Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Postmortem Fotografie

6.902 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Trauer, Memento Mori, Bilder Von Toten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Postmortem Fotografie

06.03.2012 um 14:09
Zitat von claudiciciclaudicici schrieb:Sie hat Bilder mit dem toten Baby von einem professionellen Fotografen gemacht und die auch ins facebook gesetzt.Ich fand das irgendwie unehrlich und fast wie soll ich sagen angeberisch,schrecklich einfach....
Wieso denn das? Ist doch eine wunderschoene Erinnerung an das Kind, das immerhin drei Monate gelebt hat!


melden

Postmortem Fotografie

06.03.2012 um 14:15
@Alarmi
@claudicici


Ich denke auch nicht das man das als angeberisch bezeichnen sollte. Jeder geht mit seiner Trauer anders um und wenn es für diejenigen ein guter Weg ist, alles zu verarbeiten, dann ist es doch schön.

Ich hoffe, das ich nicht in so eine Situation komme und ich weiß auch nicht ob mir das bei der Trauer helfen würde - das entscheidet man, denke ich, spontan.


melden

Postmortem Fotografie

06.03.2012 um 16:23
Die Bilder alleine kann ich ja noch verstehen,aber sie ins facebook zu setzen fand ich nicht nachvollziehbar.


1x zitiertmelden

Postmortem Fotografie

06.03.2012 um 16:24
@claudicici
Sehe ich genau so.


melden

Postmortem Fotografie

06.03.2012 um 18:51
warum ?

früher hat man solche fotos auch an freunde und verwandte als postkarte geschickt .


melden

Postmortem Fotografie

06.03.2012 um 21:04
habe eure diskussion mit grosser neugier verfolgt, am interessantesten fand ich die entwicklung von manch einem hier im verlauf. anfangs absolute ablehnung und ekel , gepaart mit neugier bis hin zu ehrfurcht und empathie am ende.
ich finde diese fotos skurril , ja dieses wort trifft es für mich am besten. aber vor dem hintergrund, dass es wohl das einzige foto dieser person sein würde , kann ich das bedürfnis danach, diese wesen lebendig erscheinen zu lassen dann doch recht gut nachvollziehen.
ich kann mich daran erinnern, als kind im fotoalbum meiner oma solch eine danksagungskarte gefunden zu haben, die ein mädchen auf ihrem sterbebett zeigte .
in unserer familie ist es heute noch üblich , tote zu fotografieren, um es einem zu ermöglichen später , wenn der ganze rummel vorbei ist, noch einmal zu BEgreifen was geschehen ist. das hat viel mit trauerarbeit zu tun in meinen augen . ähnlich macht man es auch mit totgeburten, die nicht von ihren eltern angeschaut werden. man fotografiert sie um den eltern diese konfrontation zu ermöglichen, wenn sie bereit dazu sind.
selbstverständlich hängen diese fotos nicht eingerahmt an der wand, sondern sind gut verstaut .
der tot verliert eine gehörige portion an schrecken, wenn man ihm bewusst begegnet .
in diesem sinne liebe grüsse


melden

Postmortem Fotografie

06.03.2012 um 22:44
Ich habe ja auch wie gesagt ueberhaupt nichts gegen diese Postmortem Fotografie,finde sie sogar schoen und verstehe auch,warum das gemacht wurde und auch heute wieder gemacht wird.persoenlich kann ich es mir nicht vorstellen einen geliebten menschen so fuer immer auf einem Foto sehen zu wollen.
Bei dem Fall von dem ich gesprochen hatte,war es ja eigentlich ein ganz anderes Thema ,sie wusste ja das kind wuerde nicht ueberleben hat es aber aus Glaubensgruenden auf die welt kommen lassen.Ich finde das war eine unnuetzte Qual fuer das Kind und auch die Eltern."Angeberisch" war wohl der falsche Ausdruck aber ich bin halt der Meinung,dass strenge Christen oft Dinge "zur Show" machen um besonders anderen zu beweisen was fuer tolle Christen sie sind.Ich meine mit sowas sollte man sich privat auseinandersetzten und nicht im facebook


1x zitiertmelden

Postmortem Fotografie

06.03.2012 um 22:57
oh du missverstehst mich, falls du dich von meinem post eben angesprochen fühltest. ich habe das eher auf das gesamte thema als auf einzelne personen bezogen, um ehrlich zu sein, hab ich die letzten seiten garnicht mehr so aufmerksam verfolgt, weil es mir da zu gemischt und ausgeweitet erschiehn.


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 00:38
Zitat von galinagalina schrieb:herr semmelweis gilt als retter der mütter und nicht kinder !
nein, wahrscheinlich sogar der retter der menschheit! wo wären wir ohne desinfektionsmittel? ein neugeborenes mit verkeimten händen abzunabeln, tut nicht nur mutti schaden.

wurscht. kinder sterben heute - gsd - nich mehr sooooo oft.

@Alarmi
kinder zeigen manchmal eben nicht besagten steifen nacken, zudem ist meningitis zu selten, als dass ärzte sofort vom schlimmsten ausgehen. klassischer ist der fiebrige infekt.
Zitat von claudiciciclaudicici schrieb:Die Bilder alleine kann ich ja noch verstehen,aber sie ins facebook zu setzen fand ich nicht nachvollziehbar.
seh ich auch so. es gibt fotos die sind einfach nix für das netz.geschmackssache.


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 05:16
@Zombienchen

Bruce Lee sah bei seinem Tod aber sehr aufgedunsen auf 0o oha.


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 07:17
Zitat von claudiciciclaudicici schrieb:Bei dem Fall von dem ich gesprochen hatte,war es ja eigentlich ein ganz anderes Thema ,sie wusste ja das kind wuerde nicht ueberleben hat es aber aus Glaubensgruenden auf die welt kommen lassen.Ich finde das war eine unnuetzte Qual fuer das Kind und auch die Eltern."Angeberisch" war wohl der falsche Ausdruck aber ich bin halt der Meinung,dass strenge Christen oft Dinge "zur Show" machen um besonders anderen zu beweisen was fuer tolle Christen sie sind.Ich meine mit sowas sollte man sich privat auseinandersetzten und nicht im facebook
Aehm.....ich finde es sehr anmassend, einem glaeubigen Christen zu unterstellen, er wuerde seinen Glauben "zur Show" praktizieren. Ich persoenlich wuerde ein todgeweihtes Kind auch nicht austragen. Auf der anderen Seite bleibt bei vielen die Hoffnung - eine Bekannte haette auch ein behindertes Kind bekommen sollen, das nicht lange gelebt haette, und es stellte sich heraus, dass es eine Fehldiagnose war. Viele bringen es einfach nicht uebers Herz, den Tod des Kindes zu entscheiden, sondern ueberlassen das lieber der Natur. Kann ich schon irgendwie verstehen, auch wenn ich es selbst anders machen wuerde.

Und das sie dennoch stolz auf ihr Kind ist und es zeigt wie ein lebendes, finde ich vollkommen in Ordnung und auch gesund!


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 10:03
auch ein Portrait über das man geteilter Meinung sein kann, ob Post- oder Premortem
aufgenommen, eine junge Frau namens Helen auf dem Totenbett.

images-i166463bew730Original anzeigen (0,3 MB)

images-i166464bk82xeOriginal anzeigen (1,5 MB)

die Bilder habe ich bei ebay gefunden.
hier der Link zum Angebt
http://www.ebay.com/itm/Vintage-1920-Womens-Photo-Posed-Post-Mortem-Death-Bed-Photo-Obit-LOOK-/260970792194?_trksid=p3910.m7&_trkparms=algo%3DLVI%26itu%3DUCI%26otn%3D2%26po%3DLVI%26ps%3D63%26clkid%3D6828997472246138795

für das kleine Vorschaubild oben links gibt es eine extra Zoomfunktion.
damit lässt sich der Text/Artikel halbwegs leserlich vergrößern.

Daraus geht hervor, das Helen definitiv jung gestorben ist, an einer Krankheit offenbar.
Bleibt die Frage zu welchem Zeitpunkt das Portrait entstand.


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 10:31
@cute_Lenore
Also wenn ich raten soll wuerde ich sagen pre-mortem. Der Blick wirkt sehr fokussiert auf mich.


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 10:34
/dateien/70987,1331112869,imagesHier noch ein paar Fotos aus Thanatos.net. Leider kann ich nicht lesen, was sie über diese Fotos geschrieben haben, weil ich nicht registriert bin. Was denkt ihr über folgende Fotos?

2832251018 d28400d55c oOriginal anzeigen (8,0 MB)


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 10:35
Weitere Fotos aus dem Thanatos Archive

4816876783 95849973e6 oOriginal anzeigen (0,9 MB)

6883613395 edeab78a02 oOriginal anzeigen (0,6 MB)

6733555585 51aea47dea oOriginal anzeigen (0,9 MB)


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 10:50
@Alarmi
fokussiertText
richtig und Danke ich kam vorhin nicht auf das Wort. Es scheint als schaue sie direkt in die Kamera oder den vor dem Bett stehenden an.

@Luma30
das letzte Bild, da fehlen einem die Worte, so traurig.
Man sieht der jungen Frau noch an, daß sie gerade einen verzweifelten Kampf um das Leben Ihrer neugeborenen Kinder und Ihr eigenes geführt und verloren hat.


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 10:51
O.O die Bilder sind ja...einzigartig.
Ein Wahnsinn.
Sie sind irgendwie Gruselig, spannend, faszinierend und traurig zugleich.
Aber immens interessant.


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 12:11
Diese sehr schönen PM Portraits habe ich in einem sehr umfangreichen Fotoarchiv aus Norwegen.
Die Aufnahmen sind in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts entstanden.

Aufbahrung zweier älterer Frauen im offenen Sarg

thumb-i166471b6tc0f

thumb-i166472b3st5n

Hausaufbahrung einer jungen Frau, der Kopf zur Seite geneigt, für eine "schlummernde"
Körperhaltung.

thumb-i166473bglyzd

junger Mann, ebenfalls im Hause aufgebahrt

thumb-i166474bml33c

verstorbenes Kind, vermutlich ein Mädchen

thumb-i166475boono2


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 12:11
@cute_Lenore
es könnte premortem sein, aber auch postmortem, dass sie quasi gerade eben verstarb, als sie so schaute. in dem Moment bleibt der Blick so. Aber ich stimme auch eher für premortem

@Luma30
du kramst wieder wahnsinns Fotos aus
das Erste ist ein wenig unscharf, aber sind die Pupillen getrübt? Sieht nach grauem Starr aus, aber schwer zu sagen, weil eben unscharf. Er hat ein grimmiges Gesicht. Wer weiß, das dahinter steckte.
Das Letzte ist traurig... Aber damals war wohl die Zeit, an dem es öfters solche Situationen gegeben haben musste.
(und heute werden Babys / Kinder mehr von ihren Eltern aus niedrigen Beweggründen getötet... )


melden

Postmortem Fotografie

07.03.2012 um 12:12
@cute_Lenore
diese Kinderfotos gehen einem immer wieder aufs Neue nahe. Weil sie so unschuldig und fast schlafend wirken und es auch sind


melden