Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Argumente für das Fleischessen?

3.969 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Essen, Fleisch, Vegetarier ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:09
Zitat von gastricgastric schrieb:Spontan würde ich einfach nur empfehlen den b12-wert einfach regelmäßig checken zu lassen. Bei sinkenden werten dann mit dem doc absprechen, was zu tun ist.
Klingt angenehm. Du musst als Veganer also unter ständiger medizinischer Beobachtung abwägen, wann du mal wieder ein Pillchen einwerfen musst, um deine Ernährungsdefizite auszugleichen.
Eine vernünftige Einstellung.

Ob diese Pillchen wirklich wirken , wird sich wohl warscheinlich (genau wie bei den ganzen anderen tollen Vitaminpräparaten) erst irgendwann mal rausstellen :o)


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:12
@vegan33
Naja,wenn man sein Gemüse verkocht,ist nix mehr da..das stimmt wohl.
Dünsten ist doch ne gute Alternative,da bleiben die weitesgehend enthalten,soweit ich weiß.

Wenn du dich dazu entscheiden wüdest,müssten deine Kinder dann mitziehen?

Dieses Paar hat auch gemeint wenn ihre Tochter später mal kochen würde,wäre sie nichtmehr ihre.
Da sie die Überzeugungen verraten würde....oder so...total bekloppt!

Naja,wenn man sich dazu wirklich entscheidet,dann muss der Körper aber auch erstmal ne Umstellung mitmachen,die so leicht nicht verkatftet wird,denke ich.

Ich merk das z.B,das wenn ich an 3 Tagen viel Salat esse,das mein Körper das nicht richtig verdaut.Also,naja,du weißt schon...


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:20
Zitat von vegan33vegan33 schrieb:Mich würde momentan nichts dazu verleiten zur Rohkost zu wechseln, weil es für diese Entscheidung keinen Antrieb wie das Leid anderer zu verhindern gibt,
Ach was , du könntest ne Menge Strom sparen ^^
Dann rettest du noch ein bisschen mehr die Welt , oder auch nicht.


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:20
Zitat von zaramandazaramanda schrieb:Dünsten ist doch ne gute Alternative,da bleiben die weitesgehend enthalten,soweit ich weiß.
Das ist sogar in der Rohkost akzeptabel.
Zitat von zaramandazaramanda schrieb:Wenn du dich dazu entscheiden wüdest,müssten deine Kinder dann mitziehen?
Auf gar keinen Fall, denn wie Ich bereits erwähnt habe wäre diese Entscheidung einzig und allein aus gesundheitlichen Gründen die meiner Überzeugung entsprechen erstrebenswert.

Das ablehnen dieser Entscheidung würde nicht für den Tod unzähliger Tier sorgen, von daher kann Ich überhaupt nicht nachempfinden wieso andere Eltern und Anhänger der Rohkost dies dermaßen Ideologisch sehen.
Zitat von zaramandazaramanda schrieb:Naja,wenn man sich dazu wirklich entscheidet,dann muss der Körper aber auch erstmal ne Umstellung mitmachen,die so leicht nicht verkatftet wird,denke ich.
Ist mir durchaus bekannt, einmal im Monat ersetze Ich das Fasten durch eine Rohkost-Woche und erkenne, dass der Körper bereits stark an gekochter Nahrung gewöhnt ist.

Ist nun einmal so, denn gerade dabei handelt es sich um den einzigen Nutzen des Kochen, nämlich die Nahrung leichter bekömmlich machen.


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:23
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:aber es ist eben nicht möglich über pflanzliche Ernährung seinen B12 Haushalt auszugleichen
Wenn man natürlich rein vom B12-gehalt IN den pflanzen ausgeht, dann nicht nein .... wenn man bedenkt, dass b12 aber auch an der schale rumschwirrt (sofern man sie eben nicht reinigt), dann sieht die sache eben anders aus ...... laut tabellen ist eine rein pflanzliche ernährung nicht in der lage b12 zu liefern ........ und ernährungswissenschaftler und ärzte stützen ihre aussage nunmal genau auf solche analysen. Rein praktisch ist es aber nunmal möglich ....... sonst wäre in einer kuh wohl recht wenig b12 enthalten, welches du dir zuführen könntest. Alles eine frage der "natürlichkeit" der nahrung und ich sage es nochmals .... gepuztes grünzeug kommt in der natur nicht vor , warum also eine ernährungsform als unnatürlich bezeichnen, welche vermeindlich nicht alle nährstoffe liefert, weil sie unnatürlich durchgeführt wird?

@AcidU
Ich weiß, dass bspw weberknechte abgestorbene pflanzenteile fressen und das kühe auch gern zu küken und allgemein zu vögeln nicht nein sagen ... es gibt eine hirschart, die gezielt auf vögel jagd macht ectpp brauchste mehr bspw, wie reine carnivoren ppflanzen vertilgen bzw wie reine herbivoren auf fleisch zurückgreifen? ._. Streng genommen kann jede tierart alles in gewissen mengen fressen und die einteilung ist gewissermaßen fürn allerwertesten. Insofern scheiß egal, ob wir als omnivore gelten oder nicht ..... ernähren können wir uns entweder rein pflanzlich, rein tieriesch oder eben gemischtköstlich. Ob wir deswegen je nach ernährungsweise plötzlich frugivor oder carnivor sind, ist da wohl irrelevant.

@Ickebindavid
Zitat von IckebindavidIckebindavid schrieb:Klingt angenehm. Du musst als Veganer also unter ständiger medizinischer Beobachtung abwägen, wann du mal wieder ein Pillchen einwerfen musst, um deine Ernährungsdefizite auszugleichen.
Eine vernünftige Einstellung.
Ich muss eh alle 2 jahre hin ;) Was andere machen ist mir wumpe ..... btw sollten auch omnivore ihre werte checken lassen .... einfach, weil ein b12 mangel 1. mit dem alter so oder so eintreten kann , 2. bestimmte faktoren (rauchen, alkohol, magensäurestörung, leichte unbemerkte darmerkrankungen, ne kaputte darmflora ectpp) ebenfalls einen b12 mangel verursachen können .... sei dir also bloß nicht zu sicher, dass du dank deiner perfekten ernährung sicher vor mängeln bist ;) Ich seh meine wenigstens kommen und werd davon nicht urplötzlich überrascht :D


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:27
@shionoro
verstehe mich nicht falsch, das alles ist nicht schlecht, aber FÜR MICH eben inkonsequent und teilweise nicht einmal durchdacht, denn eine tatsächliche Umsetzung ist aus meiner Sicht, schier unmöglich....es gibt sicherlich Ausnahmen, die sich nicht, weil sie vegan sind automatisch als ethischer oder moralischer sehen, bestimmt, die würden sich dann aber auch nicht als Tierschützer oder Tierretter bezeichnen, sondern "leidensfähige Lebewesenretter so weit es geht" etwas überzogen ausgedrückt. Ich bin ja, da ich Fleisch esse, zum Beispiel nicht einmal tierlieb......wenn wir uns mal erinnern wollen.......dabei, was Du ja auch anerkennst, mache ich wohl mehr, als so mancher Veganer, insgesamt, lebe bewußt, ernähre mich nicht nur theoretisch moralisch einwandfrei........das ist eben meine Meinung, ich kann es nicht besser ausdrücken.......


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:27
Zitat von gastricgastric schrieb:sei dir also bloß nicht zu sicher, dass du dank deiner perfekten ernährung sicher vor mängeln bist ;) Ich seh meine wenigstens kommen und werd davon nicht urplötzlich überrascht
Du badest sie doch schon aus. Du hast doch hier im Forum schon häufig von deinen netten "Zipperlein" berichtet.

Natürlich sollte man dann und wann mal zu einer Untersuchung gehen.


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:27
@vegan33
Zitat von vegan33vegan33 schrieb: Ist nun einmal so, denn gerade dabei handelt es sich um den einzigen Nutzen des Kochen, nämlich die Nahrung leichter bekömmlich machen.
Warum also das Essen unötig schwer machen? Ich koche viel,aber auch nicht zu lang. Ich mag es wenn das Gemüse noch biss hat.
Oder ich dünste eben,auch Fisch und so.(Was mir beim zunehmen allerdings nicht viel hilft..),aber ich mag es eben so.


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:28
@Tussinelda

wie gesagt, ich verstehe dich.

Nur gehe ich davon aus, dass man mit veganismus sehr wohl real etwas ändern kann und die Umsetzung eben langfristig nicht unmöglich ist.


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:29
@Ickebindavid
Meine netten zipperlein sind entweder nachwirkungen der scheiß fleischallergie ... oder durch unfälle passiert :D oder hab ich schon wieder irgendwas, was ich gerade nicht mehr weiß und du mir sagen magst? :)


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:30
@gastric
ich meinte damit, sich etwas komplett unnatürliches zuzuführen, wie eben Nahrungsergänzungsmittel.....das unsere Ernährung nicht natürlich ist, im eigentlichen Sinne ist klar, alles ist gezüchtet.......alles ist quasi verseucht, mit Pestiziden, Umweltgiften, deshalb reinigt man das Essen ja unter anderem.....


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:30
@zaramanda

Da sagt oder besser noch sollte auch niemand etwas dagegen sagen, darum koche auch Ich gerne meine Nahrung. ;)


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:32
@shionoro
ja und das ist, so denke ich oder habe ich den Eindruck, das Einzige, was uns tatsächlich unterscheidet......vielleicht liegt es daran, dass ich eher pessimistisch veranlagt bin.....ich traue dem Menschen das nicht zu (als Gesamtheit) und ich bezweifle, das es sich rein praktisch umsetzen lässt, nicht bei der Masse an Menschen


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:33
Seit wann gibt es eigentlich B12 Präparate und gibt es schon Langzeitstudien?


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:34
@Tussinelda
Warte ...... verstehe ich das grad richtig? Du reinigst dein obst und gemüse wegen den pestiziden, aber isst fleisch, welches mit mit pestiziden und schwermetallen versuchtes gras frisst, das sich im tier anreichert und nimmst das so ohne weiteres hin? Also die menge, die durch fleisch aufgenommen wird, ist da dezent höher, als die menge, die man über unsauberes obst bekommt .......... Da macht zumindest für mich das bisschen dreck und erde dann auch nicht mehr den ausschlaggebenden punkt, der mein obst zumindest natürlich und vor allem zum b12 lieferanten macht :D


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:35
@Tussinelda

die nichtumsetzbarkeit wäre ja auch ein relativ gutes argument dagegen.
das ist eine Sache von untersuchungen, ob das ganze möglich ist oder nicht.

Allerdings ist das auch aktuell noch zukunftsmusik, und zumindest was ich angeht würde ich das auf einen versuch ankommen assen.

Gäbe es keine Veganer, würde dieser Versuch niemals unternommen werden und das ganze würde ne in erwägung gezogen werden, ob möglich oder nicht.


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:37
@Ickebindavid

Präparate an sich ( Nahrungsergänzungsmittel ) gibt es seit etwa 30 Jahren und die Funktionsweise, beziehungsweise die Aufnahme und Verwertung scheint laut Studien exakt abzulaufen wie bei der von wahrer Ernährung.

Ursprünglich waren sie für Menschen gedacht, die keine Zeit haben von jeder Empfehlung die genaue Menge zu sich zu nehmen, ergo keine Zeit für -

Zweimal Obst
Dreimal Gemüse
Zweimal Getreide ( davon einmal Vollkorn )
Einmal Nüsse und Samen

hatten.


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:39
@vegan33
Dir ist aber schon bekannt das einige aktuelle Studien bei einigen Vitaminpräparaten eindeutige Zusammenhänge mit schädlichen Wirkungen festgestellt haben , oder?

Vitamine können auch schädliche Wirkungen haben.


1x zitiertmelden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:42
@Ickebindavid

Ja, allerdings hatte Ich nicht genügend Zeit mich mit diesen Thema auseinanderzusetzen.


melden

Argumente für das Fleischessen?

09.07.2012 um 19:43
Zitat von IckebindavidIckebindavid schrieb:Vitamine können auch schädliche Wirkungen haben.
Das kann fleisch auch .... trotzdem wirst es wohl weiter essen oder?


melden