidenzen (unter Berücksichtigung des Impffortschritts und der sich vorrangig infizierenden Bevölkerungsgruppen mit den jeweils unterschiedlichen Hospitalisierungswahrscheinlichkeiten).

Daher sind es doch nur die Inzidenzen. Lediglich nicht als starrer Wert, sondern unter den o.g. Gesichtspunkten dynamisch. Oder was fällt Dir anderes ein?


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 16:20
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Daher sind es doch nur die Inzidenzen. Lediglich nicht als starrer Wert, sondern unter den o.g. Gesichtspunkten dynamisch. Oder was fällt Dir anderes ein?
Ja, das ist für die Politik das Problem. Da fehlen jetzt die Erfahrungswerte. Man weiß halt nur, dass die künftigen Corona-Patienten in den Krankenhäusern jünger und ansonsten gesünder sind. Die Risikogruppen sind ja durchgeimpft und landen nur noch selten im KH, auch wenn sie sich weiter infizieren mögen.

Aber anteilmäßig kommen Jüngere eben bekanntlich seltener ins KH, weil ihr Immunsystem fitter ist und mit Corona eher fertig wird. Das Gesundheitssystem kann sich also eine recht hohe Anzahl junger Infizierter leisten - so lange diese ihre Infektion zu Hause kurieren und die Krankenhäuser nicht kollabieren. Ich weiß ja nicht, was die Modellierer ansonsten treiben (außer exponentielles Wachstum zu beschreiben), aber DAS wäre doch mal eine Aufgabe für sie, so etwas exakter zu berechnen.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 16:39
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:dass Clubs, Diskos und Shishabars
Nur diese Stätten? Okay, die halte ich persönlich für weniger wichtig. Aber eine Inzidenz von 10 ist doch nun wirklich niedrig...


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 16:40
Zitat von AndanteAndante schrieb:Die Risikogruppen sind ja durchgeimpft
Das sind sie leider nicht.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Impfquotenmonitoring.html
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das Gesundheitssystem kann sich also eine recht hohe Anzahl junger Infizierter leisten
Solange die Zahl gleich bleibt, ja. Aber sie bleibt ja nur mit entsprechenden Maßnahmen gleich - fallen die weg oder werden reduziert beginnt das exponentielle Wachstum.
Zitat von AndanteAndante schrieb:aber DAS wäre doch mal eine Aufgabe für sie, so etwas exakter zu berechnen.
Ich denke, dass das gemacht wird.

Aber so was ist ja noch viel schlechter kommunizierbar.

Weil in drei Wochen die Sommerferien enden, erwarten wir in 2 Wochen aufgrund der eher sich infizierenden Kinder eine um 12% geringere Hospitalisierungsquote für die Dauer von 2 Wochen, daher liegt dann er Inzidenzwert für die Bundesnotbremse bei 650. Nach den vier Wochen, wenn die Kinder das Virus in andere Bevölkerungsgruppen getragen haben, die ein höheres Hospitalisierungsrisiko haben, liegt der Wert bei 420. Sobald die Impfquote 60% erreicht hat, liegt der Wert bei 500. Wenn die Ferien beginnen, sinkt er auf 450.

Kann man machen. Es wäre sogar sinnvoll.
Wenn die Leute einfach mitmachen. Wenn sie sagen: "Ich verstehe nicht, wie sich dieser Wert berechnet - aber ich mache mit".

Ich lache später.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 16:43
So geht es also auch: Astra Zeneca macht mit seinem Impfstoff bewusst keinen Gewinn und gibt ihn zum Selbstkostenpreis ab.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/astrazeneca-macht-mit-covid-impfstoff-milliardenumsatz-aber-keinen-gewinn-a-e057614b-265e-4d6d-9cbd-9e826db5973e

Einfach nur dumm von Astra Zeneca, oder sollte Pfizer sich was schämen mit seinem Gewinnstreben?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 16:58
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Andante schrieb:
Die Risikogruppen sind ja durchgeimpft

Das sind sie leider nicht.
Es handelt sich da aber um keine Gruppe, die wie die Jungen feiern geht, im Beruf viele Kontakte hat etc., sondern eben wegen ihres Risikos (Alter, Vorerkrankungen) eher schon zurückgezogen lebt bzw. leben muss und sich daher nicht so leicht infiziert. Wer ins Krankenhaus kommt bzw. stirbt, ist zu fast 100% nicht geimpft. Natürlich können darunter auch Ungeimpfte aus den Risikogruppen dabei sein. Aber ich denke, prozentual sind das eher sehr wenige
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Kann man machen. Es wäre sogar sinnvoll.
Wenn die Leute einfach mitmachen. Wenn sie sagen: "Ich verstehe nicht, wie sich dieser Wert berechnet - aber ich mache mit".

Ich lache später.
Tja, sinnvoll wäre es. Und genau deshalb wird es nicht passieren…..


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 17:12
Oha, hier kommt der erste Wissenschaftler, der öffentlich fordert, dass bei Triage der Impfstatus eine Rolle spielen sollte.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/impfpflicht-von-leopoldina-forscher-armin-falk-gefordert-17460074.html

Es wird begonnen, Heilige Kühe zu schlachten. Als Impfmuffel würde ich anfangen, nachzudenken. Nach Umfragen ist über die Hälfte der Bevölkerung für eine Impfpflicht, jetzt die Triagefrage: Die Nerven liegen wohl langsam blank beim Volk, das keine Lockdowns mehr will aus Rücksicht auf Ungeimpfte.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 17:16
Zitat von AndanteAndante schrieb:fordert
Gefordert wird immer viel. Hier oder vom klabauterbach oder Söder oder oder oder.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 17:19
Zitat von nairobinairobi schrieb:Nur diese Stätten? Okay, die halte ich persönlich für weniger wichtig. Aber eine Inzidenz von 10 ist doch nun wirklich niedrig...
Ja, nur diese Stätten, müssen schließen. Ich halte sie auch für weniger wichtig. Aber das ist ja eine sehr persönliche Meinung…


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 17:20
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aktuell ist die Auslastung bei rund 80%.
Ach so, du meinst die normale Auslastung. Also Leute, die nach ein paar Tagen nach Hause gehen.
Dann versteh ich das hier aber gar nicht -
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:in 5 Wochen wird sie bei aktuell gleichbleibender Infektionslage bei 95% und in 6 Wochen bei 110% sein"
denn man wird die Operationen runter fahren können, zumindest einen größeren Teil.
Aber 6 Wochen danach könnte es um mehr als 25 % gestiegen sein - worauf wolltest du hinaus?
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Bleibt man bei der Inzidenz als alleinigem Faktor,
das war nie der alleinige Faktor und das ist auch nicht geplant. Die Inzidenz hatte von Anfang an eine Relation zu den Hospitalisierungen - die sich nun geändert hat. Also wird sie angeglichen - aber vorsichtig.
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Blödsinn. Für dich ist alles leugnen, was nicht bedingungslos deiner Meinung entspricht.
es geht nicht um "meine Meinung", es geht um Fakten; Tatsachen, das, was physiologisch möglich ist und Sinn macht.
Aber nicht um deine Komfortzone.
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Bereits Ende Januar 31.01. waren 600000 vollständig geimpft in Deutschland.
Blödsinn? Und dann nen link, in dem steht, dass es 272.000 waren - so sieht deine "Wahrnehmung" aus.
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:wie ein echter Experte ist unglaublich.
Hör auf, mir 272 als 600 zu verkaufen, denn dafür braucht es wahrlich keine "Expertise" - und um derart einfache Rechnungen ging es.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Die aktuelle Auslastung der Intensivbetten hat aufgrund der sehr langen Zeit zwischen Infektion und Behandlung und letztlich auch wegen der langen Behandlungsdauer selbst quasi keine Aussagekraft.
Es ist anzunehmen, dass fittere Patienten etwas später ins KH kommen, ja - aber den letzten Teil deiner Aussage versteh ich nicht.
Die Behandlung dauert lang, etwa 10mal länger, als normale Intensiv Behandlungen. Aber was hat das mit der "Aussagekraft" zu tun?

Normalerweise reichen unsere gut 25.000 Betten im Jahr für 500.000 Patienten - das ist die eine Seite.
Und da Corona die Verweildauer von 3-4 Tagen auf nen guten Monat erhöht, reichen sie für deutlich weniger als 500.000 P. in einem Jahr. Meinst du so was?

Wenn man ausrechnen wollte, wie lange diese Betten ausreichen, kann man ja nicht von der Bettenzahl (und "Tag 1") ausgehen,
man muss ja den ganzen Monat (also die durchschnittliche Verweildauer) nehmen - es dürfen nur allerhöchstens 30.000 Patienten im ganzen Monat kommen. Im nächsten dann wieder 30.000 - aber auch erst dann.
Das ist doch das Problem!
Und wenn jetzt nicht mehr 1 von 100 hospitalisiert wird, sondern 1 von 1000,
dann sind das bei 30.000.000 immer noch 30.000 - wird knapp.

Darum reicht es aber auf der anderen Seite, die Kiste bis ins nächste Jahr zu verlängern, denn dann sind wir durch.
Entweder geimpft, oder infiziert.

(Die Aussicht, bis zum nächsten Jahr keine Operationen sicher planen zu können, ist nicht wirklich prickelnd.
Und auch wenn viele es "nicht mehr hören können" - wir müssen uns noch ein wenig zusammen reißen.
"Zivilisation" fängt nicht beim Urlaub oder Friseurbesuch an.)


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 17:27
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Ich halte sie auch für weniger wichtig. Aber das ist ja eine sehr persönliche Meinung
Das ist natürlich richtig, die Betreiber dieser Stätten und die dort Beschäftigten werden das anders sehen.
Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt inzwischen glaube ich bei 15/16/17?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 17:28
Zitat von AndanteAndante schrieb:Die Nerven liegen wohl langsam blank beim Volk, das keine Lockdowns mehr will aus Rücksicht auf Ungeimpfte.
Das liegen sie. Nicht nur bei den Geimpften. Und auch wenn das deutsche Volk ja bekanntlich äußerst geduldig und leidensfähig ist, im Bezug darauf, was es mit sich machen lässt, rechne ich Corona Chancen aus, das ganze hier explodieren lassen zu können. Schauen wir mal…


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 17:32
Zitat von nairobinairobi schrieb:Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz liegt inzwischen glaube ich bei 15/16/17?
Die liegt bei 16. Bei uns liegt sie bei über 50… Kitas, Betreuungspersonal und einige Urlaubsrückkehrer.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 17:48
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:das war nie der alleinige Faktor und das ist auch nicht geplant. Die Inzidenz hatte von Anfang an eine Relation zu den Hospitalisierungen - die sich nun geändert hat. Also wird sie angeglichen - aber vorsichtig.
Das ist definitiv falsch. Die Inzidenzen sind bisher laut Bundesnotbremse und allen Länder-Verordnungen der ALLEINIGE Faktor dafür, wann man nur noch mit den 3 G irgendwo reinkommt, ab wann was geschlossen wird etc. Schau in deine Landesverordnung, ab welcher Inzidenz was gilt und wann wer schließen muss.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 17:58
Zitat von DalaiLottaDalaiLotta schrieb:Blödsinn? Und dann nen link, in dem steht, dass es 272.000 waren - so sieht deine "Wahrnehmung" aus.
Hättest du ausnahmsweise Mal richtig geguckt, hättest du gesehen, dass das kein Link sondern ein Screenshot ist. Am 31.01. waren 600 000 vollständig geimpft in Deutschland und nicht wie von dir behauptet ein paar wenige.
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Die liegt bei 16. Bei uns liegt sie bei über 50… Kitas, Betreuungspersonal und einige Urlaubsrückkehrer
In unserem Kreis um die 14, schwankend, Mal 0,x höher oder niedriger, seit Wochen schon.
Unser Ort und auch die Nachbarorte seit etlichen Wochen bei 0, also coronafrei und das obwohl schon etliche aus dem Urlaub zurück sind.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 18:00
Hier ist eine Übersicht über die verschiedenen Landesregeln. Daraus geht hervor, dass allein die Inzidenz datüber bestimmt, wann was passiert. Zwar ist das in den Bundesländern unterschiedlich, aber allen Regeln gemeinsam ist, dass sie NUR an die Inzidenz anknüpfen.

https://www.twobirds.com/de/news/articles/2021/germany/covid-19-verordnungen-und-verfuegungen-bl#Aktuelle%20Entwicklungen

Deshalb ist die Inzidenz ja (ob zu Recht oder zu Unrecht, darüber wird bekanntlich gerade politisch gestritten) so wichtig: Weil bisher sie allein immer noch rechtlich darüber entscheidet, wann die Gastronomie zumachen muss, wie groß Feiern max. sein dürfen, ob Schwimmbäder schließen müssen etc.

Hier mal ein Beispiel zu NRW:

https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/corona-lockdown-regeln-nrw-100.html

Da gilt weiter ausschließlich die Inzidenz (aufgeschlüsselt nach 4 Inzidenzstufen von..bis) für alle politischen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie.

Und es ist wichtig, dass jeder begreift, was das heißt. Das gesamte Volk hängt am Flaschenhals dieser Inzidenzen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 18:12
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das gesamte Volk hängt am Flaschenhals dieser Inzidenzen.
Zugegeben, das Sprachbild ist etwas missglückt. Was ich klarmachen wollte, ist dass wir alle derzeit total abhängig von dieser vermaledeiten Inzidenz sind.

Sie allein bestimmt bisher darüber, was wir als Kunden, Konsumenten, Selbstständige, Schüler, Studenten, Künstler dürfen und was nicht, weil die Politik sie in der Bundesnotbremse und in den jeweiligen Landesverordnungen als alleinige und ausschließliche Maßgabe für das Inkrafttreten von Verboten und Erlaubnissen bestimmt hat.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

29.07.2021 um 18:16
Zitat von satansschuhsatansschuh schrieb:Es gibt immer noch Menschen, die trotz Impfung ins Krankenhaus müssen bei einer Covid19-Infektion. Für diese kleine Gruppe könnten diese Nanobodies sehr nützlich sein.
Und diese Nanobodies sollen die Viren aufspüren? :ask:
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Insofern sind die aktuellen Hospitalisierungsquoten wenig wert.
Bei einer Vollimmunisierung von 50 % hast du natürlich recht.

Aber der Rückgang in Großbritannien wundert mich ein wenig, angesichts der Öffnung. Hat da jemand eine plausible Erklärung?


3x zitiertmelden