weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 12:38
@Shionoro

und was ist der Unterschied, wenn es um Massenproduktion geht, meinst du wirklich vegane Kost ist frei von jedem Zweifel, schau dir mal an was mit dem Biosprit entstand, da werden Wälder gerohdet und Monokulturen im Ausland gepflanzt um die Nachfrage in den Industriestaaten zu befriedigen.

Egal ob Massentierhaltung, oder Monokulturen um den Bedarf zu decken, bei beidem leidet die Qualität, Umwelt und letztendlich auch der Mensch/Endkonsument, da hängt viel mehr hinten dran als so manchem Alternativlebensmodell-Anhänger bewusst ist, Massenproduktion bezieht sich nicht einzig auf Fleisch und immer wo die Quantität gedeckt werden soll leidet letztendlich auch die Qualität.


melden
Anzeige
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 12:43
@DieSache

Nein.
Aber ich meine wenn wir eine Mehrheit der Menschen haben die veganismus befürwortet kann man dann als nächsten schritt diese Leute darauf aufmerksam machen, dass auch ihre derzeitige ernährung noch mängel aufweist und ich denke diese LEute sind dann leichter zu motivieren.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 12:44
Bitte versteht mich nicht falsch, ich will niemandem irgendwas madig machen, aber irgendwie ist es völlig egal wie die künftige Ernährung ausschaut, denn es geht darum Massen zu sättigen und wir leben nunmal in einer Welt in der der Gewinn für Firmen und Produzenten an erster Stelle steht, die weingen Betriebe die tatsächlich versuchen eine Firmenethic aufrecht zu erhalten die haben einen schwersen Stand gegenüber den Marktführern!


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 12:47
@DieSache

vom Grundsatz her wäre es in jedem fall vernünftig, wenn man die Erdbevölkerung möglichst klein hält, so auf 2 milliarden Menschen vielleicht.
Dann würden sich viele Probleme mitverkleinern.

Solange es aber nicht so weit ist sehe ich aber dieses eine problem, massentierhaltung, was über konsum relativ schnell in den griff zu bekommen wäre.

Davon abgesehen, wenn sich immer mehr elute damit beschäftigen, was in ihrem essen drin ist, dann ist die chance auch größer, dass skandale nicht ungesühnt bleiben bei diesem Thema.

Ne Firma die sagt 'hey wir machen alles vegan alles top' bei der auffliegt dass da irgendwas nicht ganz koscher ist wird sofort gemieden werden, bei fleischskandalen ist sowas leichter unter den teppich zu kehren weil prozentual weniger konsumenten von fleisch sich wirklich damit beschäftigen.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 12:48
Ich esse soo gerne Fleisch und es macht mir überhaupt nichts aus, wenn Leute keins Essen wollen.
Mir vollkommen egal. :)

Besonders weil ich mir etwas ganz simples vor Augen halte.

Ich werde vermutlich irgendwas zwischen 60 und 80 Jahre alt, nach heutigem Stand der Medizin.
Bevor ich geboren wurde, war es mir egal das Fleisch gegessen wurde und wenn ich tot bin, ist es mir auch egal.

Es mag zwar ganz süß sein, dass man nicht will, dass andere Tiere sterben für das eigene Essen, aber das passiert bei Vegetariern und Veganern auch und in einem ähnlichen Ausmasse, nur nicht knuffigen Kühen, Schafen, Schweinen etc., sondern bei Millionen Insekten, bei anderen Säugetieren, deren Lebensraum vernichtet wurde, damit wir dort Agrarflächen haben.

Pflanzen essen tötet auch Tiere und das eben auch recht viele.
Dazu mischt sich der Mensch dann auch in die Natürliche Entwicklung der Pflanzen ein und züchtet sie nur für den Zweck des Essens.
Der Unterschied ist, wir bekommen es mit, wenn ein Säugetier oder ein Vogel leidet, der Salatkopf kann uns das nicht so wirklich erfolgreich vermitteln.

Und nur die Industrielle Nutzung von Agrarflächen kann die Menge an Menschen auf der Erde versorgen.
Wer also dagegen ist, der ist eben auch gegen Menschen, da die Alternative ihr Hungertot wäre.
Durchaus eine ironische Art zu sterben.

Vegetarier und Veganer werden immer die Minderheit auf der Erde bleiben.
Mir ist es nun mal vollkommen egal, ob Tiere getötet werden, damit ich Fleisch zu essen bekomme.

:}


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 12:50
@Shionoro

aha und wie sollte man dies nun tun?

Dass viel Leid mit der Überbevölkerung (vorallem in den Industriestaaten) zusammenhängt ist nicht von der Hand zu weißen, aber wie will man die von dir geforderte "Reduktion" erreichen, schau dir mal Chinas "Einkindpolitik" an und mit welchen volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen die nun zu kämpfen haben!


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 12:51
@Shionoro
Achso, zuerst
Shionoro schrieb:wenn wir eine Mehrheit der Menschen haben die veganismus befürwortet
und wenn diese dann einige Jahre so gelebt haben,
dann heißt es: Ja also hört mal Leute, das, wovon
ihr euch ernährt, ist ja eigentlich alles Mist, weil,
genmanipuliert, gespritzt, etc.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 12:54
@der-Ferengi

endlich versteht mal einer was ich sagen will!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:01
@DieSache
DieSache schrieb:schau dir mal Chinas "Einkindpolitik" an und mit welchen volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen die nun zu kämpfen haben!
Wobei ich mich da immer wieder frage, wieso das jetzt so dargestellt wird, als wäre das nicht zu erwarten gewesen... jeder Mensch mit einem halben Hirn konnte sich ja anhand einer Zeichnung der Bevölkerungspyramide vorstellen, was passiert! Und das ist ja auch 'nur' eine Phase, später normalisiert sich das wieder. Es ist einfach jetzt ein grosses Problem.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:01
ich verstehe das alles sowieso nicht, ich fände es viel wichtiger, überhaupt wieder mehr richtiges Essen zu essen, also nicht vorgefertigt, selbst zubereitet, mit Zutaten, die man sieht, schmeckt etc.
Ich finde dieses Convenience Zeugs furchtbar und versuche es, so wenig wie möglich zu nutzen. Es kann doch kaum noch jemand richtig backen oder kochen oder Fleisch, Gemüse zubereiten. Wenn man sich da nicht schon längst einen allgemein gültigen Geschmack angewöhnt hat.......ich habe z.B. Brei selbst zubereitet für mein Kind, ich barfe meinen Hund (größtenteils)


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:03
@DieSache

Ein heißer Tipp wäre schonmal dafür zu sorgen, dass die Staaten in denen Leute mehr als 4 Kinder bekommen unterstützt werden.
Das sind zumeist arme staaten in denen weder die bevölkerung aufgeklärt ist (so zum Thema kondome und schwangerschaft) noch die MEnschen abgesichert genug sind um es sich leisten zu können niemanden zu haben der sie im alter versorgt.

Dieser rückgang kann Erfolgen indem man es zulässt, dass die Jugendlichen bzw. jungen erwachsenen die in anderens taaten überschüssig sind ausgebildet werden und dann in staaten arbeiten wo es wenige junge arbeitskräfte gibt.

Das ganze mit dem bevölkerungsrrckgang muss natürlich LANGSAM von statten gehen, aber momentan würde es schon schön sein wenn die bevölkerung nicht weiter wachsen würde.

Die staaten wo all die Menschen die neu entstehen herkommen haben mit ein kind politik nix am hut, die haben einen youth buldge und hätten es bitter nötig weniger arbeitslose und frustrierte junge menschen rumlaufen zu haben.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:04
@Tussinelda

oh ja lecker Griesbrei mit selbst gekochtem Kompott, das wäre mal wieder ne Alternative ;)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:07
@Tussinelda
Kannst Du mal ein wenig für mich übersetzen?

Convenience Zeugs = ?
barfe meine Hund = ?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:07
@Shionoro

deine Gedankenmodelle in allen Ehren, aber dagegen spricht nunmal die politische Realität, denn die Staaten die du nennst sind oft diktatorisch geführt und ich glaube kaum dass die solch einem "Generationsaustausch" zum derzeitigen Zeitpunkt zustimmen würden!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:09
@der-Ferengi

Convenience Zeugs = z.B. fertig Schnitzel und Fertiggerichte, vorbereitet und Pfannenfertig!

Barfen = Fleischrohkost fürs Haustier


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:10
@DieSache

ich sag ja nicht das das passiert, nur dass es so langfristig passieren könnte.

Gerade diktatoren müssten eigentlich ein interesse daran haben die überschüssigen jugendlichen loszuwerden, denn wer hat die arabischen aufstände großteils angetrieben?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:11
@Shionoro

wenn die die "loswerden" wollen, dann tun die das bestimmt nicht, indem sie diese rebellierende Generation des Landes verweist, oder als Austausch gehen lässt!


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:14
@DieSache

das würde sie nur tun wenn sie schlaue diktatoren wären :p

Aber schlaue diktatoren sind auch nicht offen diktatoren.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:19
@Tussinelda
Danke.

OK, dann kommt das für mich (uns) ja eh nicht in
Frage, da ich mein Fleisch ja bei meinem Cosin im
Geschäft kaufe.
Habe ihn (vor einigen Jahren) auch mal darauf an-
gesprochen, warum er denn nicht auch Pferdefleisch
in seinem Sortiment auf nimmt. Leider ist sein Ge-
schäft in einem eher kleinen Ortsteil (ca. 5500 Einw.),
daß würde sich nicht rentieren.
Schade eigentlich.


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

26.02.2013 um 13:34
@der-Ferengi
das war aber @DieSache :D ,ich war gerade verhindert......


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden