Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Habt ihr was gegen Homosexualität?

28.178 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Liebe, Sex, Homosexualität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 14:38
Zitat von Silver01Silver01 schrieb:Ich kenne die Möglichkeiten, die sie haben um Kinder zu bekommen.
Deine oberen Aussagen lassen aber auf etwas anderes schließen.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 14:52
"Rechte der Kinder", als ob die
1. gezwungen werden ab einem gewissen Alter von neuen Eltern adoptiert zu werden
2. sie im Kleinkindalter irgendwas von Rechten wissen würden.

Die Kinder brauchen in erster Linie eine gute Erziehung und Liebe der Eltern und das können die homosexuellen Paare genauso geben wie die heterosexuellen Eltern.


2x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:04
Zitat von VenomVenom schrieb:"Rechte der Kinder", als ob die
1. gezwungen werden ab einem gewissen Alter von neuen Eltern adoptiert zu werden
2. sie im Kleinkindalter irgendwas von Rechten wissen würden.
Ließ dir das nochmal genau durch.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:04
Zitat von VenomVenom schrieb:"Rechte der Kinder", als ob die
1. gezwungen werden ab einem gewissen Alter von neuen Eltern adoptiert zu werden
2. sie im Kleinkindalter irgendwas von Rechten wissen würden.
öhm nein kinder haben sehr weitreichende unverzichtbare rechte und der staat hat es sich zur aufgabe gemacht bei bedarf auf dessen einhaltung zu achten.

das fängt an das eltern für das wohl der kinder sorgen müssen, jegliche art von missbrauch untersagt aber
und das wissen wenige auch für das zukünftige wohl des kindes sorgen müssen (zb schul und weiterführende bildung finanzhieren MÜSSEN nicht dürfen)
aber auch zb ein recht auf privatsphäre. es ist zb nicht erlaubt den kindern die zimmertüre zu entfernen und sogar vorgeschrieben das sie irh eigenes zimmer bekommen. zb ein gemeinsamer wohnschalfraum eltern und kinder ist ebenso nicht erlaubt.

freilich gilt das für die meisten als selbstverständlich aber keineswegs für alle.
was meinst warums das jugendamt gibt,

in frankreich ist es sogar strafbar kinderfotos auf facebook zu stellen, neues privatsphäre gesetz, überfällig


2x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:11
@Silver01 doch nur es führt zu nix

zudem ist künstliche befruichtung ohnehin nur unter auflagen möglich.
so ist das nur erlaubt wenn du verheiratet bist. die auflagen sind weniger streng als bei adoption aber nicht ohne weiteres möglich

wennst strenger sein willst sind wir gleich bei der rechtmäßigkeit eines onenichtstands und was passiert wenns kondom reist..
da kommst ganz schnell in unendliceh grundsatzfragen ohne das man da zu einem vernüftigen ziel kommt

der gesetzgeber hat sich schon lange was dabei gedacht bzw haben sich die gesetze nicht unvernünftig entwickelt


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:12
Silver01 schrieb (Beitrag gelöscht):Aber die Zeugung nicht.
Auch die Zeugung vieler Kinder von homosexuellen Eltern ist auf ganz natürliche Weise vonstatten gegangen. Und es spricht nichts dafür dass das in Zukunft anders sein könnte.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:16
Zitat von Silver01Silver01 schrieb:Ließ dir das nochmal genau durch.
Habe ich, und?
Zitat von quasidesquasides schrieb:öhm nein kinder haben sehr weitreichende unverzichtbare rechte und der staat hat es sich zur aufgabe gemacht bei bedarf auf dessen einhaltung zu achten.

das fängt an das eltern für das wohl der kinder sorgen müssen, jegliche art von missbrauch untersagt aber
und das wissen wenige auch für das zukünftige wohl des kindes sorgen müssen (zb schul und weiterführende bildung finanzhieren MÜSSEN nicht dürfen)
aber auch zb ein recht auf privatsphäre. es ist zb nicht erlaubt den kindern die zimmertüre zu entfernen und sogar vorgeschrieben das sie irh eigenes zimmer bekommen. zb ein gemeinsamer wohnschalfraum eltern und kinder ist ebenso nicht erlaubt.

freilich gilt das für die meisten als selbstverständlich aber keineswegs für alle.
was meinst warums das jugendamt gibt,

in frankreich ist es sogar strafbar kinderfotos auf facebook zu stellen, neues privatsphäre gesetz, überfällig
Und was hat das alles mit Homosexuellen zu tun? Die Adoption von diesen Kindern ist nichts Negatives. Auch diese Kinder haben es verdient gute Eltern zu haben und da ist es wurscht ob das homosexuelle oder heterosexuelle Eltern.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:16
Zitat von itsnatitsnat schrieb:Auch die Zeugung vieler Kinder von homosexuellen Eltern ist auf ganz natürliche Weise vonstatten gegangen. Und es spricht nichts dafür dass das in Zukunft anders sein könnte
was silver meint ist wenn eine künstliche befruchtung vorgenommen wird.
und da gibts tatsächlich gestzliche unterschiede die jeden betreffen, egal ob hetero oder homosexuell.

du kannst heute nicht einfach in die klinik mit dem becher gehen und sagen bitte einmal, oder im katalog dir einen papa aussuchen. das läuft ähnlich aber weniger streng wie eine adoption.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:18
Zitat von quasidesquasides schrieb:zudem ist künstliche befruichtung ohnehin nur unter auflagen möglich.
In der Realität gehen homosexuelle Paare dann einfach in das Ausland um sich künstlich befruchten zu lassen. Dort ist man in dieser hinsicht schon weiter als in Deutschland.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:18
Zitat von VenomVenom schrieb:Und was hat das alles mit Homosexuellen zu tun? Die Adoption von diesen Kindern ist nichts Negatives. Auch diese Kinder haben es verdient gute Eltern zu haben und da ist es wurscht ob das homosexuelle oder heterosexuelle Eltern.
versuch hier nicht zu verdrehen
du versuchst ständig einezelne sätze aus dem kontext in eine neue diskussion umzuwandeln.
der zitierte absatz war zu deinem unfassbaren bezuglosen kommtar bezüglich rechte von kindern.


warum vermutest du immer einen pro oder contra bezug zum thema? darf man nicht sachlich neutral zu einem unterpunkt stellung nehmen?


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:22
@quasides
Weil es Unsinn ist von "Kinderrechten" als Argument gegen die Adoption dieser seitens der Homosexuellen zu verwenden. Es wird sowieso da genau geregelt wer das Kind adoptieren darf bzw geeignete Eltern egal ob homosexuelle oder heterosexuelle. Wo ist das Problem?


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:24
Zitat von itsnatitsnat schrieb:In der Realität gehen homosexuelle Paare dann einfach in das Ausland um sich künstlich befruchten zu lassen. Dort ist man in dieser hinsicht schon weiter als in Deutschland.
eher umgekehrt, dort ist man nicht soweit.
die vorschriften haben sich nicht wegen homosexuellen so ergeben oder weil jemanden langweilig war sondern weil es eine grundsatz regelung ist.

ist ein kind bereits da und soll es in obhut übergeben werden hat derjenige der die obhut bestimmt eine besondere verantwortung - adoption

wird ein kind willenlich gezeugt haben die zeugnenden diese veranwortung - stichwort alimente

erfolgt das ganze künstlich übernimmt die klinik diese verantwortung bzw der staat stellvertretent für die kliniken- künstliche befruchtung

daher sagt der staat ok aber nur wenn....xxx auflagen


das ist ja auch vernüftig. du gehst immer vom idealbild aus, aber du glaubst nicht wiviele extreme fälle es gibt.
da gehts darum das man nicht noch zusätzliche disfunktioniale familien fördern möchte zu denen die ohnehin schon da sind.
das ist als würde man absichtlich verkehrunfälle provozieren mit dem argument das es sowieso welche gibt


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:26
Zitat von VenomVenom schrieb:Weil es Unsinn ist von "Kinderrechten" als Argument gegen die Adoption dieser seitens der Homosexuellen zu verwenden. Es wird sowieso da genau geregelt wer das Kind adoptieren darf bzw geeignete Eltern egal ob homosexuelle oder heterosexuelle. Wo ist das Problem?
der einzige der unsinn redet bist du.
du nimmst ein wort aus dem kontext und unterstellst ein ganzes argument.

ich habe niemals ein argument weder für noch kontra gemacht. in keiner weise.
nur neutral zu einigen unterpunkten geschrieben.

du solltest für channel 5 in england arbeiten, die mögen diesen stiel ganz gerne


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:26
quasides schrieb (Beitrag gelöscht):nachwuchs bekommen ist immer natürlich, selbst mittels künstlicher befruchtung.
da ist nur der befruchtugnsvorgang manuell untersützt, alles andere läuft zwingend natürlich
Das ist dein Standpunkt, von Natürlichkeit. Ok nehme ich zur Kenntniss, meiner ist es nicht.



Für mich ist natürlich, dass Kinder auch im Zimmer der Eltern schlafen leben. Ich hab auch kein EIGENES Zimmer, als Erwachsener.
Frage: Haben Kinder auch Pflichten? oder sind sie nur Träger von REchten, bei deiner Natur-Vorstellung.
Zitat von quasidesquasides schrieb: ..und der staat
ja und wenns dann nicht mehr weitergeht, wenn man nicht bekommt, was man verdient zu haben glaubt, dann wird nach ihm gerufen, dem großen starken Mann. Der Staat ist aber nichts natürliches, in der Natur herrschen ganz andere Gesetze, aber die willst DU bestimmt nicht haben.

Ich habe nix gegen Homosexualität, und ich habe auch nix dafür, um zum Thema zurückzukommen. Es muss aber doch klar sein, dass sich das mit dem Erbgut der beiden Liebenden nicht machen läßt. Dann müssen eben andere einspringen. Wo ist jetzt das Problem?


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:29
@quasides
Du hast das Argument ins Spiel gebracht, nicht ich. Natürlich haben die Kinder jegliche Rechte, aufs Leben etc. von dem war auch nicht grundsätzlich die Rede. Ich rede von irgendwelchen Rechten zu entscheiden ob man eine homosexuelle Familie haben will oder nicht. Und danach liest sich dein voriger Beitrag auch an. Kann auch sein, dass ich mich irre.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:44
Ich habe paar Sachen gelöscht, paar habe ich stehenlassen, die gelöschte Teile enthalten. Das war Absicht, um nicht zu viel "herauszuschneiden".


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:50
Zitat von tonnenfiebertonnenfieber schrieb:ja und wenns dann nicht mehr weitergeht, wenn man nicht bekommt, was man verdient zu haben glaubt, dann wird nach ihm gerufen, dem großen starken Mann.
nö der ist immer da. ist seine aufgabe. der hat das gewaltenmonopol und garant für bestimmte unverzichtbaren rechte.
sobald er kenntnis daovn hat muss er einschreiten.

das bedeutet auch das zb du als geschädigter (auch als erwachsener) nicht von einer strafverfolgung eines offizialdeliktes absehen kannst. das sind delikte die der staat selbst als obher über alle verfolgt da diene rechte unverzichtbar sind.
soviel zum grundsatz


in dieser thematik kommt aber dazu das in fällen der adoption und künstlicher befruchtung er in beiden fällen selbst maßgeblich beteiligt ist

da wird niemand gerufen, sondern der staat wurde darum gebeten.
einmal ist das jugendamt (adoption) der proxy einmal das krankenhaus (befruchtung).
freilich gilt das auch für kinder die direkt zur adoption freigegeben werden. das geht formel immer über den staat und der schreibt zum schutz der unmündigen gewisse grundregeln vor.

die selben grundregeln sollten eigentlich auch eltern noramler zeugungen befolgen nur ist das nicht durchsetzbar bzw eine kontrolle und durchsetzung würde andere grundrecht adabsurdum stellen (stichwort kinderschein lol)

also beschränkt sich das eben auf adoption und künstliche befruchtung. im falle "natürlicher" zeugung
hat der staat das damoklesschwert der alimente eingeführt um die unbedachtheit zum schaden des zukünftigen kindes in grenzen zu halten bzw seine versorgung zu sichern.

daher ist es zb auch nicht zulässig mit einer frau vorher einen vertrag zu machen um sich von alimenten zu entbinden.
der ist null und nichtig und das kind ist berechtigt auf unterhalt, auch rückwirkend.
die alimente bekommt ja nicht die biologische mutter sondern der erziehungsberechtigte als treuhand für das kind.
ab dem 18ten lebensjahr kann das kind das geld direkt erhalten sofern es noch in der ausbildung ist (und wenn er dann schon pappa ist kanns ers gleich eins zu eins weiter überweisen lol)

alimente sind keineswegs mamageld wies viele gerne sehen sondern rechtsanspruch auf unterhalt des kindes an die biologischen eltern. wobei beim erziehungsbrechtigten angenommen wird das er seinen teil ohnehin erfüllt



daraus ergibt sich die ganze problematik

@Venom ich hab gar kein argument gemacht, weder pro und kontra bitte nochmal lesen, sich zeit nehmen, versuchen zu verstehen, bei unvermögen nochmal nachfragen


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:50
Zitat von quasidesquasides schrieb:eher umgekehrt, dort ist man nicht soweit.die vorschriften haben sich nicht wegen homosexuellen so ergeben oder weil jemanden langweilig war sondern weil es eine grundsatz regelung ist.ist ein kind bereits da und soll es in obhut übergeben werden hat derjenige der die obhut bestimmt eine besondere verantwortung - adoptionwird ein kind willenlich gezeugt haben die zeugnenden diese veranwortung - stichwort alimenteerfolgt das ganze künstlich übernimmt die klinik diese verantwortung bzw der staat stellvertretent für die kliniken- künstliche befruchtungdaher sagt der staat ok aber nur wenn....xxx auflagen
Ein homosexuelles Paar kann genauso gut alle Auflagen erfüllen wie ein heterosexuelles Paar. Und eine Auflage, welche vorschreibt dass es sich um ein zweigeschlechtliches Paar handeln muss ist einfach nur Unsinn und rückständig in der Denkweise.
Zitat von quasidesquasides schrieb:das ist ja auch vernüftig. du gehst immer vom idealbild aus, aber du glaubst nicht wiviele extreme fälle es gibt.
Ob ein Fall ein extremfall ist oder nicht hat rein garnichts mit der sexualität der zukünftigen Eltern zu tun.
Zitat von quasidesquasides schrieb:da gehts darum das man nicht noch zusätzliche disfunktioniale familien fördern möchte zu denen die ohnehin schon da sind.das ist als würde man absichtlich verkehrunfälle provozieren mit dem argument das es sowieso welche gibt
Dass eine homosexuelle Partnerschaft mit Kind eine "disfunktionale Familie" ist ist nichts weiter als deine persönliche Meinung. Ich halte eine homosexuelle Partnerschaft, ob mit oder ohne Kind, nicht für "disfunktional", was immer du mit diesem "disfunktional" auch ausdrücken willst.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:58
@quasides
Darf ich dich Fragen was du eigentlich von Neil Patrick Harris und seinem Lebenspartner David Burtka hältst?
Die beiden haben von einer Leihmutter Halbzwillinge austragen lassen (Bub und Mädchen, beide inzwischen 8 Jahre alt).
Seit 2014 ist das Paar verheiratet.

Neil Patrick Harris kennt man aus Doogie Howser, How I Met Your Mother oder Starship Troopers.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

25.05.2018 um 15:58
@itsnat

keiner hat heir was von pro und kotra homosexualität geschrieben.
es ging um die grundsatzfrage wo die unterschiede zwischen adoption, künslticher und natürlicher befruchtung liegen.

nicht in einer wertung welche vorrausetzungen der staat erfüllt haben möchte
das habe ich in keiner weise geschrieben, sondern nur den ist zustand der regelungen und das diese sinnhaftig sind.
eine unkontrollierte auslandsbefruchtung (egal vom wem) keineswegs fortschrittlicher ist da diese regulungen aus gutem grund sind.

keine der regulungen hat jetzt erstmal primär mit den eltern zu tun sondern es geht um die grundrechte unmündiger und wie und welche weise der staat versucht seiner aufgabe diese zu schützen nachkommt.
Zitat von itsnatitsnat schrieb:Dass eine homosexuelle Partnerschaft mit Kind eine "disfunktionale Familie" ist ist nichts weiter als deine persönliche Meinung. Ich halte eine homosexuelle Partnerschaft, ob mit oder ohne Kind, nicht für "disfunktional", was immer du mit diesem "disfunktional" auch ausdrücken willst.
hat keiner geschrieben. das projezierst du selbst hinein.
nur das der staat diese regelungen für ALLE macht um zum schutz zukünftig geborener unmündiger künstlich erzeugte disfunktionale familien zu vermeiden, bzw weil er ja selbst in der verantwortung steht


schon lustig wie jeder versucht da was reinzuinterpretieren.
ich habe in keiner weise einen case füür irgendwas gemacht, nur zu grundsätzen geschrieben.


2x zitiertmelden