weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nah am Wasser gebaut

187 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychologie, Weinen, Sensibel, Verhaltensmuster, Empfindlich, Nah Am Wasser

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 17:41
@AthleticBilbao

Da ist nichts merkwürdiges bei.
Das zeigt nur, dass das Thema Fussball oder dein Haustier dich emotional mehr anspricht als eine Liebesschnulze.


melden
Anzeige

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 17:42
@AthleticBilbao
AthleticBilbao schrieb:aber ich habe mir auch gedacht, dass die Katze ruhig wissen soll, dass ich mir Sorgen um sie mache.
Das weiß sie auch so, ohne daß du heulend vor ihr sitzt ... im Gegenteil, wenn du optimistisch auftrittst, machst du ihr Mut . Auch Tiere haben sowas wie Selbstheilungskräfte und Stimmungen!


Ja, nur wenn er vergißt, daß er keine 11 Monate mehr ist, sondern 11 Jahre und blind, losstürmt und nicht an seine Bandscheibe denkt, humpelt er ;) .


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 17:42
@f4tm4n

Da hast du wohl recht. Finde es gut, dass ich deshalb nicht schräg beäugt werde..


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 17:45
@Thalassa

Ich hatte die Katze da noch ganz neu, von der Straße geholt und sie hatte übelst Schnupfen und Fieber, das hat gar nicht aufgehört. Deshalb konnte ich mir nicht vorstellen, dass sie weiß, dass sie mir "so" am Herzen liegt. Aber im Grunde genommen hast du wohl recht.

Es freut mich, dass es deinem Hund (war doch Hund, oder?) wieder besser geht. Er hat ja auch ein ganz schönes Alter erreicht, da ist es leider normal, dass sich Gebrechen einstellen.. :/ aber ich hoffe für dich, dass du noch einige Zeit mit ihm haben wirst.


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 17:49
@AthleticBilbao

Na, eins weiß ich hundertprozentig: Wenn es mal mit Strolchi soweit ist, den Tierarzt zu holen und ihn erlösen zu lassen - dann heule ich auch wie ein Schloßhund. Schließlich sind wir seit April 2000 zusammen und ein eingeschworenes Team. Diese Entscheidung zu treffen ist sehr sehr schwer - ich habs etliche male schon durch, aber auch das spüren die Kleinen ... die wissen, was auf sie zukommt :( .


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 17:53
@Thalassa

Das glaube ich dir... 11 Jahre ist eine verdammt lange Zeit, man erlebt gemeinsame Höhen und Tiefen.. man wächst zusammen.. Ich weiß nicht, wie ich das formulieren soll.
Aber ich kann verstehen, dass dich der Verlust deines geliebten Tieres zum Weinen bringen wird. Mir wäre jeder Tierbesitzer suspekt, der nicht um sein Tier trauern würde (damit meine ich jetzt nicht, dass mir auch die suspekt sind, die nicht weinen, sondern nur die, denen es quasi egal ist - leider gibt es diese Leute ja auch)...


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 17:55
@Thalassa
Warum würdest du bei deinem Hund heulen wie ein Schloßhund und bei deinen Eltern hast du es nicht getan?!
Ist die Beziehung zu deinem Hund intensiver?


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 17:57
Sie hat es doch begründet...
Mit dem "funktionieren müssen", da ist schon was dran...
Ich für meinen Fall kann nur sagen, dass wenn man eben "funktionieren muss", einen das Weinen ganz schön aus der Fassung bringt - und dann funktioniert gar nichts mehr.

@lateral

(Ich wurde nicht angesprochen, aber ich hoffe es stört niemanden, wenn ich meine persönliche Meinung dazu schreibe..)


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:00
@lateral

Ich hab doch vorhin geschrieben, daß ich bei meinen Eltern verflucht eingespannt war vorher und es für sie eine Erlösung war - mit dem Unterschied, daß nicht
lateral schrieb:ICH
die Entscheidung fällen mußte, sie zu erlösen, sondern ihre Krankheiten diese Entscheidung getroffen haben!
Fängst du schon wieder an zu stänkern?


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:04
Ey hallo?!
Ich wollte gar nich stänkern, was sollen diese Scheiß unterstellungen ewig? Nur weil ihr mein Geschriebenes immer in den Falschen Hals bekommt. Ich hab davon so die Schnauze voll, denkt was ihr wollt. Wenn ihr so seid, dass ihr alles was ich schreibe immer ins negative interpretieren müsst.


Ich habe nur gefragt, da ich selber mal nen Kater hatte und mir das sehr sehr nahe gegangen ist, als wir den abgeben mussten - er is nichmal gestorben, aber ich war ziemlich fertig.
Und das eben auf eine andere aber auch intensive Art, wie als wenn man eine nahestehende Person verloren hat.


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:04
@AthleticBilbao
AthleticBilbao schrieb:Aber ich kann verstehen, dass dich der Verlust deines geliebten Tieres zum Weinen bringen wird.
Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Aber ehe er anfängt wirklich zu leiden und sich quält, treffe ich lieber diese Entscheidung - irgendwann ;) .


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:05
@lateral

Kam nunmal wieder so ulkig rüber :) .

Ich hab übrigens ein sehr intensives Verhältnis zu meinen Eltern gehabt ... ich habe schließlich bis zu meinem 35 Geburtstag etwa mit meiner Mutter zusammen gelebt ;) .


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:06
Thalassa schrieb:Aber ehe er anfängt wirklich zu leiden und sich quält, treffe ich lieber diese Entscheidung - irgendwann
Das würde ich ganz genau so handhaben, auch wenn ich mich damit jetzt (Katze 2 Jahre alt) noch nicht beschäftigen mag.. :(

@Thalassa


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:06
Ja so ulkig, dass ich das auch tierisch witzig finde alles :|


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:10
@lateral

Ja, nun ist ja gut - mit "ulkig" meinte ich ja nicht komisch, sondern eher ausgesprochen mißverständlich ... man man man .


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:14
Ja, nich man man man...
durch solche "Mißverständnisse" kassiere ich nämlich irgendwelche bräsigen Sperrbegründungen/Sperren ;)


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:17
@lateral

Seltsamerweise betrifft mich das auch.
Wenn es sich um ein Tier handelt, sei es Abgabe oder es ist gestorben, bin ich total aus der Fassung und bin Wasserfälle am weinen. :-O
Stirbt jemand aus meiner Bekanntschaft oder Familie bin ich zwar mitgenommen, aber ich kann nicht weinen. Selbstschutz?


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:19
Naja, dass ich nich geweint habe, oder arge Probleme hatte, als jemand nahestehendes gestorben ist, kann ich nich sagen, mir gings schon ziemlich ziemlich schlecht.
Aber es war eben halt anders, als bei meinem Kater... Vllt. lag es aber auch an dem Alter, ich war grad in der Pubertät, als wir den abgeben mussten und es war meine erste Erfahrung mit einem Verlust..


melden

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:35
Als meine Mutter am 18.12.1994 entgeschlafen ist und der Anruf diesbezüglich kam kurz bevor ich losgehen wollte um sie zu besuchen, hätte ich schon losheulen können - aber nicht, weil sie eingeschlafen war, sondern weil ich nicht bei ihr war. Ich hätte mich gerne von ihr verabschiedet.


melden
Anzeige
venefica
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nah am Wasser gebaut

22.05.2011 um 18:50
weinen befreit die seele !
muss immer weinen wenn mir etwas sehr nah ans herz geht .


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden