weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kämpfen um die Liebe?

191 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Hilfe, Kämpfen
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 11:57
@so.what
Hahaha, das wäre ja mal was ganz Neues. :D

@Janunnaki
So siehst DU das Ganze, weil DU es so sehen möchtest, vielleicht sieht sie es eben anders.


melden
Anzeige
Janunnaki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 11:59
Naja, so sagt sie es mir ja.
Und so erlebe ich es...
Manchmal ist sie so anhänglich, sagt mir wie sie mich liebt,
zeig mir das total.. ihre Blicke, wie sie mich küsst..
Und dann aufeinmal behandelt sie mich wie jemand Fremdes
oder wie ihren Feind. Ich meine, wie gesagt, ich hab sie sehr verletzt
und ich versteh das. Aber wie kann das sein, dass sie ausgerechnet nach
dem Abend aufeinmal so krass anders ist?


melden
Janunnaki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 11:59
Und was kann ich ihr gleich sagen wenn sie wieder kommt?
Wie soll ich mit ihr umgehen?


melden

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:02
@Janunnaki
Janunnaki schrieb:Manchmal ist sie so anhänglich, sagt mir wie sie mich liebt,
zeig mir das total.. ihre Blicke, wie sie mich küsst..
Und dann aufeinmal behandelt sie mich wie jemand Fremdes
oder wie ihren Feind.
Das würde ich mal in den Zusammenhang mit ihrer psychischen Erkrankung stellen.


melden
Janunnaki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:03
Also sie sagte mir, sie sei Bipolar.
Passt das ?


melden

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:03
@Janunnaki
Ja, habe ich. Tatsächlich verlassen habe ich ihn aber nie. Ich hab oft einen Streit vom Zaun gebrochen und diesen Streit auch bis zum Erbrechen duch gezogen. Das konnte dann durchaus auch mal bis zu 5 Stunden dauern. Mittlerweile lässt er sich gar nicht mehr darauf ein, am Anfang jedoch schon. Hab diskutiert, alte Fehler von ihm immer und immer wieder raus gekramt. Ihm seine Flunkereien vergeworfen, ihm gesagt, dass er mich kaputt macht mit seinem Egoismus, hab geheult, geschrien. Hab gesagt ich verdiene was besseres, ich verlasse ihn usw. Dann kam es vor, dass er einfach resigniert hat. Keine Kraft mehr hatte auf dieses Zerfleischen und gesagt hat "Weißte was, dann geh, dann trenn dich halt, ich kann nicht mehr." Und sobald ich gemerkt habe, dass er es ernst meint, habe ich angefangen Panik zu kriegen, hab gebettelt, mich entschuldigt, ihn angefleht zu bleiben.

Meine Fresse, aufgeschrieben schockiert mich das gerade doch ziemlich :(.


melden
Janunnaki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:06
Wie bei ihr.
Sie macht schluss oder droht damit,
aber dann verzeiht sie mir.
Ich habe Fehler gemacht, aber einige
davon sind keine Gründe schluss zu machen.
Eigentlich keiner davon, wenn man gesund ist
und verliebt ist.
Sie schreit auch sofort und geht sofort an die Decke,
dann beruhigt sie sich für ein paar Minuten und dann
geht es von vorn los. Sie wirft mir Sachen von vor
über einem Jahr vor, kramt jede Kleinigkeit aus,
die ich je gemacht habe...und steigert sich dadurch
nur noch mehr hinein.

Ich habe Angst zu sagen, weißt du was, dann geh ich.
Ich hab Angst, dass sie sagt okay, geh.
Damit würd ich nicht klarkommen...


melden

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:06
@Janunnaki

issen über Bipolare Störungen
Was sind erste Anzeichen?

bildBei 60% bis70% der Betroffenen beginnt die bipolare Erkrankung mit einer depressiven Episode; dementsprechend in 20% bis 30% mit einer manischen Episode. Allerdings beschreiben viele Betroffene, lange bevor sie an klaren Krankheitszeichen für eine Depression oder eine Manie leiden, eine Phase, in der sie sich rückblickend schon „anders“ und „verändert“ gefühlt haben. Die in dieser Phase auftretenden Symptome bezeichnet man als Frühwarnsymptome.

Unten sehen Sie Frühwarnsymptome, die von vielen Betroffenen in der Entstehungsphase einer Depression oder Manie beschrieben werden. Lesen Sie sich diese Frühwarnsymptome in Ruhe durch und beurteilen Sie, ob möglicherweise einige auf Sie zutreffen.

Wenn ja, können Sie hier einen Fragebogen anklicken, der ihnen helfen soll, etwas mehr Klarheit zu bekommen, ob die bemerkten Frühwarnsymptome möglicherweise durch eine beginnende Bipolare Störung verursacht sind. Allein das Ausfüllen des Fragebogens erspart Ihnen allerdings bei vorhandenem Verdacht nicht den Besuch beim Arzt! Der Fragebogen ist nur orientierend zu werten und ersetzt nicht das ausführliche Gespräch mit einem Arzt oder Psychologen.
Frühwarnsymptom einer Depression

Müdigkeit, Erschöpfungsgefühl, Energielosigkeit
Gedrückte Stimmung, Niedergeschlagenheit
Gesteigertes Ruhebedürfnis
Vermindertes Selbstvertrauen, Selbstzweifel
Vermehrtes Grübeln und sich Sorgen machen
Interesselosigkeit, Lustlosigkeit
Ein- oder Durchschlafstörungen
Vernachlässigung alltäglicher Verpflichtungen
Konzentrationsschwierigkeiten (Denken fällt schwer)
Vermindertes sexuelles Interesse
Ängstlichkeit, Nervosität
Verringerte Belastbarkeit, Abnahme des Leistungsvermögens
Alles auf sich beziehen, das Gefühl haben, dass andere schlecht über einen reden
Veränderungen im alltäglichen Tagesablauf
Körperliches Unwohlsein
Vermehrter Alkoholkonsum
Anspannung, Unruhe
Reizbarkeit

Frühwarnsymptom einer Manie

Hochstimmung, Euphorie
Neue Ideen, Gedankenrasen
Stärkeres Redebedürfnis
Vermehrte Aktivität und Energie
Veränderte Wahrnehmung (Geräuschempfindlichkeit, schärfere Wahrnehmung, Gefühl, in einer anderen Welt zu sein)
Erhöhte Kreativität
Vermindertes Schlafbedürfnis
Stärkere Kontaktbereitschaft
Gefühl, wichtig zu sein oder im Mittelpunkt des Interesses zu stehen
Vermehrter Alkohol-/ Drogenkonsum
Gesteigertes Selbstvertrauen, Gefühl, alles zu schaffen, was man sich vornimmt
Reizbarkeit, Angespanntheit, Ungeduld
Gesteigertes sexuelles Interesse
Vermehrtes Geldausgeben
Konzentrationsschwierigkeiten, Ablenkbarkeit
Ruhelosigkeit, Unruhe
Mehr Streitigkeiten als sonst
Nichteinhalten des alltäglichen Tagesablaufs

Neben den Frühwarnsymptomen sind die sog. weichen bipolaren Zeichen zu beachten. Unter weichen bipolaren Zeichen, auf englisch „bipolar soft signs“, versteht man Merkmale, die sich in der Familiengeschichte eines Patienten oder in dessen eigenem Krankheitsverlauf finden lassen, und die darauf hindeuten, dass es sich um eine bipolare Erkrankung handeln könnte.

Eine familiäre Belastung mit bipolaren Erkrankungen
Erfolgreiche Therapie von Verwandten ersten Grades (Eltern, Geschwister) mit Lithium
Gemütserkrankungen in drei aufeinanderfolgenden Generationen einer Familie
Durch eine Therapie mit Antidepressiva ausgelöste Hypomanien
Auffälligkeiten im Temperament (starke Stimmungsschwankungen, leichte Reizbarkeit, Überdrehtheit oder ständige Gedrücktheit
Depressionen, abhängig von der Jahreszeit
In der Kindheit oder im Teenageralter auftretende Depressionen mit psychotischen Merkmalen

Quelle: http://www.psychose.de/wissen-ueber-psychosen-54.html


melden
Janunnaki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:07
Danke, ja da passt das meiste.
Nur, diese krassen Stimmungsschwankungen auf mich bezogen,
ist das auch die Ursache?
Oder könnte da was anderes hinterstecken?


melden

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:08
@Janunnaki

Was dahinter stecken könnte? Entweder sie und ihre Erkrankung - oder Du und Dein Verhalten.


melden
Janunnaki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:13
Ich denke beides irgendwo.
Den Stress, den ich ihr gemacht habe UND die Krankheit UND der Entzug..

Ich hab nur absolut keine Ahnung wie ich gleich mit ihr umgehen soll und ob ich ihr
die Blume noch geben soll :/


melden
Janunnaki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:15
Blume auf den Tisch legen? Ihr geben? abwarten?
Ruhig sein? meine Meinung sagen? ich bin planlos


melden
Janunnaki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:17
Sorry wenn ich euch nerve.
Ich bin nur grade sowas von neben mir,
ich erkenne mich kaum wieder.
Meine Gedanken schwirren nur so hin und her
und ich kann irgendwie grad.. nichts..


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:27
Ich könnte mir auch borderline vorstellen.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:27
@Janunnaki
Und Du meinst, es sind gute Voraussetzungen eine Entscheidung zu treffen, wenn Du so völlig neben Dir stehst? Mach doch erstmal etwas für Dich, damit Du wieder runter kommst. Zieh Dich doch mal einen Tag zurück und sag Deiner Freundin, dass Du nachdenken möchtest, was Du tun sollst und mehr sagst Du nicht, sondern machst das mal. Sie wird Dir bis morgen wohl kaum weglaufen.


melden

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:29
@Janunnaki

Mein Tipp: Kopf frei kriegen, "Checkliste" der Pro und Contras aufschreiben, das hilft ungemein, Struktur in das Gefühlschaos zu bringen. Gefühle allein sind nämlich schlechte Wegweiser.


melden
Janunnaki
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:29
Borderline hab ich auch schonmal dran gedacht,
zudem sie früher auch... naja.. man sieht es an den Armen.

Naja, also jetzt einfach abhauen kann ich ja schlecht, sie ist noch nicht hier,
es ist halb 8 abends und ich hab kein auto garnichts...
aber ich denke ich werde das morgen machen.
Ein paar sachen mitnehmen, Musik, Buch und dann zum Strand
oder so.. das macht bessere Laune, das kühle Wasser..
ist vielleicht keine schlechte Idee..


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:35
Das beschriebene Verhalten erinnert mich sehr stark an eine ehemalige Freundin die unter Borderline leidet. Einmal die aller allerbeste Freundin und im nächsten Moment war ich auch mal die Todfeindin.

Ne Zeit lang hab ich mich auch so verhalten wie du. Hab mir den Arsch für diese Freundschaft aufgerissen, versucht es ihr immer recht zu machen, ihr eine Hilfe zu sein. Irgendwann gings halt nicht mehr und ich musste diese Freundschaft beenden. Manchmal muß man halt auch mal an sich selbst denken.

Mal Abstand nehmen wäre nicht schlecht. Vielleicht siehst Du das ganze dann aus einer anderen Perspektive und kannst besser entscheiden ob sie es Wert ist um sie zu kämpfen.


melden
Anzeige
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kämpfen um die Liebe?

23.11.2012 um 12:47
@Janunnaki

Sehr übel finde ich auch, dass Du Dir einreden läßt, Du hättest alles zerstört ob deiner ach so schlimmen Fehler, die Du begangen hast. Frag Dich doch mal selbst: Was hast Du denn schon gemacht? Und dann stell Dir diese Frage sie bezüglich.


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden