weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 22:13
Eine Doku die ich interessant fand:

Unschöne, aber keine horrorbilder und kein falscher pathos, von arte:



melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 22:14
Die Gentechniker sollen Gemüse und Getreide schmackhaft, beißfest und saftig machen dann isst es auch jeder.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 22:18
Ich kann mich nur immer wieder wiederholen, dass Problem ist ja nicht, dass Fleisch gegessen wird, dass Problem ist, dass viel zu viel gegessen wird und Menschen nicht dafür bereit sind ein wenig Geld dafür auszugeben, wenn ich ein ganzens Suppen Huhn für 1 Euro kaufen Kann bzw will, dann läuft doch iwas einfach gewaltig schief!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 22:26
König_Rasta schrieb:Ich kann mich nur immer wieder wiederholen, dass Problem ist ja nicht, dass Fleisch gegessen wird, dass Problem ist, dass viel zu viel gegessen wird und Menschen nicht dafür bereit sind ein wenig Geld dafür auszugeben, wenn ich ein ganzens Suppen Huhn für 1 Euro kaufen Kann bzw will, dann läuft doch iwas einfach gewaltig schief!
Richtisch aber es ist nicht nur beim Fleisch so auch bei allen anderen Lebensmittel ist dies der Fall. Würde man die richtigen Herstellungskosten einer Banane bezahlen müssen sähe man sie nie bei uns in den Läden.

Die Wertschätzung der Westlichen Welt gegen über Nahrung ist total verzerrt, da wie wir wissen Konsum unser Weltbild seid der Kindheit prägt und von Firmen gerpägt wird zb Werbetat vom der Firma mit dem gold MC. Und derren mir unverständlichen verhalten ihrer Produkte wenn sie nicht gleich nach 10 min verkauft werden.

Im großen und ganzen ist die Glopalisierung unserer Nahrung ein nachteil denn wir noch lange tragen werden müßen.

Ob jetzt dadurch Veganismus die Lösung sein soll, ist jeden selbst überlassen ich für meinen Teil glaube nicht an eine grüne Nahrungswelt das sie diese Probleme lösen könnte.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 22:34
amoniak schrieb:Würde man die richtigen Herstellungskosten einer Banane bezahlen müssen sähe man sie nie bei uns in den Läden.
wie wir zahlen nicht die richtigen herstellungskosten? wer zahlt den den unterschied? udn wieso machen unternehmen das?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 22:38
@25h.nox
Ich glaub kaum das du die Frage ernstgemeint hast dafür erscheinst du mir zu Intelligent, und Sarkasmus mag ich nicht.

Ich sage nur Realwert im Gegensatz zum Nominalwert der tatsächliche Wert eines Gutes . ^^


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 22:44
amoniak schrieb:Ich sage nur Realwert im Gegensatz zum Nominalwert der tatsächliche Wert eines Gutes . ^^
also blabla...
die bevölkerung der länder wo die bananen angebaut werden zahlen natürlich teilweise den preis, sind aber selbst shculd, südamerika ist komplett demokratisch, die können ihre politiker abwählen und die bananen firmen gerecht besteuern(bis die usa wieder auf seiten der firmen eingreifen).
aber ich bezweifel das du sowas gemeint hast, du hast einfch nur irgendwelchen grünen unfug von dir geben wollen...


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 22:52
@König_Rasta
auch wenn weniger fleisch gegessen wird wird man an gewinnmaximierung interessiert sein.
Fleisch allein ist nur ein kleiner anteil der ganzen viehindustrie, davon abgesehen.

Es würden sich sehr viel mehr produkte stark verteuern.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 22:58
@25h.nox

Lol, ich weiß ja nicht wo ich dir weh getan habe aber gut da du es wirklich nicht weißt was der Realwert ist versuche ich es dir zu erklären. Bin ja vom Fach.

Realwert ist der Wert eines Objekt der sich aus allen Faktoren dafür zusammen stellt.

Gut nehmen wir die Banane aus Südamerika.

Als erstes hätten wir da denn Bauer der denn Bananenschössling auf zieht er investiert dabei

Kaufpreis des Bananensprösslings bzw Same
Arbeitskraft
Wasser
Dünger
Herbizide+Pestizide
Verpackungskosten
Lieferung zum Großeinkäufer Sprich Benzin etc
Steuer

Beim Großhändler fallen an :
Personalkosten
Einkaufskosten
Lagerungskosten
Stromkosten (Reifungskammer)
Transportkosten (Personalkosten, Kontainerkosten, Treibstoffkosten
Umverpackungsosten
Steuer für denn Export und Import sprich Zoll.

für die Handelskette die dies vom Großhändler kauft fallen an:
Einkaufskosten
Personalkosten
Lagerkosten
Stromkosten
Transportkosten zu denn einzelnen Filialen an
Dort kommen dazu der Müll der dabei entsteht sprich umverpacken als die Entsorgungskosten der Verpackung.

In denn Filialen fällt an :
Personalkosten
Lagerkosten
Steuer für den verkauf
Stromkosten
Entsorgungkosten
Heizkosten
usw


Natürlich habe ich signifkant nicht alles aufgelistet das würde dieses Posting sprengen allein von denn Verbuchungsnummern :D

aber du siehst eine Bannane kann im Realwert nicht nur für 0,69 € sein dies ist der Nennwert denn eine Herzloser Großkonzern für sich benennt.

^^ also nichts für ungut :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 23:04
amoniak schrieb:aber du siehst eine Bannane kann im Realwert nicht nur für 0,69 € sein dies ist der Nennwert denn eine Herzloser Großkonzern für sich benennt.
wie kann der "realwert" über dem nennwert liegen? das hieße sonst j irgendwer macht miese in der kette, und sowas macht keiner längerezeit mit


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 23:08
@25h.nox

Die miese machen die kleinsten in der Kette sprich der die Bananen anbaut der Bauer auch der Großhändler muss die Preise drücken wenn er nicht auf denn Obst sitzen bleiben will.

Ist dir Fairtrade ein begriff ? Aber selbst dieser ist nicht Fair weil er sich sonst nicht lohnen würde.

Der Hersteller B bekommt nur einen Bruchteil mehr als der Hersteller A ohne Fairtrade Vertrag.

Willkomen in der freien Marktwirschaft.

Angebot und Nachfrage bestimmen schon lange nicht mehr die Preise im Lebensmittelsektor dies ist nur mehr der Fall wenn es um Luxusprodukte geht. Dort zählt aber ein anderes System.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 23:11
amoniak schrieb:Die miese machen die kleinsten in der Kette sprich der die Bananen anbaut der Bauer
Chiquita ist nicht soooo klein, und auch die konkurenten sind alle snadere als kleinbauern.
amoniak schrieb:auch der Großhändler muss die Preise drücken wenn er nicht auf denn Obst sitzen bleiben will.
der will ja auch seinen anteil am gewinn haben.
amoniak schrieb:Ist dir Fairtrade ein begriff ?
ja
amoniak schrieb:Aber selbst dieser ist nicht Fair weil er sich sonst nicht lohnen würde.
aber ich zahl doch die höheren preise um die indigenen milizen zu bewaffnen...
amoniak schrieb:Angebot und Nachfrage bestimmen schon lange nicht mehr die Preise im Lebensmittelsektor
was dann?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 23:17
@25h.nox
Subventionen alle großen Konzerne beziehen dies, ohne Subventionen würde kein Preisdumbing entstehen.

Dazu kommen niedrig Löhne etc

Denn meißten Kleinbauern wie du es sagt gehört in der dritten Welt nicht mal das Land das sie Urba halten. Sprich sie pachten das Land billig vom Konzern beziehen von dort ihr Saatgut und verkaufen das Angebaute zu einen diktieren Preis an denn Konzern zurück die machen damit im Schnit vieleicht 0,05% gewinn. Der Konzern natürlich mehr bzw der zwischen Händler.

In Europa ist es das selbe kein Bauer kann überleben mit einer kleinen Landwirtschaft, deswegen auch das sogennante Bauernsterben. Landwirtschaft zahlt sich am Jahresende nur mehr aus wenn man genügen Subventionen aus dem Akrafound kassiert und dies geht nur gut wenn man genugen Land Urba hält.

Dann kann man Fleisch bzw Gemüse auch unter denn Herstellungskosten verkaufen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

03.02.2013 um 23:34
amoniak schrieb:Subventionen alle großen Konzerne beziehen dies, ohne Subventionen würde kein Preisdumbing entstehen.
klar... wie wäre es mit chronischer überproduktion?
amoniak schrieb:Dazu kommen niedrig Löhne etc
um das zu ändern gibt es gewerkschaften...
amoniak schrieb:Denn meißten Kleinbauern wie du es sagt gehört in der dritten Welt nicht mal das Land das sie Urba halten. Sprich sie pachten das Land billig vom Konzern beziehen von dort ihr Saatgut und verkaufen das Angebaute zu einen diktieren Preis an denn Konzern zurück die machen damit im Schnit vieleicht 0,05% gewinn.
wieso tun die das? weil sie feige sind, gibt genug kleinbauern die die waffe zur hand nehmen und die großgrundbesitzer zur hölle schicken.
ist ja nicht so das es keine farc gibt...
amoniak schrieb:In Europa ist es das selbe kein Bauer kann überleben mit einer kleinen Landwirtschaft, deswegen auch das sogennante Bauernsterben.
das nennt sich im rest der wirtshcfat konsolidierungsphase...
amoniak schrieb: Landwirtschaft zahlt sich am Jahresende nur mehr aus wenn man genügen Subventionen aus dem Akrafound kassiert und dies geht nur gut wenn man genugen Land Urba hält.
die großen bauern können auch ohne subventonen leben, de halten nur die kleinen ineffketiven am leben.
amoniak schrieb:Dann kann man Fleisch bzw Gemüse auch unter denn Herstellungskosten verkaufen.
aber das wird doch auch vom verbraucher bezahlt, das geld in den eu töpfen fällt doch nicht einfach vom himmel...


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

04.02.2013 um 13:37
@25h.nox
Lol Okay sind deine Meinungen, ich für meinen Fall bin da mehr realistisch ^^.

Lg


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

04.02.2013 um 18:33
@amoniak nein bist du nicht. du hast das system nicht funktioniert. wenn die arbeiter für 2 dollar den tag arbeiten weil sie keine gewerkschaft haben sind das die realen kosten. igendwelche fiktiven rehcnungen anstellen ist einach bullshit


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

04.02.2013 um 20:00
@25h.nox
Soll mich das jetzt berühren, das du mich persönlich anfeindest ich denke nicht ^^ .

Wie das System funktioniert sehe ich jeden Tag auf meiner Arbeit wenn ich die Daten aus China bekomme von denn Abbauorten.

Ja ich arbeite für ein Seelelosen Großkonzern :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

04.02.2013 um 21:04
amoniak schrieb:Wie das System funktioniert sehe ich jeden Tag auf meiner Arbeit wenn ich die Daten aus China bekomme von denn Abbauorten.
die chinesen sind aufm guten weg was löhne und arbeitsbedingungen angeht. jedes jahr ein bisschen besser.

aber wo bauen die bannanen ab in china?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

06.02.2013 um 07:17
25h.nox schrieb:aber wo bauen die bannanen ab in china?
Also 2010 war china der zweitgrößte bananenproduzent weltweit


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

06.02.2013 um 07:48
@gastric die baut man An, nicht ab...


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden