weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 21:12
@Sidhe

Hm? »Vielleicht ist da was dran?« Ich werde darüber nachdenken...


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 21:13
@Sidhe

Ich stimme dir im großen und ganzen zu, was @shinoro angeht, möchte dir aber demnoch zu bedenken geben, dass misanthropisch eingestellte menschen nicht ohne grund so sind. Es sind nunmal in der regel keine freundlichen menschen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 21:14
@aseria23


Bei mir zieht die Masche "die Gesellschaft hat mich geformt, ich kann nichts dafür", nicht ;)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 21:25
@Sidhe

Sondern? Wie wird man sonst so? ;)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 21:36
@aseria23


Moment - ich habe nicht bestritten, daß Erfahrungen prägend sind.
Aber ich wehre mich ganz vehement gegen die hier immer wieder postulierte Machtlosigkeit.
Man selber entscheidet, wie man mit den Erfahrungen umgeht, wie man sich orientiert, und welche Wege man einschlägt. Auch wenn der Zug von einem bestimmten Gleis aus gestartet wird, kann der Zugführer bei jeder sich bietenden Möglichkeit auf ein anderes Gleis wechseln.

Sich als hilflos ausgelieferte Marionette zu sehen ist doch jämmerlich, und DANN noch vom Leben etwas zu fordern geradezu anmaßend.

Die Kraft des freien Willens ist den meisten fast unbekannt, aber sie hat eine mitreißende Wirkung, wenn man wirklich(!) mit ganzer Seele etwas zu ändern versucht.
Naja. Habe jetzt nicht die Lust dazu, mir den Mund fusselig zu reden, es kommt bereits auf die Grundlebenseinstellung an und wieviel einem die eigene Entwicklung wert ist.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 21:39
... ich will hier im Moment eigentlich gar nichts diskutieren.
Sondern warte nur darauf, daß der Uploader eeeendlich mein Bild hochlädt, aber bei DER Verbindung.... *heul* :(
^^

Warten auf Godot -,- - das sind echte Probleme :D ;)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 21:52
@Sidhe
Sidhe schrieb:Auch wenn der Zug von einem bestimmten Gleis aus gestartet wird, kann der Zugführer bei jeder sich bietenden Möglichkeit auf ein anderes Gleis wechseln.
Sidhe schrieb:Die Kraft des freien Willens ist den meisten fast unbekannt, aber sie hat eine mitreißende Wirkung, wenn man wirklich(!) mit ganzer Seele etwas zu ändern versucht.
Du irrst, deine Anologie ist zum Scheitern verurteilt und unser Handeln, Denken und jeder Willensakt ist ein notwendiges Resultat notwendiger, vollständig den Naturgesetzen unterworfener Gehirnprozesse, worin es nicht im Geringsten Spielraum gibt, für eine wie auch immer geartete Freiheit des Willens.
Sidhe schrieb:Sich als hilflos ausgelieferte Marionette zu sehen ist doch jämmerlich, und DANN noch vom Leben etwas zu fordern geradezu anmaßend.
Immerhin vorteilhafter als mit dem Grundprinzip der Kausalität nicht vertraut zu sein.


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 21:55
@Peisithanatos
Peisithanatos schrieb:Du irrst, deine Anologie ist zum Scheitern verurteilt und unser Handeln, Denken und jeder Willensakt ist ein notwendiges Resultat notwendiger, vollständig den Naturgesetzen unterworfener Gehirnprozesse, worin es nicht im Geringsten Spielraum gibt, für eine wie auch immer geartete Freiheit des Willens.
Was für ein Unsinn, den freien willen gibt es.
Peisithanatos schrieb:Immerhin vorteilhafter als mit dem Grundprinzip der Kausalität nicht vertraut zu sein.
@Sidhe hat es sehr gut erklärt, - du hast dich da in deinem weltbild selbst gefangen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 21:59
@Quinn-scias
Quinn-scias schrieb:Was für ein Unsinn, den freien willen gibt es.
Unsinn? Unsinn ist es keine Argumente zu bringen.
Von was soll denn dein freier Wille frei sein?
Wie schon gesagt, unsere Gehirnprozesse und damit alle verbundenen Willensprozesse, sind genauso den Naturgesetzen unterworfen wie alle anderen Strukturen und Prozesse im Universum, daher kann es keinen freien Willen geben.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 22:02
@Quinn-scias
Den freien Willen gibt es sicherlich nur kann man ihn nicht wirklich ausleben mit Mitmenschen die stumpf und konsumabhängig sind.
Es gibt für mich kaum mehr ein Gemeinschaftsgefühl...nur einen Grußelfaktor


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 22:02
Von was soll den dein freier Wille frei sein?
Es is z.B Dein freier Wille hier zu schreiben, nehme ich jetzt einfach mal an. ;)

Gruß greenkeeper


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 22:03
oh man.
bringt nichts hier weiterzuschreiben


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 22:05
@Peisithanatos


Nun - der Grundirrtum ist es, der freie Wille säße im Hirn.
Das denkt auch nur derjenige, der sich für nichts weiter als eine rein biologisch-materielle Ansammlung von Molekülen hält und die Naturgesetze ausschließlich auf die physische Ebene bezieht.

Aber es gibt hier entsprechende Threads bezüglich des Themas freier Wille, da habe ich bereits genug zu dieser Frage geschrieben.
Den freien Willen grundsätzlich abzulehnen, anstatt erst einmal das Mensch-Sein in seiner Tiefe über das rein sichtbar-materielle hinaus zu ergründen, ist Oberflächlichkeit. Wer nicht über das Materielle hinauszufühlen und zu -sehen vermag, hat meiner Meinung nach gar keine Kompetenz, überhaupt etwas zu dieser Thematik zu sagen.

Nur soviel - das Hirn wird überschätzt, es ist auch nur ein Mittler.


Naja. Gute Nacht.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 22:12
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Es is z.B Dein freier Wille hier zu schreiben, nehme ich jetzt einfach mal an. ;)
Nein, es ist das Resultat von einem Gehirnprozess.

@Sidhe
Sidhe schrieb:Nur soviel - das Hirn wird überschätzt, es ist auch nur ein Mittler.
Alles hängt vom Gehirn ab, was du bist, denkst, fühlst, hoffst, genießt, erleidest!
Das beste Beispiel dafür sind Gehirnverletzungen, oder Erkrankungen des Gehirns, die deine Persönlichkeit, dein Gemüt, dein Empfinden, dein Denken, deine Fähigkeit Entscheidungen zu treffen verändern... etc., etc.... die Palette ließe sich hier ewig erweitern, deswegen verstehe ich nicht, wie man trotz dieser Evidenz, die Funktion des Gehirns leugnen kann.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 22:15
@Sidhe

Kann mich @Peisithanatos da nur anschliessen. Wie wichtig das Gehirn ist, sieht man schon an nahezu jeder psychischen erkrankung, die ein komplettes leben total umkrempeln kann. Daran sieht man auch, wie schnell der freie Wille flöten gehen und durch Zwänge ersetzt werden kann.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 22:17
@Sidhe
Sidhe schrieb:Das denkt auch nur derjenige, der sich für nichts weiter als eine rein biologisch-materielle Ansammlung von Molekülen hält und die Naturgesetze ausschließlich auf die physische Ebene bezieht.
Und derjenige hätte dann Unrecht, weil............?


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 22:18
Peisithanatos schrieb: Nein, es ist das Resultat von einem Gehirnprozess.
Du kannst trotzdem frei entscheiden ob Du hier was reinschreiben willst oder nich, egal wieviele und welche Prozesse so alle in deinem Hirn ablaufen. Falls nich machst Du halt was falsch.

Gruß greenkeeper


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 22:28
@greenkeeper
Du kannst trotzdem frei entscheiden ob Du hier was reinschreiben willst oder nich, egal wieviele und welche Prozesse so alle in deinem Hirn ablaufen., egal wieviele und welche Prozesse so alle in deinem Hirn ablaufen. Falls nich machst Du halt was falsch.
Sind die Entscheidungen, die du triffst etwa nicht den Gehirnprozessen geschuldet, die in deinem Gehirn ablaufen? Ich meine, die Vorstellung, dass es Prozesse in unserem Gehirn gibt, die unsere Willensakte hervorbringen und die wie alles andere im Universum Naturgesetzen unterliegen, ist so simpel, dass ich nicht ganz nachvollziehen, wie jemand nicht dazu in der Lage sein kann, dass vom Intellekt her zu erfassen.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.05.2013 um 22:38
@Peisithanatos

wir haben bereits über die erkenntnistheorie gesprochen.
NAch allem, was wir wissen, kann es auch sein, dass unser willen den gesamten verlauf der welt geformt hat und wir uns nur nicht daran erinnern.
Darum sage ich ja immer wieder, es geht nicht um das, was du als objektive realität siehst, sondern um unsere Lebensrealität.
Die eigentliche Wahrheit werden wir ohnehin nicht kennen lernen, das system, also das Bild, nach dem wir uns orientieren sollten, muss also eines sein, was wir verstehen können.

Zu deinem Post vorher:

Du siehst das Leben als ein Schlachtfeld.
Aber sag mir doch ganz banal:
Wenn wir beide uns treffen, einen guten Wein trinken, bisschen über dies und das reden in bester Philosophenmanier und einfach einen schönen Abend verbringen, warum soll das schlecht sein?
Wenn man Freude hat an einem Hobby, sei es schreiben, malen, etwas bauen oder sport, was ist daran schlecht, wenn es einem freude bereitet?
MAg sein, dass das kosmisch nichtig ist, aber es wäre auch unwahr zu behaupten, dass es für uns nichtig ist.
Und nur unser Bewusstsein ist das, was für uns zählt, denn eine andere Möglichkeit die Welt zu begreifen haben wir nicht.

Magst du einen Zustand rational als noch so erbärmlich begreifen, wenn du dich dabei wirklich gut und erfüllt fühlst, dann kann es niemals so sein, dass man 'objektiv' davon sprechen könnte, dass der Zustand erbärmlich ist.
Schließlich kommt das ganze stark auf die Betrachtungsweise an, und wenn du dich dabei gut fühlst gibt es gar kein Problem.

Insofern, nein, mit der Realität ist es nicht weit her.

@Zeo

Ein Optimist ist jemand, der immer vom besten ausgeht.
Das trifft auf mich nicht zu.
Ich gehe nicht vom besten aus, aber ich bereite mich so gut es geht auf das mögliche vor.
Dazu gehört auch, dass schlimmstmögliche einzubeziehen, einen plan b zu haben, darüber nachzudenken, wie man reagieren wird, und auch , dass man scheitern verarbeitet.

Es nutzt mir nichts darüber nachzudenken, dass etwas schlimm oder schwer ist, wenn ich weiß, dass ich durch will, oder durch muss um etwas anderes zu erreichen, was ich will.

Insofern, nein, ich bin das gegenteil von einem Optimisten, ich bin wie gesagt ein Kontrollfreak und fühle mich unsicher, wenn ich allzu tief fallen kann und brauche dann viele versicherungen und bin vorsichtig.

trotzdem versuche ich, mein ding durchzuziehen und da hin zu kommen wo ich hin will.

Man ist nicht direkt ein naiver Optimist, nur weil man nicht aufgibt wenn man scheitert oder andere einem in den Rücken fallen.

@Sidhe

Danke, nett von dir :)
Aber mach dir keine Sorgen, mich verletzt das nicht.


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Immer mehr Gewalt226 Beiträge
Anzeigen ausblenden