weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.784 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 14:44
RayWonders schrieb:wie sollte man das bewerkstelligen, wenn man solche Substanzen in jeder größeren Stadt ToGo mitnehmen kann?
Kannst du doch bei Pilzen eh.
Klar nicht die südamerikanischen, sondern hiesige, aber die kannst du jedes Jahr im Herbst auf diversen Wiesen (wenn man weiß wo man suchen muss) finden.

Du scheinst immer davon auszugehen, dass bei einer Legalisierung der Konsum ansteigen würde.
Das halte ich für eine falsche Annahme.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 14:49
Fracturner schrieb:Aber wie hast du denn deine Erfahrungen damit wahrgenommen, positiv, negativ, nicht von Bedeutung?
das eine mal mit dem Duftsäckchen - wir waren zu dritt und sind im Sommer mit Decken an den Baggersee gefahren, um dann abseits einfach dazuliegen und zu genießen. die andern beiden waren ein Pärchen und lagen auf ihrer eigenen Decke.
ich vollkommen naiv hab mir das komplette Säckchen gegeben. weiß nich mehr wie viel das war - ich glaube 2,5g..

ich hab dann daliegend die Äste mit den Blättern im Wind beobachtet und hatte dann plötzlich das Gefühl, dass ich mit meinen Gedanken bestimmen konnte wann Wind aufkam und wann er wieder abflaute. dann plötzlich wurden die grünen Blätter plötzlich komplett schwarz (was eigentlich nur der Schatten auf den Blättern war, wenn sie sich im Wind von der Sonne abwendeten) was einen ziemlich heftigen Eindruck auf mich machte.
als wir dann losliefen um zu gehen, da hab ich nen Lachanfall bekommen, weil ich was gesehen hatte vor mir und es so anders und ulkig aussah, bin richtig zusammengesackt beim Lachen und konnte erstmal nicht mehr weiterlaufen.
ich hab dann den Autoschlüssel meinem Kumpel gegeben, der nur ein wenig von den Pilzen genommen hatte..
später waren wir dann in dessen Wohnung und haben noch gekifft und oft gelacht. keine Ahnung mehr wie das da war.
kann ich mich nicht daran erinnern..

das mit den nicht daran erinnern hatte ich auch bei nem andern Pilztrip, das einzige was ich weiß war, dass wir zu nem Kumpel gefahren sind den ich noch nicht kannte und der hatte in seiner Wohnung grüne Glühbirnen. und der hatte ein ziemlich markantes Gesicht.
das ist das einzige an was ich mich an den Abend erinnern kann, dass das Gesicht in diesem Licht so einen großen Eindruck auf mich machte, ich war sogar im ersten Augenblick wie ein bisschen erschrocken..
ich weiß sonst gar nix mehr weiter, auch nicht wie ich nach dem Trip nach Hause kam..

sich nicht mehr erinnern können ist irgendwie nicht etwas, das man sich wünscht..
was bringt das auch, wenn man nen Trip hat mit Erlebnissen und danach hat man wieder alles vergessen..

das dritte mal, da weiß ich im Prinzip auch nichts mehr weiter dazu. war vom Konsum her extrem. XTC + Pilze..
war zu ner Sommerparty hier im Freibad.. nur 1,2 blasse Erinnerungen wie wir kifften und ich ne alte Flamme getroffen hab..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 14:55
Fracturner schrieb:Kann man ja doch aber. Zu meiner Hochzeit wurden einfach Boxen aus Holland bestellt die nach paar Wochen gut und gern 20-50g abgeworfen haben.
es ging hier um die Aussage, dass eine sehr erfahrene Person sich einen Eindruck über den Mensch verschafft, der vorhat sich auf einen Pilztrip zu begebene.

mit den richtigen Beziehungen kannst du dir diese Boxen bestellen, da brauchst du keinerlei vorherige Pilz-Erfahrung und keiner wird dich überprüfen..
Anleitungen für die eigene Zucht dafür gibt es genügend. würde ich aber nicht empfehlen und auch hier nicht davon schreiben..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 15:00
@RayWonders
Wie gesagt Pilze muss man sehr bedacht zu sich nehmen und das muss jedem der das möchte eben bewusst sein. Dafür bin ich was Pilze angeht auch gegen eine Legalisierung, weil die halt ein enormes Potential haben. Also dagegen, dass sich Hinz und Kunz das Zeug irgendwo kaufen kann und sich damit abballert aber dafür dass gewinnbringende Teilaspekte in der Medizin verwendet werden sollen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 15:08
RayWonders schrieb:ich hab dann daliegend die Äste mit den Blättern im Wind beobachtet und hatte dann plötzlich das Gefühl, dass ich mit meinen Gedanken bestimmen konnte wann Wind aufkam und wann er wieder abflaute. dann plötzlich wurden die grünen Blätter plötzlich komplett schwarz (was eigentlich nur der Schatten auf den Blättern war, wenn sie sich im Wind von der Sonne abwendeten) was einen ziemlich heftigen Eindruck auf mich machte.
als wir dann losliefen um zu gehen, da hab ich nen Lachanfall bekommen, weil ich was gesehen hatte vor mir und es so anders und ulkig aussah, bin richtig zusammengesackt beim Lachen und konnte erstmal nicht mehr weiterlaufen.
ich hab dann den Autoschlüssel meinem Kumpel gegeben, der nur ein wenig von den Pilzen genommen hatte..
später waren wir dann in dessen Wohnung und haben noch gekifft und oft gelacht. keine Ahnung mehr wie das da war.
kann ich mich nicht daran erinnern..
@RayWonders
Das ist echt lustig zu lesen :) so ähnlich waren meine Pilz-trips auch.
Bei mir hat das mit den Pilzen in Holland angefangen, wo man sie noch in den Smartshops kaufen konnte. Mit einer Freundin wollten wir erstmal mit den mexikanischen anfangen und kurz nach der Einnahme im Omelett mit den Fahrrädern zum Strand aufbrechen. Im Endeffekt war ich noch NIE so voll bepackt am Strand, wir haben echt alles und nichts mit genommen. Einen Putzeimer, ne Rolle Klopapier, tausend Dinge zum essen und trinken, sogar ein paar dicke Decken und natürlich Malutensilien. Und Gras.
Und dieser Tag am Strand war gigantisch - wir konnten plötzlich perfekt alle Dialekte sprechen, die man sich nur einbilden kann. ich weiss noch, dass wir etliche geniale Wortkreationen erfunden haben, darunter Kreissägen-Haarschnitt, was irgendwie besonders lustig war, weil meine Freundin Friseurin war. Das der Kitesurf-lehrer die geilste Sau auf der ganzen Welt war und mein Keks wie ein Planet in der Sonne geleuchtet hat. Und noch tausend andere Obskuritäten.
Natuerlich ist es auch gefährlich, wir waren sogar im Meer schwimmen, obwohl wir genau das nicht machen wollten. Das ist halt immer das Problem, dass man sich selbst auf Drogen leicht(er) in Gefahr begibt, weil der Verstand auf Zeit etwas aussetzt.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 15:15
gruselich schrieb:Natuerlich ist es auch gefährlich, wir waren sogar im Meer schwimmen, obwohl wir genau das nicht machen wollten. Das ist halt immer das Problem, dass man sich selbst auf Drogen leicht(er) in Gefahr begibt, weil der Verstand auf Zeit etwas aussetzt.
so ist das. Dass ich mich nicht erinnern kann ist Anzeichen dafür, dass mein Bewusstsein aussetzte. und das für eine ziemlich lange Zeit..
das ist sehr bedenklich und erschreckend. sollte als Gefahr angesehen werden, auch wenn das an was man sich erinnern kann irgendwie lustig und beeindruckend anders war..

wie sagte mal einer bei der Bundeswehr zu mir:
"Wir sind auf der Welt um Kontrolle um unseren Körper zu haben, wieso diese wieder abgeben?"
ich weiß noch zum Ende meiner Drogenkarriere hin, da hatte ein Kumpel von mir noch einen LSD-Trip in seiner Tasche den er viele Monate nicht nahm. weil wir dann mittlerweile so viele Erfahrungen gemacht hatten, dass wir es uns irgendwie nicht zutrauten das richtige Set+Setting vorzubereiten und wir eigentlich mehr Angst davor hatten, durch das was wir und andere erlebten hatten..
das hat auch eine Aussagekraft finde ich, wenn erfahrene Konsumenten davon absehen es nochmal zu tun, weil sie wirklich um das Risiko wissen..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 15:19
RayWonders schrieb:das hat auch eine Aussagekraft finde ich, wenn erfahrene Konsumenten davon absehen es nochmal zu tun, weil sie wirklich um das Risiko wissen..
Und das ist doch sogar etwas vorbildliches, find ich richtig gut! Und für euch in diesem Fall ists doch das Beste was passieren konnte, oder nich?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 15:35
gruselich schrieb:Das ist echt lustig zu lesen
wobei ich sagen muss, dass mit den Blättern, dass die plötzlich tiefschwarz wurden, der Eindruck war nicht wirklich lustig..

schwer zu beschreiben, es hatt etwas von einer großen Macht gegen die man sich nicht wehren kann und man verspürt dadurch auch leicht Angst.. ich kann mir gut vorstellen, dass es auch das Gefühl der Hilflosigkeit auslöst, wenn sich um einen herum etwas oder viel verändert wie man es so noch nie wahrgenommen hat.. deswegen sicher auch der Begriff 'Horror-Trip'..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 15:43
groucho schrieb:Du scheinst immer davon auszugehen, dass bei einer Legalisierung der Konsum ansteigen würde.
Das halte ich für eine falsche Annahme.
Ob in die eine oder andere Richtung - es ist reine Spekulation.

ich gehe von mir aus - ich war als Jugendlicher neugierig durch die Berichte über Bewusstseins-/Wahrnehmungsveränderungen..
und ich bin mir sicher es gibt viele junge Menschen die ebenso interessiert an so etwas sind..

bestes oder schlimmstes Beispiel von Interesse/Neugier sind dann diejenigen, die nach Mexiko fliegen um dort möglicherweise/hoffentlich ihren Trip des Lebens zu erleben.. ich vermute durch das bloße Wort Ayahuasca bekommen viele leuchtende Augen, obwohl sie es selbst noch nie probiert haben. einige richten ihr Leben danach aus, das 1x im Leben zu probieren..



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 15:50
RayWonders schrieb:bestes oder schlimmstes Beispiel von Interesse/Neugier sind dann diejenigen
oder ich z.b. der seit einigen Wochen wieder mal überlegt, ob er sich Ephedra (Samen oder Kraut) im Internet bestellt.
obwohl ich bei einem Selbstversuch gar nicht soo überzeugt davon war, ist eig.wie Kaffee, hat aber meiner Ansicht nach eine viel schnellere Toleranzbildung..
keine Ahnung was bei mir im Kopf nicht stimmt, dass ich beim Gedanke an Stimulation einen inneren Drang versprüre.. <3


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 16:29
RayWonders schrieb:ich gehe von mir aus - ich war als Jugendlicher neugierig durch die Berichte über Bewusstseins-/Wahrnehmungsveränderungen..
und ich bin mir sicher es gibt viele junge Menschen die ebenso interessiert an so etwas sind..
Keine Frage.
Und die lassen sich von einem Verbot genau so wenig abschrecken, wie du.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 16:34
groucho schrieb:Und die lassen sich von einem Verbot genau so wenig abschrecken
darum geht es nicht. als ich das erste mal von LSD hörte und es toll fand, dass man etwas sieht das nicht da ist, hatte ich nicht gleichzeitig einen Draht oder einer Verbindung zu Dealern.
bei einer Legalisierung ist das anders. da können positive Berichte im Internet die Neugier anheizen und man kann sich gleich zum nächsten HeadShop aufmachen und die Substanz erwerben..

zum Beispiel die Droge die Joko in Südamerika probieren wollte. es kommt etwas in die Medien und es gibt plötzliches Interesse und einen Hype. der kann dann sofort auf das Angebot zurückgreifen.

in unserem Drogenkreis war es damals auch nicht so, dass ich zum Dealer ging und nach LSD/Pilzen fragen konnte und wenige Wochen später gab es das... es war eher andersherum, dass es plötzlich im Angebot war und man zugriff..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 16:46
RayWonders schrieb:in unserem Drogenkreis war es damals auch nicht so, dass ich zum Dealer ging und nach LSD/Pilzen fragen konnte und wenige Wochen später gab es das...
Die entsprechenden Pilze findest du auf jeder Kuhwiese am Waldrand (übertrieben formuliert).
Ich glaube nicht, dass jemand der interessiert ist, sich nichts zu beschaffen weiß.
Jedenfalls ist das meine Erfahrung.

Würdest du denn Cannais auch verbieten wollen?
Und nein, ich rede nicht von medizinischen Anwendungen, sondern dem "Spaßkonsum"


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 16:53
groucho schrieb:Würdest du denn Cannais auch verbieten wollen?
andersherum, zum gegenwärtigen Zeitpunkt würde ich es noch nicht Legalisieren wollen in Dtl..
auch deswegen, weil es schon quasi-legal ist. jeder kann sich 1,2 Pflanzen in der Wohnung ziehen, ohne dass die Person mit einer Gerichtsverhandlung und rechtlichen Konsequenzen rechnen muss (siehe Özedmir)..

in 2-3Jahren denke ich wird man eine genaue Vorstellung davon haben, was es bedeutet wenn in regional weiten Gebieten viele Menschen regelmäßig legal Cannabis zu sich nehmen (siehe die Staaten in USA und bald Canada). aber vermutlich ist eine Legalisierung von Cannabis kein (so großes) Problem, im Gegensatz zum freien Verkauf von LSD/Pilzen in HeadShops..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 16:57
RayWonders schrieb:in 2-3Jahren denke ich wird man eine genaue Vorstellung davon haben, was es bedeutet wenn in regional weiten Gebieten viele Menschen regelmäßig legal Cannabis zu sich nehmen (siehe die Staaten in USA und bald Canada).
So weit ich weiß, gibt es dazu Untersuchungen aus Holland, die besagen, dass kurz nach der Legalisierung der Konsum ein wenig angestiegen ist, um bald wieder auf das Maß vor der Legalisierung zu fallen.
RayWonders schrieb:aber vermutlich ist eine Legalisierung von Cannabis kein (so großes) Problem, im Gegensatz zum freien Verkauf von LSD/Pilzen in HeadShops..
Warum sollen LSD oder Pilze ein größeres Problem als Cannabis sein?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 17:03
groucho schrieb:Warum sollen LSD oder Pilze ein größeres Problem als Cannabis sein?
hast du schon von Anleitungen für Cannabis gelesen, dass da Set+Setting enorm wichtig ist, um nicht einen Horror-Trip erleben zu müssen?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 17:06
groucho schrieb:So weit ich weiß, gibt es dazu Untersuchungen aus Holland, die besagen, dass kurz nach der Legalisierung der Konsum ein wenig angestiegen ist, um bald wieder auf das Maß vor der Legalisierung zu fallen.
mir persönlich geht es nicht um die Anzahl der Konsumenten, sondern darum, wie viele der Anwender nach häufigem Gebrauch von Marihuana zu einem Psychologen müssen und sogar Psychopharmaka verschrieben bekommmen, um die negativen Langzeit-Effekte abzuschwächen..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 17:08
Mal eines vorweg: Mit Cannabis kenne ich mich sehr gut aus, LSD oder Pilze habe ich noch nie genommen, kenne aber viele, die es getan haben und habe sozusagen diesbezüglich immerhin Berichte aus zweiter Hand.
RayWonders schrieb:hast du schon von Anleitungen für Cannabis gelesen, dass da Set+Setting enorm wichtig ist, um nicht einen Horror-Trip erleben zu müssen?
Hast du noch nie gehört, dass am Ende einer Antwort kein => ? stehen sollte?

Hast du noch nie gehört, dass Cannabis auch Psychosen auslösen kann (bei prädisponierten Personen wenigsten) und dass man auch nach Cannabis Konsum schlecht drauf kommen kann?

Und was ist nun so schlimm an einem Horror-Trip?
Natürlich möchte den niemand haben, schon klar, eine unangenehme Erfahrung, sicher, aber wo ist da das Problem?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 17:10
@groucho

wenn du der Meinung bist jede psychotrope Substanz und psychoaktive Pflanze ist vergleichbar in der Wirkung, dann brauchen wir uns nicht weiter unterhalten..

aber du hast ja so schon gezeigt, dass du dich nicht unterhalten möchtest - durch Nicht-Beantworten einer Frage..

es nicht so, dass in einer Diskussion Gegenfragen generell abzulehnen sind.. 9_9


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 17:14
RayWonders schrieb:wenn du der Meinung bist jede psychotrope Substanz und psychoaktive Pflanze ist vergleichbar in der Wirkung, dann brauchen wir uns nicht weiter unterhalten..
Keine Ahnung was das soll?
Fällt dir keine Antwort ein und du musst deshalb persönlich werden?
RayWonders schrieb:aber du hast ja so schon gezeigt, dass du dich nicht unterhalten möchtest - durch Nicht-Beantworten einer Frage..
Meine Fresse ihr zwei schreibt hier Beitrag über Beitrag über die Wichtigkeit von Set und Setting und du hast den Nerv mich zu fragen, ob ich davon noch nicht gehört habe, statt mir vernünftig zu antworten.
RayWonders schrieb:es nicht so, dass in einer Diskussion Gegenfragen generell abzulehnen sind.. 9_9
Weshalb du es vorziehst meine Frage lieber nicht zu beantworten?

Also nochmal: was genau ist das Problem an einem Horror-Trip, außer dass derjenige einen Scheiß Tag hat?


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden