weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:00
@DieSache
Die Frage ist...würden die das überhaupt wollen :)? Viele wollen ja gar nicht anderen Menschen näher kommen. Ich bin keine Misanthropin, aber wenn mir jemand zu nahe kommt, werd ich aggressiv. Hab mit Nähe so meine Probleme :-/. Ich zuck sofort zusammen, wenn mich jemand berührt und find das total unangenehm. Was nicht heißt, dass ich es mir insgeheim nicht manchmal sogar wünschen würde, aber in der Realität halte ich das nicht aus.

Wie seht ihr das @sanatorium @Zeo ? Würde euch das eher verschrecken, würdet ihr das schön finden?


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:03
@so.what

mir egal, wer nichts wagt gewinnt auch nichts, vorallem nicht die Herzen seiner Mitmenschen zu denen ich die Misanthropen noch immer zähle, auch wenn sie selbst es gerne anders sehen würden!

Wo keine Argumente mehr fruchten, fruchten eventuell noch am ehesten Taten, wobei ist das dann sowas wie ne emotionale Vergewaltigung, wenn man jemandem Liebe entgegen bringen will, der diese garnicht will *koppkratz*?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:05
@DieSache
Ja, so empfinde ich das. Obwohl Vergewaltigung vielleicht bißchen hart ausgedrückt ist...Ich hab auch eine Frau, die ich jeden Tag sehe aufgrund der Arbeit und die umarmt mich immer und manchmal backt die für mich und bringt das mit und hier und da und bla. Und ich HASSE es und hab ihr das auch schon mehrmals gesagt, sie nimmt das nicht wirklich ernst. Das ist eine totale Grenzüberschreitung in meine Richtung und das verbitte ich mir. Man hat auch zu respektieren, wenn jemand etwas nicht will. Nicht jeder will geknuddelt werden oder findet das schön.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:10
@rockandroll

Ich gehe da ganz d'accord mit @Zeo, jedem Glücksrausch folgt die Ernüchterung, je höher du steigst, desto höher ist die Fallhöhe. Epikur z.B. definiert Glück rein negativ, als Abwesenheit von körperlichen Schmerz und seelischer Unruhe.
Nur eine Reihe psychologischer und evolutionärer Mechanismen in unserem Gehirn bringt uns dazu das Leben und die Glückserfahrungen maßlos zu überschätzen.

Den größten Teil unseres Lebens befinden wir uns aber in einem permanenten Alterungs- und Verfallsprozess, der schon mit Mitte 20 beginnt und der ausnahmslos, jeden, selbst die priviligierteste Existenz betrifft.... bis wir aber dann selber dem Tod, unserer Auslöschung anheimfallen, werden wir beobachten, wie unsere pflegebedürftigen Eltern dahinsichen, wie Freunde und Bekannte sterben, bis wir uns schließlich selbst einreihen, in die Kette, die alles mit ins Vergessen reisst.
Bis dahin können wir aber nicht sicher sein, dass uns durch eine Krankheit, oder durch einen Unfall ein Schicksalsschlag ereilt... selbst wenn das nicht passiert, dominieren doch Langeweile und Routine eine ephemere und traurige Existenz, die permanent vom Tod bedroht wird.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:13
@so.what

ok, ganz so extrem wie ichs geschrieben hab würde ichs dann wahrscheinlich doch nicht tun, aber zumindest würde ich versuchen mich diesen Menschen anzunähern, auch wenn sie versuchen mich mit ihrem Verhalten abzuschrecken und auf Abstand zu halten!

Ich weiß noch wie ich gefühlt und gedacht hab, als ich alles nur schwarz/weiß wahrnahm und mir selbst verweigerte positive Erfahrungen zu machen, denn hinter jeder Weltanschauung steckt auch ein Hintergrund und den würde ich bei persönlichem Kontakt eben erfahren wollen. Mich interessiert nämlich durchaus was meine Mitmenschen empfinden.

Wer immer nur Alles in Frage stellt und negativ sieht, der wurde eventuell tiefer verletzt als er/sie zugeben möchte und wenn keiner Verständnis dafür zeigt, dann verfestigt sich diese negative Sicht und je mehr sie sich verfestigt um so größer die Mauer des Selbstschutzes die von Betreffenden mit allen Mitteln versucht wird aufrecht zu erhalten...nen Versuch ists zumindest meiner Ansicht nach wert Mal zu schaun ob man nicht doch zu dem Menschen hinter dieser Mauer vordringen kann!


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:14
@DieSache @so.what

Umarmungen von irgendwelchen Leuten bringen einem halt auch nichts. (Zumindest mir nicht) Und von männlichen Freunden will ich schon garnicht umarmt werden :D Sowas gibts zum Glück bei uns auch nicht.

Ich für meinen Teil sehne mich nach einer Partnerin, nach emotionaler Wärme und auch körperlicher Nähe.. Wenn ich erstmal verliebt bin bleibt da eh kein Platz für Hass. Ich idealisiere Frauen auch ziemlich stark, wenn sie mir auf irgendeine Art gefallen :D Nicht umsonst schrieb ich hier auch mal das wenn ich auf der Straße laufe die hübschen oder symphatisch wirkenden Frauen von meinem Menschenhass, oder in dem Fall eher Fremdenhass ausgenommen sind.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:20
@sanatorium

ok, der Umstand dass ich rein biologisch, logisch däm...ähm ne Frau bin, würde mich dann wahrscheinlich davor schützen dass du mich beim Versuch dir näher zu kommen nicht sofort ko schlägst, schonmal ein Vorteil um zumindest Mal an das Fundament deiner Mauer zu gelangen, ob ich die dann überwinden könnte/dürfte weiß man nicht...


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:22
@DieSache
Haha :D


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:24
DieSache schrieb:aber zumindest würde ich versuchen mich diesen Menschen anzunähern, auch wenn sie versuchen mich mit ihrem Verhalten abzuschrecken und auf Abstand zu halten!
Damit würdest du bei mir Hass auslösen. Mag vielleicht paradox wirken :)...ist aber so. Ich hasse Menschen nicht, da ich sie auf Abstand halten kann und für mich einen Weg gefunden habe zufrieden zu leben. Alles was meine Grenzen überschreitet löst in mir Aggressionen aus. Berührungen, Aufdringlichkeit, das Nichtakzeptieren des Wunsches, dass ich Abstand möchte. Das find ich furchtbar schlimm und bedrohlich. Ich brech dann immer sofort den kompletten Kontakt ab, wenn jemand etwas von mir erwartet, was ich nicht geben kann oder will.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:26
@so.what

du würdest es also nicht zulassen, dass sich jemand auf dich einzulassen versucht, das persönliche Gespräch sucht?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:32
Ich halte es heute so, ich biete wenn ich merke jemand geht es schlecht, ist unzufrieden, desillusioniert und perspektivlos meine Ohren und Schultern an, ob mein Gegenüber diese annimmt, das überlasse ich jedem selbst, aber ich versuche das zu geben, was man mir damals verwehrt hat!


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:33
@DieSache
Das ist lieb von dir. Kann nicht jeder sowas.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:36
@DieSache
Nicht auf privater Ebene. Hier in der Firma rede ich jeden Tag mit zig Leuten und das mag ich. In dem Rahmen ist es vollkommen ok. Wir reden hier auch persönlich, mein Chef kennt mich seit meiner Geburt und wir albern auch rum, gucken mal einen Film wenns ruhig ist oder bestellen was zu Essen. Aber sobald es privat (im Sinne von Nachmittags und am Wochenende) wird nicht, nein. Das unterbinde ich schon seit Jahren. Das ist mir zu viel. Ich brauche für zwischenmenschliche Beziehungen klare Grenzen. Hier bei Allmy kann ich mich ausloggen, in der Firma hab ich Feierabend. Da kann ich bestimmen wie weit ich es zulasse. Ich muss immer die Kontrolle behalten, sonst komme ich damit nicht klar. Ich merke, dass ich dann auch aggressiv werde anderen Menschen ggü. und anfange sie abzuwerten. Wie mein Mann zu mir durch kam ist mir immernoch ein Rätsel.

Ist wahrscheinlich eine Art Selbstschutz. Ganz sicher sogar. Wenn ich einmal die Tore aufmache, kann ich das nicht mehr richtig regulieren. Ich verliere mich schnell in anderen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:37
@sanatorium

wobei ich da allerdings oft gesagt bekomme dass ich dumm wäre, weil man meine Hilfsbereitschaft ja dann ausnützen könnte und ich ja eh nur ein Helfer-Syndrom befriedigen wollen würde.

Das ist eben die Ambivalenz im Umgang mit denen, die man bei Euch als Gutmenschen bezeichnet, die die wirklich Gutes tun wollen, die werden belächelt, weil sie ja scheinbar so naiv sind. Aber ich weiß eben wie es sich anfühlt, war ja lange genug in Psychiatrien und Therapien wegen BL und weiß was einen Menschen im Inneren auffressen kann, wenn keiner da ist, dem man sich mit seinen Nöten wirklich anvertrauen kann!


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:39
@DieSache
DieSache schrieb:Wer immer nur Alles in Frage stellt und negativ sieht, der wurde eventuell tiefer verletzt als er/sie zugeben möchte und wenn keiner Verständnis dafür zeigt,..
Nein, nicht unbedingt, meine negative Sichtweise auf das Leben erschließt sich zum großen Teil aus einer durchaus objektiven und unbefangenen Analyse der realen Umstände unserer Existenz und dem Ausblenden aller Verdrängungsmechanismen, wie du meinem letzen Beitrag hier entnehmen kannst.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:41
@DieSache
Ja, finde ich auch wie gesagt toll von dir, aber einige Menschen wollen damit tatsächlich irgendwo ihr Helfer-Syndrom ausleben :D Ist aber ja auch nicht verwerflich, nur ist eben auf dieser Welt fast nichts wirklich selbstlos.

Ich finde es allemale besser als wenn Leuten ein Einzelschicksal wirklich am Arsch vorbeigeht, obwohl sie es wahrnehmen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:42
@Peisithanatos

will dir nicht zu nahe treten, aber kann es sein dass dein IQ höher ist als dein EQ, wenn ich mir so manches von dir durchlese habe ich den Eindruck, dass du sehr analytisch und sehr nüchtern Alles betrachtest und generell etwas hm, klingt jetzt doof ich weiß emotional distanzierter bist!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:48
@sanatorium

ich glaube es ist auch nicht verwunderlich und schon fast kausal logisch, dass man bei einer entsprechenden Vita glaubt die ganze Welt wäre ein überdimensionaler Misthaufen in dem der Großteil der Menschheit steckt, dennoch ich will und kann es nicht glauben und versuche selbst so zu sein, wie ich es mir von meinen Mitmenschen oft gewünscht hätte.

Ich wurde emotional und körperlich missbraucht, habe viele Schicksalsschläge hinter mir und manches überlebt was mich geprägt hat, aber mich von diesen Dingen demoralisieren lssen nein das will ich nicht, denn dann hätten die Menschen die mir Leid zufügten genau das erreicht was sie wollten, nämlich mein Inneres zerstört!


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:50
@DieSache
DieSache schrieb:will dir nicht zu nahe treten, aber kann es sein dass dein IQ höher ist als dein EQ, wenn ich mir so manches von dir durchlese habe ich den Eindruck, dass du sehr analytisch und sehr nüchtern Alles betrachtest
Das eine schließt doch das andere nicht aus... ich finde es nicht verkehrt, in der Diskussion nüchtern und sachlich zu argumentieren (alles andere wäre ja auch kontraproduktiv), das spiegelt ja noch lange nicht meine Emotionalität oder mein Empathievermögen wieder.


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:53
@Peisithanatos

hm, ich weiß nicht, es kam eben bei mir so an, da das wie du argumentierst und wie du dich auf manches eingelassen und ausgelassen hattest so nachwirkte. Muss ja nicht sein dass dem so ist, aber etwas emotional distanzierter wirkst du dennoch auf mich!


melden
242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden