Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Coronavirus (Sars-CoV-2)

10.346 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Virus, Krank, 2019, Corona, Pandemie, 2020, Epidemie, Husten, Mundschutz, Influenza + 17 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 11:26
@Frau.N.Zimmer

Typisches Ablenkungsmanöver. Ich habe nämlich gar nicht behauptet, es besser zu wissen. Das ist auch der Unterschied zwischen uns.

Und auf die Idee, Männer würden sich vor der Arbeit beim Frisör den Bart stutzen lassen, kann nur eine Frau kommen.

Ja, nachdem viele Frisöre wochenlang zu waren, sind die Kunden bereit, schon um 7 Uhr zum Frisör zu gehen. Ein große Filiale kann vorübergehend davon profitieren, andere nicht. Denn Nontags verdient man sonst am wenigsten.

Also bleibt es bei null Ideen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 11:39
Anaximander schrieb:Ja, nachdem viele Frisöre wochenlang zu waren, sind die Kunden bereit, schon um 7 Uhr zum Frisör zu gehen. Ein große Filiale kann vorübergehend davon profitieren, andere nicht. Denn Nontags verdient man sonst am wenigsten.
Seltsam, dass der junge Syrer hier, mit 2 Angestellten, auf die Idee kam und die anderen Läden nachgezogen haben. Der Mann hat seinen Laden aber auch erst vor 2 Jahren eröffnet vllt, braucht er auch einfach das Geld?
Ob er in 5 Jahren noch um 7 öffnet, wird er selbst nicht wissen - JETZT hilft es ihm.
Anaximander schrieb:Und auf die Idee, Männer würden sich vor der Arbeit beim Frisör den Bart stutzen lassen, kann nur eine Frau kommen.
Nun ist dieser Frisör aber ein Mann. Sag ihm doch, dass kein Mann kommt - er hat es noch nicht bemerkt. Und nun - hab noch einen schönen Tag. Wir langweilen die Leute, denke ich.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 11:44
Ich denke es wird schwierig nachzuweisen, dass ein bestimmter Laden jetzt aufgrund von Corona immer noch Einbußen hat, wenn die Lockerungen doch schon gelten.

Es wird ja berichtet die Kauflaune von Bürgern hat abgenommen durch die Pandemie. Wie lange soll man jetzt z.b. dem Klamotten-Einzelhändler unter die Arme greifen der 30% weniger Umsatz macht als die Monate vor der Pandemie?

Dass dort jetzt noch zur Zeit weniger eingekauft wird, oder sich Leute generell umgestellt haben auf Online-Shopping, da kann doch der Staat im Prinzip nichts dafür. Wie soll man jetzt herausbekommen ob die 30% wieder aufgeholt werden und in welchem Zeitraum, oder ob sich herausstellt dass ebend dieser Laden nie wieder an vorangegange Monate und Jahre anschließen kann?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 11:48
Also es ging um einen orientalischen Barbier mit entprechender Kundschaft und völli anderen Haarwuchs.

Dann haben wir das jetzt auch noch klären können.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 16:36
Kreuzbergerin schrieb:Auch ich finde, dass dieser wichtige Aspekt von viel zu vielen Menschen zu wenig berücksichtigt wird.
Für die meisten Menschen scheint nur ihr eigenes materielles Wohlergehen im Vordergrund zu stehen. Dass später andere die Zeche zu zahlen haben, ist für viele offenbar nicht wichtig.
Solange unsere Regierung und die verängstigten Bürger die das unterstützen, den Inhabern von Geschäften vorschreiben wollen wieviele Kunden diese bewirtschaften dürfen, inklusive dem ganzen anderen Unsinn den man reglementiert, hat sie auch für die Verluste die daraus entstehen zu zahlen.

Wie wäre es wenn man stattdessen die Rente und Bezüge von Beamten kürzt, jetzt sind langsam mal andere dran Solidarität zu zeigen.

Zumal für junge Menschen keine große Gefahr von Covid19 ausgeht bzw. die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, wäre es nur Fair wenn auch Rentner sich beteiligen würden.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 17:42
R4z0r schrieb:Wie wäre es wenn man stattdessen die Rente und Bezüge von Beamten kürzt,
Jetzt fängt dieser Quatsch wieder an. Vielleicht erstmal erkundigen, was zb Beamte im mittleren Dienst verdienen. Klar, es reicht zum Leben, viel ist es allerdings absolut nicht.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 17:57
DomRepLove schrieb:Jetzt fängt dieser Quatsch wieder an. Vielleicht erstmal erkundigen, was zb Beamte im mittleren Dienst verdienen. Klar, es reicht zum Leben, viel ist es allerdings absolut nicht.
Andere "Geringverdiener" müssen auch verzichten, viele bekommen Kurzarbeit aufgebrummt weil die Regierung das Arbeiten untersagt hat oder durch reglementierungen ein wirtschaftliches arbeiten unmöglich macht.

Ich sehe keinen Grund warum sich Beamte und Rentner nicht an diesen Ausgaben beteiligen sollten.

Wenn der Beamte meint das er woanders mehr Geld verdienen kann, dann soll er dies eben tun.

Ist bei anderen Menschen auch nicht anders.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 18:06
Trump sollte mal lieber in Cannabis-Forschung investieren. Das von ihm und anderen angepriesene Malaria-Mittel wirkt nämlich nicht, so die neueste und authoritativste Studie, die jetzt erschienen ist.
We were unable to confirm a benefit of hydroxychloroquine or chloroquine, when used alone or with a macrolide, on in-hospital outcomes for COVID-19.
https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)31180-6/fulltext?utm_campaign=tlcoronavirus20&utm

Eine klinische Studie mit CBD läuft dagegen nur in Israel:
Im Ichilov Hospital in Tel Aviv (Israel) steht nicht Cannabis, sondern die nicht süchtig machende Komponente Cannabidiol, ein Hanfextrakt, im Fokus. Der leitende Anästhesist des Krankenhauses, Dr. Barak Cohen, weist im Zusammenhang mit der Studie auch darauf hin, dass die Untersuchungen zur CBD Wirkung an bereits von Covid-19 betroffenen Patienten vorgenommen werden. Die Probanden, die man für die israelische Studie ausgewählt hat, sind von der Infektion eher mäßig betroffen. Durch die Behand­lung mit Cannabidiol erhoffen sich die Mediziner, Entzündungen einzudämmen und so das Virus zu besiegen.
https://www.krankenkassenzentrale.de/magazin/forscher-untersuchen-wirkung-von-cannabis-cbd-auf-covid-19-123505#

Trump würde sowas nicht unterstützten, aus ideologischen Gründen. Auch anderswo hat diese Forschung einen schwierigen Stand.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 18:53
R4z0r schrieb:Wie wäre es wenn man stattdessen die Rente und Bezüge von Beamten kürzt, jetzt sind langsam mal andere dran Solidarität zu zeigen.
Du möchtest also den Rentnern mal die Rente etwas kürzen.
Möchtest du das bei allen Rentnern machen oder nur bei den Rentnern, die so wie so schon genug haben? Wo fängt es an und wo hört es auf?

Sie brauchen ja auch nicht mehr lange Rente, sind ja eh alt und könnten sich hoffentlich schnell mal mit Corona anstecken.
Also meine Mutter zB hat ihr Leben lang gearbeitet und kriegt man gerade so viel, um nicht aufzustocken. Mein Vater das gleiche, obwohl, er hat ein paar Euro mehr. Er könnte was abgeben. Wie viel soll er abgeben?

Mein Mann, der Ärmste, war auch betroffen und musste in Kurzarbeit gehen. Wir meckern nicht.
Was soll der Staat noch alles zahlen? Das ist doch der pure Wahnsinn wo da überall Geld hin geht.

Die Politiker hätten ja alles geöffnet lassen können, aber dann wäre das Geschrei groß gewesen.
„Warum hat uns niemand gewarnt?“ Mimimi und warum durften wir nicht eher Masken tragen.
Hätten doch nur was sagen müssen, die Bösen von der Regierung.

Ich finde unsere Regierung hat das gut gemacht und das sage ich, obwohl ich Frau Merkel nie so richtig mochte. Das hat sich nun geändert, ja ich mag sie jetzt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 19:04
MATULINE schrieb:Du möchtest also den Rentnern mal die Rente etwas kürzen.
Möchtest du das bei allen Rentnern machen oder nur bei den Rentnern, die so wie so schon genug haben? Wo fängt es an und wo hört es auf?

Sie brauchen ja auch nicht mehr lange Rente, sind ja eh alt und könnten sich hoffentlich schnell mal mit Corona anstecken.
Also meine Mutter zB hat ihr Leben lang gearbeitet und kriegt man gerade so viel, um nicht aufzustocken. Mein Vater das gleiche, obwohl, er hat ein paar Euro mehr. Er könnte was abgeben. Wie viel soll er abgeben?

Mein Mann, der Ärmste, war auch betroffen und musste in Kurzarbeit gehen. Wir meckern nicht.
Was soll der Staat noch alles zahlen? Das ist doch der pure Wahnsinn wo da überall Geld hin geht.

Die Politiker hätten ja alles geöffnet lassen können, aber dann wäre das Geschrei groß gewesen.
„Warum hat uns niemand gewarnt?“ Mimimi und warum durften wir nicht eher Masken tragen.
Hätten doch nur was sagen müssen, die Bösen von der Regierung.

Ich finde unsere Regierung hat das gut gemacht und das sage ich, obwohl ich Frau Merkel nie so richtig mochte. Das hat sich nun geändert, ja ich mag sie jetzt.
Da kann man sicher Lösungen finden, Kurzarbeiter sind nichts anderes als arbeitslose die vielleicht bald wieder einen Job haben.

Manchen scheint das nicht klar zu sein.

Ich finde nicht das die Regierung es gut macht und Merkel hat meiner Meinung nach bisher in jeder Krise auf ganzer Linie versagt aber das ist ansichtssache.

Wenn der Zirkus so weiter geht werden so einigen die Augen bald aufgehen, dessen kann man sich wohl sicher sein.

Warum einige privilegierte Personenkreise sich nicht an den Kosten beteiligen sollen ist mir ein Rätsel.

Und wie ich schrieb, wenn die Regierung Menschen das Arbeiten verbietet hat sie diesen auch die Verluste zu entschädigen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 19:18
R4z0r schrieb:Da kann man sicher Lösungen finden, Kurzarbeiter sind nichts anderes als arbeitslose die vielleicht bald wieder einen Job haben
Kurzarbeiter sind nach wie vor im Arbeitsverhältnis, nur dass sie zeitweise eben nicht arbeiten können, weil die Firma nicht arbeiten darf. Anders Arbeitslose, die haben überhaupt kein Arbeitsverhältnis und werden jetzt, wo die Rezession kommt, so schnell auch keins mehr finden. Man kann also Kurzarbeiter und Arbeitslose nicht vergleichen.
R4z0r schrieb:Warum einige privilegierte Personenkreise sich nicht an den Kosten beteiligen sollen ist mir ein Rätsel.
Warte mal bis nach der nächsten Bundestagswahl ab, wenn zur Finanzierung der Corona-Krise Steuererhöhungen kommen. Da beteiligen sich dann alle an der Finanzierung bis auf die Leute, die keine Steuern zahlen.

Im übrigen gibt es genug Arbeitnehmer, die während der Krise voll weitergearbeitet haben und wie Beamte oder Rentner jetzt auch durchgehend ihre Steuern auf jetziger Höhe gezahlt haben. Die Steuerpflicht für all diese Leute wurde während der Krise ja nicht ausgesetzt. Kurzarbeiter und Arbeitslose zahlen dagegen weniger, wenn nicht überhaupt keine Steuern.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 19:39
Andante schrieb:Kurzarbeiter sind nach wie vor im Arbeitsverhältnis, nur dass sie zeitweise eben nicht arbeiten können, weil die Firma nicht arbeiten darf. Anders Arbeitslose, die haben überhaupt kein Arbeitsverhältnis und werden jetzt, wo die Rezession kommt, so schnell auch keins mehr finden. Man kann also Kurzarbeiter und Arbeitslose nicht vergleichen.
Bis es einen Impfstoff gibt, sollte das jemals der Fall sein, werden viele dieser Unternehmen nicht mehr existieren.

Da braucht man sich nichts vor zu machen.
Um einen kurzen Zeitraum zu überbrücken ist die Kurzarbeit ein gutes Instrument aber darüber sind wir so langsam hinaus.
Andante schrieb:Warte mal bis nach der nächsten Bundestagswahl ab, wenn zur Finanzierung der Corona-Krise Steuererhöhungen kommen. Da beteiligen sich dann alle an der Finanzierung bis auf die Leute, die keine Steuern zahlen.

Im übrigen gibt es genug Arbeitnehmer, die während der Krise voll weitergearbeitet haben und wie Beamte oder Rentner jetzt auch durchgehend ihre Steuern auf jetziger Höhe gezahlt haben. Die Steuerpflicht für all diese Leute wurde während der Krise ja nicht ausgesetzt. Kurzarbeiter und Arbeitslose zahlen dagegen weniger, wenn nicht überhaupt keine Steuern.
Na dann kann man ja auch 100 Prozent Kurzarbeitergeld zahlen, kommen ja dann auch mehr Steuern rein.

Was für eine Milchmädchen Rechnung..

In Deutschland wird nur der Mittelstand geschröpft, da man diesem das Geld am leichtesten aus der Tasche ziehen kann.

Vielleicht regieren ja dann die Grünen dann geht der Abstieg noch etwas schneller, wird wahrscheinlich auch Zeit für unsere Wohlstandsgesellschaft.

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 19:51
R4z0r schrieb:Um einen kurzen Zeitraum zu überbrücken ist die Kurzarbeit ein gutes Instrument aber darüber sind wir so langsam hinaus.
Definiere kurz. Meine bessere hälfte und seine kollegen sind unabhängig von corona seit letztem jahr juni in kurzarbeit. Denen gehts jetzt auch nicht schlechter als letztes jahr.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 19:58
gastric schrieb:Definiere kurz. Meine bessere hälfte und seine kollegen sind unabhängig von corona seit letztem jahr juni in kurzarbeit. Denen gehts jetzt auch nicht schlechter als letztes jahr.
Ich persönlich lehne Kurzarbeit ab wenn Unternehmen dadurch ihr eigenes Risiko auf die Gesellschaft verlagern.

In der momentan Situation finde ich es okay weil der Staat durch seine Maßnahmen schuld daran ist.
Ansonsten sollte man das meiner Meinung nach zeitlich begrenzen.

Trotz allem hat so eine Situation wie du sie beschreibst noch nie 10.000000 Menschen gleichzeitig betroffen.
Und nicht jeder wird am Ende noch einen Arbeitsplatz haben, das ist Fakt.

Einzelne Unternehmen wie zum Beispiel Opel, nutzen die Kurzarbeit schon lange aus, auch hier ist die Regierung schuld die es zulässt.

Das es Mitarbeitern von großen konzernen da nicht schlecht geht ist verständlich, erstens wird das Kurzarbeitergeld aufgestockt und zweitens verdienen die Menschen da überdurchschnittlich gut.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 20:12
@R4z0r
Ein kleines privates stahlwerk ist nun alles andere als ein großes unternehmen und ich sag dir, wie es ist... ich verdiene besser.... und bin noch weit entfernt von "gut". Da er es aber ganz einfach gewohnt ist regelmäßig in kurzarbeit zu stecken, weil dieses unternehmen einfach aus diversen gründen nicht immer genug aufträge bekommt, juckt es ihn sowieso nicht sonderlich. Ich fragte aber auch nicht, ob es in ordnung ist oder nicht, sondern wie du "kurzen zeitraum" definierst.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 20:14
@R4z0r

Das alles ist nicht so eindimensional und monokausal, wie du das darstellst.

Kein Unternehmen, egal ob Opel oder VW oder Gastwirte/Hotellerie, setzt die Arbeitnehmer aus Spaß auf Kurzarbeit. Natürlich wollen Unternehmen arbeiten, produzieren und verdienen. Aber manchmal können sie nicht, oder sie dürfen, wie jetzt in der Krise, nicht, weil sie die behördlichen Auflagen erfüllen müssen.

Opel und VW hatten Kurzarbeit, weil Zulieferer, hauptsächlich aus China, während der Krise nicht produzierten und lieferten, und damit waren auch die deutschen Autobauer lahmgelegt und mussten Kurzarbeit anmelden.

Der Löwenanteil des Kurzarbeitergeldes in der deutschen Autoindustrie kam von der Agentur für Arbeit. Die IG Metall hatte aber für alle Kurzarbeiter dort per Tarifvertrag durchgesetzt, dass die Autobauer, also die Arbeitgeber, das Kurzarbeitergeld auf zwischen 80 und 90 Prozent des letzten Nettogehalts aufgestockt haben. Von so einer Aufstockung können Kurzarbeiter in der Gastronomie etwa nur träumen. Insofern ist richtig, dass es durchaus finanzielle Unterschiede zwischen Kurzarbeitern gibt, je nachdem, ob der Arbeitgeber was zum Aufstocken dazugeben kann oder will.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 20:22
gastric schrieb:Ein kleines privates stahlwerk ist nun alles andere als ein großes unternehmen und ich sag dir, wie es ist... ich verdiene besser.... und bin noch weit entfernt von "gut". Da er es aber ganz einfach gewohnt ist regelmäßig in kurzarbeit zu stecken, weil dieses unternehmen einfach aus diversen gründen nicht immer genug aufträge bekommt, juckt es ihn sowieso nicht sonderlich. Ich fragte aber auch nicht, ob es in ordnung ist oder nicht, sondern wie du "kurzen zeitraum" definierst.
Ein kurzer Zeitraum sind für mich maximal 2 Monate.

Dann würde ich mir mal einen anderen Arbeitsplatz suchen aber muss ja jeder selber wissen.

Ich finde nicht das die Gesellschaft für solche Unternehmen dauerhaft aufkommen sollte.
Auch wenn es in diesem Fall kein Konzern ist.

Aber ansichtssache.
Andante schrieb:Das alles ist nicht so eindimensional und monokausal, wie du das darstellst.

Kein Unternehmen, egal ob Opel oder VW oder Gastwirte/Hotellerie, setzt die Arbeitnehmer aus Spaß auf Kurzarbeit. Natürlich wollen Unternehmen arbeiten, produzieren und verdienen. Aber manchmal können sie nicht, oder sie dürfen, wie jetzt in der Krise, nicht, weil sie die behördlichen Auflagen erfüllen müssen.

Opel und VW hatten Kurzarbeit, weil Zulieferer, hauptsächlich aus China, während der Krise nicht produzierten und lieferten, und damit waren auch die deutschen Autobauer lahmgelegt und mussten Kurzarbeit anmelden.

Der Löwenanteil des Kurzarbeitergeldes in der deutschen Autoindustrie kam von der Agentur für Arbeit. Die IG Metall hatte aber für alle Kurzarbeiter dort per Tarifvertrag durchgesetzt, dass die Autobauer, also die Arbeitgeber, das Kurzarbeitergeld auf zwischen 80 und 90 Prozent des letzten Nettogehalts aufgestockt haben. Von so einer Aufstockung können Kurzarbeiter in der Gastronomie etwa nur träumen. Insofern ist richtig, dass es durchaus finanzielle Unterschiede zwischen Kurzarbeitern gibt, je nachdem, ob der Arbeitgeber was zum Aufstocken dazugeben kann oder will.
Wie ich es sagte, in diesem Fall ist die Kurzarbeit auch in Ordnung da es die Schuld des Staates ist bzw. höhere Gewalt.

Die Unfähigkeit von Unternehmern sollte aber nicht dauerhaft subventioniert werden.

Ich bin der letzte der gegen die Autoindustrie hetzen würde und gerade VW ist da ein top Arbeitgeber.

Es gibt aber auch schwarze Schafe und da muss man genauer hinschauen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

22.05.2020 um 22:10
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Sieben-Corona-Infektionen-nach-Restaurantbesuch,corona3202.html

Bei einem Restaurantbesuch im LK Leer (Niedersachsen), haben sich wohl 7 Leute infiziert.
Bei einem Restaurantbesuch im Landkreis Leer haben sich offenbar sieben Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, teilte das der Landkreis mit. Ein Zusammenhang mit dem gemeinsamen Besuch in dem Lokal sei sehr wahrscheinlich, hieß es. Ob sich die Besucher oder das Personal nicht an die Regeln gehalten haben, sei noch unklar.
Also in einem Landkreis bzw. Gebiet, welches insgesamt nur 103 Fälle (60 Fälle pro 100.000 EW) hatte.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.05.2020 um 00:33
Kalman schrieb:Bei einem Restaurantbesuch im LK Leer (Niedersachsen), haben sich wohl 7 Leute infiziert.
ich verstehe immer gar nicht, wie man es so genau wissen will, wo und wann man sich infiziert hat, wenn doch die Inkubationszeit paar Tage sein kann.
In diesen Tagen kamen doch die Infizierten auch noch mit anderen zusammen, bei denen sie sich angesteckt haben könnten?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.05.2020 um 01:45
Optimist schrieb:ich verstehe immer gar nicht, wie man es so genau wissen will, wo und wann man sich infiziert hat, wenn doch die Inkubationszeit paar Tage sein kann.
Vielleicht einfach den Artikel lesen?
Ob die Infektion genau in den Restaurant stattgefunden hat, kann niemand mit 100% Sicherheit sagen.
Wenn dies aber der einzige Fall war, wo die 7 Personen längere Zeit zusammen in einem geschlossenen Raum waren, liegt der Verdacht nahe, dass die Übertragung halt dort passiert ist.
Optimist schrieb:In diesen Tagen kamen doch die Infizierten auch noch mit anderen zusammen, bei denen sie sich angesteckt haben könnten?
Ok, du hast den Artikel nicht gelesen.
Deswegen sind ja mittlerweile, nur wegen diesem Fall, knapp 50 Menschen in Quarantäne.


melden
414 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt