weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.588 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.11.2016 um 18:52
Eigentlich braut das Gehirn selbst Substanzen zusammen die einem ein schönes Hochgefühl bescheren. Ausdauersportler kennen das nur zu gut. Hatte vorhin auch meinen Endorphin-Trip und
kann das nur empfehlen 😊.

Also selbstaussschüttend ist der wahre Junkie 😉!


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.11.2016 um 20:06
@Zellaktivator
Na wenn das nich ma ein zeichen sein soll lol
Ich sehe das irgendwie aehnlich wie du nur tteibe ich keinerlei gesunden sport!

Aber morgen hab ich mich echt von ner freubdin breitschlagen lassen ne probestunden thsiboxen mitzumachen und ich hab da ehh voll lust drauf meinen koerper "auf gesunde art und weise" wieder neu "zu aktivieren"

Ich hoffe ich mach nich schlapp morgen ujd finde freude daran ;-) will ma wieder komplett mit allem neu anfangen und nur wer mich kennt glaubts aber ne kippenschachtel reicht bei mir mittlereeile schon vier tage :D :D ich will nit nur substanzfrei werden ich habs ja schon bei kippen bewiesen, dass ich ohne kann :p


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.11.2016 um 20:19
@apart
Du treibst keinen Sport und willst bei Muay Thai mitmachen???? Du weisst schon, dass das ne ziemlich harte Kampfsportart ist? Die haben ein ziemlich taffes Trainingsprogramm, welches man als Untrainierter unmöglich packt. Du weisst hoffentlich, worauf du dich eingelassen hast...?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.11.2016 um 20:23
@Satansschuh
Klaro ist ja auch nur ne probestunde
Auserdem kann ich auch danach nur boxen machen oder switche zu kickboxen keine ahnuhg
Es geht doch schliesslich um spass und ich sehe darin noch fitness konzentration und joo sowas wie selbstverteidigung
An manchen orten zu manchen uhrzeiten ists nich verkehrt als frau "eier zu haben"


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.11.2016 um 20:35
@apart
Also ich wünsche dir gutes Gelingen. Und es wird ja auch für diesen Sport einen 'Einstiegsbereich' geben in dem man auch als Neuling klarkommt.
Ich kenne übrigens jemanden, der hat sich von einem Kumpel 2013 zu einer Laufanmeldung "breitschlagen" lassen, dann einige Monate trainiert und den Lauf durchgezogen. Danach ist er dabei geblieben, hat auch das Rauchen (das er bis dahin nur reduziert hatte) aufgegeben und läuft heute
Ultra Trail Läufe.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.11.2016 um 20:40
@Zellaktivator
Danke lol deine beitraege motivieren zusaetzlich :p


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.11.2016 um 21:39
Meine Erfahrung mit Muay Thai ist folgende: ich wollte eigentlich ins Kickboxen, welches im Selben Gebäude wie das Thaiboxen stattfindet und wusste erst nicht, wo was ist. Ich gehe also der Nase nach und lande im Training. Habe gesagt, dass ich neu bin und vorgestellt.
Alles gut soweit, bis es dann hieß, ich könnte zu Beginn mal 50 Liegestütze machen. Dann 200 Mal Seilspringen. Dann wieder Liegestütze.
Habe danach gefragt, woi ich hier bin, weil die anderen Teilnehmer Sparringskämpfe gemacht haben und Knie und Ellenbogen nicht zu Kickboxen gehören können. Naja, stellte sich dann raus, dass das ein Muay Thai-Verein war und mir wurde erklärt, wo mein eigentliches Ziel ist.
So kam ich völlig fertig zu meinen ersten Kickboxtraining.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 05:23
Ich persönlich halte nichts von Drogen und konsumiere auch keine. Den Rausch verschafft mir auch ein gutes Essen und ich habe mehr von.
Ich hatte mal einen Patienten, ein Drogenjunkie. Der Gute hatte keine Venen mehr für sein Heroin (?) und hat sich das Teufelszeug in die Genitalien gespritzt. Ende vom Lied war, der Penis war total nekrositiert und musste amputiert werden.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 09:59
Wie abgefahren is das denn? Kam dann die Einsicht bei dem mann? Wie alt war er als es amputiert werden musste? @Maaggie


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 10:14
@apart
Keine Ahnung wie alt der war, 25-35 oder sowas. Na weiß nicht ob die Einsicht kommt, was er nach der Entlassung tut geht mich ja nichts an.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 16:49
@Maaggie

Wow, der war ja mal richtig fertig :/ Da würde mir was fehlen, mir ne Spritze in den ... zu jagen. Gibt bestimmt noch andere Möglichkeiten, wenn die Armvenen ausfallen.

Ich habe mal mit einem Drogenberater (privat) geredet, der meinte folgendes: Manche Junkies, denen auf Festivals das Zeug ausgegangen ist - und sie brauchen noch ne Dröhnung - gehen aufs Dixi, stecken ihren Kopf hinein und atmen die Fäulnisgase tief ein, um sich wegzuballern. Die sind dann aber schon so fertig mit der Welt, daß ihnen keiner mehr helfen kann.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 16:58
Grymnir schrieb:Ich habe mal mit einem Drogenberater (privat) geredet, der meinte folgendes: Manche Junkies, denen auf Festivals das Zeug ausgegangen ist - und sie brauchen noch ne Dröhnung - gehen aufs Dixi, stecken ihren Kopf hinein und atmen die Fäulnisgase tief ein, um sich wegzuballern. Die sind dann aber schon so fertig mit der Welt, daß ihnen keiner mehr helfen kann.
Jedem kann irgendwie geholfen werden. ;)
Aber das klappt? Davon hab ich ja noch nie gehört. Traurig, wenn es wirklich solche Leute gibt, die sich anders nicht zu helfen wissen. oO


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 17:03
@Ciela

Ja, das liegt wohl daran, daß die Gase zu Erstickungssymptomen führen. So ähnlich wie wenn Leute Klebstoff oder sowas schnüffeln.
Das ganze ist nicht nur traurig, sondern auch voll abartig. Kein Mensch freut sich, auf so einem Ding sein Geschäft verrichten zu müssen, und die Kandidaten stecken ihre Nase... naja, reden wir nicht darüber.

Also bei solchen Strategen vermute ich, daß ihnen leider wirklich nicht mehr geholfen werden kann.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 17:20
@Grymnir
Na, meiner Meinung nach kann man jedem irgendwie noch helfen. Aber wenn man so abhängig von seinem Stoff ist, dass man seinen Zinken schon freiwillig ins Plumpsklo steckt, dann ist das wahrscheinlich schon ein Härtefall. Bevor ich jemals auf so ne Idee kommen würde, würde ich mich selbst einweisen. :D


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 17:26
@Ciela

Ich vermute, diese Leute sind irgendwann so fremdgesteuert, daß sie sich nicht mal selbst einweisen könnten. Wenn aber jemand merkt, daß er Hilfe braucht (und sich dann auch wirklich helfen lassen will), ist es wohl nie zu spät. Ich habe von einem gehört, der vor Jahren in der Berufsschule noch ziemlich krassen Scheiß genommen hat, und inzwischen sein Studium abgeschlossen hat. Es kann also funktionieren.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 17:30
Tut mir leid für meine kindliche frage aber gibt es denn in dieser Welt und im leben keine dinge oder gefühle, die den drogenkonsum von der Wirkung übertrumpfen?

Mhh da in uns ja alles biochemisch is, muss das doch möglich sein, von andern dinge die selbe Wirkung wie von Drogen zu kriegen?

Es gibt liebe und Sport, wars das?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 17:34
@Grymnir
Bei Drogenabhängigkeit muss man immer selbst bereit sein, etwas zu ändern, schätze ich. Nutzt nichts, wenn jemand Zwangseingewiesen wird und nach dem Entzug wieder rauskommt, dann geht er an die nächste Straßenecke und besorgt sich was neues. Bei deinem Typ ist alles noch gut gegangen, ich habe schon von vielen gehört, die einfach nur hart abgestürzt sind und auf ihr Leben gar nicht mehr klarkommen. Leute, mit denen ich mich früher gut verstanden habe und sie nie so eingeschätzt habe. Aber man kann bei anderen ja nicht in den Kopf schauen.

@apart
Da fällt mir nur Adrenalin ein. Also selbstproduziertes :D Obwohl man danach auch süchtig werden kann und irgendwo dann auch wie ne Droge ist.
Ansonsten weiß ich nichts auf Anhieb.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 17:36
@apart

Aus diesem Grund gibt es Adrenalin-Junkies, die immer gewagtere Stunts (Basejumping von Türmen zB) durchziehen müssen, um sich zu pushen. Es gibt zartbesaitetere Naturen, den reicht schon eine Autobahnfahrt von 200 km/h, um nen Adrenalinschub zu bekommen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 17:40
@Satansschuh
Ich muss dir ehrlich sagen das heute war meine zweite probestunde aber die erste in einem anderen gym und die erste thaibox stunde
Meine aller erste probestunde war im kickboxen

Die erste schule wo ich war, mussten wir auch um den Ring rennen und seilspringen. Am ende warn es situps

Heute war das gym schonmal ganz anders.alles neue matten, sogar der boden wurde zwischendrin immer gewischt und viel grösser. Wir mussten anfangs wieder rennen aber das Training war irgendwie abwechslungsreicher und interessanter. Es hat gepusht als der Trainer mit nem stock ankam um die die nicht sauber arbeiten zu ditschen :p

Damals hab ich es gelassen weil mir das alles doch nich wirklich zugesagt hat. Heute ging es klar weil ich halt mit meiner Freundin da war
Keine Ahnung du aber was ich echt empfehlen kann ist wenn man mehrere gyms Probetraining macht

Bin froh das ich es heute nochmal machte


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.11.2016 um 17:42
Ciela schrieb:Na, meiner Meinung nach kann man jedem irgendwie noch helfen.
Du kannst grundsätzlich nur denen helfen, die Hilfe auch wollen.
Aber selbst in dieser Gruppe gibt es hoffnungslose Fälle


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden