Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das dritte Geschlecht

210 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschlecht, Transexualität

Das dritte Geschlecht

03.02.2019 um 01:00
Ford schrieb:Das primitive Ich möchte sich bei der Partnersuche dem anderen Geschlecht gegenüber positiv zeigen und auf dem Klo zeigt man sich dann schon irgendwie von einer schwachen bzw. ungünstigen Seite
Denk doch mal positiv: Frauen kämen auch mal in den Genuss von Pipi Spritzer an der Hose bei den Urinalen.
Dann haben nicht immer nur die Männer Pipi flecke. :D
Hmmmm :troll:

Ne, alles gut.
Wollte das nur mal auspunkten, ob man daraus was machen soll/kann/will weiß ich auch nicht.


melden
Anzeige

Das dritte Geschlecht

03.02.2019 um 01:01
Ford schrieb:Die eine Seite redet vom Geschlechtsteil und davon gibt es nunmal nur zwei Stück. Penis und Vagina.
Nicht so ganz. Auch wenn du das Wort “Teil“ benutzt, so besitzt die Frau noch ein anderes (sekundäres) Geschlechtsmerkmal.


melden

Das dritte Geschlecht

03.02.2019 um 01:09
Yooo schrieb:Denk doch mal positiv: Frauen kämen auch mal in den Genuss von Pipi Spritzer an der Hose bei den Urinalen.
Dann haben nicht immer nur die Männer Pipi flecke. :D
Hmmmm :troll:
Tipp: Langsam laufen lassen. Dann machts keine Sauerei. :D
Yooo schrieb:Wollte das nur mal auspunkten, ob man daraus was machen soll/kann/will weiß ich auch nicht.
Ist ja auch gut so, darüber zu schreiben. Ich denke, dass es noch Zeit braucht, bis sowas von alleine gesellschaftlich akzeptiert wird. Heutzutage ist man immer so ungeduldig und möchte sofort alles umkrempeln und anders machen. Alles ist erzwungen. Dabei geschieht ein gesellschaftlichtes Umdenken langsam und über Generationen hinweg. Man kann nur Grundsteine für die nächste Generation legen.
sunshinelight schrieb:Nicht so ganz. Auch wenn du das Wort “Teil“ benutzt, so besitzt die Frau noch ein anderes (sekundäres) Geschlechtsmerkmal.
Man kann es auch genauer nehmen und findet bei beiden Geschlechtern noch viel mehr Unterschiede. Um es nicht so kompliziert zu machen, konzentriere ich mich auf die primären Geschlechtsmerkmale. ;)


melden

Das dritte Geschlecht

03.02.2019 um 02:26
Ford schrieb:Die eine Seite redet vom Geschlechtsteil und davon gibt es nunmal nur zwei Stück. Penis und Vagina.
Nicht so ganz. Auch wenn du das Wort “Teil“ benutzt, so besitzt die Frau noch ein anderes (sekundäres) Geschlechtsmerkmal.
Ford schrieb:Man kann es auch genauer nehmen und findet bei beiden Geschlechtern noch viel mehr Unterschiede. Um es nicht so kompliziert zu machen, konzentriere ich mich auf die primären Geschlechtsmerkmale. ;)
Aber genau das ist ja das, was das ganze nicht aufgehen lässt. Würde man es sich nicht so einfach machen, noch viel weniger. :D


melden

Das dritte Geschlecht

03.02.2019 um 03:32
Shiiva schrieb:Ein transsexueller Mensch fühlt sich (wie @Kältezeit schon sagte) doch einem Geschlecht zugehörig.
Homosexuelle Menschen genauso, was ist also divers?
was hat denn Homosexualität jetzt mit irgendwas zu tun?


melden

Das dritte Geschlecht

03.02.2019 um 08:13
insideman schrieb:Du willst einfach wie unzählige anderen irgendwo nicht dazugehören und Mainstream sein
Selten so einen Käse gelesen. Das ist völlig am Thema vorbei.

Probleme die Du nicht hast, gibt es nicht. Auch ne Sichtweise.. Spoileraus einer sehr kleinen Welt


melden

Das dritte Geschlecht

03.02.2019 um 09:48
Shiiva schrieb:Okay, aber wieso betrifft es die Geschlechtsmerkmale?
Ergeben sich durch Divers voreile?
Und dürfen diverse auch auf Toiletten von nicht diversen?
(Das ist eine wirklich ernstgemeinte Frage. Ich sehe die Differenzierung da einfach nicht wie bei w/m)
Nein, du hast Recht im Normalfall (Hermaphroditen ausgemommen) betrifft es die Geschlechtsmerkmale nicht wirklich.

Ist also eher eine "Gefühls/Kopfsache"
allmotley schrieb:Außerhalb Deines Denkradiusses gibt es noch was.
Ist irgendwie bezeichnend dieser "Vorwurfsvoll, trotzige" Umgangston.

Nein es gibt Biologisch immer noch nix Drittes. Also bleibt nur das du eine Identitätskrise hast bzgl deines Geschlechtlichen zugehörigkeit. Nochmal was anderes als diejenigen die sich im "Körper" Falsch fühlen, denn die können sich ja noch einordnen.
allmotley schrieb:Ist das so?

Ich fühle mich zwischen den Stühlen sitzend, aber das näher auszuführen sprengt den Rahmen. Solange das Geschlechtsteil die Diskussion dominiert.
Nun machen wir uns nix vor, wenn wir von einem Dritten Geschlecht oder über Geschlechtlichkeit allgemein diskutieren, dann kommt man um die Geschlechtsmerkmale nicht herum.
Kältezeit schrieb:Ich finde androgyne Typen übrigens wahnsinnig interessant und schön. Das nur mal so nebenbei.
Androgyn ist gefährlich, Labello Gefahr. :)
insideman schrieb:Sowas zb. Da will einer bunt sein, was Besonderes und tut so als wären Mann und Frau so schwarz und weiß. So viel Hochmut steht aber nicht jedem.
Danke Hochmut war das Wort was mir fehlt.
allmotley schrieb:So viel gefühlskalten Blödsinn habe ich selten gelesen.

Dass es zwischen Mann und Frau Varianten geben kann, ist dir völlig fremd? Dann lebe weiter in Deiner kleinen Welt.
Hast gerade selbst bewiesen das d Insideman seine Vermutung richtig war.

und wenn wir über Toiletten reden, dann nicht über gefühle, sondern da geht es um Biologische Vorgänge, als auch Anatomische Unterschiede. Aber ja wie definiert man denn genau das Dritte Geschlecht? Kannst du es für dich selbst definieren.

Und es ist nicht Gefühlskalt wenn man der Diskussion doch erstmal sachlich entgegentritt und die Emotionen mal ausklammert.
lord_seldom schrieb: Sie wurden zb als Mann geboren, fühlten sich aber wie eine Frau und würden auch gern so leben.
Das ist aber nciht wirklich divers. Denn sie fühlen sich ja dann doch einem Geschlecht zugehörig auf Dauer. Diese Menschen entscheiden sich ja meist für eine Geschlechtsumwandlung.


melden

Das dritte Geschlecht

03.02.2019 um 09:56
allmotley schrieb:Selten so einen Käse gelesen. Das ist völlig am Thema vorbei.

Probleme die Du nicht hast, gibt es nicht. Auch ne Sichtweise.. Spoiler
aus einer sehr kleinen Welt
Klar gibt es das. Krebs gibt es auch. Aids auch. Habe ich alles nicht.
Also an an deiner Analyse ist noch zu arbeiten.


melden

Das dritte Geschlecht

03.02.2019 um 09:57
Fedaykin schrieb:Das ist aber nciht wirklich divers. Denn sie fühlen sich ja dann doch einem Geschlecht zugehörig auf Dauer. Diese Menschen entscheiden sich ja meist für eine Geschlechtsumwandlung.
Das ist halt die Frage, denn der TE spricht von Transsexualität als drittes Geschlecht. Und wie ich schon sagte, habe ich hier Probleme mit dieser Bezeichnung, da eine Geschlechtszuordnung bei jenen ja doch stattfindet.

Übrigens sind Transmenschen auch dahingehend interessant, als dass man anhand ihnen belegen kann, dass es irgendwie, irgendwo doch eine Empfindung bezüglich der eigenen Zuordnung zu einem Geschlecht gibt. Transsexuelle empfinden sich ja schon sehr früh nicht ihrem biologischen Geschlecht zugehörig, und das spricht dafür, dass die Zuordnung zu einem Geschlecht nicht anerlernt oder anerzogen sein kann.

Es scheint also eine ureigene Empfindung zu geben. "Ich bin Mann" oder "ich bin Frau". Und die damit einhergehende Abgrenzung zum anderen Geschlecht.


melden

Das dritte Geschlecht

03.02.2019 um 10:04
Kältezeit schrieb:as ist halt die Frage, denn der TE spricht von Transsexualität als drittes Geschlecht. Und wie ich schon sagte, habe ich hier Probleme mit dieser Bezeichnung, da eine Geschlechtszuordnung bei jenen ja doch stattfindet.
Das sehe ich da auch, wobei es ja den Punkt gibt zwischen Zugehörigkeit und Anpassung des Körpers.
Kältezeit schrieb: Transsexuelle empfinden sich ja schon sehr früh nicht ihrem biologischen Geschlecht zugehörig, und das spricht dafür, dass die Zuordnung zu einem Geschlecht nicht anerlernt oder anerzogen sein kann.
Ja, im Grunde schon. Also das Geschlecht wird nicht so "Sozilalisiert" wie man meint, geschweige denn das es eine "Ich will" Entscheidung ist.
Kältezeit schrieb:Es scheint also eine ureigene Empfindung zu geben. "Ich bin Mann" oder "ich bin Frau". Und die damit einhergehende Abgrenzung zum anderen Geschlecht.
TJa und dann scheint es eben welche zugeben wo diese Zuordnung nicht so ausgeprägt ist. Aber so genau ist es nicht greifbar. Sehen sich denn alsl "Diversen" als gleich an? Also können diverse mit Männlichen und Weiblichen Genitalien die gleich Toilette benutzen?

Denn wie erwähnt wir sind ja bei der Toilettendiskussion eher beim Funktionellen.


melden

Das dritte Geschlecht

22.03.2019 um 01:26
Kältezeit schrieb am 03.02.2019:Das ist halt die Frage, denn der TE spricht von Transsexualität als drittes Geschlecht. Und wie ich schon sagte, habe ich hier Probleme mit dieser Bezeichnung, da eine Geschlechtszuordnung bei jenen ja doch stattfindet.
Nicht in jedem Fall. Ich würde daher zwischen der Trans- und Intersexualität in bestimmten Fragen differenzieren. Im Grunde hat auch da zwar jeder seine/ihre Tendenzen zu den binären Polaritäten, jedoch gibt es tatsächlich auch jene, die sich keinem Geschlecht so richtig zuordnen können (physisch wie auch mental). Manche Menschen vereinen Aspekte beider Geschlechter. Jene Menschen sollte man auch nicht gegen ihren Willen in eine Geschlechterrolle zwingen, die nicht mit ihnen in Einklang ist.
Kältezeit schrieb am 03.02.2019:Übrigens sind Transmenschen auch dahingehend interessant, als dass man anhand ihnen belegen kann, dass es irgendwie, irgendwo doch eine Empfindung bezüglich der eigenen Zuordnung zu einem Geschlecht gibt. Transsexuelle empfinden sich ja schon sehr früh nicht ihrem biologischen Geschlecht zugehörig, und das spricht dafür, dass die Zuordnung zu einem Geschlecht nicht anerlernt oder anerzogen sein kann.
Teils, teils, ja bei der Transsexualität gibt es noch die neurologische Ebene, die manche momentan auch immer genauer im Bereich der Neurowissenschaft erforschen. Im Grunde gibt es daher auch einen fließenden Übergang von der Transsexualität zur Intersexualität, da eben in beiden Fällen auch physische und eben auch biologische Komponenten vorhanden sind. Im Falle der Transsexualität ging man lange von rein psychologischen Eigenschaften aus, hatte aber noch keine Kenntnisse im Bereich der Neurowissenschaft diesbezüglich. Daher ist es bei den meisten Transpersonen auch sehr früh eine über das rein mentale hinausgehende Eigenschaft. Wo sich bei der Intersexualität auch äußerliche Überschneidungen der Geschlechter ergeben, ergibt sich das bei der Transsexualität mehr in der inneren, neurophysiologischen Ebene.
Kältezeit schrieb am 03.02.2019:Es scheint also eine ureigene Empfindung zu geben. "Ich bin Mann" oder "ich bin Frau". Und die damit einhergehende Abgrenzung zum anderen Geschlecht.
In den meisten/überwiegenden Fällen ja, hier und da gibt es aber auch jene, die sich da weder mental, noch physisch eindeutig festlegen können/wollen. Es gibt das auf der physischen und mentalen Ebene, so auch zum Teil auf der sozialen und kulturellen Ebene. Ich z.B. in Agender und bin zwar männlichen Geschlechts, habe jedoch auch feminine Eigenschaften (bin daher recht androgyn), so hab ich aber auch Eigenschaften, die unabhängig geschlechtlicher Fragen betrachten lassen (das kann bei jedem Menschen vorhanden sein, bei Dingen, bei denen das Geschlecht keine Relevanz hat). Es gibt also eine kleine Minderheit, die sich da nicht so ganz klar vom jeweils anderen Geschlecht abgrenzen kann/will.

Ich selbst akzeptiere daher auch nonbinäre Menschen, so aber auch gleichsam jene, die da eher binär ausgerichtet sind. Die meisten Menschen sind klar bei den binären Polaritäten des Geschlechts, aber einige, wenige sind auch in einem nonbinären Spektrum "dazwischen". Ob man das nun "Drittes Geschlecht" nennen muss, oder spezielle Geschlechterbezeichnungen dafür haben muss, ist eine andere Frage (für mich sind da Label nicht so wichtig, auch wenn sie hier und da eine gewisse Orientierung geben können, wie auch zur Selbstbeschreibung nützlich sein können).

Da bin ich recht ähnlich wie dieses androgyne Model Stav Strashko:


Stav Strashko eee

"I identify as a female, I would rather live with no labels – but we live in a society where people just want you to label yourself. I identify more as a girl than a guy definitely, but haven’t had any surgeries done. I don’t want them and I don’t feel this is what’s going to make me a woman. As a role model, I’m not powerful enough yet, but I promise I will be. I want to use the platform that I have, to help other kids feel good about themselves."

Ich würde daher einfach binäre und nonbinäre Geschlechterprinzipien nebeneinander akzeptieren, mit fließenden Übergängen die hier und da bei einigen gegeben sein können, von einer einfachen Androgynität, über Transgender, bis hin zur Intersexualität, die zwar eine Minderheit im Verhältnis zu "Cisgendern" bilden (also jenen, die mental, wie auch physisch mit ihrem Geschlecht in Einklang sind), aber man muss das eine ja nicht gegen das andere setzen. Daher finde ich es schade das da überhaupt ein "Konflikt" besteht. Es kann sich doch auch einfach gegenseitig ergänzen.


melden

Das dritte Geschlecht

22.03.2019 um 01:46
Fedaykin schrieb am 03.02.2019:Ja, im Grunde schon. Also das Geschlecht wird nicht so "Sozialisiert" wie man meint, geschweige denn das es eine "Ich will" Entscheidung ist.
Nicht unbedingt wenn es um das Geschlecht (mental wie auch physisch) geht, aber zumindest bei gewissen kulturellen und individuellen Aspekten gibt es gewisse Möglichkeitsspektren die das etwas erweitern können. Aber am Ende bleibt es eben auch biologisch (weitestgehend) "determiniert", egal ob man trans- oder intersexuell ist, so auch wenn man "Cisgender" ist. Nur sollte man vielleicht einfach auch gewisse individuelle Freiräume in der Hinsicht akzeptieren. Die "Gender Expression", kann eben durchaus ein weites Spektrum an Möglichkeiten ergeben, mit fließenden Übergängen. Nur ist das gewiss auch unabhängig davon zu betrachten, wie man sozialisiert wurde, das kristallisiert sich bei jedem früher, oder später heraus.

Manches ist da deterministisch, aber manches eben auch durchaus indeterministisch.
Fedaykin schrieb am 03.02.2019:Tja und dann scheint es eben welche zugeben wo diese Zuordnung nicht so ausgeprägt ist.
So ist es, wie gesagt, es gibt da ein Spektrum zwischen den Polaritäten, auch wenn es nur eine Minderheit betrifft (selbst innerhalb der Minderheit der LGBTQ-Community), aber sie ist eben da.
Fedaykin schrieb am 03.02.2019:Sehen sich denn alle "Diversen" als gleich an?
Gewiss nicht, es gibt immer auch Tendenzen, Überschneidungen und auch jene, die sich da komplett von geschlechtlichen Fragen distanzieren (auch wenn es immer auch geschlechtliche Grundbeschaffenheiten geben mag). Bei manchen spielt sich da auch schon etwas eher auf der Metaebene ab und ist schon in die Richtung des Transhumanismus und Posthumanismus gehend (wo ich teilweise auch eine Inspiration finde). Manches wird da auch "virtualisiert". Am Ende bleibt es aber alles eine individuelle Frage.
Fedaykin schrieb am 03.02.2019:Also können diverse mit Männlichen und Weiblichen Genitalien die gleiche Toilette benutzen?
Da es immer auch Tendenzen gibt, wird man sich da einfinden, wo man mehr in Einklang ist (und auch geduldet wird im Idealfall). Man kann aber als Transgender schon dahin gehen, zu welchem Geschlecht man sich zugehörig fühlt, besonders wenn das "Passing" gut ist. Bei jenen wo das nicht so eindeutig ist, wird das natürlich schwer, besonders in den Augen Außenstehender.
Fedaykin schrieb am 03.02.2019:Denn wie erwähnt wir sind ja bei der Toilettendiskussion eher beim Funktionellen.
Ich denke das ist dann am Ende vom Umfeld und der Region abhängig in der man sich befindet. Und zur Not gibt es ja auch bei beiden Toiletten, beider Geschlechter Kabinen, wo das eh kaum auffällt wer wo ist. Generell in meinen Augen eine komische Debatte. In LGBT-freundlichen Regionen wird es da sicherlich weniger Probleme geben, als in Regionen die sehr konservativ sind.


melden

Das dritte Geschlecht

24.03.2019 um 11:18
Btw ist mir mal was eingefallen.

In fast allen Moscheen so weit mir bekannt sind die GEbetsräume ja getrennt. Auf welche Seite gehen denn die Transgender muslimischen Glaubens.?

Als erweiterung zur Thematik bzgl Infrastruktur für das 3 Geschlecht.
cRAwler23 schrieb:Da bin ich recht ähnlich wie dieses androgyne Model Stav Strashko:
Ist ganz einfach welchem Geschlecht sie zugordnet wird. Auch dieses Modell wird entweder Vulva oder Penis besitzen..

Alles andere ist so gesehen eine "Gesinnungssache" und muss nicht extra Berücksichtigt werden. Denn dann macht man ein Fass auf sondersgleichen wenn jede Gesinnung ihre Extrasachen haben will.


melden

Das dritte Geschlecht

24.03.2019 um 12:05
@Fedaykin
zu den frauen wenn sie mehr einer frau ähneln haha


melden

Das dritte Geschlecht

24.03.2019 um 12:16
@Fedaykin

Nun da ist doch das Problem das sie sich nirgends zugehörig fühlen...


melden

Das dritte Geschlecht

24.03.2019 um 12:30
@Fedaykin
ich glaube du wolltest mich adden. kA vllt eine dritte trennung dann in den moscheen


melden

Das dritte Geschlecht

24.03.2019 um 12:37
Can schrieb:kA vllt eine dritte trennung dann in den moscheen
sehr witzig. Der Islam akzeptiert nur straight hetero.


melden

Das dritte Geschlecht

24.03.2019 um 12:39
Wenn überhaupt sind doch Intersexuelle das dritte Geschlecht. Transmenschen sind durchaus einem Geschlecht zugeordnet.

Und was Heteros und Homos damit zu tun haben versteh ich auch nicht. Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun?


melden

Das dritte Geschlecht

24.03.2019 um 12:40
@stereotyp
kA habe kein besseren vorschlag zu fedaykins aussage


melden
Anzeige
BossMeng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das dritte Geschlecht

25.03.2019 um 15:59
blackbush schrieb am 22.08.2007:Hier werden oft die Vorurteile gegen Homosexuelle und Lesben angeführt und kritisiert.
Haha, das fängt ja schon mal gut an :)
Lesben sind Homosexell ! ;)

aber mal btw ist nicht ALLES eine frage der Akzeptanz?


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt