weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 18:37
@Taln.Reich
Grundsätzlich hast Du Recht, ich gehe halt pauschal davon aus, dass alles, was der Mensch anpackt, ab einem Punkt X pervertiert, was meinem negativen Weltbild geschuldet ist!

Betrachten wir die plastische Chirurgie: Sie diente ursprünglich dazu, Schwerstzertrümmerten wieder ein normales Leben zu ermöglichen; heute legen sich gesunde Menschen unters Messer um schöner zu sein.

So wird es auch mit der Kybernetik kommen, zunächst wird sie Menschen mit Behinderungen helfen, dann werden sich gesunde Menschen verändern lassen.


melden
Anzeige

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 18:41
Betrachten wir die plastische Chirurgie: Sie diente ursprünglich dazu, Schwerstzertrümmerten wieder ein normals Leben zu ermöglichen; heute legen sich gesunde Menschen unters Messer um schöner zu sein.

So wird es auch mit der Kybernetik kommen, zunächst wird sie Menschen mit Behinderungen helfen, dann werden sich gesunde Menschen verändern lassen.
Um ehrlich zu sein: mit der Art "pervertierung" habe ich eher weniger Probleme (also das sich gesunde Menschen einer Prozedur unterziehen, um 'besser' [in einen im Bezug auf die entsprechende Person subjektiven Sinn] zu werden), meine Sorge ist vielmehr die soziale Spaltung.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 18:46
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb: meine Sorge ist vielmehr die soziale Spaltung.
Die soziale Spaltung ist auf jeden Fall eine Gefahr! .... Ich glaube nicht, dass ein Mehrfachmodifizierter, der körperlich und geistig enorm überlegen ist, noch als die gleiche Gattung gesehen werden möchte wie ein Mensch, der sich keinerlei Modifikationen leisten kann.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 18:57
fumo schrieb: Ich glaube nicht, dass ein Mehrfachmodifizierter, der körperlich und geistig enorm überlegen ist, noch als die gleiche Gattung gesehen werden möchte wie ein Mensch, der sich keinerlei Modifikationen leisten kann.
der Typ verdient dann einen Faustschlag ins Gesicht von dem Typen, der sich mit Maßen an Kraftverstärkern zur menschlichen Abrissbirne aufgerüstet hat. Kybernetische Verbesserungen machen einen nicht zu einer anderen Spezies.

Natürlich wird es Leute geben, die sich keine kybernetischen Verbesserungen leisten werden können (wie es auch heute Leute gibt, die sich keinerlei Ausbildung leisten können), aber du musst auch bedenken, dass die Hersteller der kybernetischen Verbesserungen ein Heidengeld damit machen könnten, weniger fortgeschrittene (also weniger Leistungsstarke) Versionen der Verbesserungen in Massen anzubieten, sodass sich auch der Durchschnittsbürgerin den wohlhabenderen Regionen der Welt zumindest ein paar kybernetische Verbesserungen leisten können. Eskönnte also sein, dass die Spaltbreite dieselbe bleibt, aber sich das Level auf dem die Spaltung stattfindet sich verändert.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:02
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb: dass die Hersteller der kybernetischen Verbesserungen ein Heidengeld damit machen könnten, weniger fortgeschrittene (also weniger Leistungsstarke) Versionen der Verbesserungen in Massen anzubieten, sodass sich auch der Durchschnittsbürgerin den wohlhabenderen Regionen der Welt zumindest ein paar kybernetische Verbesserungen leisten können. Eskönnte also sein, dass die Spaltbreite dieselbe bleibt, aber sich das Level auf dem die Spaltung stattfindet sich verändert.
Ein interessanter Ansatz! Jeder hat einen Fernseher, aber nicht jeder hat einen 3-D-Fernseher! Ja, so könnte es kommen!

Ok, sie werden sich wohl schon noch als die gleiche Gattung betrachten - vorerst.

ABER, diese Verbesserungen könnten der Zugang zu Berufen und Einkommen sein, die so weit über den Möglichkeiten der Unbehandelten liegen, dass sich sklavenähnliche Arbeitsverhältnisse herausbilden können, die noch gravierender sein könnten als Näherinnen in Bangladesch, die Kleidung für Deutschland herstellen.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:06
fumo schrieb:ABER, diese Verbesserungen könnten der Zugang zu Berufen und Einkommen sein, die so weit über den Möglichkeiten der Unbehandelten liegen, dass sich sklavenähnliche Arbeitsverhältnisse herausbilden können, die noch gravierender sein könnten als Näherinnen in Bangladesch, die Kleidung für Deutschland herstellen.
das wird wohleiner fast schon zwangsläufige Folge sein, wenn der Mensch anfängt, sich selbst zu verbessern. Es entsteht ein massiver ökonomischer Druck, sich ebenfalls diesen Modifikationen zu unterziehen, einfach nur, um in Konkurenz bleiben zu können.

Diejenigen, die aus Ideologischen Gründen Modifikationen verwerfen jedenfalls wären mehr oder weniger gezwungen, ihre eigene Gesellschaft zu formen, wie zum Beispiel die traditionelleren Amish-Gruppen.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:08
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb:das wird wohleiner fast schon zwangsläufige Folge sein, wenn der Mensch anfängt, sich selbst zu verbessern. Es entsteht ein massiver ökonomischer Druck, sich ebenfalls diesen Modifikationen zu unterziehen, einfach nur, um in Konkurenz bleiben zu können.
Und wo werden die Menschen enden, die sich diese Modifikationen nicht leisten können?


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:09
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb:Diejenigen, die aus Ideologischen Gründen Modifikationen verwerfen jedenfalls wären mehr oder weniger gezwungen, ihre eigene Gesellschaft zu formen, wie zum Beispiel die traditionelleren Amish-Gruppen.
Auch ein interessanter Ansatz!

Mit Sicherheit werden Gruppen hervortreten, die sich so umfassend modifizieren werden, dass sie sich als Übermenschen fühlen und Unmodifizierte als Untermenschen betrachten!


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:13
fumo schrieb:Und wo werden die Menschen enden, die sich diese Modifikationen nicht leisten können?
die müssten sich wahrscheinlich mit billig-Immitaten und Angeboten aus zweiter Hand über Wasser halten (und das ganze auf Kredit kaufen). Die, die sich selbst das nicht leisten können... die enden wohl da, wo heute diejenigen, die es nicht über die Grundschule hinausschaffen landen. (also am wahrscheinlichsten Arbeitslosigkeit)
fumo schrieb:Mit Sicherheit werden Gruppen hervortreten, die sich so umfassend modifizieren werden, dass sie sich als Übermenschen fühlen und Unmodifizierte als Untermenschen betrachten!
Super-Snobs.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:16
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb:Super-Snobs
Das trifft es nicht. Ich denke eher an eine neue Form des Rassismus!


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:18
fumo schrieb:Das trifft es nicht. Ich denke eher an eine neue Form des Rassismus!
wäre eine Gefahr, wobei ich es nicht als "Rassismus" bezeichnen würde, weil ja die Modifikationen kein Vererbbares Merkmal wären, also keine "Rasse" im eigentlichen Sinne. Hier bräuchte man wohl einen neuen Begriff.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:20
@fumo
Klassismus triffts dann doch besser.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:21
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb:Hier bräuchte man wohl einen neuen Begriff.
Ja, ein neuer Begriff wäre sicherlich nötig.
Taln.Reich schrieb:Diejenigen, die aus Ideologischen Gründen Modifikationen verwerfen jedenfalls wären mehr oder weniger gezwungen, ihre eigene Gesellschaft zu formen, wie zum Beispiel die traditionelleren Amish-Gruppen.
Es läuft also darauf hinaus, dass diese Menschen im besten Fall in Reservaten existieren dürfen; falls man sie ihnen zubilligen sollte.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:21
@paranomal
paranomal schrieb:Klassismus triffts dann doch besser.
Ja, wahrscheinlich trifft es das wirklich genauer!


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:25
fumo schrieb:Es läuft also darauf hinaus, dass diese Menschen im besten Fall in Reservaten existieren dürfen; falls man sie ihnen zubilligen sollte.
gibt ja auch heute noch Naturvölker, also Menschen, die noch so leben wie vor tausenden von Jahren. Und die von mir angesprochenen traditionellen Amish, deren Altagstechnologie Jarhhunderte hinter der Mehrheitsgesellschaft zurückliegt. Wüsste nicht, warum die ideologischen Anti-Modifikationsgruppen nicht vergleichbare übereinkommen mit den Cyborgs treffen könnten.
fumo schrieb:Ja, wahrscheinlich trifft es das wirklich genauer!
wie wäre es mit Super-Klassizismus?


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:27
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb: Wüsste nicht, warum die ideologischen Anti-Modifikationsgruppen nicht vergleichbare übereinkommen mit den Cyborgs treffen könnten.
Zunächst einmal müsste dann die Bereitschaft vorhanden sein, diesen Menschen einen eigenen Lebensraum zuzugestehen, denn im Gegensatz zu den Unkontaktierten des Regenwaldes wohnen die Unmodifizierten direkt unter uns.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:31
fumo schrieb:Zunächst einmal müsste dann die Bereitschaft vorhanden sein, diesen Menschen einen eigenen Lebensraum zuzugestehen, denn im Gegensatz zu den Unkontaktierten des Regenwaldes wohnen die Unmodifizierten direkt unter uns.
ja, aber wie lange? Als ich meinte, dass die Anti-Modifizierer gezwungen wären, ihre eigenen Gesellschaften zu formen, meinte ich das auch in einem räumlichen Sinne, sich also in eigenen, räumlich abgegrenzten Lebensräumen zusammenfinden.


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:32
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb:Als ich meinte, dass die Anti-Modifizierer gezwungen wären, ihre eigenen Gesellschaften zu formen, meinte ich das auch in einem räumlichen Sinne, sich also in eigenen, räumlich abgegrenzten Lebensräumen zusammenfinden.
Das läuft dann auf die Neugründung von Ländern hinaus, richtig?


melden

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:38
fumo schrieb:Das läuft dann auf die Neugründung von Ländern hinaus, richtig?
nicht unbedingt. Ich hatte da vor einiger Zeit mal einen Artikel gelesen, über eine religiöse Gruppe, die sich in Bolivien angesiedelt hat, nachdem sie sich wiederholt umsiedelten, um ihren Lebensstil, der tief im 18. Jahrhundert verwurzelt ist, vor der modernen Welt zu bewahren (z.b. als bei der Erfindung und Verbreitung des Autos die nächsten Städte in weniger als einen Tag erreichbar waren, oder die Regierung des nächsten Landes die Schulpflicht auch für diese Gruppe vollstrecken wollte). Misstrauisch gegenüber äußeren Einflüßen, ja, aber deswegen mussten keine Länder neugegründet werden.


melden
Anzeige

Cyborgs - Eine Frage der Ethik und Moral

24.03.2015 um 19:38
@Taln.Reich

Es gäbe noch ein alternatives Lebensmodell für die Unbehandelten; nach dem Vorbild der römischen Sklavenhaltergesellschaft.

Die Unbehandelten dürften auf Dauer gesellschaftlich nicht überlebensfähig sein, ich glaube auch nicht, dass staatliche Schutzvorrichtungen (wie Sozialleistungen usw.) zunehmen, sondern eher abnehmen werden.

Die Unbehandelten könnten nun als "Servas" unter dem Patronat eines Kybernetikos stehen, in dessen Haushalt sie leben und miternährt werden, wobei sie jedoch nahezu rechtlos sind und mehr oder weniger als Sache und Haussklaven betrachtet werden.

Sie unterstehen in dem Fall dem Schutz und der Gerichtsbarkeit des Herren


melden
154 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden