weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.784 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.05.2017 um 11:01
Mittlerweile sage ich zu Alkohol nein, verzichte auch auf mein bier zu mittag.
Wenn ich mal auswärts esse dann reicht auch ein alkoholfreies weizen schmeckt super :)


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.05.2017 um 13:27
@Silverfang
Wenn man Substanzen zu früh konsumiert,oder Set und Setting nicht stimmen,wenn die Drogenkompetenz bzw Mündigkeit nicht bzw noch nicht da sind,wenn Mischkonsum nicht vermieden wird sondern überwiegt,dann sollte klar sein das Erfahrungen der unangenehmen Sorte wahrscheinlich sind.
Wenn du keine Drogenkompetenz besitzt,dann ist das nicht das Problem derjenigen die sie besitzen,sondern das du Kreise frequentierst die ohne Verantwortung für ihr Umfeld konsumieren


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.05.2017 um 13:34
@Warhead
Was auch immer du mir damit sagen möchtest ich habe damit abgeschlossen und ein Leben aufgebaut das schafft nicht jeder. Ich bin nicht stolz auf die Zeit das sollte man nicht sein aber man sollte Kraft genug besitzen zu wissen ob man drogen nehmen möchte oder nicht und wenn man das nicht kann tja ich lege keine münze in deinen Becher!


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.05.2017 um 13:48
@Silverfang
Weil kein Becher da ist
Drogen werden genommen,oder auch nicht,Rausch ist der vierte Trieb dem das Leben unterworfen ist.


http://www.taz.de/!1512391/

http://www.punktmagazin.ch/wirtschaftliches/der-vierte-trieb/


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.05.2017 um 16:42
Ohne .. besser 


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

19.05.2017 um 12:14
Silverfang schrieb:Alkohol zählt nämlich auch zu drogen
Alk ist keine Droge sondern ein Rauschgift.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

03.06.2017 um 14:03
Also Ich kenn auch ein Kollegen der irgendwie über 10 Jahre täglich kifft und mit 12 irgendwie angefangen hat das erste ma. Übertrieben. Auch wenn er mal paar Stunden nicht raucht , bekommt er Schweißausbrüche , Unruhe , zitternde Hände und so weiter . Also übertrieben. Weil er Hartz bezieht , geht das Geld vom Staat auch schnell weg dafür. Sogar so übertrieben das er tagelang hungert nur um seine Knollen Täglich zu finanzieren. Das ist schon krankhaft. Aber Solangs nichts härteres ist , bin ich fast schon beruhig . Klingt übertrieben aber täglich paar kippen sind schlimmer . Auf mein Rat hört er nicht , also soll er machen wie er denkt . Ist ja erwachsen .


melden
PoppinFresh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

03.06.2017 um 14:35
Für mich sind Drogen jeglicher Art Unsinn und verschwendete Lebenszeit! Klar habe ich getrunken, auch einige male gekifft und musste irgendwann feststellen, dass das alles keinen Mehrwert for me hat :) Eher im Gegenteil^^

Leider muss ich zugeben, dass ich fast 15 Jahre geraucht habe und bin heilfroh, dass ich nicht mehr dieser dämlichen Sucht unterworfen bin. Zigaretten bieten ja noch nicht mal einen Rauschzustand und sind wirklich rausgeworfenes Geld

Grüße

PoppinFresh


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.06.2017 um 20:14
HardyHarzer schrieb:Aber Solangs nichts härteres ist , bin ich fast schon beruhig
Naja, wenn er teilweise tagelang hungert, ist das schon mehr als bedenklich. Die Frage ist halt, ob er irgendwann mal zu was Härterem greifen muß. Danach sieht es ja aber nicht aus, denn wenn er so lange auf Gras festsitzt, glaube ich nicht, daß er dann plötzlich mal noch was schlimmeres brauchen wird.

Hoffen wir das Beste.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.06.2017 um 14:52
Ich wollte gern mal etwas ausprobieren. Rauchen und Alkohol hab ich ausprobiert, wusste dann dass ich nichts verpasse wenn ich beides nicht konsumiere.

Letztens hab ich auf einer Grillfeier einen Bekannten gefragt ob er mit nicht mal mdma besorgen könnte, da ich weiß dass er damit eher in Kontakt kommt.
Er sagte zu und wollte sich mal für mich umhören.

Ein paar Tage später erfuhr ich dann, dass ich nichts bekommen werde, da mein Freund das nicht möchte. Ich bin fast vom Glauben abgefallen.. Statt dass er mir sagt dass ich das nicht probieren soll, verbietet er unserem Kollegen mir etwas zu organisieren. Echt ich bin doch nicht sein Eigentum -.-

Aus Trotz will ich jetzt erst recht irgendwie daran kommen. Nicht mal um es zu nehmen, nur um ihm zu zeigen dass ich nicht nach seinen Regeln spiele.

Also zur Threadfrage: Drogen, auch legale, verkomplizieren einfach alles, sind schädlich und besonders im Fall von Alkohol sehr beschämend.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.06.2017 um 22:49
Ich selbst sage zu harten Drogen nein,trinke aber manchmal Alkohol und nehme regelmäßig Schlafmittel,will und kann darauf nicht verzichten.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.06.2017 um 00:48
@Josie321
@KiwiKawi
Ihr habts immer noch nicht verstanden,Alkohol ist eine harte Droge,Alkohol macht bei Dauerkonsum extrem süchtig,verursacht Kontrollverluste,schädigt das vegetative Nervensysten da es die Membrane der Synapsen zerlegt,zerlegt werden auch die Gefässe,das Hirn sowieso,Psychosen,Morbus Bechtereff,MS,Parkinson,Epilepsie,Alzheymer werden durch Alkohol begünstigt,mitunter auch ausgelöst,von Magen und Darmkrebs mal abgesehen ist auch ein Karpalkanalsyndrom nicht das was ich auf der Wunschliste hab,dazu kommen Magen,Darm und Speiseröhrengeschwüre,Leberzyrrhose,Milzentzündung und als finaler Akt Bauchspeicheldrüsenentzündung
Vin den Leuten die im Suff tödlichen Unfällen zum Opfe fallen will ich gar nicht erst anfangen


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.06.2017 um 01:32
@Warhead

erstens habe ich kein Alkoholproblem sondern trinke lieber Cola,zweitens würde ich nie betrunken Autofahren!


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.06.2017 um 08:34
@Warhead
Was hast du an meinen Ausführungen nicht verstanden?
KiwiKawi schrieb:Alkohol hab ich ausprobiert, wusste dann dass ich nichts verpasse wenn ich beides nicht konsumiere.
Ich hab ein mal probiert, über den Durst getrunken, mich scheußlich gefühlt und dann gemerkt dass es nichts für mich ist.
Lesen bevor man andere angeht...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.06.2017 um 13:35
Ich bin der gleichen Meinung wie andere hier. Zum Beispiel dass einige durch ihren DrogenKonsum rücksichtsloser werden.
Sucht ist etwas sehr egoistisches.
Was ich z.b. Überhaupt nicht verstehen kann, ist von Drogenmuendigkeit zu sprechen und dass das doch relativ einfach sei. Daraus leiten dann viele ab man koenne oder sollte auch Drogen mit höherem SuchtPotential legalisieren. In meinen Augen übersehen sie da diejenigen, die nicht wissen ob sie damit klarkommen werden und selbstbewusst und voller Hoffnung was im Drugstore kaufen. Und dann feststellen müssen wie stark negativ es ihr Leben beeinflusst.

Z.b. Harzer - in einem Post schreibt er dat geht alles schon um im selben Atemzug von Horrortrips zu sprechen.
Ist das wirklich notwendig oder haben wir mit den derzeit legalen Drogen+Cannabis schon alles was man ohne große Bedenken nutzen kann?
Ich bin nicht überzeugt davon, dass man mit einer guten Aufklärung und Set+Setting genügend Sicherheit hat davor, dass man auf starken halluzinogen Stoffen psychische Probleme bekommt die Dann möglicherweise selbst noch nach dem Rausch das Leben stark negativ beeinflussen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.06.2017 um 15:55
@KiwiKawi
@Josie321
Von eurem Konsum oder Nichtkonsumverhalten war gar nicht die Rede
Ihr redet von harten Drogen UND Alkohol,schätze es hat immer noch nicht geklingelt.
Heroin gilt ebenso wie Crystal,Speed,Ketchen,LSD oder MDMA als harte Droge,soweit klar,aber dann taucht Alkohol immer wieder und wieder als UND-Nennung auf...neeein,Alk kann doch gar keine harte Droge sein,den gibts doch überall zu kaufen.
Alk gilt hierzulande als Kulturdroge mit sozialem Anschlusspotential,mit dem Wegbier sieht man selbst den Privatier Wowereit beim Einkaufslatsch durch die Bergmannstrasse,zuweilen sieht man ihn auch vom Club nach Hause latschen,mit Pulle in der Hand,das ist Konsens und nicht so verachtet wie wenn ich sage.."Soouu,ist Zeit für Nachhausegehforschung,ich setz mir noch ne ordentliche Wegfixe in die Vene und dann ab dafür!"
Oder im Kino..."Oh Verzeihung,die kleinePlexiglasplatte da hinter ihnen,ich brauch die mal ganz kurz....* Hüstel*...für meine Wegnase,oder doch den Zebrastreifen..*grübel*
Die entgeisterten Gesichter mal ich mir gerne aus,das Gezeter das gleich kommen wird ist für Studienzwecke geeignet.
Aber wenn ich dem Tresenmenschen noxh zwei Flaschen Grasowka oder Threesixty abnehme dann ist das normal,obwohl ich mich mit der Dosis locker ins Jenseits saufen kann


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.06.2017 um 16:30
@Warhead

Du bist also Der Meinung Alkohol ist eine harte Droge.
Was schlaegst du fuer politische Schritte und gesetzliche Änderungen vor um dem besser Entgegenzuwirken?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.06.2017 um 16:32
@Warhead

Bei der unterscheidung zwischen harten und weichen drogen spielt nicht die häufigkeit (oder unsinnigkeit) des konsums die entscheidende rolle, sondern die effekte.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.06.2017 um 17:48
Ich fuehle ich muss noch eine Erfahrung bzgl.Marihuana teilen, die ich letztes Jahr gemacht habe.
Nachdem ich einen Joint geraucht hatte hab ich den Fernseher angemacht und beim Anschauen eines Filmes plötzlich eine heftige Wahnvorstellung gehabt.
THC ist auch halluzinogen und kann so etwas auslösen. Wenn auch viele der Meinung sind, dass das eher selten ist und oft noch durch andere Faktoren bestimmt wird.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

07.06.2017 um 18:14
Ich sage zu allem nein. Ich bin 28 hatte noch nie eine Zigarette in den Fingern, noch nie eine Tropfen Alk und würde niemals Drogen konsumieren.
Ich hatte / habe 2 Alkoholiker in der Familie. Das schon fast Folter das mit anzusehen.
Ausserdem ekeln mich Menschen an die nach Zigaretten oder Alk riechen.


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden