weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.785 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 12:24
@Fracturner
Wieviele Probanden umfasst deine von dir verlinkte Studie?


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 12:29
@gardner
12 Probanden aber hey kein Problem, wenigstens verlinke ich Studien - also gebe brauchbare Informationen von mir - anders als du.
Möchtest du noch irgendwas wissen? Frag ruhig, ich steh dir gern zur Seite. Ich kümmer mich halt auch um das Wohl meiner Mitmenschen und anhand deiner dümmlichen Fragen brauchst du viel Zuneigung.

Findest du noch irgendein kleines Detail, um dann so tun zu können als wären die Ergebnisse nichtig?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 12:32
@Fracturner
Komm mal wieder runter mit deinen verbalen Entgleisungen.
Ich darf ja wohl nachfragen, wenn hier mal so ohne Beleg behauptet wird, dass Pilze bei bestimmten Therapien von Vorteil sind, oder meinst du nicht?

Ich weiß nicht, warum es meistens diejenigen sind, die regelmäßig Drogen konsumieren, die dann so aggressiv auf andere Meinungsäußerungen reagieren. Ich habe dich zumindest nicht als dümmlich bezeichnet....


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 12:34
@Fracturner
Ja, ich bin eher der Meinung, dass eine Studie mit gerade mal 12 Probanden nicht sehr aussagekräftig ist.
Aber das ist eben meine Meinung, die darf doch mir überlassen sein, ist doch okay für dich, oder? ;-)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 12:38
Versucht bitte das hier nicht eskalieren zu lassen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 12:39
@tubul
Von meiner Seite wurde und wird hier niemand beschimpft.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 12:58
@tubul
Eskalieren?! Meilenweit entfernt davon, danke.

@gardner
Ich weiß nicht, warum es meistens diejenigen sind, die regelmäßig Drogen konsumieren, die dann so aggressiv auf andere Meinungsäußerungen reagieren. Ich habe dich zumindest nicht als dümmlich bezeichnet....
Naja weil du halt offensichtlich keine Ahnung hast von den Substanzen, die du hier verteufeln willst.
Komm mal wieder runter mit deinen verbalen Entgleisungen.
Ich darf ja wohl nachfragen, wenn hier mal so ohne Beleg behauptet wird, dass Pilze bei bestimmten Therapien von Vorteil sind, oder meinst du nicht?
Kannst du klar, hättest auch einfach googeln können. Auch deine süffisante Frage nach der Anzahl der Probanden, sinnlos. Aber du behauptest doch auch Sachen ohne Beleg? so what. Piss mir doch nich an den Karren wenn du keinen Deut besser bist.

Deine Aussage:
Nur lässt es mich in Verwunderung zurück, dass immer wieder Personen der festen Überzeugung sind, nur das liebe Gras hilft ihnen ganz ohne Nebenwirkungen, ihre unerträglichen Schmerzen des Alltags zu betäuben.
Meine Frage: Alternativen?

Deine Antwort:

Danke für das Gespräch Bro. Und nu sag bitte nicht, dass du nich hier bist um irgendwem zu helfen oder Alternativen aufzuzeigen - denn exakt das impliziert deine Aussage.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 13:09
Fracturner schrieb:Im medizinischen Sektor reden wir ja auch über ganz andere Dosierungen und Frequenzen der Einnahme. Hat halt weniger mit Pilztrips zu tun, so wie wir beide diese eventuell kennen.
ich denke hier im Thread geht es doch aber gerade darum, die Droge als Rauschmittel zu verwenden und ob ein Leben damit in dieser Art und Weise (also in höheren Dosen und längerem Zeitraum als für eine Therapie) für die Betroffenen Vor-/Nachteile brachte?

klar kannst du sagen, dass die eine oder andere Substanz medizinisch eine positive Wirkung hat und dass man das auch nutzen sollte.
da bin ich vollkommen deiner Meinung. aber daraus dann abzuleiten, deswegen diese Substanzen als Rauschmittel generell freizugeben, das ist irgendwie nicht wirklich logisch..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 13:11
RayWonders schrieb:diese Substanzen als Rauschmittel generell freizugeben, das ist irgendwie nicht wirklich logisch..
Aber wo sag ich das denn? Auch davon bin ich meilenweit entfernt und selbst ich hatte schon sehr schöne und angenehme Pilztrips.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 13:13
Stimmt schon ,das es ein schwieriges Thema ist .Ich verstehe die Wut @Fracturner  wegen den Aussagen von gestern .

Wir müssen alle runter kommen ,das gilt auch für dich @gardner  .

Er hat Recht ,was deine Hilfe angeht zu diesem Thema .
Nur mit dem Finger auf andere zu zeigen ist nicht hilfreich ..zeig uns doch alternativen zu diesem Thema auf ,dann ist alles gut 👍
Ja richtig Silent ,wir müssen die Debatte wieder versachlichen .Es geht schließlich um vor und Nachteile und nicht um pro und Kontra 
Sorry das ich mich wie ein Lehrer anhöre 😂


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 13:26
Fracturner schrieb:Naja weil du halt offensichtlich keine Ahnung hast von den Substanzen, die du hier verteufeln willst.
Ganz abgesehen davon, dass das nicht stimmt, und du das nur aufgrund eines Schreibfehlers meinerseits mutmaßt, würde ich niemanden als dumm bezeichnen, nur wenn er sich bei einem Thema nicht auskennt.

Das reicht mir aber nun auch schon mit dem gedanklichen Austausch mit dir, "Bro".... ;-)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 13:39
 @Fracturner

sorry, hört sich für mich so an. du teilst hier in einem Drogen-Thread die Info, dass Psylocibin in niedrigen Dosen medizinisch eine positive Wirkung hat. dann sagst du du wärest weit davon entfernt eine Legalisierung zu fordern und im selben Satz sprichst du von guten Erfahrungen auf einem Pilztrip.

das klingt schon für mich so, als würdest du dieses Rauschmittel gern vom BtmG in die Legalität verschieben wollen.
bitte entschuldige falls das so nicht stimmt. ich lese wahrscheinlich viel zu oft zwischen den Zeilen und interpretiere dadurch auch desöfteren nicht richtig..

neben dem Trip auf solchen Pilzen, wo man so etwas erleben könnte:
SIE MÜSSEN SICH WOHL FÜHLEN, WENN SIE DEN TRIP ANTRETEN.

Vergewissern Sie sich, daß Sie in der richtigen Stimmung und Umgebung sind. Pilze sind emotional belebend. Wenn Sie in einer schlechten Stimmung sind und sich nicht wohl fühlen, haben Sie eine größere Chance auf einen Horror Trip, als wenn Sie ein gutes Gefühl haben.
WÄHLEN SIE EINE ENTSPANNTE UND VERTRAUENSVOLLE UMGEBUNG.

Vergewissern Sie sich einer entspannten und vertrauensvollen Umgebung mit Menschen, denen Sie vertrauen können. Gerade bei einem intensiven Trip an einem unbekannten Ort mit Menschen, die Sie nicht kennen, ist dies ein gutes Rezept für einen Horror Trip und schlechte Erfahrung. Vertrauen Sie uns, ist ein Trip an einem Samstag Nachmittag in einem belebten Einkaufszentrum ist kein Spaß ...
Der Begleiter ist jemand, der nüchtern ist und sicherstellt, daß alles gut geht und die Leute sich sicher fühlen. Für Anfänger ist es sicherlich empfehlenswert, einen Begleiter zu haben.
...
Während des Trip kann es schwierig sein, den Weg zum Kühlschrank zu finden, daher ist es sinnvoll, das Essen und Trinken in der Nähe zu haben.
Quelle: http://www.mushmagic.de/content/12-gute-tipps-tolle-trips

Eine Droge wo man möglicherweise selbst nicht mal mehr den Kühlschrank findet freizugeben als legales Rauschmittel halte ich schon für sehr bedenklich.
(seltsam dass dann hier aber davon geschrieben steht, dass erfahrenere Anwender einen Begleiter nicht unbedingt brauchen, weil diese doch sicher gern auch mal mit höheren Dosen experimentieren?)

gibt es auch wissenschaftliche Bedenken was die langfristige Veränderung des Geistes betrifft:
Allerdings hatten die Magic Mushrooms auch Nebenwirkungen, räumen die Studienleiter ein: So berichteten manche Teilnehmer von starken Angstzuständen während des Trips. "Wenn Halluzinogene in einer weniger gut überwachten Umgebung konsumiert werden, könnten mögliche Angstzustände zu gefährlichem Verhalten führen", schreiben die Forscher.

Vor allem bei psychisch labilen Menschen mit einer depressiven Grundstimmung können Magic Mushrooms Horrortrips auslösen. Mitunter halten die Wahrnehmungsstörungen und Halluzinationen an - die Person ist auf dem Trip "hängen geblieben" oder hat immer wieder negative Flashbacks.
Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/magic-mushrooms-pilz-trip-veraendert-persoenlichkeit-dauerhaft-a-791088.html

da das mit der negativen ungünstigen Grundstimmung schwer auszumachen ist, sollte meines Erachtens diese Droge nicht als legales Rauschmittel zum Verkauf angeboten werden dürfen. Ebenso ein Grund dagegen ist, dass man ein Setting den Anwendern nicht aufdrücken kann. Klar könnte man dann sagen, sind sie selbst Schuld, wenn sie trotz der Infos es dennoch nehmen und dann nen Horror-Trip und nen Langzeit-Schaden haben. Aber irgendwie werden da viele Eltern eine andere Meinung zu haben und bevorzugen das Verbot, damit ihre Kinder sich nicht durch ausprobieren und experimentieren so stark verändern und abstürzen.
Fracturner schrieb:und selbst ich hatte schon sehr schöne und angenehme Pilztrips.
Wie oft hast du schon MagicMushrooms genommen?
Und bedeutet der Satz, dass es nicht immer schön und angenehm war bei deinen Trips?

vielleicht erzählst du einfach mal von deinen schönsten und schlechtesten Erlebnissen, damit wir uns ein Bild von deinen Erfahrungen machen können?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 13:46
Hier als Nachtrag ein Artikel einer Aufklärungs-Seite zu den MagicMushrooms (der Anfang klingt für mich gut formuliert, lesse jetzt weiter..)
Psilocybin-Pilze sind mit Dynamit vergleichbar. In der Hand eines erwachsenen Menschen kann es mit großem Nutzen verwendet werden. In der Hand eines Jugendlichen wird es sehr wahrscheinlich größten Schaden anrichten. „Drogenpsychosen sind gerade für Unerfahrene Konsumenten eine ernst zunehmende Gefahr.“ {3,56}

Nur diejenigen, die sich intensiv mit dem Thema der Psychologie beschäftigt haben und ein stabiles und gesundes Verhältnis zum Cannabis haben, sollten überhaupt erwägen mit Psilocybin zu arbeiten.

Nur wer innerlich bereit ist sich „einen Quirl in das Gehirn zu halten“, sollte überhaupt erwägen Psilocybin zu nutzen. In den Artikeln „Drogen als Mittel zur Bewusstseinserweiterung?“ und „Welches Bewusstsein lässt sich durch Drogen erweitern?“ gehe ich darauf ein, unter welchen Voraussetzungen ein Konsum von Psilocybin überhaupt zu verantworten ist.

Generell sollte man sich sehr gut informieren. Die Broschüre der Polizei BW (Seite 45) gibt einen guten Überblick über die Gefahren von biogenen Drogen und Pilzen. Außerdem sollte man hier auf der Drogen-Aufklärung alle Erfahrungs-Berichte gelesen haben und sich über die Giftigkeit informieren.

usw...
https://www.drogen-aufklaerung.de/tipps-zum-konsum-von-psilocybin-pilzen


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 14:22
sorry, hört sich für mich so an. du teilst hier in einem Drogen-Thread die Info, dass Psylocibin in niedrigen Dosen medizinisch eine positive Wirkung hat. dann sagst du du wärest weit davon entfernt eine Legalisierung zu fordern und im selben Satz sprichst du von guten Erfahrungen auf einem Pilztrip.
Exakt, ich teile die Information, dass - mindestens eine mir bekannte - Studie herausgefunden hat wie man eine "Droge" medizinisch/ positiv nutzen kann.
Exakt, ich teile meine eigene Erfahrung, die allesamt auf Pilztrips sehr angenehm waren.
Ich rate damit Niemandem zum Konsum und fordere allemale auch keine Legalisierung.
(Abgesehen davon, man schaue sich mal die niederländische Bevölkerung an, die mit dem legalen Konsum von Cannabis "groß werden" und was die so daraus gemacht hat)

Die von dir zitierte Quelle mushmagic.de ist in erster Linie die Beschreibung um Set und Setting, was jeder kennt, der sich mal mit dem Thema beschäftigt hat. Tripsitter werden nüchterne Personen genannt, die das Ganze kontrollieren.
Kann ich auch inhaltlich nichts dagegen sagen, so in der Art wärst du auch von mir instruiert worden, hätten wir beide uns dazu entschlossen zusammen welche zu nehmen.
Eine Droge wo man möglicherweise selbst nicht mal mehr den Kühlschrank findet freizugeben als legales Rauschmittel halte ich schon für sehr bedenklich.
(seltsam dass dann hier aber davon geschrieben steht, dass erfahrenere Anwender einen Begleiter nicht unbedingt brauchen)
Ich finde die Formulierung, dass man nicht mehr zum Kühlschrank findet relativ überzogen und auch hier fehlen wichtige Informationen, zu aller erst natürlich die Dosis. Wenn du dir 0,5g Pilze aufn nüchternen Magen gibt's bleibst du vollkommen in der Kontrolle deiner körperlichen und geistigen Fähigkeiten. Das KANN bei 5g schon anders aussehen, kann wohlbemerkt.
Vor allem bei psychisch labilen Menschen mit einer depressiven Grundstimmung können Magic Mushrooms Horrortrips auslösen. Mitunter halten die Wahrnehmungsstörungen und Halluzinationen an - die Person ist auf dem Trip "hängen geblieben" oder hat immer wieder negative Flashbacks.
Horrortrips hatte ich selbst auf Pilzen noch nicht, kenne aber Menschen die welche hatten. Und an dieser Stelle musst festgehalten werden, dass Set und Setting eben nicht gestimmt haben. Irgendwo aufm Festival unterwegs zu sein, keinen zu kennen und sich dann Pilze zu scheppern ist halt dämlich.
Zumal noch der, wie in dem Zitat richtig genannte, psychisch labile Mensch sowieso die Finger von psychotropen Substanzen lassen sollte. Da wirken Pilze meist eher als Katalysator für Probleme, wie viele anderen Substanzen auch.
Wie oft hast du schon MagicMushrooms genommen?
Und bedeutet der Satz, dass es nicht immer schön und angenehm war bei deinen Trips?

Auf die Frage kann ich dir keine genaue Zahl sagen aber circa 2 dutzend Mal wars schon. Auch hier variierten die Dosen von 4-5g auf einmal bis 1,5g auf einmal.
Doch der Satz bedeutet, dass die Trips für mich und mein Umfeld immer schön waren.

Angenehm war und ist - für mich - der bewusstseinserweiternde Effekt. Jeder der schonmal Cannabis z.B. konsumiert hat weiß, dass man anfängt anders über bestimmte Sachen nachzudenken oder an Probleme mit einem anderen Blickwinkel rangeht. Fühl dich mal zusammengeschmolzen mit deiner Umwelt oder halluziniere auf einem Trip mal dass ein Gebäude "mitatmet".
Ich hab auf 4g Pilze z.B. den übelsten Denker bekommen, mein Kumpel meinte nach ner halben Stunde des Verzehrs er sieht alles als wäre es ein Comic.

Was halt auch noch wichtig wäre zu erwähnen, dass man Pilze halt auch einfach nicht isst wie z.B. einige Leute Gras rauchen. Allein von der Häufigkeit der Einnahme und vom Suchtpotential. Die meisten die kenne brauchen erstmal "Ruhe" nach sonem Trip.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 14:23
vielleicht noch als Info zu meiner Person, ich habe 3x in meinem Leben solche Psiclocybin Pilze genommen..

zu meiner Drogenzeit gab es damals noch im Nature diese Duftsäckchen, auf denen natürlich stand, dass der Inhalt nicht zum Verzehr gedacht ist..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 14:29
@RayWonders
Kenn ich ja.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 14:29
Fracturner schrieb:Zumal noch der, wie in dem Zitat richtig genannte, psychisch labile Mensch sowieso die Finger von psychotropen Substanzen lassen sollte. Da wirken Pilze meist eher als Katalysator für Probleme, wie viele anderen Substanzen auch.
ebend das ist der Knackpunkt meines Erachtens. es ist eine Sache des Unterbewusstseins. in dem Umfeld deiner Freunde denkst du, alles im Grünen Bereich und man entscheidet sich für Set+Setting und nen Pilztrip. um dann feststellen zu müssen, dass einer oder mehrere derjenigen die das Experiment durchführen doch nicht so stabil mit ihrer Psyche sind und im Unterbewusstsein irgendetwas latent mit sich herumschleppten die ganze Zeit was dann durch die Pilze - wer weiß was auslöst..

du kannst dir nicht wie bei nem Alkomat-Tester ein Gerät zur Hilfe nehmen, um herauszufinden ob und wie sehr man jetzt psychisch labil ist oder nicht..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 14:31
RayWonders schrieb:du kannst dir nicht wie bei nem Alkomat-Tester ein Gerät zur Hilfe nehmen, um herauszufinden ob und wie sehr man jetzt psychisch labil ist oder nicht..
Hast du ja vollkommen Recht mit, aber ich - abgesehen davon dass ich es auch schon seit Jahren nicht mehr gemacht hab und nicht vor habe - würde auch keine Pilze nehmen mit Leuten die nicht sehr gut kenne bzw. allein schon gar nicht.
Mit Wildfremden kann das schnell nach hinten los gehen, jap.

Aber wie hast du denn deine Erfahrungen damit wahrgenommen, positiv, negativ, nicht von Bedeutung?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 14:35
@Fracturner

bestest Beispiel, Joko & Klaas.

die fahren nach Südamerika um eine Droge zu konsumieren.
Derjenige der es ausprobieren möchte, der meint - ich bin bereit und Los Geht'S!!


doch zum Glück war dort ein Erfahrener Anwender, der dann Bedenken hatte und im Umgang mit Joko die Vermutung und Befürchtung hatte, das könnte zu Problemen führen. Also hat man ihm den Konsum dort untersagt.

wie sollte man das bewerkstelligen, wenn man solche Substanzen in jeder größeren Stadt ToGo mitnehmen kann?


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.09.2017 um 14:37
@RayWonders
Ich kenn das Szenario mit den beiden und finde das vollkommen richtig so.
Ich für mich konnte damals abschätzen, dass ich gefestigt genug war und hat ja augenscheinlich auch ohne gröbere Defizite geklappt. Und jeder das nicht kann - Finger weg.
wie sollte man das bewerkstelligen, wenn man solche Substanzen in jeder größeren Stadt ToGo mitnehmen kann
Kann man ja doch aber. Zu meiner Hochzeit wurden einfach Boxen aus Holland bestellt die nach paar Wochen gut und gern 20-50g abgeworfen haben.

Für denjenigen, der sich halt einfach nur abknallen will, sind Pilze halt nichts.
Wenn du dich selbst besser kennen lernen möchtest und keine großartigen Probleme hast die dich eh schon in eine leicht suizidale Richtung drücken, give it a try.

Muss halt schlussendlich jeder für sich selbst entscheiden.


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden