Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unsensibilität

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Sensibel, Sensibilität, Unsensibilität
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsensibilität

08.06.2006 um 02:16
@ bluetaurus

Dein Werdegang kommt mir nachvollziehbar bekannt vor.



LG,
q.


melden
Anzeige

Unsensibilität

08.06.2006 um 02:22
;)

Materiell orientierte Menschen würden jetzt behaupten, dass da Rainer Zufallam Werk war....

Wer an die Quelle will,
muss in die Tiefe geh`n
und muss auf Kleines, Unscheinbares seh`n
Dann wird er innen still.

Gruss
blue



melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsensibilität

08.06.2006 um 02:54
---

q.


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsensibilität

08.06.2006 um 03:08
Es gibt sie, diese Menschen, die mehr sehen, mehr erkennen, als andere.
Sie sindgerne Freund anderen, sie sind gerne da, wenn und wann und immerdann.

Und ausdiesen wunderbaren Reihen von Menschen reissen soviele aus, nur um sich nicht antun zuwollen, was ihnen Gleich schon angetan.

Und mancheiner reisst aus, um sich zurächen.


Tragisch nur für die, die Tragik zu empfinden mögen.

///


Die Sensibiltät ist in uns allen, lassen wir diese allzusehr zu, sind wirschnell dabei KRIEGE zu führen, mäßigen wir UNS und somit unsere Sensibilität, sind wireinander sicherlich anpassungsfähiger.


Doch wo will der Stolz bleiben?

Eines ist sicher:

Wo eine Demut, geschaffen aus Erfahrung sich Platzschafft, will kein Stolz seinen Weg suchen wollen.

Gruß,
q.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsensibilität

08.06.2006 um 05:08
@bluetaurus,

eben dieser Weg findet gerade auch mich und ich die unzähligenMöglichkeiten die sich mir auf ihm bieten *g*. Hoffnung stirbt wirklich zuletzt, nämlichmit dem letzten Atemzug der Menschlichkeit und Liebe !

@=quentin=,

gutes ist spät, oder früh...jenachdem, aber da du die Demut erwähnst, manche so denke icherkennen den Inhalt dieses Begriffes nicht, denn Demut bedeutet nicht gottesfürchtig,oder verblendet sich dem Leid hinzugeben, vielmehr ist Demut eine Haltung, eben diepositivste Form von Stolz, wenn man darauf hört, was einem der Weg sagen will. AusSchmerz, Leid und sogar aus anfänglichem Hass kann Freude, Glück und Liebe werden.Wichtig ist sich nicht selbst aufzugeben. Ob man nun an Gott, etwas spirituelles oderauch nur an andere Ideale glaubt, verloren ist man nur dann wenn man sich selbst aufgibt.

Sensibilität seinen Mitmenschen gegenüber zu besitzen, das zeichnet wahreMenschlichkeit aus, erfordert aber das Erkennen des eigenen Egos und des Platzes, dereinem im Ganzen zugesprochen ist !

In diesem Sinne sensible Grüsse Sis


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsensibilität

08.06.2006 um 12:47
die, die unsensibel reagieren, sind manchmal auch die sensibelsten...


melden
nornia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsensibilität

08.06.2006 um 13:25
>>Es ist die Naivität, um die es geht.
Eine der Vorstufen zur Reife<<

Jeder Mensch hat die Wahl sich so zu Verhalten, dass er den anderen spiegelt, um ihmzu zeigen, wie er grade ist.

Eine andere Möglichkeit dessen ist es jedoch, sicheben nicht genauso zu Verhalten, wie wie der unsensible Gegenpart, sondern ihm selbstSensibilisiert entgegen zu treten und damit den Wind aus den Segeln zu nehmen. Damitmeine ich folgendes als Beispiel:

Wenn jemand mir gegenüber seine Stimme erhebt,ich erwiedere selbiges, der andere wird noch lauter usw. dann brüllt man sich zwar an,versteht sich aber nicht mehr. Bringt man statt dessen genug Sensibilität mit, denanderen darauf hinzuweisen, dass er unsensibel wird, ohne selbiges dabei sein zu müssen,dann läuft die Situation im allgemeinen wesentlich entspannter ab.

Denn nichtjeder der sich grade mal etwas unsensibel verhält, muss es auch zwangsläufig immer sein.Vielleicht hat derjenige auch einfach grade zuviel Stress und ist zu sehr mit sichbeschäftigt, um noch wirklich zu registrieren, wie er sich dabei gibt. Deshalb finde ich,dass es zumindest einen Versuch wert ist, zunächst auf solche Art auf eine Unsensibilitäteinzugehen, statt diese auch noch zu puschen. Ein anderes Beispiel hierfür sind Kinder,die man anschreinen kann,dass sie etwas sein lassen sollen, um sie zurecht zu weisen,oder ihnen statt dessen erklärt, warum man eigentlich ihre Tat nicht gut findet.

Zudem hat Form der Unsensibilität irgendwo ihren Ursprung und wenn ich diesennachvollziehen kann, dann ist sie oftmals auch leichter aufzuheben. Dass das immerfunktioniert, habe ich keinesfalls behauptet, aber kein Mensch benimmt sich von Grund aufso...

...mich deshalb für naiv zu erklären...naja gut, wenn Du meinst...

Gruß

Nornia


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Alleine leben104 Beiträge
Anzeigen ausblenden