weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:34
Es gibt davon abgesehen auch vegane UFC fighter, da kann keiner sagen dass diese leute nicht viel trainieren und nur junkies wären die ihre muskeln nicht einsetzen können.


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:37
@Shionoro

Da gebe ich dir Recht.
Habe nie behauptet, Vegan könnte man keine Erfolge erzielen. Kenne sehr wohl Videos und Bilder von Veganen Sortlern und Ihre Geschichte.

Und wie bei Allem wird auch bei übermässigem Fleischverzehr der Körper toxisch belastet. Gilt für jede einseitige Ernährungsweise.

Ich verzichte aus 2 Gründen nicht auf Fleisch. Der eine ist der, dass mir Fleisch schneller Proteine zur Verfügung stellt und ich durch geringere Mengen an vergleichsweise gleich viel Proteine und Eiweisse gelange wie durch pflanzliche (was seine Frage, @25h.nox , beantwortet?) und der zweite ist ganz klar der Geschmack.

Aber ich nehme absolut nicht mein Protein nur aus dem Fleisch. Wie du sagtest....ich variiere.

@25h.nox

Nochmals zu deiner Frage......tierische Proteine sind schneller "abrufbar" im Körper und können mit geringeren Nahrungsmengen aufgenommen werden als vergleichsweise pflanzliche Vergleichsprodukte, da diese einfach eine geringere Proteindichte haben. Der Effekt ist derselbe.

Und zur aufklärung....ich habe nix mit Bodybuilding am hut.....ich trainiere im Studio "nur" als Unterstützung zu meinem Sortprogramm zu dem Fussball, Tennis, Basketball etc gehören.
Und der Gesundheit wegen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:37
Shionoro schrieb:da kann keiner sagen dass diese leute nicht viel trainieren und nur junkies wären die ihre muskeln nicht einsetzen können.
schon mal UFC gesehn? die sind geisteskrank, wenn die nicht auf droge sind ist das nicht posotiv...


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:39
@25h.nox

Das sieht aber auch viel schlimmer aus als es ist.
Eigentlich gibt es bei UFC sogar weniger unfälle und schwere verletzungen als beim boxen weil man schneller ko geht und nicht immer wieder kleine schläge abbekommt.

@CrvenaZvezda

Wie gesagt, das sehe ich auch absolut ein, fleisch schmeckt gut und ist ein guter proteinlieferant.
Mein gurnd auf den Verzicht ist auch rein ethische rnatur, ich finde es auch befremdlich wenn jemand der vegetarisch oder vegan lebt plötzlich behauptet fleisch sei ekelhaft.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:39
CrvenaZvezda schrieb:tierische Proteine sind schneller "abrufbar" im Körper und können mit geringeren Nahrungsmengen aufgenommen werden als vergleichsweise pflanzliche Vergleichsprodukte, da diese einfach eine geringere Proteindichte haben. Der Effekt ist derselbe.
sicher das der effekt gleich ist? es leuchtet mir nicht so wirklich ein wieso pflanzliche proteine(z.b. "kleber" aus weizen) genauso gut zum muskelaufbau geeignet sind wie tierische proteine aus muskeln. die aminosäure zusammensetzung von proteinen ist ja nciht immer gleich.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:47
@25h.nox

Eben....und was das ethische angeht.....schau, ich bin echt Tierlieb und schaue echt das ich verletzten Bienen, Käfern, Spinnen etc helfe, keine Billigprodukte aus Massentierhaltungen kaufe und mich über mein Produkt informiere....aber auf Fleich aus einer "humanen" (kann man das so nennen?) schlachtung wo das Tier volle Freiheit hatte, kann ich nicht verzichten.

Hoffe, ist mir jetzt keiner böse hehe

@25h.nox

Doch, der Effekt ist der gleiche.....aber nur unter der Voraussetzung, man probiert nicht grössere Eiweissmengen die im Fleisch stecken würden, mit pflanzlichen zu ersetzen.
Ist bis zu einer gewissen, personenabhängigen grenze gut. Was darüber hinaus geht, ist bei den pflanzlichen die Tolleranzgrenze schon weiter unten und hätte schlimmstenfalls toxische Wirkungen.
Aber eben, sehr personenbezogen. Dafür brauchts auch Blutwerte


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:48
CrvenaZvezda schrieb:aber nur unter der Voraussetzung, man probiert nicht grössere Eiweissmengen die im Fleisch stecken würden, mit pflanzlichen zu ersetzen.
es geht mir nicht so sehr um die menge sonder mer um das eisweiß an sich, wieso sind pflanzliche proteine genauso gut geeignet wie tierische?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:52
@CrvenaZvezda

Das Problem dabei ist, dass diese 'humane schlachtung' unseren Bedarf nicht decken kann.
Auch wenn wir das sonntagsfleisch vom bio bauern bei dem wir uns vergewissert haben das alles im rahmen abläuft holen, so holen wir uns dennoch aus demo supermarkt produkte die milch, eier gelatine usw. enthalten, und sei es nur vom bäcker, die großteils sicher nicht vom sympathischen einzelbauern stammen.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:53
@25h.nox

Weil der menschliche Körper durch die Evolution "gelernt" hat, mit beiden umzugehen. Hatte nicht zu jeder Epoche Fleisch aus der Theke.....und trotzdem musste auch damals physisch hart geschuftet werden, was automatisch eine stark ausgeprägte Muskulatur erfordert.

Das die beiden sich in Ihrer molekularen Zusammensetzung unterscheiden, hast du bereits erwähnt.
Für den menschlichen körper sind aber beide verwertbar.

Noch eine Frage?


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:56
@Shionoro

Mag gut sein. Doch kann man sich nicht den Kopf über jedes negative oder positive Ereignis auf der Welt den Kopf zerbrechen. Helfe, wo ich kann, tue, was in meiner Macht steht.....aber muss auch mein Leben leben.

Gibt Leute, die haben die Nerven sich über diese Sachen aufzuregen und mit Ihrem Lebensstil dagegen vorzugehen.....habe nix dagegen...wieso sollte ich.

Nur ich kann/will das nicht :)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 01:59
CrvenaZvezda schrieb:Das die beiden sich in Ihrer molekularen Zusammensetzung unterscheiden, hast du bereits erwähnt.
Für den menschlichen körper sind aber beide verwertbar.
sprich, tierische proteine sind besser für den muskelaufbau, aber mit pflanzlichen geht es auch?
und gilt das für alle pflanzlichen proteine oder nur für bestimmte udn sind andere völlig ungeeignet(sprich der körper muss nach synthetisieren was er kann)


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 02:02
@CrvenaZvezda

Es ist auch vollkommen in Ordnung sich dieses Thema nicht auf die Kappe zu schreiben, ich persönlich finde es aber sehr wichtig und bin schon der Meinung, dass man als ein eigentlich tierlieber mensch (und ich denke die meisten menschen sind irgendwo im inneren eigentlich tierlieb, wenigstens bei manchen tieren) schon sich gedanken darüber machen sollte, was wir mit tieren anstellen und in welchem ausmaß wir das tun.

Die einzige Antwort die ich für mich persönlich darauf gefunden habe ist eben Veganismus, also der komplette entzug nach möglichkeit (komplett ist leider aktuell nicht drin, aber beinahe komplett).

Denn ich denke dass nur damit, also mit einem solch radikalen statement etwas in dieser hinsicht gewonnen werden kann, weil jede besserung der haltungsbedingungen eigentlich eine bestätitung ist für das, meiner meinung nach, unrecht, was geschieht, nur eben unter leicht verbesserten bedingungen. Grundsätzlich bleibt dabei aber immer stehen, dass es okay ist tiere als produkt zu behandeln und wir behandeln produkte nach den regeln der effizienz, und dabei wird immer das tier auf der strecke bleiben, und das auf wirklich hässliche art und weise.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 02:05
@25h.nox

Ja und ja und frag deinen Artzt/Sportmediziner das er dir Blut abnimmt und dir sagt, was du verträgst und was nicht....neben den Proteinen enthalten Pflanzliche wie Tierische Produkte auch genügend andere Inhaltsstoffe.

Wie dein Blutbild ausschaut, keine Ahnung.....

Obwohl ich weniger denke das du aus Interesse an der Frage selbst fragst, sondern mich einfach "auf die Probe" stellen willst....wieso auch immer.

Falls ich mich täusche, Verzeihung


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 02:09
@Shionoro

Dan wünsche ich dier viel Erfolg auf deinem Weg :) ist echt nix für mich....solche radikalen Mittel.

Was die Industrie und die allgemeine Lage in der Welt angeht.....die machen keine Unterschiede zwischen Mensch oder Tier.....beides wird ermordet, versklavt, ausgerottet, vergiftet......

Ich bin wie gesagt gegen massentierhaltungen, Überfischung etc. Achte auf Labels, Siegel, Herkunft usw. Mehr kann ich nicht von mir verlangen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 02:13
CrvenaZvezda schrieb:Ja und ja und frag deinen Artzt/Sportmediziner das er dir Blut abnimmt und dir sagt, was du verträgst und was nicht....neben den Proteinen enthalten Pflanzliche wie Tierische Produkte auch genügend andere Inhaltsstoffe.
??? was hat das mit meiner frage zu tun? es geht doch darum wie ich die beim muskelaufbau benötigten aminosäuren am besten zuführe.
das muskelfleisch dazu nahezu perfekt geeignet ist ist mir klar(wobei ich es da auch intressant fände ob es einen unterschied der empfohlenden fleischsorte gibt je nach dem ob ich rote oder weiße muskeln aufbauen will.)
CrvenaZvezda schrieb:Obwohl ich weniger denke das du aus Interesse an der Frage selbst fragst, sondern mich einfach "auf die Probe" stellen willst.
ich dachte ein ernährungberater sollte sowas am ehesten wissen, (nach sportmedizinern vlt). die frage intressiert mich wirklich, vorallem der prozess der dahinter steckt.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 02:16
@CrvenaZvezda
Danke :)
Verlangen kann ja keiner was, verlangen kann man nur von sich selber :p


Klar werden Menschen ebenfalls so gut es geht ausgenutzt.

Der Unterschied für mich besteht darin, dass man beim Thema vegan das problem unter umgehung der wirtschaft regeln kann.

Heißt: Die Verhältnisse würden sich für die Menschen nicht bessern nur weil ich z.b. keine geräte mehr kaufe die unter widrigen umständen hergestellt worden sind, da muss mehr kommen als nur ein boykott, da müssen wirtschaftliche reformen her.

Außerdem kann ich schlecht auf rohstoffe verzichten, die meist unter widrigen bedingungen abgebaut werden, weil ich dann nicht mehr am täglichen leben teilnehmen könnte, ohne benutzung motorisierter fahrzeuge oder elektrogeräte.

Beim Thema veganismus kann ich das ohne echte einschränkungen UND man kann durch reinen boykott, wenn er denn ein gewisses ausmaß annimmt, vieles erreichen.

Die steckt bei der momentanen anzahl von veganern antürlich noch in den kinderschuhen, vorallem in anbetracht der tatsache das veganismus nur in industrienationen möglich ist und das auch meist nur von leuten die genug wissen über ernährung haben und genug geld sich vegane produkte, die meist im teuren bio regal stehen, praktiziert werden kann.

Es wird sich zeigen, wie das ganze in 15-20 JAhren aussieht, vegetarier gibt es immer mehr, da könnte im zuge dessen durchaus was bei rumkommen.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 02:22
@25h.nox

Bevor ich schlafen gehe, versuche ich dir auch in diesem halb-tod modus produktiv zu antworten....

Wie du sie am besten zuführst? Durch Fleisch. Am besten eignet sich wie du bereits sagtest mageres Muskelfleisch.....Putenbrust, Krebse, Fisch.....und es gibt keinen grossartig spührbaren Unterschied welche von der Fleischsoeten du auswählst. Die Muskelfasern reissen nach jedem Training und brauchen die Proteine zur Regenerierung. Dabei werden die gerissenen Fasern wieder aufgebaut und wachsen an den Verbindungsstellen dicker zusammen=Muskelwachstum. Für diesen Vorgang sind eben die Proteine als Bausteine erforderlich.

Du hast durch die tierischen eine schnellere Zufuhr-heisst auch schnellere Regenerierung. Vom eigendlichen Effekt sind aber beide ähnlich.

Aufpassen musst du, wenn du zu grosse Mengen aufnimmst.....diese lagern sich dann im Blut ab und können zu Versopfungen der Arterien führen.

Konnte ich ein bisschen klären?


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 02:25
@Shionoro

Wie gesagt.....ich würde ohne Probleme mehr Geld für Ware ausgeben, bei der ich weiss, sie kommt aus guten Verhältnissen. Tue ich jetzt schon.

Verzichte gänzlich auf Billigware.

Aber von meinem Fleischkonsum bringt mich keiner :) in dem Sinne.....wünsche ich eine gute "Nacht".
Morgen harter Sporttag....


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 02:29
CrvenaZvezda schrieb:Konnte ich ein bisschen klären?
nein, da total undetailiert.
aber schlaf du ersma und antworte mir dann detailiert, keine angst vor fachwörtern, das mit der aminosäure und proteinsynthese hab ich im kopf, mit geht es um as verständnis, wieso pflanzliche proteine es genauso tun(okay, ich hab die aminosäure abfolgen der jeweiligen proteine nicht im kopf, aber die abfolge der pflanzlichen proteine kann unmöglich so gut passen wie die tierische(die ja praktisch auf genau den proteinen zusammen gesetzt sind die wir aufbauen wollen)
bei fleisch sollte es also einen perfekten wert geben, bei pflanzen nicht, da man ja nicht die richtige aminosäuren in er richtigen konzentration futtert.
kommt die schlechtere aufnahme von pflanzlichen proteinen zustande das der körper einen guten teil der benötigten aminosäuren umsynthetisieren muss?


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 08:40
@25h.nox
@CrvenaZvezda

Um das ganze noch verwirrender zu machen .... warum wird die verwertbarkeit vom tierischen eiweiß eigentlich gesteigert, wenn man sie mit pflanzlichem eiweiß mischt? ...... gehts beim eiweiß nicht letztenendes eh nur um das vorhandensein aller essentieller aminosäuren? Wenn eine wichtige fehlt, dann kommt doch eh der gesamte stoffwechsel durcheinander. In fleisch wie in pflanzen (also bspw nur pute und nur bohne als quelle) fehlen doch aminosäuren, die mit einer weiteren quelle ergänzt werden ........ Bohnen und mais liegen verwertbartechnisch über rind .... rind und eine weitere quelle pwnd bohnen und mais aber wieder. Die schlechtere aufnahme von pflanzlichem eiweiß liegt, soweit ich weiß, nur an der unvollständigkeit der aminosäuren ..... fleisch ist da dezent im vorteil, wobei man sagen muss, dass niemand nur fleisch als einzige eiweißquelle nuzt.

Irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass pflanzliches eiweiß sogar leichter verdaut wird als tierisches und das der gesamte prozess eher schneller von statten geht, als bei tierischem eiweiß :ask: ich muss das mal suchen gehn oder ich irre mich gerade :D

@JohnDifool
Ach der hildmann hat auch ein paar leckere sachen ..... aber tofu kommt man bei veganer küche irgendwie nicht vorbei ..... zumindest ist das in den köpfen vieler so eingetrichtert und der hildmann ist eh ein kleiner funkoch ..... von dem erwarte ich eh nichts anderes :D

Was rezepte angeht, verlass ich mich eh nicht auf köche oder foren ...... ich hab ne datenbank, die saumäßig leckere (ist ja eh ne geschmacksfrage) rezepte gelistet hat ...... und davon ist relativ wenig mit tofu, saitan und co :lv: antivegan les ich mal nicht .... sind zwar witzige menschlein, aber irgendwann nervt das "veganer sind zu dumm zumzum" schon ein bisl :vv:

http://www.veganwelt.de/inhalt/kochen/k-frameset.html


melden
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden