weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

2.764 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Tier, Tierversuche, Labor, Versuche
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

20.04.2013 um 21:21
Soll man doch alles an den Menschen testen, ihnen bsp. Geld dafür geben ;)

Die Tiere fragt keiner und sie selbst haben nichtsmal was davon. Ist doch für Menschen, also sollten auch Menschen die Versuchsobjekte sein.


melden
Anzeige

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

20.04.2013 um 22:16
sanatorium schrieb:Die Tiere fragt keiner und sie selbst haben nichtsmal was davon.
Die Tiermedizin ist auch nicht vom Himmel gefallen ;)

@Heijopei
Heijopei schrieb:Ich finde es zum Kotzen das wir vermeintlich niedere Lebewesen leiden lassen nur um unsere Luxusproblemchen zu lösen
Du hast also noch nie Antibiotika genommen und würdest Medikamente verweigern? Dann gehst du auch nicht zu Arzt, oder? Was glaubst du, wie die ganzen modernen Behandlungsmethoden entwinkelt wurden? Deine Kleider machst du selber aus eigen angepflanzter Baumwolle? Du bist nie Bus, Auto, Zug und co. gefahren? Und der PC, den du benutzt, hast du dir selber zusammengebastelt aus Rohstoffen, die du selber gewonnen und verarbeitet hast?

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen. Jeder, der die Vorzüge unserer modernen Welt genießt, nimmt in kauf, dass Tiere dafür gelitten haben. Mit den Finger auf "eindeutige" Zustände zu zeigen ist bequem und einfach, für das eigenen Handeln sind die meisten blind.

@LeiTinanT
LeiTinanT schrieb:stattdessen nehmen sie die menschen das recht tiere das leben zu beenden und zu quälen um sich vor krebs etcc zu schützen. erbärmlich sowas
Wenn du im Urwald wärst, würden sich auch andere Tiere das Recht nehmen dich zu fressen.

Meine Großmutter ist an Krebs gestorben und ja, ich würde es in kauf nehmen, dass Tiere für den Zweck gezüchtet und getestet werden, damit andere Menschen geheilt werden können und ihre Angehörigen nicht so früh Abschied nehmen müssen. Ja, es ist egoistisch, aber ich gebe es immerhin zu und spiele nicht einen Heiligen wie du! Ich werte allg. das Leben eines Artgenossen höher ein, als das Leben einer anderen Art - das heißt nicht, dass ich "besser" bin. Ich bin auch nur ein Tier, aber meine "Art" ist mir einfach mehr Wert als eine andere.

Ich glaube dir nämlich nicht, dass du NIE Medikamente nimmst und NIE zum Arzt gehst, woher du deinen PC hast würde mich interessieren. Auch glaube ich nicht, dass deine Kleidung selbstgemacht aus selbst-gezüchteter Baumwolle ist. Dein Handeln verursacht auch Leid bei Tieren. Tiere leiden, weil DU bequem und faul bist, für nichts und wieder nichts. Mit dem Wissen, dass man aus Laborversuchen erlangt, kann man weiteres Leben retten und das Leben verstehen. Du hast sicherlich noch nie ein Labor von innen gesehen, ich schon.
LeiTinanT schrieb:Du sollstest anfangen dich in die Lage der Tiere zu versetzen. Nehmen wir mal an die Aliens greifen den planeten an und besetzen ihn. Du wirst als "Versuchsobjekt" teilweise zu tode gefoltert und genau wie deine familie. Gefällt dir das?
Das ist absolut schwachsinnig, du vermenschlichst Tiere - zu viel Disney geguckt, was?
Du kannst nicht wissen, was in Tieren vor sich geht. Das Gedankenspiel ist absurd und ist eine typische irrationale "Tränendrück-Masche" - funktioniert bei mir nicht.
LeiTinanT schrieb:Was bist du für ein menschlicher abschaum wenn du ein anderes leben nimmst um deins zu verlängern?
Nein, ich mache keine Laborversuche zu medizinischen Zwecken. Ich mache das im Bereich der Forschung. Natürlich könnte man eventuell irgendwann mit dem Wissen jemanden "heilen", aber das primäre Ziel ist Verständnis über die Funktion von bestimmten Prozessen zu erlangen.
LeiTinanT schrieb:Petrusakten 38, zit. nach Skriver, Die Lebensweise Jesu und der ersten Christen, a.a.O., S. 128:
"Weh euch, die ihr nicht hört, wie es zum Schöpfer im Himmel klagt und um Erbarmen schreit! Dreimal wehe aber über den, über welchen es in seinem Schmerz schreit und klagt."
Ich glaube an DEN Großen Grünen Arkelanfall, ich lebe in ständiger Furcht vor der Ankunft des großen, weißen Taschentuchs! :troll:
Heijopei schrieb:Der Mensch hat durch einen blöden Zufall die Fähigkeiten bekommen sich in einem gewissen Rahmen über die Natur erheben zu können .
Warum "blöder" Zufall? Ohne diesen Zufall wärst du längst gefressen worden oder bereits deine Vorfahren :P:
LeiTinanT schrieb:ich bin der meinung mann sollte so etwas an dir testen lol, ma schauen wies dir gefällt
Wenn du so gegen Tierversuche bist, dann kannst du dich ja freiwillig melden, um einigen Tieren das leben zu retten "NEIN - Ich melde mich freiwillig!" :troll:
25h.nox schrieb:ja, meine gesundheit ist mehr wert als die eines hundes.
Heijopei schrieb:Ab heute bist Du mein neues Oberarschloch in diesem Forum !!!!!!
Meine Gesundheit ist mir auch mehr Wert das die eines Hundes, sie ist mir sogar mehr Wert als deine :P Nur die Menschen, die ich liebe, kommen in den Genuss, dass ich mich für sie in Gefahr bringen würde!


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

20.04.2013 um 22:33
@Malthael

Ich würd ja sagen, aber fragen wieviel Geld ich dafür bekommen würde.

Ich bin ja zum Glück ein Mensch. ^_^


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 10:44
C8H10N4O2 schrieb:Die Tiermedizin ist auch nicht vom Himmel gefallen ;)
die tiere kümmert die tiermedizin herzlich wenig.
die ist wieder einmal nur für menschen da, die nicht mit verlust umgehen können.
tiermedizin ist für das frauchen und herrchen da, das nicht ohne seinen geliebten hund oder ihre süße katze leben kann.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 11:11
@all

Ich denke das nach und nach Tierversuche durch den Computer ersetzt werden können, durch den Einsatz von Computersimulationen kann man sogar schon viele Tests machen. Bis dahin bleibt uns aber nichts anderes übrig als Tiere für diese Versuchen einzusetzen. Was würdest du deinem Kind sagen wenn es Krebs hätte und ein Wissenschaftler eine Methode entdeckt hat mit der man den Krebs heilen könnte, er aber nicht an Tieren testen darf und so nicht die Lizenz bekommt es an einem Menschen zu testen. Würdest du dein Kind sterben lassen oder die Tierversuche genehmigen?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 11:12
Ich mache einen Unterschied, zwischen Versuchen die gerechtfertigt sind (Medizin) und Versuchen die unnötig wären (Kosmetik). Es gibt einiges was man den Tieren ersparen könnte!


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 11:44
@LeiTinanT
@Malthael
LeiTinanT schrieb:Selbstverständlich würde ein Tier nein sagen.
Ja, vermutlich würde es das. Aber wir haben die "Macht", das Medikament trotzdem an diesem Tier zu testen. Ich weiß, dass grausame Experimente gemacht werden, so werden zum Beispiel Krebsmäuse gezüchtet, die für Antikrebsmedikamente herhalten müssen: Wikipedia: Krebsmaus . Das tut mir auch sehr leid für die Maus, aber wenn ich mir überlegen müsste, stirbt jetzt die Maus an Krebs oder sterbe ich, dann sollte im Zweifelsfall die Maus sterben.

Wenn ihr das anders seht, habe ich kein Problem damit. Falls bei euch mal ein Tumor diagnostiziert wird, könnt ihr gern die lebensrettende Chemo ablehnen, mit dem Hinweis, dass sie vorher bei unschuldigen Tieren getestet wurde. Spätestens, wenn euch euer Arzt mitteilt, dass der Tumor gestreut hat, schon in der Lunge sitzt und in den Nieren, die Knochen wahrscheinlich auch befallen sind, werden euch Zweifel kommen. Und wenn dann die Endphase nur noch mit starken Morphinen auszuhalten ist, wenn ihr schon die Englein singen hört, dann werdet ihr wissen, dass eure Entscheidung falsch war.
LeiTinanT schrieb:Ich würde zugern dich sehen dabei und dann lachen. (klingt zwar hart aber ist gerechtfertig).
Und so einer will Christ sein und zitiert hier aus der Bibel? Selten so gelacht.
LeiTinanT schrieb:Soetwas nennt man Abschaum rofl.
Ich lasse dich dein Leben leben, und du mich meines. Das ist doch ein fairer Deal, oder nicht?
LeiTinanT schrieb:Abschaum hat in der Welt kein platz.
Ich glaube eher, du hast in diesem Forum keinen Platz.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 11:55
immer das selbe.
um tierversuche zu rechtfertigen, kommt ihr mit horrorszenarien.
wie dein kind hat krebs und wenn du gegen tierversuche bist, dann liebst du dein kind nicht.
am ende müssen wir sowieso dran glauben.

würden wir nicht in so einer vergifteten welt leben, bräuchten wir das alles nicht.
wir entwickeln doch nur medimamente um die symptome zu bekämpfen, für die wir selbst verantwortlich sind.

aber die wurzel des übels bleibt unangetastet.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 12:07
@Malthael
Malthael schrieb:um tierversuche zu rechtfertigen, kommt ihr mit horrorszenarien.
Richtig, genau. Bei worst case Szenarien wie Krebs halte ich Tierversuche durchaus für gerechtfertigt, solange es keine anderen validen Testmethoden gibt. Andere Versuche, etwa für Schönheitscremes, lehne ich ab.
Malthael schrieb:wenn du gegen tierversuche bist, dann liebst du dein kind nicht.
Nein, diese Argumentation ist unzulässig. In dem Zusammenhang verweise ich auf die Zeugen Jehovas, dieses eine Elternpaar, welches ihr Kind bestimmt sehr geliebt hatte, ihm aber mit Hinweis auf den Glauben die Chemo verweigerten.
Malthael schrieb:die wurzel des übels bleibt unangetastet.
Die Wurzel allen Übels ist der Mensch selbst. Wenn du hier keinen Garten Eden vorfindest, so beschwer dich bei dem da oben. Ich weiß gar nicht, wo das Problem ist. Wir Menschen passen uns unserer lebensfeindlichen Umgebung an. Dazu gehören auch Tierversuche.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 12:13
KillingTime schrieb:Die Wurzel allen Übels ist der Mensch selbst.
nein das ist es ganz sicher nicht.
KillingTime schrieb:Wenn du hier keinen Garten Eden vorfindest, so beschwer dich bei dem da oben.
der garten eden war hier auf erden, nur wurde er zerstört.
KillingTime schrieb: Wir Menschen passen uns unserer lebensfeindlichen Umgebung an. Dazu gehören auch Tierversuche.
lebensfeindliche umgebung? machst du witze?
geh mal nackt nach draussen und verbring da mal ne stunde und sag mir nochmal wie lebensfeindlich deine umgebung ist.

wir menschen haben doch schon lange die fähigkeit verloren uns irgendwo anpassen zu können.
nein
wir passen lieber die umgebung uns an, dass ist viel bequemer. und wenn was nicht will, dann sprengen wir es in die luft.

diese veränderung der umwelt ist der grund für die meisten krankheiten.
wir zerstören das gleichgewicht.
dieses vakuum wird sich bald entladen.

ich bin weg hier. für mich gibts hier nichts zu diskutieren.
keine tierversuche egal welche konsequenzen uns bevor stehen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 12:29
Sind die Rahmenbedingungen gut, ist es möglich, dass ein Mensch 100 Jahre und älter wird. Großen Einfluss auf die Lebenserwartung üben sozialökonomische Einflüsse wie medizinische Versorgung, Ernährungslage, Qualität des Trinkwassers und Hygiene aus.

In früheren Zeiten war die Lebenserwartung jedoch weitaus geringer als heute. Als Hauptgrund dafür galt vor allem die hohe Kindersterblichkeit. Hinzu kamen lebensverkürzende Einflüsse wie unzureichende Ernährung, unsauberes Trinkwasser und mangelnde Hygiene. Zudem fiel die medizinische Versorgung deutlich schlechter aus. Vor allem der medizinische Fortschritt und seine gute Verfügbarkeit haben für den zunehmenden Anstieg der Lebenserwartung gesorgt. So werden die Menschen in Deutschland in der heutigen Zeit durchschnittlich doppelt so alt wie im Jahre 1871.

Nur mal so zur "guten alten" und zur verseuchten, maroden und lebensfeindlichen Jetzt-Zeit.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 12:35
@Malthael
Malthael schrieb:nein das ist es ganz sicher nicht.
Du wirst mir gleich sagen, wer oder was die Wurzel allen Übels ist, nehme ich an.
Malthael schrieb:der garten eden war hier auf erden, nur wurde er zerstört.
Wann? Von wem, oder wodurch? (nur, damit ich weiß, auf welcher Ebene wir diskutieren)
Malthael schrieb:lebensfeindliche umgebung? machst du witze?
Ja, die Umwelt (ich bevorzuge mehr den Begriff "Environment", damit es nicht zu sehr nach "Öko" klingt) ist per Definition lebensfeindlich. Da draußen wimmelt es nämlich nur so von Individuen, die alle eigene Ziele verfolgen, und die mit meinen Zielen nicht immer kongruent sind. Egal ob das jetzt mein Nachbar ist, der blöde gucken würde, wenn ich wie von dir vorgeschlagen nackt draußen herumlaufe, oder der scheiß Hase, der mich letzte Nacht zu einer Vollbremsung zwang.
Malthael schrieb:wir passen lieber die umgebung uns an, dass ist viel bequemer. und wenn was nicht will, dann sprengen wir es in die luft.
Sei es, wie es sei, fakt ist, es findet eine Anpassung statt. Egal ob ich mich anpasse, oder ich passe andere an. Der Mensch (wie auch jedes andere Lebewesen) wird genau das tun, was für seine Gene am besten ist.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 13:49
Für mich gilt immer der Satz, Lebewesen ist Lebewesen, wenn du es nicht willst mach es bei andern auch nicht Fertig!


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 14:20
@soulbreaker

Genau!
Der Mensch ist in der Lage, moralisch korrekt und sozial zu handeln, also hat er es gefälligst auch zu tun. Wir sind heutzutage einfach nicht mehr in der Situation, dass unsere Fortexistenz von unseren genetisch codierten Trieben abhängt. Nein, wir nehmen die Evolution sogar selbst in die Hand und fangen an, sie im gewissen Maße selbst zu steuern und zu regulieren.

Wir haben all dies in der Hand und sollten wirklich mal überlegen, ob wir eigentlich selbst so behandelt werden wollen, wie wir es mit anderen Organismen tun. Ich möchte nicht gern gehäutet werden, nur weil ein Mitmensch unbedingt eine Lederjacke haben will...

Ich bin eigentlich dafür, dass man neue Erfindungen und Reagenzien einfach an den Organismen testet, für die sie gedacht sind. Was ist an diesem einfachen Prinzip so falsch?!
Schließlich sind wir heutzutage schon in der Lage, menschliches Gewebe aus Stammzellen zu züchten, dann kann man Produkte, dessen Zielgruppe Menschen sind, auch an diesem "In-Vitro"-Gewebe testen.
Medikamente für Tiere beispielsweise bräuchten nicht an Menschen getestet zu werden, da sie nicht der Zielgruppe entsprechen.

Leider stecken die Gehirne vieler Menschen noch in der Steinzeit fest, oder ich denke eher - sie sind zu bequem und gefallen sich in der Rolle des "Imperators" - denn der Mensch steht ja "an der Spitze der Evolution" und sei einfach schlauer als alle anderen Organismen. Ein Trugschluss.
Andere Tierarten machen Ihren Planeten nicht einfach kaputt durch Ausbeutung aller Ressourcen, da es durch Artenvielfalt gar nicht zu Überpopulationen kommen kann. Nur wir sind Schuld.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 14:24
crusi schrieb:gefallen sich in der Rolle des "Imperators" - denn der Mensch steht ja "an der Spitze der Evolution"
Ich tue das nicht. Wenn du das trotzdem bei mir herausgelesen haben willst, muss ich dir sagen, dass du meine Ausführungen nicht verstanden hast.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 14:38
@KillingTime
Nur getroffene Hunde bellen. Ich habe mit meinem Text Niemanden gezielt angesprochen. Es kann einfach nicht sein, dass man in jedem scheißverdammten Post hier auf Allmy betonen muss, dass man NICHT GENERALISIERT!
Irgendwann verabschiede ich mich noch aus diesem Forum, weil mir das zu blöd wird, dass sich jeder gleich angegriffen fühlt UND MIR AUCH NOCH UNTERSTELLT, ICH WÜRDE NICHT RICHTIG GELESEN HABEN. Man sollte schon einen klaren Menschenverstand besitzen und diferenzieren können, sonst sollte man seine Ansichten lieber für sich behalten.

Ich bin für alles offen und möchte eine harmonische Diskussion. Aber irgendwo hört der Spaß auf, lieber @KillingTime. Hätte ich mich hier nicht eingelesen, dann stünde mein Post nicht in dieser Diskussion, leuchtet dir das ein? Und ist auch komisch, dass ich dich nicht angesprochen habe und du mir trotzdem bestimmte Dinge unterstellst, nicht?

So, und nun zurück zum Thema:
Ich denke, die Gründe, welche Menschen zu Tierversuchen verleiten, sind mannigfaltig und nicht so einfach zu analysieren. Da spielt eins ins andere hinein. Einige Gründe hatte ich in meinem letzten Post schon genannt.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 14:41
crusi schrieb:Und ist auch komisch, dass ich dich nicht angesprochen habe und du mir trotzdem bestimmte Dinge unterstellst, nicht?
Es gibt hier ein paar Kandidaten, die das machen. Mea culpa, wenn du nicht dazu gehörst.
crusi schrieb:Irgendwann verabschiede ich mich noch aus diesem Forum
Nein, bitte nicht.


melden

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 15:00
Tierversuche finde ich schrecklich Teste es doch an Menschen hilft schließlich auch den Menschen. Wer an Tiere Versuchungen macht sollte mal die Psychiatrie besuchen


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 15:41
@crusi
@-Snick-
crusi schrieb:... Ich bin eigentlich dafür, dass man neue Erfindungen und Reagenzien einfach an den Organismen testet, für die sie gedacht sind. Was ist an diesem einfachen Prinzip so falsch?! ...
Na, da haben wir ja schon den ersten freiwilligen für die
Krebs- und/oder HIV-Forschung gefunden.

Wie, Du bist nicht daran erkrankt?
Natürlich wirst Du zuvor (wie Labortiere auch) mit den
entsprechenden Krankheiten (in abgeschwächter Version)
infiziert, bevor Tests an Dir ausprobiert werden.

Wie, Du willst das nicht?
Warum sagst Du dann:
crusi schrieb:... einfach an den Organismen testet, für die sie gedacht sind. ...
und Du gehörst offensichtlich zu diesen
Organismen. Hab' ich Dein Prinzip doch richtig so ver-
standen und erklärt, oder?
crusi schrieb:Ich möchte nicht gern gehäutet werden, nur weil ein Mitmensch unbedingt eine Lederjacke haben will...
Eine Antilope möchte auch nicht gern als Mahlzeit für
ein Löwenrudel dienen. Auch die Löwen fragen vorher
nicht erst höflich, ob sie das möchte.
crusi schrieb:... Leider stecken die Gehirne vieler Menschen noch in der Steinzeit fest, ...
Leider verhalten sich invitro-Stammzellen in der Petri-
schale aber völlig anders als im lebenden Organismus.
crusi schrieb:... Andere Tierarten machen Ihren Planeten nicht einfach kaputt durch Ausbeutung aller Ressourcen, da es durch Artenvielfalt gar nicht zu Überpopulationen kommen kann. ...
Millionen Ameisenstämme weltweil melken Blattläuse
aus Eigennutz. Einige Wespenarten setzen sich auf Ta-
ranteln und legen in der noch lebenden Spinne ihre Ei-
er ab. Große Heuschreckenschwärme fressen jährlich
riesige Landstriche in Afrika und Australien leer, so daß
die Tiere keinen Schutz mehr vor der Sonne haben und
verenden. etc.


melden
Anzeige

Warum haben so viele Menschen etwas gegen Tierversuche?

21.04.2013 um 15:51
Dennoch sind versuche an Tiere falsch !
Es gibt genug Kranke Menschen bei denen man rum experimentieren kann, also wieso macht man es Dan bei unschuldigen und hilflosen Tieren ?


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden