weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:56
@Peisithanatos

ist ja kein Angriff, oder gar was absolut Negatives, wenn man mehr einen analytischen Geist hat ;)


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 10:59
@DieSache
DieSache schrieb:Muss ja nicht sein dass dem so ist, aber etwas emotional distanzierter wirkst du dennoch auf mich!
Sicher, es kann auch für jede Diskussion nur von Vorteil sein, denn dann kann man sich ganz der Sache widmen, ohne dass es, wie es oft hier der Fall ist, zu einer Farce wird, weil man zu schnell zu persönlich wird.
DieSache schrieb:ist ja kein Angriff, oder gar was absolut negatives, wenn man mehr einen analytischen geist hat ;)
So habe ich es auch nie betrachtet. ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 11:02
@Peisithanatos

hat Alles seine Vor, oder auch hier und da Nachteile, ich mags z.B. auch nicht wenns zu persönlich wird, weil es da dann nicht mehr möglich ist unvoreingenommen und wie du selbst sagst sachlich an ein Thema heran zu gehen!


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 11:16
DieSache schrieb:Am liebsten würd ich ja die ganzen Misanthropen hier zu poden knuddeln, abschlabbern wie Tante Hilde die man zu Geburtstagen und Feiertagen immer auf Abstand hielt, weil man vor ihren Küsschen in Deckung ging!

Glaub anders könnte man keinen davon überzeugen, dass man eben doch anderst tickt als vermutet, sprich ich würde deren allgemein schlechtes Bild der Menschen gerne dadurch erschüttern, dass ich ihrem Hass auf Gesellschaft und Menschheit mit "Liebesüberfällen" entgegne!
Nur zu. Aber damit machst du höchstens dich selber liebenswürdiger. Den Typen, der mich an der Kasse um mein Geld betrügen wollte, mag ich deswegen trotzdem nicht und will ihm die Scheine am liebsten in den Hals stopfen. ("Willst du das? WILLST DU DAS? Hier friss!!") xD


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 11:24
@Zeo

autsch, neee lass das lieber, aus dem bekommst du im Gegensatz zum heimischen Sparschwein deine Scheine nimmer raus!


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 11:29
so.what schrieb:Wie seht ihr das @sanatorium @Zeo ? Würde euch das eher verschrecken, würdet ihr das schön finden?
Ich habe kein Problem mit Nähe. Solange sie nicht erzwungen ist.

Aber sowas meide ich wie die Pest:

Eingangshalle Menschenauflauf 550

Wenn man dann auch noch gestreift oder längere Zeit berührt wird, weil so wenig Platz ist, könnt ich auszucken. Das Erste, was ich dann zuhause mache, ist die kontaminierte Kleidung zur Schmutzwäsche zu geben. Wer weiß was die Leute für Seuchen mit sich rumschleppen.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 11:36
@Zeo
Menschenmassen sind das Schlimmste was es gibt :D Wenn ich doch mal irgendwie in sowas gerate, dann wünsch ich mir immer einen Sprengstoffgürtel.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 11:41
@Zeo
*grusel* Da muss ich an Busfahrten im Sommer nach der Schule denken. Alle Kinder press auf press aneinander und dann noch schön durchgeschwitzt.

Ist es dir gar nicht unangenehm, wenn dir jemand nahe kommt? Also z. B., ein Kumpel von dir. Ihr trefft euch, hockt zusammen und eure Schultern berühren sich. Das macht dir nichts? Bei mir löst genau das Aggressionen aus. Auch wenn ich den Menschen eigentlich mag. Ich lass so gut wie niemanden wirklich körperlich und seelisch an mich heran. Hab auch seit Jahren keine Freundinnen oder gar Kolleginnen mehr, weil ich das alles total kompliziert finde. Alleinig auf der Arbeit komm ich mit zwischenmenschlichen Klamotten klar und da bin ich dann auch ziemlich sozial und gesprächig unterwegs. Wie gesagt, in diesem temporären Rahmen geht es.

Komisch, ich frag mich gerade, ob ich den Hass nur so versuche zu unterdrücken. Ich kann auch sehr schnell sehr aggressiv werden, wenn ich mich hingegen so isoliere wie mir es passt und ich nicht das Gefühl habe, man erwartet irgendwas von mir, dann empfinde ich keinen Hass.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 11:44
Kann Euch da nur die Hand geben, leide heute mitunter noch unter ner Sozial-Phobie und werde unsicher wenns irgendwo zu voll wird. Konzerte z.B. wo man stehend eingepfercht ist *schüttel*, brauch immer soviel Platz, dass ich noch nen Fluchtweg seh!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 11:48
Weiß allerdings woher das bei mir persönlich kommt mit dem Näheproblem zu Fremden, wenns nicht auf freiwilliger Nähe beruht!

Eben die Übergriffe als Kind und Jugendliche, die haben sich festgefressen und so manche Situation die triggert dann eben und macht mich gereizt!


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 11:49
so.what schrieb:Ist es dir gar nicht unangenehm, wenn dir jemand nahe kommt? Also z. B., ein Kumpel von dir. Ihr trefft euch, hockt zusammen und eure Schultern berühren sich. Das macht dir nichts?
Nein. Ist ja kein Fremder.
Meine Abneigung gegenüber Menschen basiert auf anderen Faktoren.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 12:24
Peisithanatos schrieb:Ich gehe da ganz d'accord mit @Zeo, jedem Glücksrausch folgt die Ernüchterung, je höher du steigst, desto höher ist die Fallhöhe. Epikur z.B. definiert Glück rein negativ, als Abwesenheit von körperlichen Schmerz und seelischer Unruhe.
Nur eine Reihe psychologischer und evolutionärer Mechanismen in unserem Gehirn bringt uns dazu das Leben und die Glückserfahrungen maßlos zu überschätzen.
soweit stimme ich dem auch zu. jeder, der erfahrungen mit drogen gesammelt hat, kann ein liedchen davon singen, nur ist das eben kein glück, finde ich, sondern eben eine kurze euphorische episode, die im nachhinein ihren tribut fordert. glück sind die ganz einfachen dinge im leben, und finden meist schon in der befriedigung der grundbedürfnisse ihre erfüllung. diese spitzen, die du bezeichnenderweise als räusche deklarierst, sind sicher auch ganz aussergewöhnliche erfahrungen, die man machen kann, muss aber eben die entsprechenden konsequenzen tragen. in gewisser weise steigern die einfach nur die lebenqualität für einen kurzen zeitpunkt, und machen das dasein bunter, aber so viel glücklicher wird man dadurch nicht. und auch nicht viel unglücklicher, wenn man auf sie verzichtet. geht es einem körperlich wie geistig soweit gut, ist man meist schon ziemlich zufrieden, und das würden die meisten wohl bereits als das höchste glück ansehen. wie gesagt, es ist keine messbare einheit, die man in irgendwelche konstanten pressen kann


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 12:25
Also Bus und Bahnfahrten mit Gedränge können ganz erquicklich sein, wenn ein hübscher Jüngling dicht gedrängt neben dir sitzt :D da wünscht man sich ja förmlich, dass es in die Kurve geht :D *Gruppenkuscheln*

P.S.: fahre jeden Morgen Bahn haha


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 12:29
@rockandroll

ich fürchte viele Menschen machen auch den Fehler Glück mit Zufriedenheit zu verwechseln, denn Glück beschreibt für mich einen Zufall, sprich dir fällt Gutes zu. Zufriedenheit ist das innere Glück, die Glückseligkeit mit sich selbst im Einklang zu sein...autsch klingt das schwülstig!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 12:34
Diese Glücksräusche, das sind die Manien des Egos, wenn etwas so richig pusht...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 12:34
@DieSache
das kann klingen wie es will, wenn man das echt so verspürt, gibts wohl nix besseres, und das gibt es tatsächlich. hab ich schon oft genug erlebt. keine sorgen, kein stress, kein blödes gelabbere, oder irgendwelche lügen, intrigen, und sonstige hässletten die einem oft auf der arbeit begnen. einfach sein und gut. hab ich fast jeden morgen nach dem laufen. da ist es noch still, und ich sitze meistens auf irgendeiner parkbank, und fühl mich ganz vital, weil gerade frisch aufgeladen sozusagen, aber nicht gestresst. das sind halt die momente, die ich als glückliche bezeichnen würde. es gibt sie auch im beisein von sympathischen menschen, aber am häufigsten hab ich sie wirklich alleine


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 12:40
@rockandroll

les dir mal meinen Blog, da hab ich nen Text zur Sucht, denke das beschreibt so einiges wie wir Menschen im Grunde ticken, denn im Grunde wünschen wir uns Alle nur Gutes und um wenigstens etwas ähnliches wie Zufriedenheit zu empfinden versuchen wir oft unseren emotionalen Hunger nach Glück über andere Dinge die unser Belohnungs-System ansprechen zu stillen, dass das nicht immer mit den gesündesten Dingen erfolgt...hm...Füllstoffe fürs emotionale Loch in Herz und Seele!


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 12:42
@DieSache
jepp, ist so. kenn ich


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 12:44
@Helenus
Bist du nicht son Priester, oder Ex-Priester? Würde mich dann auch nicht wundern das du es geil findest wenn ein "Jüngling" in der Bahn neben dir sitzt.


melden
Anzeige
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

10.05.2013 um 12:48
@sanatorium
Ja, Du hast mich enttarnt. Ich heiße eigentlich Joseph, Joseph Ratzinger, und hab mich nach meinem Rücktritt hier angemeldet, weil mir langweilig war :D


Nein, weder noch. ;)


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden