Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

4.635 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Corona, Maske, Maskenpflicht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 11:02
Zitat von nairobinairobi schrieb:Ich glaube nicht, dass jemand weggeschickt wird, weil er 10 Minuten zu spät kommt. Es kann ja immer mal etwas sein, ein Unfall auf der Strecke oder was auch immer.
Du glaubst das nicht, aber es kommt in der gängigen Praxis sehr oft vor. Aus dem Bekanntenkreis meiner Eltern ist das vorgekommen.


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 11:03
Zitat von ColdcasesColdcases schrieb:Verpasst du als alter und seniler Mensch einen Impftermin um ein paar Minuten, darfst du dir einen neuen Termin holen.
Quelle?
Ich kann aus der Erfahrung von 2 Impfzentren berichten in denen es anders lief. Wenn da jemand 5 min später kommt, dann steht er halt ein paar Plätze weiter hinten in der Schlange.
Aber ich warte mal deine Quelle ab.


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 11:07
Zitat von nairobinairobi schrieb:Ich glaube nicht, dass jemand weggeschickt wird, weil er 10 Minuten zu spät kommt.
Das kann ich mir auch nicht vorstellen.
Das werden die meisten Impfzentren nicht machen, da wäre Ärger vorprogrammiert.

Es sind doch sicher genügend Impfwillige vor Ort, die vorgezogen werden können.
Der Impfstoff soll doch am Ende nicht übrig bleiben.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 11:09
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Quelle?
Ich kann aus der Erfahrung von 2 Impfzentren berichten in denen es anders lief. Wenn da jemand 5 min später kommt, dann steht er halt ein paar Plätze weiter hinten in der Schlange.
Aber ich warte mal deine Quelle ab.
Dein Ernst? Da gibt es doch zig Fälle in Deutschland von, wie planlos das Ganze mitunter organisiert ist. Man hört es doch aus jeder Ecke. Aber hier gerne mal eine Quelle.
Trotz Termin: 81-Jähriger an Impfzentrum abgewiesen und beschimpft
Corona-Impfung verwehrt: Senior nach Hause geschickt - Doppelter Check hilft nichts
Quelle: https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/haar-ort104496/coronavirus-bayern-impfung-muenchen-termin-senior-abgewiesen-impfzentrum-90167505.html


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 11:21
Zitat von ColdcasesColdcases schrieb:Dein Ernst?
Natürlich. Oder macht man mit dem Thema Witze?^^
Zitat von ColdcasesColdcases schrieb:Da gibt es doch zig Fälle in Deutschland von, wie planlos das Ganze mitunter organisiert ist. Man hört es doch aus jeder Ecke.
Vielleicht treibst du dich ja in anderen Ecken herum als ich. Was war denn nun an meiner Frage so ungewöhnlich?
Zitat von ColdcasesColdcases schrieb:Aber hier gerne mal eine Quelle.
So what? Natürlich ärgerlich und es sollte auch nicht passieren, aber menschliches Fehlverhalten kann man nun mal nicht völlig ausschliessen.
Ausser in den USA natürlich.
Hat man gerade erst an Trump gesehen, dem Sturm aufs Capitol ect.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-02/corona-impfung-usa-versorgung-impfstoff-vergleich-deutschland-soziale-ungleichheit


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 11:22
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Vielleicht treibst du dich ja in anderen Ecken herum als ich. Was war denn nun an meiner Frage so ungewöhnlich?
Für mich klang das so, dass das für dich nicht vorstellbar wäre.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 11:28
@Coldcases
Zum "in den USA ist alles besser geregelt".
Die Trump-Regierung hat zwar die Entwicklung und den Ankauf der Impfstoffe zur Bundesangelegenheit erklärt, die Verteilung jedoch (genau wie die meisten anderen Covid-Maßnahmen) den Bundesstaaten überlassen, was zu erheblichen Problemen führte. In New York etwa betreiben das Land und die Großstadt New York City unterschiedliche Terminsysteme, die für Nutzer kaum verständlich und häufig überlastet sind. Ein privater Softwareentwickler programmierte daraufhin eine App, die freie Termine auf den unterschiedlichen Plattformen im Empire State ausfindig macht.

In anderen Bundesstaaten gab es ähnliche Probleme. Der Flickenteppich des US-amerikanischen Gesundheitssystems sowie die unterschiedlichen Zuständigkeiten von Bund, Ländern und Kommunen erschweren es Bürgern außerordentlich, einen Impftermin zu bekommen. Zudem gibt es in den USA kein durchgängiges Einwohnermelderegister. Oft muss vor Ort geprüft werden, ob ein Patient berechtigt ist, eine Wirkstoffdosis zu erhalten, was zu unnötiger Bürokratie und Betrugsversuchen führt. In Florida verkleideten sich etwa zwei junge Frauen als Rentnerinnen, um so die schützende Injektion zu erhalten. Im vielen Teilen des Landes sind die lokalen Behörden trotz der Verfügbarkeit des Impfstoffs überfordert. Es fehlt an Räumlichkeiten, um Patienten mit ausreichend Abstand in Warteräumen unterzubringen, Terminbuchungssysteme brechen zusammen. Offenkundig werden die staatlichen Stellen nicht mit dem Ansturm der Patienten fertig.

Weiße haben leichteren Zugang
Zudem sind die Impfzentren oft sehr ungleich verteilt. Vor allem wohlhabende Weiße haben einen leichten Zugang, während es in armen, von Minderheiten bewohnten Bezirken oft kaum eine Möglichkeit gibt, sich impfen zu lassen. Und das, obwohl vor allem Schwarze und Latinos überproportional von Covid-Todesfällen betroffen sind und häufig in Jobs arbeiten, in denen sie in engen Kontakt mit Dritten geraten. In Kalifornien betrafen zum Beispiel knapp 59 Prozent der Covid-Fälle Latinos und Schwarze, unter den bisher Geimpften machen diese Gruppen aber nur knapp 19 Prozent aus. Der extrem ungleiche Zugang zu Gesundheitsressourcen zeigt sich in der Corona-Krise also erneut.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-02/corona-impfung-usa-versorgung-impfstoff-vergleich-deutschland-soziale-ungleichheit/seite-2

In den USA siehts vielleicht von hier aus gesehen cool aus, vor Ort scheint es aber schon Probleme zu geben.


2x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 11:30
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:In den USA siehts vielleicht von hier aus gesehen cool aus, vor Ort scheint es aber schon Probleme zu geben.
Tja, scheinbar ist das Gras auf der anderen Seite nicht immer grüner.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 11:34
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:In den USA siehts vielleicht von hier aus gesehen cool aus, vor Ort scheint es aber schon Probleme zu geben.
Die Amis gehen mit dem Thema pragmatischer um, was Impfungen anbetrifft. Ich kann es nur sagen, wie Bekannte es mir geschildert haben, die dort leben. Von was Anderem war auch nie die Rede.

Ob man beispielsweise es befürwortet, dass die Maskenpficht in den Südstaaten der USA, wie in den Bundesstaaten Texas und Mississippi gekippt ist, da kann man durchaus konträrer Meinung sein, keine Frage.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 12:25
Zitat von ColdcasesColdcases schrieb:Du glaubst das nicht, aber es kommt in der gängigen Praxis sehr oft vor. Aus dem Bekanntenkreis meiner Eltern ist das vorgekommen.
Wieviel zu spät war die betreffende Person denn?

Was ich schon gehört habe, war, dass Leute weggeschickt wurden, weil ihnen die erforderliche Bescheinigung des Arbeitgebers fehlte. Da gibt es keinen Ermessensspielraum.

Gerade die alten Menschen haben es oft sehr viel mehr mit Pünktlichkeit als junge...und werden sehr bedacht darauf sein, termingerecht zu erscheinen. Der Termin steht schon lange vorher fest und viele sind naturgemäß aufgeregt.


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 12:29
Zitat von nairobinairobi schrieb:Wieviel zu spät war die betreffende Person denn?

Was ich schon gehört habe, war, dass Leute weggeschickt wurden, weil ihnen die erforderliche Bescheinigung des Arbeitgebers fehlte. Da gibt es keinen Ermessensspielraum.

Gerade die alten Menschen haben es oft sehr viel mehr mit Pünktlichkeit als junge...und werden sehr bedacht darauf sein, termingerecht zu erscheinen. Der Termin steht schon lange vorher fest und viele sind naturgemäß aufgeregt.
Es ist doch irreführend und kontraproduktiv das in Frage zu stellen und davon auszugehen, dass ältere Menschen beispielsweise Frühaufsteher sind, darauf bedacht sind, pünktlich zu einen Impftermin zu erscheinen. Das kann man doch wahrlich nicht verallgemeinern. Fakt ist, dass es für ältere Menschen sehr sehr kompliziert ist, einen derartigen Impftermin wahrzunehmen und sehr umständlich organisiert ist. Das ist nicht von der Hand zu weisen. So etwas kann und muss man einfach viel besser organisieren. Und da hat unsere Bundesregierung schlichtweg gepennt. Das ist der Punkt. Mir persönlich ist es egal, ob ich in zwei Monaten einen Termin bekomme oder am Ende des Jahres.


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 12:54
Zitat von ColdcasesColdcases schrieb:Fakt ist, dass es für ältere Menschen sehr sehr kompliziert ist, einen derartigen Impftermin wahrzunehmen und sehr umständlich organisiert ist
Anfangs war es natürlich so, dass die Telefonleitungen überlastet waren. Und eine Reihe von Ü80jährigen hat noch immer keine Impfung erhalten, was wohl daran liegt, dass zu wenig Biontech-Impfstoff kam. Das kann aber auch regional unterschiedlich sein. Und das ist natürlich echt Mist!
Meine Kollegin ist vor etwa 3 Wochen mit ihrem 80jährigen Vater zum Impfzentrum gefahren. Sein ursprünglicher Termin wurde um 3 Wochen verschoben, wegen Impfstoffmangels. Im Zentrum lief alles sehr gut und professionell ab. Meine Kollegin hat sich positiv darüber geäußert.
Positives über die Abläufe hörte ich auch von einem anderen Impfzentrum. Wenn man den Termin hat, dann fluppt es da auch.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 13:04
Mag ja sein. Aber viele ältere Menschen haben keine Angehörigen mehr, sind quasi sich selbst überlassen und haben Schwierigkeiten einen solchen Termin wahrzunehmen. Wo ist das Problem dann über die jeweiligen Gesundheitsämter mobile Impfteams zu organsieren, welche zu den Leuten, die aus eigener Kraft nicht in der Lage sind, persönlich einen Termin wahrzunehmen, zu den Herrschaft zu fahren? Das geht Alles, vorausgesetzt man "organisiert und plant " das im Vorfeld richtig...


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 17:25
Geht mit dem Impf-Thema bitte in den entsprechenden Thread.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

07.03.2021 um 20:14
Zitat von AniaraAniara schrieb:Auch nicht umständlicher, als ein normaler Besuch beim Arzt oder im Krankenhaus. Die Zentren sind natürlich auch behindertengerecht.
Habe es hier bereits öfter erwähnt das sowohl ich, als auch meine Zwillingsschwester in der Pflege arbeiten. Sie aber eher ländlich in der ambulanten Pflege. Und ja, für ü80 Jährige ist es ein Problem in die nächste Stadt zum impfen zu kommen. Das sind hier mal locker 30-40km. Die Kinder wohnen in aller Regel nicht direkt im Ort & Zeit hat sowieso nie einer für Omma und Oppa.

In meinem "Wohnlandkreis" wurde jetzt ein Impfmobil losgeschickt (für ü80 Jährige). Ab Freitags konnte man Termine buchen (meine Schwester hatte viel Spaß ihre Pat. Online Anzumelden. Natürlich musste eine Mail Adresse vorhanden sein 🙈) & am Abend waren alle 300 Twrine bereits weg. Für Patienten die kein Internet haben waren die Telefone aber erst ab Sa. Geschaltet...da war aber alles weg.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

08.03.2021 um 14:38
Bei all der, natürlich berechtigten Aufregung und Entrüstung über die "Maskendeals", sollte man aber auch nie vergessen, wie schnell das ganze aufgedeckt wurde. Und Konsequenzen wurden auch gezogen.
Klar, das Vertrauen in die Politik wurde deutlich geschädigt, aber es wurde aufgedeckt.


2x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

08.03.2021 um 14:39
Die Maskenpflicht ist wichtig.
Natürlich wurden die Grundrechte eingeschränkt. Aber eben nicht aus Spaß an der Freude, sondern wegen der Pandemie und der Gefahr der riesigen flächendeckenden Ausbreitung derer.
Somit bleibt es wichtig, dass sich einfach jeder an die Maskenpflicht hält.
Zuweilen werden manche wieder nachlässig.
Bis jeder 2. geimpft ist, kann es bis Ende des Jahres dauern, gerade, wenn die Bundesregierung nicht endlich einen klaren Impfplan entwickelt.


2x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

08.03.2021 um 18:55
Zitat von AniaraAniara schrieb:Klar, das Vertrauen in die Politik wurde deutlich geschädigt, aber es wurde aufgedeckt.
Das Vertrauen in die Politik stand schon während der ersten Pandemiephase im Zwielicht.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

08.03.2021 um 21:18
Klar Polit Skandale gibt es erst seit der Pandemie.
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Bis jeder 2. geimpft ist, kann es bis Ende des Jahres dauern, gerade, wenn die Bundesregierung nicht endlich einen klaren Impfplan entwickelt.
Das klingt immer so bedrohlich und alternativlos.
Zitat von AniaraAniara schrieb:Klar, das Vertrauen in die Politik wurde deutlich geschädigt, aber es wurde aufgedeckt.
Vermutlich aus einer Unachtsamkeit. Das restliche unaufgedeckte Zeugs schlummert weiter vor sich hin. Man erinnere nur an das mehrfache Parteispenden Geschiebe. Der Name Spende wird da ja eh Zweck entfremdet. Genau so wie Berater Honorar. Solche Begriffe gibt es für die die denken hier wurde was aufgedeckt.


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

10.03.2021 um 10:48
Zitat von Stefan1477Stefan1477 schrieb:Bis jeder 2. geimpft ist, kann es bis Ende des Jahres dauern,
und
Zitat von DonUnbegabtDonUnbegabt schrieb:Das klingt immer so bedrohlich und alternativlos.
Dann formulier ich es mal um: Bis alle geimpft sind, die ein höheres Risiko haben, dauert es noch fast ein halbes Jahr.
Mit etwas Glück: bis Mitte des Jahres, wir haben ja jetzt schon fast Mitte März.

Aber Masken tragen wir wohl mindestens noch bis nach den Wahlen im September, hoffe ich zumindest,
wegen des Problems mit den Superspreadern in Bereichen, die von 20-40jährigen aufgesucht werden.

Aber Prognosen abgeben ist schwer, nicht nur wegen der "Komplexität der Situation" - das würd ich ja locker auf einer Pobacke absitzen, sondern wegen der Realsatire: wer bitte hätte sich ausdenken können, dass jetzt Spahn mit Scheuer zusammen für die Selbst-Tests zuständig sind?

Man hätte ja ganz eventuell die Maskenpflicht da aufheben können, wo eine wirklich niedrige Inzidenz vorliegt,
nur sammelt ja keiner die Daten, die zu den Ergebnissen der Tests gehören können würden (sollten!). Seufz.

"Unite behind the science" ist denen ja auch schon zu "komplex".
Da geht es irgendwie noch gar nicht um´s "Rechnen",
da geht´s ja noch drum, überhaupt ein Heft mit Karolinien zu haben, verflixt.


2x zitiertmelden