Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

24.01.2013 um 14:43
Einen Link posten und selber nichts dazu sagen? Starke Leistung!


melden
Anzeige

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

24.01.2013 um 14:46
wollte es eigendlich speicher war verklickt, dazu kommt auf jeden fall noch was


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

24.01.2013 um 14:51
@Raufaser
na und? Manchmal muss das reichen, besonders wenn man seine Meinung schon ausreichend kund getan hat, dann sorgt man eben für Informationen......ist doch nicht schlimm, wenn es nicht dauernd passiert

@blutfeder
das hatten wir hier schon, da passt es besser.... Diskussion: Untersuchung nach Vergewaltigung verweigert


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

24.01.2013 um 23:41
@blutfeder
praktisch ist das unmöglich, zumal die kinder immer besser mit PCs umgehen können.
zur not wird alles auf sticks gepackt und versteckt, oder es wird in ordnern versteckt die nie jemand aufmacht, das ganze umbenannt oder so
Es geht ja nicht, das Ganze vor den Kindern zu verstecken. Es geht darum, seine Kinder zu verantwortungsvollen Menschen zu erziehen und mit ihnen über alles offen reden zu können.
also lieber in offenem oder unterdrücktem hass zusammen bleiben, als sich trennen und glücklich werden, eine wunderbar konservative und masochistische sicht dieser thematik.
Ich finde es einfach kindisch, einfach mal zu heiraten und dann wenns mal schlecht aussieht wieder scheiden zu lassen.
doch aber es wurde ihr "aufgenormt" damit sich keine frustration breit macht.
Die Sexualität in Schöne Neue Welt war streng reglementiert.
blutfeder schrieb:da sieht man mal wieder wie gut sich die kirche um ihre schäfchen kümmert mit ihren karritativen einrichtungen
da scheint es doch nur begründet, anzunehmen das die kirche auch die missbrauchsfälle aussitzen will
Hat nichts mit dem Thema zu tun, aber okay...
Die katholische Kirche ist nunmal gegen Abtreibungen. Wenn sie solche Opfer nun "behandeln" würden, dann würden wetten wieder Stimmen laut die sagen die katholische Kirche wäre falsch und hinterhältig, weil sie gegen Abtreibungen sind aber die Pille danach wird trotzdem verschrieben... Sorry, aber die Kirche hat nunmal gewisse Prinzipien die sie vertritt, und dazu gehört, dass jedes Leben wertvoll ist. Das Kind kann schließlich nichts dafür, wenn der Vater ein Vergewaltiger war.
Aber wenn du Abtreibungen diskutieren willst, müssen wir uns einen anderen Thread suchen...

@25h.nox
dadurch verhindert man neue opfer...
Genau, deswegen sagte ich ja: Nehmt die Kinder aus der Schule, aus den Sportvereinen, erlaubt ihnen keine Campingausflüge mehr und nehmt sie am besten auch aus der Familie. Dann kann man neue Opfer von Missbrauch auch vermeiden.
Dann haben wir halt keine Kirche, keine Schulen, keine Jugendringe, keine Sportvereine und keine Familien mehr, aber wer brauch die schon?


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

25.01.2013 um 08:15
@Ahiru
Na, mal wieder wider besseren Wissens als Verteidiger der katholischen Kirche unterwegs?
Wär es nicht hochnotpeinlich wie hier immer gerne die klaren ethischen Konzepte der RKK bejubelt werden, so könnte man schon fast darüber lachen.
Leider werden hier aber gezielt Menschen betrogen von einer Institution und ihren Mitläufern, die sich gerne selbst eine hohe Moral und Ethik attestieren.
Du schriebst
Ahiru schrieb:Die katholische Kirche ist nunmal gegen Abtreibungen. Wenn sie solche Opfer nun "behandeln" würden, dann würden wetten wieder Stimmen laut die sagen die katholische Kirche wäre falsch und hinterhältig, weil sie gegen Abtreibungen sind aber die Pille danach wird trotzdem verschrieben...
Wie passt denn diese und die nächste Aussage
Ahiru schrieb:Sorry, aber die Kirche hat nunmal gewisse Prinzipien die sie vertritt, und dazu gehört, dass jedes Leben wertvoll ist.
zu folgendem

Die katholische Pax-Bank in Köln hat im März umgerechnet 158.867 Euro in Wertpapiere des US-Pharmaproduzenten Wyeth angelegt. Dieser stellt unter anderem Pillen zur Empfängnisverhütung her.

Dass eine Papst-Enzyklika von 1968 die künstliche Kontrazeption ablehnt, erschien dem Geldhaus angesichts lockender Rendite offenbar nachrangig. Dabei schreibt die kirchliche Liga Bank, die den Fonds mit auflegt, es werde angestrebt, nicht in Firmen zu investieren, die Kontrazeptiva herstellen oder vertreiben.

Auch sonst scheint der Pax-Bank, deren Anleger hauptsächlich kirchliche Institutionen oder einzelne Gemeinden sind, weltlicher Zins den Blick auf christliche Ethik zu trüben. So hat der Fonds im März 577.970 Euro in den Rüstungsriesen BAE Systems angelegt - er produziert Atom-U-Boote und Kampfflugzeuge.

Zusätzlich hielt die Bank Aktien der Tabakkonzerne British American Tobacco und Imperial Tobacco für 870.950 Euro. Auf ihrer Homepage wirbt die Pax-Bank für ethisch unbedenkliche Geldanlagen, die Bereiche wie Rüstung oder Tabak ausschließen und mit Vermögen ganz im Sinne der katholischen Kirche umgehen. Die Bank nahm zu den Vorwürfen nicht Stellung.
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/ethische-anlagen-katholische-bank-investiert-in-verhuetungsmittel-hersteller...
Investionen in Rauschmittel, Waffen und Verhütungsmittel.
Scheint mir irre konsequent zu sein die katholische Kirche.^^
Aber wie heisst es so schön?
It's only for the money, money, money...

RKK, wenn Sie mal so richtig beschissen werden wollen.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

25.01.2013 um 08:16
@Ahiru
Ahiru schrieb:Es geht ja nicht, das Ganze vor den Kindern zu verstecken. Es geht darum, seine Kinder zu verantwortungsvollen Menschen zu erziehen und mit ihnen über alles offen reden zu können.
Selbst wenn die eltern es wollen würden, den meisten kindern liegt nicht gerade viel daran über sowas mit ihren eltern zu reden
Ahiru schrieb:Ich finde es einfach kindisch, einfach mal zu heiraten und dann wenns mal schlecht aussieht wieder scheiden zu lassen.
also einfach mit offenem oder unterdrücktem Hass weiterhin zusammen bleiben, die hölle auf erden ertragen nur um vielleicht in den himmel zu kommen? tolle sache, noch mehr menschen unglücklich machen
Ahiru schrieb:Hat nichts mit dem Thema zu tun, aber okay...
Die katholische Kirche ist nunmal gegen Abtreibungen. Wenn sie solche Opfer nun "behandeln" würden, dann würden wetten wieder Stimmen laut die sagen die katholische Kirche wäre falsch und hinterhältig, weil sie gegen Abtreibungen sind aber die Pille danach wird trotzdem verschrieben... Sorry, aber die Kirche hat nunmal gewisse Prinzipien die sie vertritt, und dazu gehört, dass jedes Leben wertvoll ist. Das Kind kann schließlich nichts dafür, wenn der Vater ein Vergewaltiger war.
Aber wenn du Abtreibungen diskutieren willst, müssen wir uns einen anderen Thread suchen...
ich frage mich ob ne nonne, die vergewaltigt worden wäre, die kirchliche erlaubnis bekäme die pille zu schlucken oder ne abtreibung vornehmen zu lassen. oder schubst man die einfach die treppe runter?
Ne schwangerschaft die durch einvernehmlichen sex entstanden ist, ist was ganz anderes als eine die durch vergewaltigung entstand, aber klar wieso nicht den gleichen maßstab anlegen
Ahiru schrieb:Genau, deswegen sagte ich ja: Nehmt die Kinder aus der Schule, aus den Sportvereinen, erlaubt ihnen keine Campingausflüge mehr und nehmt sie am besten auch aus der Familie. Dann kann man neue Opfer von Missbrauch auch vermeiden.
Dann haben wir halt keine Kirche, keine Schulen, keine Jugendringe, keine Sportvereine und keine Familien mehr, aber wer brauch die schon?
da liegt ein großer unterschied:
Schule hat den Zweck die Kinder zu unterrichten und aufs Leben vorzubereiten
Sportvereine dienen der körperlichen ertüchtigung von erwachsenen und kindern, und allem vorran dem spass der teilnehmer
Campingausflüge, egal von welcher organisation dienen ebenfalls dazu den kindern spass zu bereiten und eventuell auch was beizubringen, bei einigen organisationen auch um sie zu indoktrinieren
Familien sind dazu da den Kindern ein zu hause zu geben, sie zu erziehen und ihnen halt zu geben

Die Kirche hat hierbei keinen wirklichen zweck, sie mischt sich wenn die kinder dahin gelassen werden in die erziehung der kinder ein und indoktriniert sie


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

25.01.2013 um 08:20
@Ahiru
die Pille danach treibt nicht ab, vielleicht sollten das die Katholiken mal verstehen lernen......es ist ein Unterschied, ob ich eine befruchtete eingenistete Eizelle "abtreibe" oder ob eine Pille dafür sorgt, dass es gar nicht dazu kommt. Aber die katholische Kirche hat ja auch ein Problem mit Verhütung, obwohl sie Menschen, die verhüten, in ihren Krankenhäusern behandeln......irgendwie unlogisch, aber bitte.....


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

25.01.2013 um 08:35
@Tussinelda
Denke die Katholiker kennen den Unterschied recht gut, da wurde ja schon oft genug drüber gestritten.
Der Vatikan sprach sich in der Vergangenheit mehrfach explizit gegen "Die Pille danach" (ebenso wie gegenden Gebrauch von Kondomen) aus.
Sie sehen schon die Verhütung als Eingriff in Ach Gottchens Willen (anders bei der Abtreibung, die betrachtet man als Mord))
Die deutschen Bistümer, Bischöfe, Diözesen äussern sich da oftmals ganz anders. Sie akzeptieren die Pille danach in Ausnahmefällen. Ob das nun aus humanitären Gründen geschieht, oder reine Öffentlichkeitsarbeit ist, kann man mit Gewissheit nicht sagen, ist somit auch unerheblich.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

25.01.2013 um 08:57
@Raufaser
Eva Doppelbauer sagt nicht einfach „Guten Tag“ oder „Grüß Gott“. Bei ihr lautet der Gruß: „Laudetur Jesus Christus“. Auch wenn die junge Frau Doppelbauer als Moderatorin im Internet-Fernseh-Portal „Gloria.tv“ auftritt, grüßt sie ihr Publikum mit „Laudetur Jesus Christus“. Der Anspruch des von einer Handvoll Eiferern betriebenen Mediums ist nicht weniger als „katholische Kanzel“ im Internet zu sein. „The more catholic the better“ - je katholischer, desto besser -, lautet der Wahlspruch von „Gloria.tv“.

Vor bald einem Jahr, am 3. Februar 2012, verkündete Frau Doppelbauer in der „Gloria.tv“-Nachrichtensendung direkt nach ihrer Laudetur-Fanfare eine schon sprachlich ziemlich unscharfe Behauptung: „In katholischen Kliniken in Köln werden durchwegs (sic) Rezepte für die Pille danach abgegeben.“ Das hätten Recherchen von „Lebensschützern in Zusammenarbeit mit einer Testkaufagentur“ ergeben.

Tatsächlich hatte eine Frau im Herbst 2011 in insgesamt zehn katholischen Krankenhäusern um ein entsprechendes Rezept gebeten. Verschrieben bekam sie die „Pille danach“ aber nur in vier Fällen und zudem jeweils von Notfallpraxen, die zwar bei oder in den Kliniken angesiedelt sind, die gar nicht von der Kirche, sondern von der Kassenärztlichen Vereinigung betrieben werden. Für „Gloria.tv“ war die Sache dennoch ein großer Skandal. In denunziatorischem Duktus nannte Frau Doppelbauer auch Vor- und Nachnamen behandelnder Ärzte.

„Es gilt die Null-Toleranzgrenze“
Nach Informationen dieser Zeitung organisierten Mitglieder der Vereinigung „ProLife“ den „Klink-Test“. Finanziert wurde die Aktion mit Mitteln, welche die Krankenkasse BKK-IHV aus Wiesbaden „ProLife“ im Rahmen eines damals noch bestehenden Vertrags zur Verfügung stellte. Die Testerin bekam neben einem Grundhonorar eine sogenannte „Fangprämie“ in Höhe von 50 Euro für jedes beigebracht Rezept über die „Pille danach“. Neben den Honorarzahlungen fielen auch Übernachtungskosten und Kosten für einen Mietwagen an. Insgesamt schlug die Aktion nach Erinnerung eines Beteiligten mit 1.500 bis 2.000 Euro zu Buche.

Der „Klinik-Test“ steht am Anfang einer unheilvollen Entwicklung, an deren Ende vor etwas mehr als einem Monat Ärzte von zwei katholischen Kliniken in Köln einer mutmaßlich vergewaltigten Frau die Behandlung verweigerten, weil sie fürchteten, mit ihrem Arbeitgeber in Konflikt zu geraten, wenn sie die Patientin im Rahmen des Arzt-Patienten-Gesprächs auch über die „Pille danach“ aufklären. Allerdings nicht durch „Gloria.tv“, sondern durch einen Mann aus Köln bekam die Kirche Kenntnis von dem Bespitzelungs-„Kliniktest“. Der Mann, der sich selbst als papsttreu bezeichnet, wandte sich am 7. November 2011 schriftlich an Erzbischof Kardinal Meisner.

Am 16. Januar 2012 antwortete der damalige Generalvikar Dominikus Schwaderlapp mit einem knapp zweieinhalb Seiten langen Schreiben. Er versicherte dem „Beschwerdeführer“, dass bei Schwangerschaftsabbrüchen und damit verbundenen Tötungsdelikten die „Null-Toleranzgrenze“ gelte. Zugleich stellte Schwaderlapp die „investigative Methode“ der „Tester“ in Frage. „Worum geht es Ihnen wirklich? Um den Schutz des ungeborenen Lebens oder darum, ‚schwarze Schafe‘ aufzuspüren und anschließend den Verantwortlichen in der Kirche die von Ihnen vermutete Liberalität oder Nachlässigkeit nachweisen zu können?“ Mitarbeiter in Kölner Kirchenorganisationen wunderten sich schon damals, warum ihre Dienstherren die Spitzel-Attacke so ernst nahmen.

„Man hätte überhaupt nicht auf den Brief dieser Eiferer antworten sollen. Aber vielleicht grassierte einfach die Angst vor Rom“, heißt es. Stattdessen schickte der Diözesan-Caritasverband an alle 54 katholische Kliniken am 13. Februar 2012 einen Brief, in dem das Denunziations-Schreiben ausführlich erwähnt wird und die Kliniken dazu aufgefordert werden, ihre Mitarbeiter zu unterweisen, sich „gemäß der Lehre der Kirche zu verhalten“.

Die Cellitinnen-Stiftung, die Trägerin der beiden Krankenhäuser, die dann Mitte Dezember das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer abwiesen, reagierten im November mit einer „ethischen Richtlinie“. Darin heißt es, dass außer der Abgabe der „Pille danach“, alle medizinischen Maßnahmen „sofort angeboten werden müssen“. Doch nicht allen in der durch Gerüchte verängstigen Ärzteschaft, war diese Klarstellung bekannt.

„Katholische Kölner Spitäler müssen Vergewaltigungsopfer wegen ,Pille danach‘ abweisen“, behauptet derweil „Gloria.tv“ triumphierend im Internet; „Gloria.tv“ habe die Sache seinerzeit aufgedeckt. Eine Anfrage dieser Zeitung, ob es auch Tests in anderen Diözesen gegeben hat oder ob sich die Testperson in Köln als Vergewaltigungsopfer ausgegeben hat, will „Gloria.tv“ nicht beantworten. Schließlich habe diese Zeitung. im September einen „diffamierenden Artikel“ über den Sender geschrieben. „Das Spiel“ könne „so nicht gespielt werden“, findet Frau Doppelbauer und schließt auch ihre E-Mail selbstverständlich mit „Laudetur Jesus Christus“.
Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/katholische-kliniken-lasset-uns-denunzieren-12036528.html
originallink zu dem Shortnewsartikel

hier nochmal der Shortnewsartikel:
Das Internet-Fernsehportal "Gloria.tv" ist ultrakatholisch und überprüfte vor einiger Zeit auf eigene Faust, ob katholische Kliniken die "Pille danach" verabreichen würden.

Laut der Organisation mit dem Slogan "The more catholic the better" verschreiben diese die Pille durchaus, was für sie ein großer Skandal darstellte. "Gloria.tv" denunzierte dann auch gleich die Ärzte, indem man Vor- und Nachnamen öffentlich nannte.

Die Kirche kritisiert die Methode: "Worum geht es Ihnen wirklich? Um den Schutz des ungeborenen Lebens oder darum, ‚schwarze Schafe‘ aufzuspüren und anschließend den Verantwortlichen in der Kirche die von Ihnen vermutete Liberalität oder Nachlässigkeit nachweisen zu können?"
Quelle: http://www.shortnews.de/id/1006198/pille-danach-skandal-katholisches-gloria-tv-schickt-spitzel-in-kliniken

Ob die Pille danach ausgegeben wird oder nciht sollte jedes Krankenhaus mit sich selbst und den trägergesellschaften ausmachen, jedoch sollte diese regelung NICHT für vergewaltigungsfälle gelten. ich finde es schlimm was diese ganzen moralwächte fabrizieren und von sich geben


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

25.01.2013 um 18:03
@Zyklotrop
Okay, was soll ich sagen?
Brennen wir die Kirchen nieder, zerstören wir die katholische Kirche. Lasst uns ALLE austreten. Weil sie wird es nie richtig machen können, solange sie aus Menschen besteht. Deswegen werten wir einfach ALLES was wir lesen ohne Sinn und Verstand GEGEN die katholische Kirche, okay? Weil wenn wir ALLE ausgetreten sind und es die katholische Kirche nicht mehr gibt, ist diese Welt eine bessere, oder? So wirds sein! Brennen wir, wenn wir dabei sind, auch gleich alle Bahnhofsmissionen nieder! Und alle katholischen Kindergärten und Krankenhäuser! Was tun die schon, außer Kinder missbrauchen und gegen die Pille danach sein? Beten wir statt dessen doch den Spiegel an, der tut viel mehr Gutes für die Menschen.
Schön, dass wir einer Meinung sind.
Zufrieden?


@Tussinelda
Tussinelda schrieb:die Pille danach treibt nicht ab, vielleicht sollten das die Katholiken mal verstehen lernen......es ist ein Unterschied, ob ich eine befruchtete eingenistete Eizelle "abtreibe" oder ob eine Pille dafür sorgt, dass es gar nicht dazu kommt. Aber die katholische Kirche hat ja auch ein Problem mit Verhütung, obwohl sie Menschen, die verhüten, in ihren Krankenhäusern behandeln......irgendwie unlogisch, aber bitte.....
Die Pille danach treibt eine befruchtete Eizelle ab. Sie verhindert, dass sich eine befruchtete Eizelle einnistet. Sie ist kein Verhütungsmittel, also verhindert nicht die Befruchtung.

Es geht darum, dass sobald die Eizelle befruchtet ist, ein potenzieller Mensch da drin steckt, der einzigartig ist. Deswegen sind sie dagegen.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

25.01.2013 um 19:59
@Ahiru
Wenn du dich das nächste Mal in Hyperbeln und Übertreibungen versuchst mache es nicht so offensichtlich. Der gewünschte Effekt verkehrt sich ins Gegenteil. :D

Die noch selbst denkenden Gläubigen stimmen mit den Füssen ab, die Kirche merkts am Beutel.
Kann ich mich jetzt gar nicht drüber ärgern.
Ganz im Gegenteil, ich hoffe dass die blamable Performance der katholischen Kirche noch mehr Menschen dazu bringt den Status und die Sonderrechte der Kirche zu überdenken.


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

26.01.2013 um 00:11
@Zyklotrop
Ich habs nicht versucht, ich habe nicht übertrieben.
Du hast nämlich genau SO reagiert, wie ich es in meinem Post vorausgesagt hatte. Oder hast du was gegen Kontrazeptiva? Nein? Wieso stört es dich dann, dass die Kirche in so eine Firma investiert?
Also wenn die Kirche etwas gegen Kontrazeptiva hat, findest du es scheisse. Wenn sie etwas pro Kontrazeptiva macht, findest du es auch scheisse.
Die Kirche besteht nunmal aus Milliarden Menschen mit verschiedenen An- und Absichten.
Deal with it.
Haters gonna hate.
Trete aus und lies den Spiegel.
Was du ja schon gemacht hast, denk ich mal.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

26.01.2013 um 00:49
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Wenn du dich das nächste Mal in Hyperbeln und Übertreibungen versuchst mache es nicht so offensichtlich. Der gewünschte Effekt verkehrt sich ins Gegenteil. :D
Als rhetorisches Stilmittel sehe ich hier den Sarkasmus und nicht die Hyperbel und der Sarkasmus in diesem Text bringt die Grundaussage eigentlich auch ganz gut rüber, solange man ihn nicht mit einer Hyperbel verwechselt. (-:


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

26.01.2013 um 07:47
@Ahiru
hier, ist nicht ganz so, wie Du es beschreibst, denn sie verhindert auch den Eisprung, somit wird nix befruchtet.......

Die „Pille danach" verhindert oder verschiebt den Eisprung so, dass keine Befruchtung stattfinden kann. Ist es bereits zu einer Befruchtung gekommen, verhindert sie die Einnistung in die Gebärmutter. Nach bereits erfolgter Einnistung der befruchteten Eizelle ist sie nicht mehr wirksam. Diese Tatsache ist besonders wichtig, denn so gilt die „Pille danach" nicht als „Abtreibungspille".
Quelle: Frauenaerzte-im-netz


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

26.01.2013 um 08:02
Bleibt aber immer noch Voreinnistungs-Frühabtreibung - Verschmelzung von Ei und Samenzelle haben bereits begonnen!


melden

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

26.01.2013 um 09:47
@jinping
achso, die Voreinnistungs-Frühabtreibung....ist das ein katholischer Fachbegriff?
Und wie ist denn der katholische Fachbegriff für Vergewaltigung? Gottgewollter Zwangsgeschlechtsakt?


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

26.01.2013 um 10:00
@jinping
jinping schrieb:Verschmelzung von Ei und Samenzelle haben bereits begonnen!
Hä? Aber nur Heiligen!
Die Befruchtung findet frühestens 24h nach dem Akt statt, das kann sogar bis zu 5 Tagen dauern.
Nix da mit Verschmelzung hat bereits stattgefunden.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

26.01.2013 um 10:02
@jinping

seht ihr eigendlich noch, zu welcher menschenunwürdigen "Nichthandlung" euer ach so ehrbarer Ehrencodex bezüglich der Schwangerschaftsabbruchsfrage führt?

Ihr würdet eine Frau nötigen ein Kind zu gebären, stammend aus einer Vergewaltigung und sie weiter dazu nötigen dieses Kind großzuziehen, wo bitte ist die Mutter Kirche, wenn diese Frau traumatisiert und alleinerziehend dann das Kind großziehen muss, ist sie dann wirklich da?


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

26.01.2013 um 11:07
@DieSache
DieSache schrieb:Ihr würdet eine Frau nötigen ein Kind zu gebären, stammend aus einer Vergewaltigung und sie weiter dazu nötigen dieses Kind großzuziehen, wo bitte ist die Mutter Kirche,
Das verstehst du etwas falsch, die Muter Kirche steht fürs Das Leben so wie für das
"nicht töten " da gibts nichts wenn oder aber.
Oder willst du das Gebot so lange drehen und quetschen bis du töten darfst ?


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Päderastensammelstelle katholische Kirche?

26.01.2013 um 13:01
@threadkiller

aber man(n) darf unter römisch katholischem Segen Quälen und Seelen mehr leiden lassen als es nötig wäre?


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt