weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum
MasterYoda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 18:13
@Kotknacker
Ok verstanden.
Ich mag deine Ironie ;-)

Ich muss zugeben das ich erst seit 6 Monaten Vegetarier bin.
Aber seit 6 Monaten fühle ich mich so gut und fit wie noch nie, obwohl ich beinahe 40 bin.

Seit wann bist du Fleischlos und wie kam es dazu ?


melden
Anzeige
MasterYoda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 18:16
Ja Zucker ist ein heimlicher Killer.
Fruchtzucker dagegen ist gut für den Körper.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 18:21
MasterYoda schrieb:Fruchtzucker dagegen ist gut für den Körper.
Diese pauschale Aussage ist Falsch:
Genese von Adipositas (Fettleibigkeit)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nach einer Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung[17][18], die an Mäusen durchgeführt wurde, besteht ein Zusammenhang zwischen Fructosekonsum und Übergewicht, der nicht auf einer erhöhten Energieaufnahme beruht, sondern auf einer Beeinflussung des Fett- und Kohlenhydratstoffwechsels. In der Tat konnte auch in einer Untersuchung an Menschen gezeigt werden, dass Fructose vom Körper sehr viel schneller in Körperfett umgewandelt wird als Glucose.[19][20]
Eine Ernährung, die mit Fructose angereichert ist, führt in Tierversuchen zu Insulinresistenz und Fettleibigkeit. Auch für Menschen konnte eine mit einer fructosereichen Diät einhergehende deutliche Abnahme der Insulinsensitivität nachgewiesen werden, und zwar wesentlich stärker als bei einer glukosereichen Diät. Der Anstieg des Konsums an Fructose wird aufgrund dieser Wirkung mit der Zunahme des metabolischen Syndroms, einem Risikofaktor für koronare Herzkrankheiten, in Zusammenhang gebracht.[22]
Genese von Leberzirrhose[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Neuere Untersuchungen von Manal F. Abdelmalek und Kollegen deuten darüber hinaus darauf hin, dass nicht nur der übermäßige Konsum von alkoholischen, sondern auch der von fructosehaltigen Getränken wie Limonaden und anderen gesüßten Softdrinks zu Schädigungen der Leber bis hin zur Fettleber (Steatosis hepatis) mit einhergehender krankhafter Vermehrung des Bindegewebes (Fibrose) führen kann.[25]
Genese von Gicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Verschiedene prospektive Studien mit jeweils mehreren tausend Probanden legen zudem den Verdacht nahe, dass der Konsum von Softdrinks und (damit einhergehend) Fructose sehr stark mit dem Risiko für Gicht (Urikopathie) assoziiert ist. Auch fructose-reiche Früchte und Fruchtsäfte scheinen das Risiko zu erhöhen, an Gicht zu erkranken, während von Diät-Limonaden diesbezüglich keine Gefahr ausgeht.[27][28][29]
Wikipedia: Fructose#Physiologie


Du wirst durch Fructose schneller Fett als durch Glucose.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 18:26
Künstliche Fructose ist schlecht, aber wenn die Fructose im Obst schaden soll, dann musst du schon kiloweise Obst an einem Stück essen. Ansonsten ist Fructose leicht verdaulich und in Obst in massen vorhanden, nicht in Massen. Diese ganzen DiätLimos/Softdrinks usw. sind mMn übel , die würd ich mir nie antun. Gilt auch bei Wasser je weniger verarbeitet, drin ist, desto gesünder. Also stilles Minralwasser und Medium Mineralwasser, mag am liebsten.


melden
MasterYoda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 18:30
@Nerok
Und warum bin ich dann schlank obwohl ich wirklich Massenweise Obst zu mir nehme und fast kaum Sport treibe und einen Büro Job habe wo ich den ganzen Tag nur rumsitze?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 18:41
Ein seht aufschlussreicher Artikel über die Schädlichkeit von DiätLimonaden. es gibt ein einfaches Indiz für gesunde Lebensmittel Getränke . Je weniger verarbeitet /Zusätze , desto gesünder.


Diätlimonade: Verdächtiger Zuckerersatz - Medizin & Ernährung - FAZ
www.faz.net › Wissen › Medizin & Ernährung
26.04.2012 - Diätlimonaden erhöhen das Risiko für Gefäßschäden und damit auch für Herzinfarkt und Schlaganfall. Das ergibt eine Studie, die in den...
Ernährung: Die süße Illusion | ZEIT ONLINE


Dass immer mehr Menschen Diätlebensmittel kaufen und denken, damit sich gesund zu ernähren ist eine Illusion. Es will eben alles verkauft werden.


melden
MasterYoda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 18:46
Jeder Mensch kann ja mal selbst zwei Wochen lang testen wie geil es sich anfühlt ohne Fleisch und Zucker zu leben.

Ein geniales Gefühl.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 19:32
@MasterYoda
MasterYoda schrieb:Ich muss zugeben das ich erst seit 6 Monaten Vegetarier bin.
Aber seit 6 Monaten fühle ich mich so gut und fit wie noch nie, obwohl ich beinahe 40 bin.

Seit wann bist du Fleischlos und wie kam es dazu ?
Und ich muss an dieser Stelle offenbaren, dass die verschachtelte Ironie darin liegt das ich mich (noch) nicht Vegetarier nennen kann und mich gerne selbst(kritisch) auf die Schippe nehme, aber durch Menschen und Erfahrungsberichte wie deiner einer immer mehr dazu ermutigt fühle mich gänzlich vom anerzogenem Fleischkonsum zu lösen.

Angefangen hat es bei mir vor ca. 10 Jahren wo ich angefangen habe mich intensiver mit Religionen und Spiritualität zu befassen. Ich werde mal ein paar Meilensteine in dem Prozesse aufzeigen.

Da hat mich vor allem auch die Frage beschäftigt warum Juden und Moslems kein Schwein essen. "Unrein" heißt es ja pauschal, aber 'ne richtig ausführliche Antwort habe ich von niemandem bekommen können. Ich habe mir die Antwort dann im schlusseffekt selbst geben können: Es schmeckt einfach nicht. Ungewürzt jedenfalls. Salami und Currywurst stehen immer noch ab und an auf dem Speiseplan.

Da fällt mir ein...da gibt's ja diesen plumben Witz:

FRITZCHEN: Du Papa, warum essen wir Menschen eigentlich kein Affenfleisch?

PAPA: Schau Fritzchen, das ist so, es ist zwar schon ganz ganz lange her, aber die Affen sind eben doch unsere Vorfahren, und deshalb gehört es sich nicht, Affenfleisch zu essen.

FRITZCHEN: Aha, so ist das, jetzt weiß ich auch, warum die Türken kein Schweinefleisch essen!


Der Witz an diesem Witz ist mal wieder der Ernst.

Schwein ist von der DNA her mit der menschlichen ca. zu 90% identisch (Rind 80%, Huhn 60%). Unter dem Gesichtspunkt grenzt es ja beinahe an Kannibalismus. Nicht, dass Kannibalismus unethisch wäre, WENN er einvernehmlich von statten geht. Jeder hat seinen freien Willen also jedem das Seine, aber frag mal ein Schwein ob du essen darfst. Ein "Oink!" als "Ja!" zu deuten ist schon irgendwie saublöd oder? :D

Ein paar Jahre später hat mich ein Bibelzitat ziemlich beschäftigt:
"Wahrlich ich sage euch: Es sei denn, daß ihr umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen."

Kurz darauf ist mir dann dieses Video auf Facebook vor die Lupe gekommen:

Es treibt mir immer noch die Tränen in die Augen...

Danach hatte ich einige schöne Begegnungen mit Enten und Langohren. Ich wollte sie dann auch nicht mehr essen, weill ich sie eher als Haustiere als Vieh angesehen habe. Besonders die monogamen Enten haben es mir bis heute sehr angetan. ^^

"Schockfilme" über die Massentierhaltung haben auch einen Teil dazu beigetragen weniger bzw. bewusster Fleisch zu essen aber der springede Punkt ist doch eigentlich: Sobald der Mensch eine persönliche Beziehung zu einem Tier aufbaut, wird ihm auch nicht einfallen es verspeisen zu wollen.

Vom ökonomischen Standpunkt aus wäre es ja auch sinnvoller die verstorbene Hauskatze zu verspeisen oder dem nächsten Chinarestaurant zu verkaufen ( :troll: ) als noch massig Geld für ein Begräbnis auf dem Tierfriedhof auszugeben, aber tut ja keiner.

Wer würde auf die Idee kommen dieses Hünchen hier im Video noch essen zu wollen, nachdem es so angekuschelt kommt?


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 19:35
@MasterYoda
MasterYoda schrieb:Jeder Mensch kann ja mal selbst zwei Wochen lang testen wie geil es sich anfühlt ohne Fleisch und Zucker zu leben.

Ein geniales Gefühl.
Angebot angenommen. :) Muss ja jetzt handeln, nachdem ich den Moralapostel habe raushängen lassen. :D


melden
MasterYoda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 19:48
@Kotknacker
Klingt lustig und interessant.

Jesus hat ja auch gesagt das wenn man das Fleisch toter Tiere isst, sich dann das Fleisch und Blut im Körper in Gift verwandelt.
Ich habe schon immer tief in meinem Innern gewusst das das verspeisen von toten und verwesten Tieren nicht gut sein kann.
On den alten mythologischen Schriften steht ja auch das Menschen damals keine Tiere gegessen haben und sie irgendein böser Gott sie dazu verführt hat.

Vegetarier zu werden War anfangs sehr hart für mich.
Im ersten Monat habe ich ein paar mal gesündigt.
Als ich dann aber nach langer Zeit mal wieder bei Kentucky ein hahnchenflugel gegessen habe, war mir so schlecht das ich danach nie wieder gesündigt habe.
Ich habe mal mit einer Sexy Vegetarierin gesprochen die mir erzählt hat das sie niemals einen Fleischesser küssen würde, weil die halt aus Mund und Haut stinken würden etc.

Vielleicht war das bei mir auch ein ausschlaggebender Punkt Vegetarier zu werden.
;-)


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 20:00
Na alles wir wollen jetzt hier nicht in eine esoterische schiene abdriften.

Wer Fleisch isst, der vergiftet sich deswegen nach lange nicht.


melden
MasterYoda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 20:03
@Shionoro
Natürlich kann jeder Fleisch essen oder nicht.
Ob man sich mit Fleisch vergiftet weiß ich nicht.
Ich habe ja nur Jesus zitiert.

Aber Fakt ist das ich bei mir eine positive Veränderunggespürt habe.


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 20:05
@MasterYoda

is ja auch okay.
Ich finde es nur immer schwierig, die themen spirituelle gründe und ethische gründe zu verbinden beim veganismus oder vegetarismus.

Das sind oft sehr utnerschiedliche motivationen und es wird manchmal damit auch viel schindluder getrieben, z.b. wenn man leuten auf ne esoterische schiene erzählt wie super veganismus sei um denen wa szu verkaufen oder krebsleugnung zu betreiben (z.b. bei zentrum der gesundheit).


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 20:06
"Tiere essen (englisch Eating Animals) ist ein Sachbuch des amerikanischen Schriftstellers Jonathan Safran Foer, das sich mit den Problemen der Massentierhaltung auseinandersetzt."

Es soll darin auch beschrieben, wieviel an Medikamente/Antibiotika dort tatsächlich eingesetzt werden/müssen. Somit ist es nicht ganz von weit hergeholt, mit diesem Fleisch schaden/vergiften sich die Menschen möglicherweise mehr, als es ihnen gut tut/bewusst ist.


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 20:08
@minnione

Nun kann man ähnliche argumente aber auch auf pflanzenschutzmittel und ähnliches anwenden.
Im gro leben ja die meisten leute die fleisch essen nicht sonderlich ungesünder als vegetarier und veganer.
Das müssen wir uns schon klar machen, bei allen möglichen gesundheitlichen gründen auf fleischverzicht (und die gibt es ja, aber eben erstmal nur dann, wenn man in risikogruppen ist und oftmals auch nur auf bestimmtes fleisch).


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 20:18
Bei den Ursachen der sogenannten WohlstandsKrankheiten wie HerzKreislauf Bluthochdruck Verkalkung, spielt der (übermässige) Fleischkonsum schon eine nicht geringe Rolle. Zuviel Zucker/Salz/Fett sind auch schädlich. Ist immer eine Sache der Ausgewogenheit.
Wer sich denn schon mit gesunder, fleischarmer oder fleischloser Nahrung auseinandersetzt, wird dann auch mehr/eher zu biologisch angebauten Gemüse/Obst greifen ohne Pflanzenschutzmittel.


melden
MasterYoda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

17.06.2016 um 20:27
Ich lebe autark auf dem Land.
Kein Glyphosat kommt in meine Nähe.

Natürlich hat auch jeder andere Beweggründe Vegetarier oder Veganer zu werden.

Das beste ist es mal selbst auszuprobieren.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

18.06.2016 um 04:26
@MasterYoda
MasterYoda schrieb:Jeder kann ja Essen was er will .
Und genau diese Einstellung unterscheidet dich von den Grünen. Hut ab vor dir! (keine Ironie)


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

18.06.2016 um 05:30
tiktaalik schrieb:Veganismus
Was verstehst du bitte unter "Langzeitstudien"?
Wie lange gibt es denn den Veganismus? Nicht so lange. Ich kenne jemanden der hat ein Jahr Vegan gelebt. Er hat extrem abgenommen obwohl er alles so gemacht hat und er wurde so oft krank.
Sorry das ich jetzt ausgerechnet deine Meinung nehme, aber ganz ehrlich sowas kann man doch nicht ernst meinen?
Ich kenne jemanden der hat ein Steak gegessen und ein Herzinfarkt erlitten.
Sowas muss doch wirklich nicht sein.


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

18.06.2016 um 05:33
Sorry @Shionoro hab leider falsch zitiert


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was ist ''normal" ?97 Beiträge
Anzeigen ausblenden