Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Habt ihr was gegen Homosexualität?

27.955 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Liebe, Sex, Homosexualität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Habt ihr was gegen Homosexualität?

17.06.2019 um 14:13
Zitat von Myon-NeutrinoMyon-Neutrino schrieb:Gott hat Mann und Frau nun mal so verschieden gemacht, damit sie sich fortpflanzen.
Ich frage mich, wenn ich dergleichen lese, stets:

Hat dieser Mann nun ein ziemlich langweiliges Sexualleben - oder haut er sein ganzes Einkommen für Unterhaltszahlungen auf den Kopf?

Youtube: Monty Python -  Every Sperm is Sacred (Official Lyric Video)
Monty Python - Every Sperm is Sacred (Official Lyric Video)



1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

17.06.2019 um 14:26
Zitat von DoorsDoors schrieb:haut er sein ganzes Einkommen für Unterhaltszahlungen
Ein beliebtes Hobby. Haben viele herrenlose Männer hab ich mir sagen lassen


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

17.06.2019 um 14:47
@Ayashi

Irgendwer muss ja für die Überbevölkerung sorgen:

Macht Euch die Erde untertan!


Wie mir mal ein religiöser Mensch sagte:

Ein Mann, dessen Frau nicht jedes Jahr ein Kind bekommt, ist kein richtiger Mann.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

17.06.2019 um 14:59
Zitat von Myon-NeutrinoMyon-Neutrino schrieb:Darf sich ja heute kein Fernsehsender oder ein anderer Betrieb mehr erlauben, einen Moderator wegen seiner Homosexualität NICHT einzustellen. Oder das polititische Parkett OHNE einen Homosexuellen zu bekleiden.
Die homosexuelle Identität als Begründung einer Person eine Dienststelle zu verweigern? Das wäre eine rechtswidrige Diskriminierung und würde vermutlich eine Welle an scharfen Kritiken auslösen und der Arbeitgeber würde einen immensen Image-Schaden davon tragen.
Zitat von Myon-NeutrinoMyon-Neutrino schrieb:Und beurteile das im Endeffekt dann doch einfach auf der biologischen Ebene. Vielleicht spielt unbewusst auch die Religion mit rein. Gott hat Mann und Frau nun mal so verschieden gemacht, damit sie sich fortpflanzen. Ok, das ist definitiv die religiöse Sichtweise.
Ich zähle mich selber eher zu den Gläubigen. Aber wenn der Gott keine Homosexuelle gewollt hätte bzw. deren Existenz keine Berechtigung hätten, dann würde es weder bei uns , noch bei Tieren Homosexualität geben.

Ich allerdings glaube an die Evolution, und nicht an den Kreationismus. Zudem sind die meisten Gläubigen wirklich nicht in der Position groß auf die Supporter der Homosexuellen oder Homosexuelle selbst zu schimpfen. Kenne ich höchstpersönlich aus meinem Bekannten- und Freundeskreis. Voll gegen Schwule sein, aber selber ein Sünder vom Feinsten sein...inklusive Konsum von illegalen Drogen wie Cannabis und Kokain, mitmachen bei der Hooligans-Szene, Aufruf zu Gewalt bis hin zu Mord von Homosexuellen, usw.
Sogar ich musste mir Drohungen anhören lassen, wobei meine Antwort darauf nicht weniger radikal oder bedrohlicher war damals.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

20.06.2019 um 04:36
Zitat von AnonymAnonym schrieb am 18.05.2008:Habt ihr was gegen Homosexualität?
nein.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 00:50
@Bone02943
Ja, weil ich Männer nicht abkann. Auch wenn nicht alle so sind, aber trotzdem ist es so


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 01:02
@Orig.Nathan nicht unbedingt. Bei mir ist das schon sehr oft passiert. Bei mir ändert sich das nicht mehr. Deswegen ist es so. Des weiteren kommt hinzu dass ich TS bin. Und da ändert sich das eh sehr selten .
Viele derjenigen die TS sind ändern ihre sexuelle Orientierung nicht.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 04:35
Zitat von Myon-NeutrinoMyon-Neutrino schrieb am 16.06.2019:Danke für den Gedankenanstoß. Ich finde es ziemlich schwierig, es außerhalb der Religion zu sehen. Und dabei würde ich mich gar nicht als besonders religiös einstufen.
Ich hatte eine Bekannte, die war sehr gläubig, katholisch und lesbisch. Ein wahnsinniger Konflikt für sie. Sie hat dann mit dem Pfarrer gesprochen. Der sagte zu ihr, die Liebe zu einen anderen Menschen ist keine Sünde, egal ob diese homosexuell oder heterosexuell ist. Aber Sex dient ausschließlich der Fortpflanzung. Sie begehe aber keine größere Sünde als alle heterosexuelle Menschen, die ebenfalls Sex haben ohne dem Ziel der Fortpflanzung.


2x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 11:02
Zitat von GIRLofDARKNESSGIRLofDARKNESS schrieb:a, weil ich Männer nicht abkann
Moment; du hast was gegen Homosexualität oder exklusiv Schwule weil du Männer nicht leiden kannst?


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 11:29
Zitat von KFBKFB schrieb:Moment; du hast was gegen Homosexualität oder exklusiv Schwule weil du Männer nicht leiden kannst?
Nein, sie ist lesbisch weil sie Männer nicht abkann.

Ich kanns dir nicht verdenken, ich war erst auch verwirrt, weil der Zusammenhang fehlte bzw. schon lange her ist. Da hilft es, entsprechende Passagen zu zitieren, auf die man sich bezieht @GIRLofDARKNESS


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 11:30
@NeonMouse
Aber Schwule sind okay für sie? :ask:


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 11:35
@KFB

Wenn man wegen sexuellen Übergriffen Angst vor Männern hat kann es schon sein, dass Schwule da nicht mit reinfallen :D

Aber das kann @GIRLofDARKNESS selbst sicher besser erläutern ^^


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 17:24
Zitat von Myon-NeutrinoMyon-Neutrino schrieb am 16.06.2019:Um die Eingangsfrage zu beantworten, "leider" ja. Wobei, "was dagegen" auch irgendwie nicht ganz richtig ist.Ich kann mich einfach unheimlich schwer in den Kopf eines/einer Homosexuellen hineinversetzen. Und beurteile das im Endeffekt dann doch einfach auf der biologischen Ebene. Vielleicht spielt unbewusst auch die Religion mit rein. Gott hat Mann und Frau nun mal so verschieden gemacht, damit sie sich fortpflanzen. Ok, das ist definitiv die religiöse Sichtweise. Ich weiß nicht, ob man dieses ganze, LBTG (heißt das so?) Movement unbedingt so kritiklos unterstützen muss. Andererseits begibt man sich heutzutage ja schon förmlich in eine Art Außenseiter Position, wenn man Homosexualität offen kritisch gegenübersteht. Darf sich ja heute kein Fernsehsender oder ein anderer Betrieb mehr erlauben, einen Moderator wegen seiner Homosexualität NICHT einzustellen. Oder das polititische Parkett OHNE einen Homosexuellen zu bekleiden.Nicht so einfach. Oder doch?
Interessant.

Ob sich heute noch einer erlauben kann "rothaarige" nicht ein zu stellen? Oder alle blauäugigen nicht zu wollen?
Meiner Meinung nach ist schwul zu sein, oder auch lesbisch oder divers, keine freie Lebensentscheidung, sondern ein Bestandteil der Persönlichkeit. Und wer eben was gegen ein Merkmal einiger, ehr weniger Leute hat, der benachteiligt ohne Sinn und Grund, diese Menschen.

Heute ist man ja tolerant. Aber es ist auch heute noch üblich, dass sich 15 bis 19 jähriger in Kleinstädten nicht trauen, ihren Schul- und Sportkameraden ihre Homosexualität zu sagen. Solange haben wir keine Gleichberechtigung!

Und so fern, ist dieses Stigma der Diskriminierung, die jeder Schwule in den ersten Jahren seines Leben erfahren hat auch ein Punkt, der bei Homosexuellen, erwähnenswert ist.

Vielleicht, hoffentlich, in einigen Jahren, wird es ganz normal sein, dann ist es kein Thema mehr. Obwohl Homosexuelle sind meistens auch anders als Heterosexuelle, so wie man auch Frauen oftmals mehr andere Eigenschaften zu rechnet, wie Männern. Das ist aber nur allemein so, faktisch gibt es sicher auch durchaus Frauen die machtgierig sind und wenig gefühlsbetont.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 18:19
Zitat von supialexisupialexi schrieb:Obwohl Homosexuelle sind meistens auch anders als Heterosexuelle,
Dass Homosexuelle anders sind ist zwar nicht die Regel, ich hab es aber gefühlt oft erlebt. Ich finde es nicht schlimm dass es auch weichere Männer gibt die oft genug auch Heterosexuell sind.
Zitat von supialexisupialexi schrieb:Vielleicht, hoffentlich, in einigen Jahren, wird es ganz normal sein, dann ist es kein Thema mehr.
Dass wäre absolut zu hoffen, aber ich bin realistisch und sage, dass ein kleiner teil der leute in der westlichen Welt trotzdem immer ein Problem damit haben wird.
Zitat von supialexisupialexi schrieb:Heute ist man ja tolerant. Aber es ist auch heute noch üblich, dass sich 15 bis 19 jähriger in Kleinstädten nicht trauen, ihren Schul- und Sportkameraden ihre Homosexualität zu sagen. Solange haben wir keine Gleichberechtigung!
Ich hab mich vor meinen Schulkameraden mit 17 geoutet, und das sogar recht angstfrei, da ich eh nichts zu verlieren hatte. Ich war ein merkwürdiges kind das selbstgespräche führte und ADHS hatte und sogar Autistische züge hatte.

In der Ausbildung wurde ich zwar vordergründig wegen meiner Homosexualität rausgemobbt, aber mobbing war ich gewohnt. Häufig werden Jugendliche und Kinder aber tatsächlich aufgrund ihrer Sexuellen Identität runter und nieder gemacht, und es liegt an den Eltern die Kinder und Jugendlichen diesbezüglich aufzuklären.

Oft genug haben aber auch jene Erwachsene was gegen leute mit anderen sexuellen Identitäten.

Was mir aufgefallen ist bei Sportbegeisterten Menschen aus meinem Umfeld ist, dass sie manchmal Schwulenfeindlich sind. Da frage ich manchmal was diese leute denken. Glauben die ernsthaft, dass nur weil sie muskulös sind und weil sie ein breites Kreuz haben, dass sich schwule nicht in griff haben können und sofort anfangen müssen rumzutatschen.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 18:21
Für mich ist LGBTQ so selbstverständlich wie Heterosexualität. Ich kann bis heute nicht verstehen, warum so viele Menschen sich davon angegriffen fühlen, oder eine extreme Aversion dagegen entwickeln. Sie schaden niemanden, die Welt geht nicht unter und sie sind nicht ansteckend.
Im Grunde ist es mir völlig egal, wie jemand sexuell gepolt ist, oder in welchem Geschlecht er sein Leben führt. Nicht aus Ignoranz, sondern weil das für mich einfach normal in die Gesellschaft gehört. Ich finde ohnehin man sollte sich nicht über sein Geschlecht, oder sexuelle Orientierung definieren, sondern als Mensch.
Ich habe das Gefühl, dass viele Leute dies überspitzt tun, um ihre Identität zu festigen.


2x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 18:38
Zitat von JConstantineJConstantine schrieb:Ich finde ohnehin man sollte sich nicht über sein Geschlecht, oder sexuelle Orientierung definieren, sondern als Mensch.
Ich habe das Gefühl, dass viele Leute dies überspitzt tun, um ihre Identität zu festigen.
Ich für mich selber definiere mich über die dinge, bei denen ich mich am wohlsten fühle wie zum beispiel über Musik, mich als Typen, auch meinen Job und ich definiere mich auch über meine Sexualität. Alle punkte sind für mich in etwa gleichwertig, da steht bei mir auch nichts über den anderen dingen.

Einige Leute definieren sich aber verstärkt über das Geschlecht und sehen alles als gut an was ihnen beigebracht wurde was halt jeder tut.

Die extreme Aversion gegen LGBQT leute von manchen seiten kommt sicher auch daher, weil die Leute mit einem sehr konservativen Weltbild aufgewachsen sind, indem die Regel gilt dass Männer tolle sportliche Leistungen nur unter der Bedingung bringen, dass sie hetero sind. Die denken halt allenernstes, dass schwule männer nicht ihren Körper fithalten, was aber nicht stimmt.

War jetzt nur ein Beispiel für eine Meinung mancher leute für die billigsten und ältesten Klischees die diesbezüglich zum teil noch vorherschen.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 18:59
Ich glaube nicht, dass man durch ein wie auch immer geartetes Trauma homosexuell wird.

Natürlich können gewisse Erlebnisse eine Aversion oder eine Angst festigen, so dass die Intimität nicht mehr mit Männern möglich ist.

Aber dann war vorher zumindest schon eine Bisexualität vorhanden und Frauen wurden auch vorher schon anziehend gefunden.

Homosexualität ist nicht pathologisch.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 19:02
Zitat von JConstantineJConstantine schrieb:Ich finde ohnehin man sollte sich nicht über sein Geschlecht, oder sexuelle Orientierung definieren, sondern als Mensch.
Ich habe das Gefühl, dass viele Leute dies überspitzt tun, um ihre Identität zu festigen.
Das Gegenteil von Scham ist Stolz.

Viele Junge Menschen müssen in einer der intimsten und verletzlichsten Zeiten des Lebens, der Pubertät, lügen, sich verstecken, verleumden, gegen sich selber ankämpfen, bis sie es schaffen ein inneres Coming Out zu haben und sich einzugestehen "Ich bin trans" oder "Ich bin homosexuell"

Wenn sie das dann mit Stolz betonen ist das etwas, was sie selber geschafft haben in einer Gesellschaft die das nicht so selbstverständlich sieht wie du.


1x zitiertmelden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 19:08
Zitat von CesareCesare schrieb:Wenn sie das dann mit Stolz betonen ist das etwas, was sie selber geschafft haben in einer Gesellschaft die das nicht so selbstverständlich sieht wie du.
Wenn jemand als Kind oder Teenager eine bestimmte Beliebtheit hatte dann ist dass wohl tatsächlich so, dass man Angst hat all das zu verlieren. Wenn man eh schon unbeliebt ist und keine Freunde hat, dann kann man zumindest dass nicht mehr verlieren, dann kann ein outing auch eine gewisse Befreiung sein.

Dass mit der Befreiung ist auch bei beliebten Jugendlichen so, doch trotzdem darf man nicht unterschätzen wie wichtig einem dass Soziale umfeld ist.

Ich stelle mir in so einem fall ein Outing schwer vor. Bleibt man beliebt und lebt eine lüge, oder verliert man unter umständen freunde ist dafür ehrlich.


melden

Habt ihr was gegen Homosexualität?

23.06.2019 um 19:09
Zitat von CesareCesare schrieb:dass man durch ein wie auch immer geartetes Trauma homosexuell wird.
dafür gibt es von Seiten der Forschung auch keinen Beleg.
man weiß es zwar nicht genau wie-was-wo, aber es ist biologisch begründet, und keine freie Wahl. Auch gibt es keinen Beleg für eine Änderung/Konvertierung.


melden