Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

6.996 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Suizid, Freitod

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 19:43
@sarevok

Bin mir schon sicher ja.

Wenn man sein Leben lang alles gibt und dann nur scheisse passiert, und man wie in treibsand versinkt, hört man irgendwann auf sich zu wehren


melden
Anzeige

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 19:44
TheWalkingDead schrieb:hört man irgendwann auf sich zu wehren
wehren ? wogegen denn ?


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 19:44
@sarevok

Und jetzt hab ich nichts. Also sollte ich gehen


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 19:45
@sarevok

Wehren gegen das leid und gegen Dinge die man nicht aufhalten kann


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 19:45
@TheWalkingDead

es ist dein leben und deine entscheidung

aber frage dich mal was noch alles schönes in deinem leben passieren könnte zuerst ?


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 19:47
@sarevok

Zuerst Freude und Glück, dann nur mehr das leid und die qualen


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 19:48
Ich denke es ist auch bei diesem Thema zumutbar vernünftige Beiträge zu schreiben und sich nicht dem Chat-Ping-Pong zu ergeben.
Zudem mache ich vorsorglich darauf aufmerksam, dass sich jeder, der sich seinem Leben nicht zurecht kommt und mit dem Gedanken schwanger geht seinem Leben ein Ende zu setzen, gut beraten ist sich mit seinem Problem an dafür ausgebildete Ärzte und/oder Psychologen zu wenden.
Hier im Forum kann niemand professionelle Hilfe leisten.


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:07
Würde gern darüber diskutieren ob wer ähnliches berichten kann wie eine Seite zuvor von mir beschrieben!


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:14
sweetkizzes schrieb am 23.07.2006:Was fällt euch spontan dazu ein, wenn ihr das Wort"Suizidversuch" hört, jemand hat versucht sich das Leben zu nehmen, hats nicht geschafftbzw. Suizid im allgemeinen. Wie steht ihr zu dem Thema, in wie weit könnt ihr euch damitauseinandersetzen bzw. identifizieren. wart ihr schon selbst in solche einer Situation,wo ihr euch selbst aufgegen habt und einfach nur noch dachtet: Sch*** auf alles, ich willund kann auch nicht mehr ! ???
Tja.
Ich war mal in einer Situation, das ist jetzt ca 7 Jahre. 2012
Glaube da war ich um diese zeit schon in der geschlossenen Psychatrie.

Bei mir war der Siuzidgedanke ein langjähriger Prozess, ohne dass ich es geahnt habe.
Wenn man das ganze Leben schon immer ein Außenseiter ist so wie ich, in der Schule nie akzeptiert oder respektiert wurde, dass man sogar schlechte Note schreibt obwohl mehr drin gewesen wäre, das Leben lang außerhalb des Sports dann nach Anerkennung sucht und diese nicht findet, wird es schwerer und schwerer.

Von 2008 bis 2011 machte ich dann eine Ausbildung zum Brauer und Mälzer. Da dachte ich dann, nach langer Arbeitslosigkeit, es könnte mal bergauf gehen. Ich fand in der Berufsschule richtige Freunde. Hatte auch mal Spaß am Leben.
2011 als ich dann meine Gesellenprüfung hatte, bin ich da durchgefallen. Da fühlte ich mich dann schon wieder ein wenig wie der typische Looser. In meiner Ausbildungsstelle haben viele Sogar eine Wette auf mein Versagen gesetzt.

Für einige war das Spaß, ich fühle mich da angegriffen. Wollte aber nix sagen, weil ich genau wusste, dass da eh nur größerer Streit resultieren kann. Aber was soll man schon erwarten in einen Betrieb wo man als Azubi eher eine billige Arbeitskraft ist.

2012 habe ich dann die Prüfung wiederholen dürfen. In meinen Augen aber habe ich sie dann zwar bestanden, aber irgendwie unverdient. Es kam mir so vor als ob ich in der zweiten Prüfung schlechter war als in der ersten.
Aber irgendwie war es mir auch egal. Bestanden ist bestanden. Daraus erhoffte ich mir dann als gelernte Fachkraft ein wenig Anerkennung in meiner Arbeitsstelle, da ich mich ja jetzt als Gleichwertig angesehen habe.
Doch schon bald bemerkte ich, dass alles beim alten geblieben ist.

Burn-Out, Depressionen, Suizidgedanken. Das waren für mich Wörter wo ich mir dachte, dass sowas nur "schwachen" Leuten passieren wird.
Tja. Wie es aber schon vorhin durch mich geschrieben wurde, blieb alles beim alten. Kleinere Späße und Scherze gegenüber mich, die ließ ich über mich ergehen.

Aber nach einigen Monaten dann... es ist wie als wenn ein Schalter im Kopf "klick" macht. Man will dann eigentlich gar nix mehr machen. Nicht mehr arbeiten, nicht mal mehr ins Kino gehen oder sonst was. Manchmal würde man mitten im Leben das weinen anfangen. Bis ich dann während der Arbeit, keine Ahnung warum, mir sagte: "Flo, so geht das nicht weiter. Soll doch die scheiß Welt schaun wie sie ohne dich zurecht kommt"... Und ich hatte innerlich nicht einmal mehr irgendwie Widerworte parat. Daher weiß ich noch wie ich meine Arbeit fertig gemacht habe, mich wie üblich bei den Kollegen verabschiedete indem ich ihnen ein schönes Wochenende wünschte, und fuhr nach hause.

Mein "Plan", wenn man das so nennen darf, bestand darin, nach den Wochenende in der früh so zu tun als ob ich zur Arbeit fahre, jedoch NICHT dahin zu fahren sondern stattdessen in den bayerischen Wald, welcher bei mir "vor der Haustüre" ist, mir dort ein Plätzchen zu suchen und dann zu warten. Zu warten dass ich verhungere und verdurste, oder dass ich doch zur Vernunft komme.
Aber ich habe online bei einen Spiel mit einen "Online-Freund" darüber geredet. Tja er hat halt die Polizei gerufen, die kam dann binnen kurzer Zeit zu mir. Ich war überrascht. Meine Eltern waren überrascht. Ich weiß noch als ich ins Polizeiauto gestiegen bin, habe ich nach oben zu unserer Wohnung geschaut und gesehen, wie meine Mutter da runter gesehen hat. Keine Ahnung was ihr da durch den Kopf ging.

Ich war dann eine Woche in einer geschlossenen Psychiatrie, kam aber dann, weil keine Gefahr mehr bestand, in eine "offene", wo ich am Wochenende nach Hause durfte.
Bei mir kam heraus, dass ich jemand bin, der alles still und heimlich in sich aufsaugt. Wie ein Schwamm. Jedoch ohne dass ich diesen Druck mal entlassen konnte.
Der Druck wurde aufgebaut, weil ich im laufe von ca. 10 bis 12 Jahren alle Ärgeren und alles, was mich negativ beeinflusst hat, einfach aufgenommen habe.

Wenn ich jetzt darüber nachdenke, während ich hier diesen Beitrag verfasse und dabei alles Revue passieren lasse, frage ich mich immer wieder, wie sehr es mich verändert hat.
Immer noch bin ich eher der ruhige Mensch geblieben. Wenn ich da in meiner jetzigen Arbeitsstelle mich mit meinen Kollegen ein wenig vergleiche, und wie sie sich gefreut haben weil wir eine Prüfung bestanden haben, während ich es halt hingenommen habe... da frage ich mich, ob ich dennoch wieder wie früher werde, also wo ich über Suizid nachdenke. Denke ich darüber nach, so weiß ich, dass ich es nie machen kann. Zumindest nicht solange ich bei Verstand bin. Denn selbst wenn ich eine Waffe hätte, so kann ich sie die ganze Zeit anstarren, mir können tausende Gedanken durch den Kopf gehen, aber ich weiß, dass das Resultat immer das gleiche sein wird:
ich kann NIE "abdrücken" und alles beenden.
Eben aus dem Grund, dass immer mindestens eine einzige Gehirnzelle dagegen ist, und auf der anderen Seite, dass ich dann meiner Familie damit wieder Leid zufügen würde, und das mag ich nicht.

Heute bin auch ich immer noch in gewissen Zeiten, wo mir der Stress zu viel wird oder wo ich wegen meiner Arbeit einfach nur "fertig bin", ein wenig deprimiert. Das bemerke ich, wenn ich hier im Forum, wo ich in der Regel immer Spaß habe und gerne lese, was andere in gewissen Themenbereichen schreiben, auch ich mich im nachhinein dabei erwische, wie ich unnütziges zeug schreibe, wenn dann vor allem Mods meine Beiträge löschen.
Und dennoch. Ich habe gelernt, alles zu nutzen, was mich ablenkt oder auch nur ein wenig Spaß macht, um sozusagen "am Leben zu bleiben".
So versuche ich meine Art des Lebens zu finden.

Sorry wenn ich jetzt so viel geschrieben habe.
Was ich halt auch mit diesen Beitrag meinen will ist, dass Suizid in der Regel nicht so einfach von Heute auf Morgen kommt. Viele diverse Faktoren spielen dabei eine Rolle. Und es ist sehr wichtig, wie man mit solchen Faktoren umgeht. Ob man sich durch diese unterbuttern lässt, oder ob man aufsteht wenn man am Boden liegt.


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:27
@CICADA3301

Ziemlich guter Beitrag btw. Verhungern oder verdursten ist ein Prozess der sehr lange dauert. Da hat man viel Zeit zum Nachdenken. Wenn man kein Statement damit abgeben will ist das wohl keine geeignete Art sich zu töten.. Ich leide auch schon paar Jahre an suizidalen Gedanken. Wenn ich eine Waffe hätte weiß ich nicht ob ich nicht schon abgedrückt hätte...
Aber deine Situation ist doch etwas anders. Dir hat die Psychiatrie geholfen indem du das "mobbing"
Nicht so an dich ran lässt!
In meiner Situation würde es nur die Probleme zeitlich verschieben und nicht aufheben!
Also sie wären noch immer die gleichen egal wie ich es sehen würde!


Dass kann kein psychiater nehmen


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:28
@CICADA3301

Also wär es naiv zu glauben es würde was bringen!!


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:32
@TheWalkingDead
Meiner Erfahrung nach kann man nur eines machen.
Hilfe suchen (ich habe mich davor geschämt als "Verrückter" abgestempelt zu werden aber war unberechtigt) und dann mit dieser Hilfe an sich selbst arbeiten.
Wie dieses "an sich arbeiten" aussieht, ist immer unterschiedlich.

Ich meine... sicher ich würde wohl das Leben echt genießen wenn ich im Lotto gewinnen würde, nie mehr arbeiten müßte, ein eigenes haus hätte usw :D
Aber bis es soweit ist, muss man eben durch das Leben gehen.
Für mich versuche ich es erträglicher zu machen, indem ich mir Ziele setze. Wie jetzt in meiner jetzigen Arbeit versuche ich, gut zu arbeiten um dann eine "höhere Stelle" zu bekommen.

Wenn du es weiterhin einfach so hinnimmst, wirst du auch keine Hilfe finden.


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:32
@CICADA3301

Solche Sachen werden halt totgeschwiegen.
Wie viele sind wohl in den freitod gegangen obwohl sie als "geheilt" galten? Weil die Probleme nach der Behandlung noch immer da waren?


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:33
@TheWalkingDead
Mag sein. Probleme sind halt da, das stimmt.
Aber wie gesagt. Die Probleme gehen nicht von alleine weg. Die sind so lange da bis DU etwas dagegen machst.
Es gibt hierbei keine Pille, kein Pflaster, kein Zaubertrank.

Was meinst du wie ich extrem niedergeschlagen war, als ich Allmy für ein Jahr nicht betreten konnte weil ich verbannt wurde. Teilweise die schwerste Zeit meines Leben. Aber ich habe Lehren daraus gezogen. Und Lehren kann man auch durch das leben ziehen.


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:36
@CICADA3301

Das ist mir ja klar, aber dennoch ist es ein Dilemma..
Und wenn es zu spät ist etwas zu Unternehmen?
Unsere Gesellschaft akzeptiert kein schwächeln!
Sie ist erbarmungslos!


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:38
@TheWalkingDead
Wie gesagt.
@tröti hat es ja geschrieben. HIER auf Allmy wirst du wohl keine Hilfe finden. Weder ich, noch jemand anderes können dir helfen. Nur du selbst kannst es.
Was die Gesellschaft denkt kann dir doch egal sein. Mir ist die Gesellschaft egal weil so wie sie sich verändert hat, ist sie mir egal geworden.


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:39
@CICADA3301

Ich will auch nicht wirklich Hilfe..
Wollte eigentlich nur niederschreiben was ich denke


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:41
@CICADA3301

Auf der anderen Seite denk ich mir: ich bin schon ganz unten, was kann da noch passieren...


melden

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:52
@TheWalkingDead
Kann dich schon verstehen.
Mir persönlich geht es aber so:
je länger und öfter darüber nachdenke, umso schlechter kann das für mich sein.

Nimm es nicht persönlich was ich schreibe, aber man sieht es ja an der Anzahl deiner Beiträge hier wie sehr dich das wohl doch beschäftigt. Das kann nicht auf Dauer gut sein, glaub mir.


melden
Anzeige

Suizid(-versuche): Eure Meinung?

15.06.2019 um 20:53
@CICADA3301

Deshalb geh ich jetzt feiern um auf andere Gedanken zu kommen! Aber danke für deine Beiträge!


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Patentante23 Beiträge