weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 12:16
@Konfus
Überraschungsei - du weißt nicht was dich erwaret :)
Spaß beiseite - Ist hier ein Begriff inzwischen für Kokain, Ecstasy und Amphetamine. Ist viel zu undurchsichtig was drinnen ist inzwischen. Unglaublich was an Streckmitteln vorallem RC (Research Chemicals) gefunden wird und drinnen ist.
Muss man aufpassen.


Flaky


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 12:17
@Flaky

Außerdem kamen zu den Punkten der Wand noch Gedanken von einem Zerknittertem Papier dazu, das klein war, aber es nicht klein sein durfte weil es groß sein musste und es war ein Gefühl, so schlimm mit diesen Stück Papier, kein Schmerzgefühl sondern anders, ein starkes Gefühl des ekels der nicht sein durfte, ein Gefühl das sich schlecht beschreiben lässt aber mit der Hölle gleichzusetzten ist. Ein Gefühl bei dem man nur noch schreihen möchte, es einem aber verboten wird.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 12:18
@Flaky
Hatte ichmir schon gedacht naja man hofft auf den dealer des Vertrauens ^^


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 12:21
@Konfus
Ja die sind Unsinn die Bilder, das war/ist einfach die Mediensau. So wies mal Cannabis war, dann Kokain und Heroin dann Crystal und jetzt Krokodil und Cloud-9 (Schwachsinn).

Frölhliches Grinsen im Sonnenschein :)

hmm ja des Vertrauens...Ist auch relativ ? Selbst wenns ein guter Freund ist, derjenige bezieht ja meistens auch.

@Jantoschzacke
Hmm ich glaub ich weiß welches Gefühl du meinst, wenn man sich an ner Lapalie bzw Kleinigkeit einfach aufhängt stundelang?

Flaky


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 12:22
@Flaky

Es war eher ein Gefühl das mir mein Gehirn aufgezwungen hat, obwohl es nicht da sein konnte.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 12:24
@Flaky
Natürlich aber bis jetzt Gleichbleibendend

@Jantoschzacke
Kenn ich Alkohol hilft da wirklich gut zum ausblenden :-( ich weiß ist kein Lösung


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 12:32
@Konfus
@Flaky

Was auch gut hilft um von solchen Sachen wegzukommen ist, vorrausgesetzt man will es auch selber ein wenig, sollte man sich oft alleine in der Natur aufhalten. An Bächen oder im Wald und die Dinge hinterfragen und den Frieden suchen und die Schönheit der Natur und aus Ihr die Kraft ziehen, die einem dann hilft, das durchzusetzten was man alleine vielleicht nicht schafft.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 12:34
@Jantoschzacke
Klingt schwer weil man dann wieder viel nachdenken muss zwangsläufig ich bin eh so pessimistisch :-(


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 12:39
@Konfus

Man soll ja auch nachdenken, aber möglichts viel dabei geniessen. Die Dinge die sich vor unseren Augen abspielen warnehemen und sie fühlen. Zum Beispiel am Bach: Schuhe aus und rein :) oder mal an einem Dicken Baum richen, wie der so richt. Klingt komisch, ist aber echt gut. Gibt es in deiner Umgebung einen Platz oder eine Stelle, die du besonders liebst, wo die Natur noch so ist, das es dein Herz erreicht?


melden
stolzenfels
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 15:53
@Flaky
Flaky schrieb:btw: ist das dein Baby? Auf jeden Fall geiles Teil, ne R1?
JA , JA. :)

Nun, habe es gerade erst bei einem Bekannten erlebt, der eine drogeninduzierte Psychose entwickelt hat. Die Abhängigkeit bekommen nur wenige weg, so eine Psychose evtl. keiner mehr ;)

Ich weiß sicher zuwenig vom Leben, um irgendwen oder irgendwas zu be- oder verurteilen.
Vielleicht brauchen manche den Absturz oder ne Psychose, um ihre Erfahrung in diesem Leben damit zu machen. Es geht jedenfalls bergab... auf dem Moped gut... aber sonst???


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 20:13
@Jantoschzacke
Kling schön was du da beschreibst.

Bin auch gerne in der Natur unterwegs, allerdings ist das den Psychedelica zu verdanken :) Bin da gerne und lauf rum, abseits von Fahrradwegen und allem.
Bin dann immer erschlagen, ich halte es zum Beispiel nicht aus mich einfach hinzusetzen und abzuschalten im Wald. Dann will ich rumalufen und alles sehen und spüren, und bekomm gar nichs mehr, bekomm immer ne komplette Reizüberflutung.
War dieses Wochenende recht schön, überall die Vögel und Vorboten des Frühlings =)

@stolzenfels
Ja, die Meisten sehen vieles einfach nur als Geschwätz an, manchmal sind Erfahrungswerte aber duch wichtig und relevant. Geht mir genau so :)

Flaky


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2013 um 22:05
@Flaky

Abseits, das ist gut. Ich sitze immer an einem geheimen Wasserfall, naja also es ist eher ein sehr steiler Bachlauf und link und rechts sind hohe glatte Steine, auf denen mittags und Abens die Sonne scheint. Morgens sitze ich am Anfang dieses Wasserfalls und dort ist ein kleiner Teich, aber ganz flach, so flach, das man die Kieselsteine darin sehen kann. Wenn sich die Sonne darin spiegelt verfalle ich wie in einen Traum so sehr mag ich die Stelle. Ich nenne Ihn Glitzersee. Wenn ich mal Luft zum atmen brauche, gehe ich dort hin, ganz gleich ob Tag oder Nacht ist.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2013 um 00:44
1x Speed, 1x Ritalin, öfter gekifft und oft gekokst. Am Wochenende trink ich Alkohol und ich rauche seit fast 4 Jahren.

Speed war schon ein wenig mit Kokain vergleichbar, nur dass die Wirkung viel länger anhielt und ich nicht ganz so euphorisch war, wie beim Kokainkonsum. Ich war im Unterricht viel "leistungsbereiter" & Schlaf + Hungergefühl wurden unterdrückt (genauso wie bei Kokain)

Beim Ritalin-konsum war ich wirklich total erstaunt. Obwohl ich die ganze Zeit über im Unterricht mit anderen Dingen beschäftigt war, hatte ich alles, was meine Lehrerin mir erzählte, anschließend in meinem Kopf. Unterbewusst hat mein Gehirn irgendwie jede noch so kleinste Information gespeichert, obwohl ich so gut wie gar nicht zugehört hab. Hunger hatte ich mehrere Stunden überhaupt nicht.

Wenn ich gekifft habe, wurd ich eher müde, hatte furchtbaren Heißhunger, nen trockenen Mund und war leicht benebelt. (Hab vor ein paar monaten ne Darmspiegelung bekommen und das Gefühl nach dem Aufwachen war in etwa dasselbe)

Kokain soll ja die 2-schlimmste Droge sein. Vor 2 Jahren habe ich regelmäßig gekokst, jedes Wochenende zum Party machen. Das Gefühl ist einfach unbeschreiblich. Man ist grundlos glücklich/euphorisch, hat unglaublichen Rededrang, keinen Hunger, wird nicht müde und spürt den Alkohol nicht mehr, den man zu sich nimmt, was wiederum total gefährlich werden kann. An einem Abend habe ich es mit 17 Jahren auf 2 Flaschen Wodka gebracht, die ich innerhalb von 10 stunden alleine trank. Normalerweise bin ich bereits nach einer (wofür ich ca. 5 stunden brauche) total voll. Ich hab aber so gut wie nichts gespürt. Dafür musste ich mich am Nachmittag mehrmals übergeben, was mir zuvor vom Alkoholkonsum nie passiert war. Das blöde ist, dass Koks ziemlich teuer ist (50-70€/gramm) und die Wirkung einer "Nase" nur rund 30 minuten anhält. Sobald man nichts mehr "nachzieht" ist man total depressiv, traurig, weinerlich, verletzlich und die Welt um einen rum total mies. Diese "Nebenwirkung" hält übrigens viel länger an, als der eigentliche Rausch, außerdem blutete meine Nase grundsätzlich am nächsten Abend.

Direkt abhängig geworden bin ich nicht, aber wenn mir jemand etwas anbieten würde, würd' ich nicht nein sagen. Manchmal vermisse ich sogar das Gefühl in der Nase und den bitteren "Geschmack" im Hals.

Am besten sollte man einfach direkt die Finger von dem schlimmen Zeugs lassen, ich hingegen war einfach zu neugierig dafür.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2013 um 07:57
@Flaky

Ja, er ist etwa in dem Bereich. :)

Ich toleriere seinen Konsum, da ich weiss, dass er auch mal 2 Monate Pause machen kann, auch wenn er zuvor in kürzeren Abständen was geraucht hat.

Alkohol wird in meinen Augen einfach verharmlost im Vergleich zu THC.
Aber die Diskussion Alk-Kiff hatte ich schon zu oft... ^^

Meine jüngere Schwester kommt jetzt dann in dieses Alter, in dem man mal was ausprobiert. Ich hoffe bloss sie übertreibt es nicht...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2013 um 08:17
@babijx3
Guter Beitrag.

Wenn du es direkt vergleichst, was war dir lieber, Kokain oder Amphe?
Ich muss sagen den Hype um Kokain verstehe ich nicht, es ist schweineteuer, (nochmal 10€/20€ drauflegen bei deinen Angaben hier) gestreckt bis zum Abwinken und hält nur "kurz".
Okay ab und an gönnt man sich den Staub aber trotzdem...
Amphetamine haben mir besser gefallen, okay es fehlt dieses überhebliche Euphoriegefühl, mir hat das aber jetzt nicht soo gefallen.

So in etwa handhabe ich das mit dem Kokain auch, wie du. Nicht kaufen oder haben, aber wenn sich irgendwo mal ne Chance ergibt kann man ein Näschen versuchen.

Stimmt schon, am Ende hats einem nichts gebracht, also Kokain und Amphetamin muss man nicht probiert haben.

@Derp
Ja. Gute Einstellung :)

Hmm am Besten offen das Gespräch mit ihr führen? Also gar nicht auf irgendwelche Versteck-Spielchen einlassen.
Ist sie denn eher aufgeschlossen oder der introvertierte Typ?
Was mir so an der aktuellen Jugend (in dem Alter) hier lokal aufgefallen ist, die haben überhaupt keinen Hintergrund bzw. elementares Wissen zu dem Thema. Safer-use, Rantasten an die Droge und und und sind nicht wirklich bekannt, auch werden komplett falsche Bezeichnungen und Angaben gemacht.
War bei mir und dem Umfeld anders vor ein paar Jahren, da waren auch solche Dinge wichtig.


Flaky


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2013 um 09:21
@Flaky
Flaky schrieb:Guter Beitrag.

Wenn du es direkt vergleichst, was war dir lieber, Kokain oder Amphe?
Ich muss sagen den Hype um Kokain verstehe ich nicht, es ist schweineteuer, (nochmal 10€/20€ drauflegen bei deinen Angaben hier) gestreckt bis zum Abwinken und hält nur "kurz".
Okay ab und an gönnt man sich den Staub aber trotzdem...
Amphetamine haben mir besser gefallen, okay es fehlt dieses überhebliche Euphoriegefühl, mir hat das aber jetzt nicht soo gefallen.

So in etwa handhabe ich das mit dem Kokain auch, wie du. Nicht kaufen oder haben, aber wenn sich irgendwo mal ne Chance ergibt kann man ein Näschen versuchen.

Stimmt schon, am Ende hats einem nichts gebracht, also Kokain und Amphetamin muss man nicht probiert haben.
Danke :)

Kokain, auch wenn die Wirkung nicht lange anhält und das Zeug so schweineteuer ist. Ich musste aber auch nie dafür zahlen, weil mein Exfreund damit gedealt hat :D

Vor 2 Jahren hat 1 Gramm hier 50€ gekostet. Ich kenne auch jemanden, der es für 70 verkauft. Wie das "normalerweise" ist, weiß ich nicht, aber 80-90€ ist schon echt 'ne Frechheit. Na ja, man sagt ja nicht umsonst, dass es die Droge der "Reichen" ist ;)

Mir gefällt gerade dieses Euphoriegefühl und Sex auf Koks ist wirklich das beste, was ich je erlebt hab. Nach dem Konsum, hab ich mir zwar immer wieder geschworen, nie wieder etwas zu nehmen, weil die Depressionen fast unerträglich waren, aber sobald man 'ne Nacht drüber geschlafen hat, war auch das wieder vergessen.

Wenn man es nie probiert hat, fehlt einem aber auch nichts.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2013 um 09:29
@babijx3
90€ nicht ganz, aber 70-80€ immer. Ja, wer sichs leisten kann, der soll. Ist nichts für mich, bin zu geizig.
Das kenn ich, nach nem ordenlichen Chemie-Kater sagt man sich, was soll das denn, nie wieder...ein paar Tage später war wieder alles vergessen.

Ja, sagen wir so es gibt Substanzen, die ich jedem Menschen nahelegen würde zu probieren und da gehören Kokain und Speed nicht dazu :) So wars gemeint.

Flaky


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2013 um 09:41
@Jantoschzacke
Jantoschzacke schrieb:Es war eher ein Gefühl das mir mein Gehirn aufgezwungen hat, obwohl es nicht da sein konnte.
Wunderbar formuliert.

Ich seh' mich grad Wochenends' wie ein angestochenes Schwein durch die Bude hüpfen & denke daran, wie omnipräsent & wie treffend dieser Satz in solchen Momenten doch ist.

Sollte ihn mir vor Augen führen, wenn ich das nächste Mal in einem Wust meiner Aufzeichnungen ersticke & mich frage, ob ich jetzt alles sortiert, oder wieder durcheinandergebracht habe.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2013 um 09:42
@Flaky

ich auch :D irgendwie bin ich ja auch froh darüber, dass es so teuer ist, sonst hätte ich mir das Zeug wahrscheinlich schon gekauft.

Ich kann niemandem empfehlen, Drogen zu nehmen :D Gras find ich langweilig, Heroin würd' ich nie anrühren und von diesen Engelstrompeten und Pilzen hab ich auch nur Mist gehört. Wahnvorstellungen, Halluzinationen, Höllentrips. Das kann ja auch richtig gefährlich werden..

Bis auf die (ganz) oben genannten, hab ich aber auch (noch) nichts probiert.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2013 um 10:03
@babijx3
Gras ist so ne Sache für sich finde ich, muss/sollte man auch nicht unbedingt getestet haben. Langweilig finde ich es nicht, eher eine schöne Alltagssubstanz. Ich mags :)

Naja Engelstrompete würde ich jetzt auch nicht unbedingt testen.
Allerdings andere Psychedelika kann ich teilweise empfehlen.Unter anderem gewisse Sorten von Pilze.

Flaky


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden