Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

2.479 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Jungfrau, Jungfräulich, Sexlos

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 18:45
hallo an alle,
habe den Thread schon eine Weile mitverfolgt und möchte jetzt auch mal ein wenig beipflichten...
Bin selber 37 Jahre alt... hatte bereits in meinem Leben schon einige mehr oder weniger ensthafte Beziehungen (die letzte ging über knapp 4 Jahre)... so weit so gut...

So um das 33. Lebensjahr zeichnete sich bei mir eine immer stärkere Fettleibigkeit ab, die sich u.a. in Form einer "Plauze" und eines "Mondgesichtes" "leichten" Grades sichtbar machte ...
(Vermutlich herrvorgerufen durch stressige Arbeit in einem Call-Center und den damit verbundenen "Existenzängsten" wie schlechte Bezahlung, mit deren negativen Auswirkungen auf die Beziehung "Sicherheit").

War ich eher im jungen Jahren eher dünn wie ein "Sperling"..., so wurde es wie gerade beschrieben in den letzten Jahren bis jetzt immer mehr.
Seit dem 33. Lebensjahr bekam ich das erste Mal in meinem Leben negative Resonanzen wegen meines Äusseren (mehr Fülle im Gesicht.... bisherige Freunde/Bekannte sprachen mich des öfteren daraufhin an... ja selbst meine Eltern...)

Ein langjähriger Bekannter von mir (mit dem ich hin-und wieder im Clinch bin ... aber ihrgendwie rauft man sich wieder zusammen)... meinte vor knapp 3 Jahren zu mir als er mich wegen meiner Fülle ansprach:
"Tja, jetzt ist es wohl mit den Frauen vorbei... früher sah`ste noch gut aus aber jetzt ? ... Frauen drehen sich nach schlanken "ästhetischen Männern" um ... Du schaust jetzt eher aus wie ein dicker "Melonenverkäufer", der zwar "sympatisch" wirkt aber nach dem sich keine Frau mehr umdreht"... usw.

Natürlich haben die Aussagen mich nicht kalt gelassen...
Anfangs habe ich das noch mit "Humor" genommen und diese Äusserungen nicht wirklich ernst genommen. Mittlerweile wo man selber mitkriegt, das man weniger Chancen als früher bei den Frauen hat, denkt man darüber nach ob an den
schon harten Äusserungen des Bekannten nicht etwas "wahres" dran ist.

kurz etwas zum Bekannten:
Optisch gesehen kann man ihn schon eher in die Kategorie "glatter" Alphamensch einordnen..., der aber selber mit seinem Sexualleben (Potenzprobleme) und sonstigem Leben (Student im 31. Semester BWL/VWL kein Scherz !!! Kind aus wohlhabenden Hause... Möchtegernschauspieler...(Neid liegt mir wirklich fern...gönne jedem seinen Erfolg) seit 9 Jahren Komparsenrollen in Berlin... hofft auf dem grossen Durchbruch...
lebt nach dem der Geldhahn von seinem Eltenhaus zugedreht wurde, wie ein Penner in Berlin ... Räumungsklage, Mietnomade etc...., vielleicht auf Grund seiner selbstvermuteten Bordelinestörung) nicht zurecht kommt.

weiter zu meiner Person:
In guten Zeiten wo es mit der Frauenwelt so einigermassen klappte wog ich zwischen 68 - 73 Kg bei einer Körpergrösse von 1,70 Meter...
Ab dem Zeitpunkt als die schlechten Resonanzen kamen lag ich zwischen 78 -83 Kg (momentan wiege ich 78 Kg). ... Es hört sich zwar jetzt alles ein wenig sehr oberflächlich an ... aber es ist meine Beobachtung... dass sich scheinbar meine Chancen bei den Frauen rapide verschlechtert haben... (gerade mein Gesicht ist über die Jahre schon regelrecht zu einem Mondgesicht mutiert). pfff.... ich muss gerade selber Lachen..., weil das alles so grotesk klingt... aber ihrgend fühle ich mich durch den Thread gerade auch angesprochen (owohl ich schon sexuelle Erfahrungen mit Frauen gemacht habe), weil bei mir dezeit mit Frauen nichts mehr läuft...

Was ich damit ausdrücken möchte ist, dass es schon war ist, dass in dieser Gesellschaft vorwiegend die "Äusserlichkeiten" eine Rolle spielen.

leider

in Zeiten der finanziellen Unsicherheit kommt zu dem noch viel stärker der Aspekt "Sicherheit" bei den Frauen hinzu.

Aber ich denke auch, dass man mit einem starken charismatischen Charakter viel bei den Frauen bewirken kann. Der Kopf muss halt frei von "Selbstzweifeln" sein...

Was heisst das jetzt im Klartext für mich: "Kilos runtertrainieren" zwecks Steigerung des Selbstwertgefühles....meine "Weiterbilding" durchziehen sprich "beruflich" wieder ein Schritt weiter kommen..., so dass es ihrgendwann vielleicht doch noch wieder mit einer Frau und ggf. Familie klappt. hoffentlich =:)

Wünsche allen denen es ähnlich wie mir geht. Alle Kraft an sich zu arbeiten und das Beste daraus zu machen. =:)


melden
Fluktuation8
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 18:50
@mahadeva
mahadeva schrieb: da wo ich her komme kriegt auch ein hässlicher eine wunderschöne Frau...
Wo kommst Du denn her? Wenn schon ein hässlicher eine wunderschöne Frau bekommt, dann würde ich wohl ein Supermodel bekommen das gleichzeitig begnadete Malerin ist und was im Kopf hat. Zufällig suche ich gerade einen neuen Job und will mal wieder das Land wechseln :)


melden
Fluktuation8
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 18:56
@goofy36
goofy36 schrieb:Was ich damit ausdrücken möchte ist, dass es schon war ist, dass in dieser Gesellschaft vorwiegend die "Äusserlichkeiten" eine Rolle spielen.
Wenn Frau ein bisschen was im Kopf hat, dann schaut sie nicht vorwiegend auf Äusserlichkeiten. Meist sind es ganz andere Dinge die stören...wie z.B. Unzuverlässigkeit, die Unfähigkeit Entscheidungen zu treffen, Suchtverhalten in allen Variationen etc.

Authentizität ist ebenfalls wichtig, und das gibt es in der gleichgestalteten H&M Gesellschaft eben nur noch selten.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 19:06
@Pumpkins

Ich habs erlebt, Sex mit einer die ich Liebe und Sex in meiner Phantasie. Okay, nicht 100 % wurde sie befriedigt aber fast !

Es gibt auch schlechten Sex mit Frauen aber manche Frauen stehen auch auf das worauf man steht. ^^

Wenn man total verschossen ist und dann poppt ist es voll die geile Droge.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 19:10
@The_Sorcerer
Das alles führt halt zum Thema Fetisch, lassen wir dass mal mit Vorlieben und co. weg; hier gehts ja nicht um das


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 19:13
Aber wenn man sich trennt ist es dann die Hölle ! Das wollte ich auch noch erwähnen ! ^^


melden
Bloodsport92
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 19:28
die ersten paar zeilen erinnern mich leicht an den film menschenfeind weil der typ auch zurück gezogen lebt tja was will man von der gesellschaft erwarten standart jeder der hüpsch kohle hat kriegte alles.!


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 20:56
@Overkill: Tut mir leid, wenn das hart klingt, aber OP?
Ich finde, die Natürlichkeit ist etwas, das der Mensch behalten sollte. Ich würde mich z.b. nichtmal ner Nasenoperation unterziehen.

Leute, die so denken, das man den Teil, der einem an seinem Körper stört, einfach "austauschen" soll, nur um zu gefallen, finde ich innerlich schwach. Um nicht zu sagen, ich verachte sie. Mag ja sein, das sie mehr Sex haben als ich (was nicht schwer ist :) ) aber ich verachte sie trotzdem. DAS fällt für mich unter übermässiger Materialismus. Der geht sogar so weit,dass er nichtmal mehr vor dem Körper haltmacht.
Vielleicht mag ich deshalb eher die "natürlichen" Frauen, die keine OP's hinter sich haben und die nicht übermässig Make Up tragen.
Wer mit sich nicht zufrieden ist, nur weil er keine schöne Nase hat usw....der/die tut mir leid, denn oft sind es (zumindest bei mir) diese kleinen Ungereimtheiten, die ich anziehend finde.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 23:05
@der_krasse

Na verachten sollte man nicht gleich. Ich bin auch kein Fan von Schönheitsoperationen aber jedem das seine.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 23:49
@goofy36
goofy36 schrieb:Was ich damit ausdrücken möchte ist, dass es schon war ist, dass in dieser Gesellschaft vorwiegend die "Äusserlichkeiten" eine Rolle spielen.
Findest du?
Wieso haben dann so viele "unattraktive" Menschen einen Partner?

Das denke ich mir SO oft... ich sehe einen Mann/eine Frau die gar nicht so schlecht aussehen, und dann kommt der/die Freund(in) auf einmal zum Vorschein... und ich denke nur... "F*UCK, was will der/die mit der/dem?!?".


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

17.10.2009 um 23:50
"Sollte" sollte man vieles nicht :)

Ich finde nur, Leute, die, sagen wir mal zu 90% schön sind (oder dem gängigen Schönheitsideal entsprechen, sprich keine Probleme hätten einen Partner/eine Partnerin zu bekommen) die sich dann einer Operation unterziehen....ich kann's nicht anders sagen. Ich verachte sie. Ich würde das zwar nie zeigen, aber innerlich würde ich diese Leute nicht ganz für "voll" nehmen.

Wo führt denn so ein (meiner Meinung nach dümmlich. materialistisches) Denken hin? Genau zu der Situation die jetzt herrscht.
15 jährige Mädels, die sich ihre Brüste vergrössern lassen wollen/diverse Operationen an sich machen lassen wollen und das dann als "Geburtstagsgeschenk" geschenkt bekommen.

Will die Gesellschaft wirklich sowas fördern?


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

18.10.2009 um 00:50
@der_krasse

Ja gut, musst du ja wissen wen du magst oder nicht magst. ;)
Ich wundere mich auch über diesen Perfektionsdrang, vorallem wenn es dannach noch viel beschissener aussieht als vorher. Ich habe eine in der Klasse... über die Ferien hat sich plötzlich bei der die Nase verändert. Vorher war sie villeicht ein bisschen größer als der Durschnitt aber nicht auffallend. Es sah aber viel natürlich, meines Erachtens besser aus, jetzt ist es ein bisschen Michael Jackson mäßig. Aber ich meine wenn jemand wirklich übel aussieht, villeicht mit ner kleinen Missbildung auf die Welt gekommen ist. Sein Gesicht Assymetrisch ist, gar durch einen Unfall verunstaltet wurde, dann sehe ich an einer Operation jetzt nicht so viel negatives, wenn es ihn wirklich glücklich macht.

Ich selber finde Mädels oftmals attraktiver wenn diese leichte Makel haben, keine Ahnung warum, ist wohl ein Fetisch. :-P
Villeicht liegt es auch daran weil ich da mehr das Gefühl habe es mit einem Menschen zu tun zu haben, statt mit einer Barbypuppe.


melden
BunterPilz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

18.10.2009 um 01:12
@Mindslaver
warum beschäftigst du dich mit so einem Menschen ? warum nicht mit dir selber?
Bist du Perfekt und brauchst dir selbst keine Zeit mehr zu opfern?
Ich versteh das nicht. Erstens mal ist das Quatsch was der Mann da redet und warscheinlch nur erfunden, und zweitens nochmal: Warum interesiert dich dem sein Leben?


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

18.10.2009 um 01:27
@BunterPilz

Hmm... eigentlich eine berechtigte Frage...


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

18.10.2009 um 02:36
Der Typ sollte Sport treiben(ein gesunder Körper besitzt einen gesunden Geist) und sich weniger Gedanken machen.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

18.10.2009 um 10:38
@goofy36
Cool Deine Selbstironie. :)

@der_krasse
Du kommst sehr negativ rüber. Verbittert irgendwie. Vielleicht würde es schon reichen, daran zu arbeiten, ein entspannterer Typ zu werden.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

18.10.2009 um 12:13
@Lorea:
Hab ich nicht geschrieben, dass ich verbittert bin?
Zeig mir doch mal ein das Handbuch "In 3 Tagen sein Wesen ändern/In 3 Tagen zum "entspannten Typen" :)

Das ist doch wieder sowas wie dieses Selbstvertrauen heucheln.

Verbitterung ist wie ein schleichendes Gift, das man so schnell nicht mehr aus der "Blutbahn" bekommt. Es vergiftet das Herz so nachhaltig, das es sehr schwer ist, sie überhaupt wieder loszubekommen. Und wenn man eine gewisse Zeit (sagen wir mal 10 Jahre) verbittert war, ist die "Heilung" so gut wie unmöglich.
Wie einer schon hier im Thread beschrieben hat, man muss wohl in meiner Situation sein um sie ganz zu verstehen. Ich war früher ja nicht so wie ich jetzt bin. Ich war lebenslustig und habe Dinge allein schätzen gelernt und war ZUFRIEDEN, das ich sie erleben durfte. Nicht so wie jetzt, wo mir alles, das ich alleine mache (Reisen, mir Dinge zu kaufen) trostlos und dumm vorkommt. Es bringt mir seelisch einfach nichts mehr. DAS ist die Veränderung, die ich durchgemacht habe und sie wurde dadurch "in Gang gesetzt", nachdem mich eben NIEMAND so lebenslustig wollte, wie ich damals war. Also war die Ablehnung schon damals da. Es kann also nicht an der Verbitterung liegen, weil sie damals noch nicht vorhanden war, die hat sich erst um ab 24 Jahren angefangen in mein Herz einzuschleichen und hat mich so nachhaltig verändert, das ich sagen kann: Ich war früher ein um 100% anderer Mensch.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

18.10.2009 um 14:15
@der_krasse
der_krasse schrieb:Hab ich nicht geschrieben, dass ich verbittert bin?
Zeig mir doch mal ein das Handbuch "In 3 Tagen sein Wesen ändern/In 3 Tagen zum "entspannten Typen"

Das ist doch wieder sowas wie dieses Selbstvertrauen heucheln.

Verbitterung ist wie ein schleichendes Gift, das man so schnell nicht mehr aus der "Blutbahn" bekommt. Es vergiftet das Herz so nachhaltig, das es sehr schwer ist, sie überhaupt wieder loszubekommen. Und wenn man eine gewisse Zeit (sagen wir mal 10 Jahre) verbittert war, ist die "Heilung" so gut wie unmöglich.
Wie einer schon hier im Thread beschrieben hat, man muss wohl in meiner Situation sein um sie ganz zu verstehen. Ich war früher ja nicht so wie ich jetzt bin. Ich war lebenslustig und habe Dinge allein schätzen gelernt und war ZUFRIEDEN, das ich sie erleben durfte. Nicht so wie jetzt, wo mir alles, das ich alleine mache (Reisen, mir Dinge zu kaufen) trostlos und dumm vorkommt. Es bringt mir seelisch einfach nichts mehr. DAS ist die Veränderung, die ich durchgemacht habe und sie wurde dadurch "in Gang gesetzt", nachdem mich eben NIEMAND so lebenslustig wollte, wie ich damals war. Also war die Ablehnung schon damals da. Es kann also nicht an der Verbitterung liegen, weil sie damals noch nicht vorhanden war, die hat sich erst um ab 24 Jahren angefangen in mein Herz einzuschleichen und hat mich so nachhaltig verändert, das ich sagen kann: Ich war früher ein um 100% anderer Mensch.
Doch, man kann Verbitterung sehr wohl loswerden. Man muss nur an sich arbeiten. Ich weiß, es ist nicht leicht, aber alles ist möglich.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

18.10.2009 um 14:17
@Yoshi:

Dann sag mir mal ein paar Schritte, wie man das anstellen kann.
Es ist leicht mit nichtssagenden Dingen, wie "man muss nur an sich arbeiten" um sich zu werfen. Sag mir doch mal die magische Übung, wie man Verbitterung loswird?


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

18.10.2009 um 14:20
Kilogramm haben garnix mit Fettheit zutun!
Ich bin 1.75 und wiege 95Kg; Weil ich 3mal der Woche Kraftsport ausüb und net weil ich soviel iss; Und wenn ich runtergucke seh ich trotzdem meinen Dödel
Muskelmasse nicht gleich Fettmasse!


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt