Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum
xKrakex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 00:27
Ich bin aktuelle ein alkoholfreies Bier und ein Laugenbrezel


melden
Anzeige
Ekon3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 00:28
Latte Machiatto


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 00:29
xKrakex schrieb: Man fragt sich, wovon LiDL lebt.
vllt von der soganannten "unterschicht" und der "unteren mittelschicht" und studenten wie mir die sich kein schniekes biozeug leisten können?


melden
Ekon3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 00:32
@Nerok
naja, kann es mir eigentlich auch nicht leisten---Ernährung (also Gesundheit) is mir aber wichtig, deshalb verzichte ich lieber auf Partys oder neue Klamotten dafür oder Alk.
Is ne Sache der Geld- (also Prioritäten-)setzung/- verteilung.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 01:59
@xKrakex
xKrakex schrieb:Klar, so wie es 70% der Menschen von sich behaupten. Man fragt sich, wovon LiDL lebt.
Dein Wichtigetue nimmt dir doch keiner ab hier
Kann es sein, dass den Leuten, die ihr Fleisch bei LIDL kaufen und keine Spur auf Qualität achten, eine Diskussion über Veganismus/Vegetarismus einfach nur am Allerwertesten vorbeigeht, weil sie gezwungenermaßen vor allem auf den Preis schauen müssen?

Vielleicht haben manche Leute auch schlichtweg zu wenig Geld, aber dafür eine Menge hungrige Mäuler zu stopfen und deswegen einfach keinen Bock darauf, sich auch noch mit den Luxusproblemen irgendwelcher veganen Weltverbesserer auseinanderzusetzen?

Hast du daran schon mal gedacht?

Außerdem habe ich nie behauptet mich ausschließlich von Bioprodukten zu ernähren. Als jemand, der für seinen Lebensunterhalt auch arbeiten geht, ist das unter der Woche für mich gar nicht möglich, weil ich mittags auf Kantinenessen angewiesen bin, was aber auch nicht immer unbedingt schlecht sein muss. Mal so ganz nebenbei. ;)

Mir ging es nur um das Selberkochen!
Und wenn ich abends oder am Wochenende koche, dann achte ich selbstverständlich auf beste Qualität der Lebensmittel! Ich verstehe nicht, was daran so unglaubwürdig sein soll? Die paar Euro mehr stören mich nun mal nicht großartig, weil für mich gutes Essen einfach enorm zur Lebensqualität beiträgt.
Viel mehr, als z.B. ständig den neuesten Handyschnickschnack zu besitzen!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 02:34
@JohnDifool

wenn ich innem restaurant bin und aus versehen wenn ich das im nachhinein feststelle etwas nicht veganes gegessen hab ist das so, da mach ich jetzt kein drama draus.

Ich tues es aber nicht absichtlich.

NEbnebie @JohnDifool
ebe ich Kraken recht, moonbunny hat so ziemlich den am wenigsten offensiven beitrag geschrieben den es hier im thread so gibt, ihn jetzt auf dieser art udn weise anzugreifen ist wirklich arm.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 03:19
@Shionoro
Shionoro schrieb:wenn ich innem restaurant bin und aus versehen wenn ich das im nachhinein feststelle etwas nicht veganes gegessen hab ist das so, da mach ich jetzt kein drama draus.
Das weiß ich doch! ;)
Mein Beitrag mit dem Monty-Python-Sketch war doch nur ein kleines Späßchen am Rande, weil ich dachte, dass du und @gastric da locker drübersteht und vielleicht auch ein wenig mitlachen könnt, im Gegensatz zu so merkwürdigen Gestalten wie diesem vegan33, falls du dich noch an den erinnerst.
Shionoro schrieb:moonbunny hat so ziemlich den am wenigsten offensiven beitrag geschrieben den es hier im thread so gibt, ihn jetzt auf dieser art udn weise anzugreifen ist wirklich arm.
Das versteh ich allerdings nicht. Wo hab ich @moonbunny denn angegriffen?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 04:09
@JohnDifool

achso dann is gut <:

Und hey, vegan hatte noch ganz andereprobleme als den veganismus in extremistenform.

Aber wenn ich schon was über extreme veganer posten würde, dann den fall von Pim Fortuyn.
Das war ziemlich absurd.
Alle dachten der wurde von Muslimen ermordet wegen seiner anti islam haltung, ethnische Unruhen schon im anmarsch während das Neiderländische fernsehen verzweifelt ES WAR EIN WEIßER ES WAR EIN WEIßER ausstrahlt damit die Leute sich beruhigen und rauskommt, es war der radikale Tierschützer und Veganer.

Die Absurdität ging weiter als die angehörigen desopfers um Flagge zu bekenne im gerichtssaal kindischweise Pelze trugen


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 04:13
@Shionoro
in erster linie bin ich zur zeit mensch:)

es bleibt, der geschmack. fleisch schmeckt mir und meinem rudel einfach gut. ich brauchs nicht täglich. es reicht 1-2 x die woche. aber dann, genieße ich es auch.

glaub mir, ich hab in meinen 45 jahren auch schon fleischloß phasen gehabt, und die erfahrung, das fleisch für mein körperliches wohlbefinden wichtig ist.

mir ging es ohne fleisch nämlich schlechter als mit.

und nein, ich hab mich nicht einseitig vegetarisch ernährt.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 04:17
@mae_thoranee

Menschsein ist überbewertet.

Ich sag ja nix dagegen was du sagst (auch wenn ich weiterhin behaupte bei gesunder vegetarischer ernährung dass man sich wenn überhaupt nur wegen placebos schlechter fühlt), ich sagte nur diese Begründung mit 'ismen' lehne ich ab.

Schließlich ist das nru ein Wort und veganismus hat nichtsmit extrem oder so zu tun.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 04:18
@mae_thoranee

eben ein moderater Umgang mit Lebensmittel und Ernährung, wenn ich daran denke wie sich das Konsumverhalten in den letzten 30 Jahren verändert hat.

Bei uns kam bis in die 1990 auch nur 2 mal die Woche richtig Fleisch auf die Teller, zum Frühstück und zum Abendessen gabs dann immer auch Käse und Rohkost bzw selbst eingekochte Marmelade.

Meiner Meinung nach ist das auch ok, wenn mans nicht übertreibt und zuviel Fastfood und Convenience auf den Tisch bringt, muss ja wirklich nicht jeden Tag Burger, Wurst und co sein!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 04:19
Shionoro schrieb:veganismus hat nichtsmit extrem oder so zu tun.
huuust:)) ...da kann man hier bei allmy und auch in den einschlägigen foren anderes lesen. du bist wohl ein ausgeglichener vertreter, aber das ist wohl eher die ausnahme.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 04:20
@mae_thoranee

ich, gastric, bunny, latenbrae fallen mit da spontan ein, sind bestimmtmehr.

An sehr extremen leuten fällt mir atm nru vegan ein, der aber auch anderweitig sehr seltsames zeug geredet hat und insofern nicht unbedingt repräsentativ ist.

Wer ist denn hier sosnt extrem?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 04:22
ich kann dir keine nicks nennen...weil ich die beiträge in den bezügl. threads hier und in anderen foren lese...:) aber nicht die nicks speichere.

les dich doch einfach selbst mal ein..


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 04:26
@mae_thoranee

das is mein thread ich hab den gesamten thread (vermutlich als einziger) gelesen, ich weiß wer hier was sagt :p

Und in der kenntnis, dass ich auch schon radikal genannt wurde nehme ich an, dass hier leute schon für eine kontroverse meinung die aber nciht wirklich extrem ist als extrem bezeichnet werden.

Es gibt auch veganerforen wo sich nur verrückte rumtreiben,w as aber daran liegt dass sie beiträge anderer sofortlöschen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 05:16
Shionoro schrieb: (auch wenn ich weiterhin behaupte bei gesunder vegetarischer ernährung dass man sich wenn überhaupt nur wegen placebos schlechter fühlt)
du kannst davon ausgehn, dass ich ehrlich genug zu mir bin. ich also placebo von tatsache unterscheiden kann. ich war nach der erkenntnis auch erstmal ziemlich down.

weil ich ethisch gesehen, ziemlich hinter der sache stand.

ich kann dir nicht das enzym, die bestimmte aminosäure oder sonstigen nährstoff nennen, mit welcher mein körper in bezug steht.

fakt ist. es geht mir bei mäßigem fleischkonsum besser. ein zuviel an fleisch, tut mir auch nicht gut.

mal abgesehen von meinen persönlichen erfahrungen, wurden schon immer tiere und ihre erzeugnisse medizinisch eingesetzt. nicht nur im ayurveda . auch muttis hühnersuppe oder die kräftige rindfleischbrühe mit einem rohen ei reingeschlagen haben ihren platz.

ob vegan, vegetarier oder mischköstler, jeder so wie er kann und mag.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 07:34
@CosmicQueen
auch werden sämtlichen veganen Futtern Zusätze zugeführt, damit das Tier keinen Mangel bekommt, was sich dann ja genauso verhält wie bei jedem vorgefertigten Futter und auch das spricht GEGEN eine vegane Ernährung von Hunden und Katzen. Auch z.B. Ratten brauchen tierisches Protein, wenn auch in sehr kleinen Mengen, aber ohne sind sie fehlernährt. Hinzu kommt, dass man ja selbst essen kann, was man will, aber seine eigene ethische, moralische Einstellung oder Essstörung jemand anderem und sei es "nur" einem Tier aufzuzwingen ist sowieso ekelhaft in meinen Augen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 07:45
@Tussinelda

ekelhaft nun nicht gerade, aber ambivalent und kurzsichtig intolerant!

PS : Hab drei Katzen und die bekommen das was ihr Körper benötigt, nämlich Fleisch!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 07:49
@Tussinelda

das tut man durch sein kaufverhalten aber ja ohnehin irgendwo,dem tier vorschreiben was es essen soll.
Schließlich bezieht es das futter nur von einem selbst.

Ich verstehe auch nicht ganz was an zusätzen das Problemist.

Wenn es veganesfutter gibt wasdem tier sowohl schmekt als auch das tierkomplett gesund ernährt finde ich nicht, dass ds ganze ein Problemist.

Wenn das Futterallerdings Mängel hat und entweder vom tier nur gegessen wird um nicht zu verhungern, es das tier also quält, oder es mangelernährt, istdas ganze natürlich abzulehnen.


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.02.2013 um 07:51
ich finde es außerdem auch genauso kurzsichtig zu sagen, man darf dem tier nichts aufzwingen, aber zu diesem preis andere tiere unter zwang setzt und tötet.

Das ist doch irgendwie doppelmoralisch zu sagen, es ist okay tiere umzubringen zur ernährung (was ja ohne zwang nich geht) aber zeitgleic mit 'man darf das tier nicht zwingen' argumentiert bei der ernährung


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden