Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Argumente für das Fleischessen?

3.969 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Essen, Fleisch, Vegetarier ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 13:26
Wir haben Hasen Hühner und Schafe, alles wird selbst geschlachtet.
Wir halten die in dem Rahmen, das es für uns tragbar ist, wir bekommen im shcnitt genug Eier von den Hühnern und wnenn nicht müssen halt hin und wieder welche gekauft werden, die hasen fressen unter anderem die Abfälle, die vor dem garen zurück bleiben(schalen, würzeln...) und die hühner das gegarte zusätzlich zu ihrem Hühnerfutter, die schafe weiden mit ihren Lämmchen zur zeit auf wiesen die nichtmehr gemäht werden oder nicht gemäht werden können,
Die Hühner haben zwischen 1 und 3m² platz für sich, jenachdem wie viele wir haben und denen gehts gut, den hasen auch, und den schafen sowieso
Und das Fleisch schmeckt viel besser als die gleiche Fleischsorte aus dem Supermarkt, mein Vater geht zur Jagd, auch leckere Tiere
Ich Persönlich esse gerne und viel Fleisch, ganz einfach weil mir gemüse nicht schmeckt, bei manchen muss ich vom geschmack kotzen, aber die tiere sollten nach möglichkeit nicht aus einem KZ kommen also nicht 10 hühner in einem Käfig, 20 Rinder teilen sich 20m² oder so, und da bezahle ich gerne auch etwas mehr
Was ich wirklich hasse ist die ganze missioniererei hier, wer am Rasen knabbern will solls tun, er kann auch sagen wie gut es schmeckt, aber verdammt nochmal zwingt niemand dazu euren lebensstil anzunehmen sonst fang ich damit an
Sozusagen bin ich ein Medizinisches Wunder, ich esse viel fleisch, hin udn wieder auch richtig fettig, große portionen, wenig gemüse und wie auf meine 184 so um die 80 kg, keine wampe, recht fit, könnte besser sein wenn ich traineiren würde und/oder das rauchen aufgeben würde aber was solls


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 14:45
Alles ist leidensfähig! Die Natur beruht drauf...Menschen tun anderen Menschen Leid an, Tiere tun es, Die Natur tut es...ein Welt ohne Leid gibt's nicht und ist nur ein Fantasiegebilde von einer Menschheit die durch Überkonsum geprägt ist und sich immer wieder neu erfinden möchte.


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 15:36
62927c steakOriginal anzeigen (0,2 MB)


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 15:39
Mehr als jedes andere Thema ist das hier eine Frage des Geschmacks. Warum werden dazu Argumente gesammelt? Kann darüber gestritten werden? Damit machen sich Fleischfresser und Vegetarier nur das Leben schwer.

Wozu bräuchte ich Argumente, um zu sagen, dass ich mir die Steaks einverleibe, bis mir schlecht wird? Das ist und es bleibt so.


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 15:41
@humanos

Genau das hat es bei mir gestern gegeben. Lecker sowas. Das alleine ist schon ein Argument dafür. Es soll doch jeder den anderen leben lassen.

Die teilweise fanatische Art, anderen seine Sichtweise aufzudrängen und zu missionieren finde ich unangebracht.


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:15
@humanos
Lecker, jetzt hab ich Hunger. :D


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:17
@Plan_B

Genau, einfach Bilder von Fleisch posten - das ist konstruktiv. Diese zurückgebliebenen Veganer und Vegetarier..


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:21
@_Ketzer_

Ich sag ja nicht, dass das ein konstruktiver Beitrag war, aber zum Thema passte das Bild. Er ist also Fleischesser.
Wenn er ein paar Zeilen dazu geschrieben hätte, wäre es besser gewesen.

Zieh dir nicht jeden Schuh an.


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:21
Zitat von _Ketzer__Ketzer_ schrieb:Diese zurückgebliebenen Veganer und Vegetarier..
Das hat doch niemand gesagt...


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:22
@Aniara

War ja auch bewusst übertrieben. Ich mein ja nur, find das nicht so passend.


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:28
ich leb schon seit 5 jahren vegetarisch und werde es auch in er zukunft bleiben.

Der mensch soll fleisch essen, wenn es ihn schmeckt. Diese ganze Streiterei zwischen Vegetarier und Fleischesser gehen mir schön langsam auf die Nerven. WWofür soll man andere menschen von irgendetwas überzeugen müssen, wenn er nicht daran glauben will?

Vielleicht sollten wir alle lernen toleranter gegenüber andere Menschen und ihre Meinung zu sein. Schließlich leben wir hier in einem Demokratie und haben auch die Redefreiheit. Niemand hat das Recht einen anderen vorzuschreiben, wie er leben soll.

Falls mal Fleisch in Labor reproduziebar sein sollte, werde ich natülich wieder fleisch essen.
Ist ja nicht so, dass mir Fleisch nicht schmeckt. Aber ich will halt nicht mehr, dass tiere leiden müssen, wenn es nicht sein muss.


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:31
Endlich ein Vegetarier, der vernünftig denkt. Freut mich zu lesen.

Gab es vor 5 Jahren bei dir ein einschneidendes Erlebnis, was dich zum Vegetarier hat werden lassen, obwohl dir Fleisch schmeckt?


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:35
Wenn ich einen total Entkräfteten auf Ernährungsbasis wieder aufpäppeln will,
kriegt er von mir eine kräftige Hühnerbrühe, eine Rindsboullion, ein T-Bone Steak
medium, Eidotter mit Rotwein und Traubenzucker und Salat und Gemüse sind da
nur schmückendes, wenn auch gesundes Beiwerk.

Kann ich natürlich einem Vegetarier nicht antun, aber es hilft.


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:46
@Plan_B

oh ja, ich habe einmal zuviel gekifft und in meinem Wahn gedacht, dass wir eigentlich alle Mörder sind und dann sind mir diese Bilder von fröhlichen küken und kleinen Lamm durch den Kopf gegangen und ich hab auf einmal angefangen total zu heulen. Seit dem esse ich kein Fleisch mehr.

und kann keinen gewalt mehr anschauen. naja....


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:51
Fleischessen lässt sich nicht aus dem Blickwinkel der Ethik rechtfertigen, höchstens durch den Natürlichen Grundsatz vom Recht des Stärkeren, oder dem sogenannten Fressen und Gefressen werden.

Wenn Wir über Fleischessen sprechen, ist von einer durchaus Natürlichen Eigenschaft die Rede, ebenso handelt es sich jedoch auch beim Totschlag, Missbrauch und Angst vor Fremden um Natürliche Eigenschaften, welche der Mensch im Laufe der Zeit allesamt aufgegeben und durch Ethische Grundsätze ersetzt hat.

Für die allgemeine Natur ( 70% Pflanzen, 20% Tiere und 5% Menschen ) sind weiterhin folgende Grundsätze gültig -

- Das Recht des Stärkeren ( Eine Rechtfertigung gegenüber Totschlag und Missbrauch an Schwächere )
- Jeder für seine eigene Person ( Eine Rechtfertigung gegenüber Verrat und Hintergehung, sowie das zurücklassen Kranker oder Schwacher Mitglieder der Gruppe )
- Zwangsfortpflanzung beziehungsweise Auslebung vom Sexualtrieb ( Eine Rechtfertigung gegenüber dem Missbrauch zur Kinderzeugung )
- Fressen und Gefressen werden ( Eine Rechtfertigung gegenüber dem Verzehr eigener Artgenossen oder anderer Arten )

Für die Menschliche Natur, welche sich nach Ethischen Grundsätzen richtet wird heutzutage lediglich das ''Fressen und Gefressen werden'' für akzeptabel befunden, auch wenn der Grundsatz ausgestrichen wird, dass es erlaubt sei eigene Artgenossen zu verzehren.

Es gibt durchaus keine Rechtfertigung für das Fleischessen, es folgen die einzigen gültigen Rechtfertigungen, welche keinen Bezug zum heutigen Menschen haben -

a). Es ist schon seit der Steinzeit so gewesen ( ebenso ist es seit dieser Zeit üblich gewesen jeden anderen Natürlichen Grundsatz auszuleben )

b). Es schmeckt Gut ( dieses Argument hat weder Substanz, noch Ethik )

c). Der Mensch ist überlegen ( geprägt von Religion und Philosophie )

d). Es funktioniert, also ist es gestattet ( das missbrauchen von Kindern funktioniert auch, und? )

e). Es ist ein Natürlicher Grundsatz ( Auge um Auge, Zahn um Zahn, sowie Selbstjustiz und das Recht des Stärkeren sind ebenfalls Natürliche Grundsätze, die abgelehnt worden sind )


melden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 16:59
ihr seid echt wie kino. :D

so, jetzt habt ihr mich soweit. ich geh jetzt in den super und kauf mir nen schönes steak, mach mir rosmarinkartoffeln und ein paar bohnen dazu. hmm..., vielleicht noch ein wenig kräuterbutter.

und wenn ich fertig mit kochen bin, dann esse ich mein steak und schau euch währenddessen weiter beim diskutieren zu.

haters gonna hate, potatoes gonna potate


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 17:07
Zitat von Terror-ToastTerror-Toast schrieb:so, jetzt habt ihr mich soweit. ich geh jetzt in den super und kauf mir nen schönes steak, mach mir rosmarinkartoffeln und ein paar bohnen dazu. hmm..., vielleicht noch ein wenig kräuterbutter.
Typische Fleischesser-Strategie, wenn die Fragestellung nicht beantwortet werden kann, weil entweder nötige Kenntnisse fehlen oder dieser sich lediglich bewusst ist, dass der Gegner Recht hat, dann wird ein Provokativer Satz abgegeben um der Konfrontation auszuweichen.

Oder, was möglicherweise bei unserem lieben Ibram der Fall ist, es besteht gar kein Interesse die Schattenseite seiner Beschäftigung zu erfahren ( Was Ich nicht weiß, macht mich nicht heiß ), so wird zumindest das Gewissen beruhigt. Jemand der dies als Argument verwendet sollte sich nicht an seriösen Diskussionen beteiligen, da dieser nur die Lösung des Problems behindert.


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 17:15
@vegan33

Wenn du schon bis in die Steinzeit zurückgehst, dann solltest du auch nicht unterschlagen, daß der Mensch nur durch den Fleischverzehr in der Lage war, sein heutiges Gehirn auszubilden.

"1,95 Millionen Jahre alte Knochenfunde aus Kenia bezeugen beispielsweise, dass damals bereits neben Antilopenfleisch auch das Fleisch zahlreicher im Wasser lebender Tiere – darunter Schildkröten, Krokodile und Fische – verzehrt wurde. Australopithecus afarensis hatte sich, vergleichbar den heutigen Pavianen, noch von einer überwiegend pflanzlichen, aber wenig hartfaserigen Kost ernährt, während die Individuen der Gattung Homo bereits vor 2 Millionen Jahren zunehmend proteinreichere Kost verzehrten – was wiederum die allmähliche Vergrößerung des Gehirns begünstigte."
de.wikipedia.org/wiki/Hominisation

Hier wird ebenfalls der Zusammenhang von Ernährung und Evolution beleuchtet:
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1369264/


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 17:16
@vegan33

naja und du scheinst mir hier ein auf öko-christ zu machen. musst du auch dein gewissen erleichtern, so wie ich? vielleicht für ein ticket ins paradies? hast du mal überlegt grundschullehrer zu werden? ich glaube, die kleinen mögen bestimmt deine geistigen ergüsse. vielleicht mögen sie auch gluckscheißer. naja, die art weltverbesserer muss es auch geben.

aber eines muss ich dir lassen, deine argumentation schlägt bei den unter 12jährigen bestimmt ein. ;)

aber über "schattenseite" muss ich noch immer lachen... XDDDD


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

04.06.2012 um 17:17
@lunaloop
@vegan33
@shionoro

Ich finde, Veganer sind viel zu arrogant. Sie stellen sich meist als etwas besseres dar, im Vergleich zu anderen Tieren. Dabei ist der Mensch auch nur ein Tier ;)

Und Homo sapiens war schon immer ein Omnivore. Das ist doch wie mit (Farb)Ratten:
Die sind ebenso omnivor und denen kann man nicht einfach so ihren Fleischanteil vorenthalten. Das wäre Tierquälerei und nicht artgerechte Haltung, da sie die tierischen Proteine benötigen.
Genuso ist es beim Menschen. Vegane Ernährung ist nicht gesund, da wir auch tierische Proteine bzw. Naturstoffe benötigen, wenn auch nur im geringen Maße. Uns Menschen also Fleisch vorzuenthalten wäre ebenso Tierquälerei!

Und vor allem: Nur weil ihr auf Fleisch verzichtet, macht ihr die Welt dadurch nicht besser. Warum?
Weil die Fleischmenge um ein Vielfaches an Pflanzlichem Erzeugnis kompensiert werden müsste, um satt zu werden. Und das kostet wieder Ressourcen wie
Land (Indem Wälder gerodet werden und Tiere ihren Lebensraum verlieren oder sogar ausgerottet werden),
Mineralstoffe (Böden laugen durch extensive Landwirtschaft aus und versalzen. Da wächst nichts mehr drauf. Auch nicht genügend Gras für Wild ;) )

und vor allem Wasser (Ganze Flüsse fallen in den USA trocken, weil das Grundwasser viel zu sehr in Anspruch genommen wird, damit wir hier in Europa, also auch die Veggies unter euch - täglich frisches Obst und Gemüse - egal welche Jahreszeit - kaufen können. Das zerstört auch wieder viele Lebensräume und Ökosysteme und beeinflusst zudem das Weltklima).

Alles in allem würde ich eher sagen, wir sollten uns nicht unserem genetischen Programm widersetzen, Mutter Natur hat sich bestimmt dabei was gedacht - und stattdessen einfach weniger Essen oder mal versuchen, weniger Menschen auf diesem überbevölkerten Planeten zu werden.

Es gibt viel zu viele Menschen. Eigentlich wäre es besser, gezielt Tiere zu züchten und in die Natur zu entlassen und stattdessen doktrinierte Leutchen zum Abschuss freigeben. :troll:
Aber nein, wir sind ja "human"...

Seht ihr es jetzt? Pflanzen zu futtern ist genauso schlimm, wie Fleisch zu konsumieren.
Würden wir einfach nur die Haltungs- und schlachtbedingungen tierfreundlicher gestalten, sollte es keine Probleme mehr geben. Außer die, die wir sowieso nicht mehr bewältigen können.


1x zitiertmelden