weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:01
@Zeo
Wir haben darüber doch schon so oft geredet. Und wir werden immer wieder die gleichen Sätze schreiben.
Die gesamte Gesellschaft hat damit nichts zu tun, sondern die "Schuldigen". Auch wenn man die nicht immer zu packen bekommt.
Aber das hatten wir doch schon.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:04
@Stehsegler
Jemand hat hier kürzlich zu mir gesagt, nichts-tun ist auch eine Art von Schaden zufügen. Ich bin bereit, dem zuzustimmen. Und deswegen sind alle schuld, die nichts dagegen unternehmen, dass jemand gemobbt und zusammengeschlagen wird.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:06
@Zeo
Da hast Du recht. Und das ohne Umschweife.
Aber es geht darum, dass speziell ich (Stehsegler) Dir gar nicht helfen konnte, denn ich habe nichts davon mitbekommen.
Wieso bin ich also mitschuldig an dem Ganzen. Das ist es was ich nicht verstehe. Die Einstellung, die Handlungsweise...alles kann ich verstehen. Nur dieses: Alle sind und bleiben scheiße....das krieg ich nicht gebogen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:09
@Stehsegler
Es ist zuviel passiert, um eine andere Grundeinstellung gegenüber Menschen zu entwickeln. Aber ich bin sicher, dir fällt der Unterschied auf, den ich mache. Ich scheiß dich nicht zusammen und ich beleidige dich auch nicht, wenn du normal mit mir redest. Aber ich bin sehr empfänglich für Provokationen und reagiere dann schnell extrem. Was du verstehen könntest, wenn du die letzten Jahrzehnte in meiner Haut gesteckt hättest.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:12
@Zeo
Das kommt so auch alles genau bei mir an. Darum sagte ich ja schon des Öfteren, dass es hier um die Information rund um die Misanthropie gehen sollte und nicht darum sich gegenseitig fertig zu machen.
Dennoch, sollest auch Du über Argumente nachdenken, wenn sie Dir in einem ordentlichen Ton entgegen gebracht werden.
Zu Deiner Grundeinstellung: Wenn Du nicht das Bedürfnis hast sie zu ändern, sprich Du Dich wohl fühlst, dann ist daran wenig zu ändern. Das würde nur gehen, wenn Du an einem Punkt bist und sagst: So ist das Leben scheiße...


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:18
sanatorium schrieb:Ich habe massive Schlafstörungen. Die fingen schon vor 5 Jahren an und wurden seit dem immer schlimmer. Aufgrund dieser Schlafstörungen schaffte ich es nurnoch selten zur Schule, und irgendwann fing ich auch an Antriebslos zu werden. Weder meine Familie noch ich haben halt in Erwägung gezogen das ich eben sowas wie psychische Probleme oder Schlafstörungen haben könnte, weshalb die Schuld einfach mir gegeben wurde und ich nichts gesagt habe, da meine Eltern mich ziemlich autoritär erzogen haben und meine Mutter sich sowieso nie unter Kontrolle hatte und häufig schlug. Ich habe die Schuld nur bei mir gesucht und dachte ich wäre psychisch völlig gesund bzw. normal, weil ich noch zu jung war und meine Eltern noch liebte, darum wusste ich einfach nicht wieso nichts mehr funktioniert. Meine Eltern wussten sich dann nicht mehr zu helfen und haben mich ins Heim gesteckt.
Was ist mit Therapien?
Das klingt ja alles ganz schön hart, und nach richtig schlimmen, unverarbeiteten Kindheitstraumata. Du solltest also in jedem Fall eine Therapie bewilligt bekommen!
Dass man nach solchen Erlebnissen den Mitmenschen an sich eher negativ eingestellt ist, ist da durchaus nachvollziehbar.
Könnte sich aber wieder ändern - indem eben diese negativen Erlebnisse aufgearbeitet sind, und (hoffentlich :)) auch wieder positivere Aspekte das Leben bestimmen.
Zeo schrieb: Dass die Gesellschaft dafür bezahlen muss, wenn durch sie aus einem Menschen ein psychisches Wrack ohne Selbstwertgefühl, dafür mit einem Haufen Komplexe und Phobien wurde, ist wohl das mindeste.
Gerade aus diesem Grund hat eine Gesellschaft nicht das Interesse, dass es den Individuen in ihr schlecht ergeht. Wenn doch, dann sind solche "Einzelfälle" symptomatisch zu sehen - als Zeichen des Versagens des Systems.
Unabhängig davon hat jeder das Recht auf freie Selbstbestimmung, Selbstentfaltung; zumindest was den heutigen Wertekonsens angeht.
Wenn dieser für eine Person eben darin liegt, NICHT dazuzugehören zu wollen, sollte dies akzeptiert werden.
Wobei die Frage, wie man eine Veränderung erreichen kann, um eine größtmögliche Integration (bei noch so verschiedenen Interessen) zu gewährleisten, durchaus legitim ist - nicht nur im Sinne des Einzelnen, sondern auch dessen der Allgemeinheit.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:18
@sanatorium
Eltern sind leider auch nicht unfehlbar. Hättest du etwas gesagt wäre alles vl. anders gelaufen. Vl. wusste deiner Mutter nicht mal dass du Schlafstörungen hast.
Für sie kam es vl. so rüber, ja der faule Sack macht nix.. Möglich. Aber schlagen... Da hört bei mir alles auf.
Aber leider kann man sich die Eltern auch nicht aussuchen.
Schade, dass es so gelaufen ist. Aber eine Frage: Warum schaffen es andere Menschen, die auch eine schlechte Kindheit/Jugend hatten, voll durchzustarten? Die hattens ja auch nicht leicht und haben es danach allen bewiesen und den anderen, die früher von ihm nix hielten :fuya: diesen hier gezeigt?


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:22
Stehsegler schrieb:dass es hier um die Information rund um die Misanthropie gehen sollte und nicht darum sich gegenseitig fertig zu machen.
Wie früher schon erwähnt, dient emotionale Ausdrucksweise dazu, die Thematik plastisch zu machen. Und vor allem reagieren Menschen weniger gleichgültig, wenn man nicht allzu sachlich bleibt. Um die Leute zu erreichen, muss man laut werden, damit man gehört wird. Und wenn du Misanthropie und ihre Ursachen verstehen willst, geht das nicht auf sachlicher Ebene. Denn es ist ein Zustand, der erst durch Emotionen hervorgerufen wird.
Stehsegler schrieb:Das würde nur gehen, wenn Du an einem Punkt bist und sagst: So ist das Leben scheiße...
Das ist es sowieso.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:25
@Alicet
Ich hatte bereits 2 stationäre Therapien gemacht, aber halte nicht viel davon. Trotzdem möchte ich demnächst eine weitere Therapie anfangen^^

@liaewen
Keine Ahnung wieso sie das schaffen. Vielleicht weil sie meist wenigstens außerhalb der Familie Freunde hatten, Anerkennung und Respekt erfahren haben usw..
Ich hatte bis ich 15 war niemanden außer meine Familie, welche mir ab nem gewissen Punkt eher schadete.

Außerdem was meinst du mit "voll durchstarten" und "allen beweisen" ?
Ich nehme an einem stinknormalen Job nachgehen? Sowas ist immer Anssichtssache. Für mich ist das weder "durchstarten" noch das man es damit irgendjemandem zeigen würde. Eher regen sich die Leute über einen auf wenn man arbeitslos ist und trotzdem gut leben kann, was ich mir als Ziel durchaus vorstellen könnte. Sie sind dann so schön neidisch^^ Geld lässt sich auch anders verdienen.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:25
@Zeo
Lautstärke und Unsachlichkeit zieht aber nicht immer Verständnis nach sich. Es artet so aus wie es hier schon passiert ist.
Ich habe schon verstanden, dass die Kindheit von Dir und auch vom Antichristen nicht die beste war, aber das hätte man auch anders darstellen können. Zumindest damit ich das begreife.
Zeo schrieb:Das ist es sowieso
Das würde ich verneinen. Denn jeder kann sich sein Leben so gestalten, dass es nicht mehr einfach nur scheiße ist. Das erfordert Willen und Einsatzkraft. Und natürlich auch das Wissen in welche Richtung man arbeiten muss.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:27
@sanatorium
Auch wenn ich für mein Geld arbeiten muss. Du glaubst ernsthaft ich könnte Dich beneiden?
Ich beneide Dich weder wegen der Lebens- noch wegen der Gefühlsweise.
Eigentlich bedauere ich Dich, dass Du so viel Mist erleben musstest.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:31
@Stehsegler
Ich meine ja auch nicht speziell dich oder jemand anderen hier, aber die meisten Leute sind schon neidisch und/oder wütend, wenn jemand nicht arbeitet aber trotzdem gut oder gar besser als sie leben kann.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:31
@Stehsegler
Und was meine Gefühlswelten angeht: Die kriegt ja keiner so zu sehen wie hier.
Ich gebe hier schon sehr viel von mir preis, was ich im echten Leben allein schon aus Selbstschutz und wegen der Angreifbarkeit nicht tun würde.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:33
@sanatorium
Privat kenne ich Dich nicht also kann ich nur nach dem urteilen was ich hier zu sehen kriege.
Wütend würde ich auch den Großteil der Menschen die Du meinst nicht nennen. Sie finden es einfach ungerecht, dass jemand über die Gesellschaft meckert, sich aber von ihr bezahlen lässt.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:34
@sanatorium
Nein glaub mir, ich kenne einige Fälle wo Familie und Freunde nicht hinter einem standen. Es ist machbar. Aber es hängt alles nur an dir alleine. Nicht an anderen.

Man muss nicht einem stinknormalen Job nachgehen, du kannst auch mit deinem Hobby (Musik oder?) Geld verdienen. Dafür musst du aber mal deinen Arsch zusammenreissen und was tun. Dein Leben erfolgreich meistern. Egal wie du es machst, solange es für dich in Ordnung ist und du deine (wenn überhaupt) Prinzipien und Ziele erreichen kannst.

Du verdienst dein Geld doch gar nicht :)
Wir arbeiten damit du überhaupt Geld hast. Ohne uns wärst du quasi wieder auf der Straße ohne irgendetwas ;)
= Du bist von uns abhängig. Du bist nicht in der Lage auf alle zu scheißen, weil du ohne uns ein nichts wärst. So sieht es nämlich eigentlich aus.
Alles was du vom Staat bekommst, dein Hartz4 oder was du kriegst, die Therapien, Möbel etc. hast du dank uns Arbeiter^^
Aber wenn du mal soweit bist Geld zu verdienen, dann reden wir weiter, dass man Geld anders verdienen kann.
Weil wenn du kein Geld bekommen würdest, müsstest auch arbeiten gehen zwangsweise. Oder eben wieder auf die Straße. Da könntest du dir dein Musik(whatever) auch nicht mehr kaufen :( Traurig oder?
Du kleines abhängiges etwas :) Aber groß reden, die pöhsen Menschen, die dir deinen Arsch sauber halten.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:36
@sanatorium
ich habe die erfahrungen gemacht, dass stationäre therapien eh nichts bringen, zumindest bei mir nicht. wenn ich da raus kam war ich jedes mal bis oben hin vollgepumpt mit tabletten, und besser wurde es nie, ganz im gegenteil.
ambulant wäre da noch ne bessere möglichkeit.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:39
@liaewen
Klar bin ich in gewisser Weise von den "Arbeitern" abhängig, aber das ich nicht in der Lage bin auf sie zu scheißen stimmt nicht. Ich scheiße nämlich trotzdem auf sie und habe trotzdem jeglichen Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Deine Leute die auch Niemanden hatten und heute ganze stolz einem stinknormalen Beruf nachgehen, als eine Person unter tausenden, scheinen ja ganz toll zu sein, aber die sind nicht ich und jeder Mensch ist verschieden. Es ist nicht so als hätte ich die gleichen Möglichkeiten wie jeder andere Mensch auch, allein schon durch meine Psyche, also komm mir nicht mit diesem positiven Dreck, du weise Frau.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:47
@sanatorium
Ja wie lange noch? Solange du vortäuscht eine Krankheit zu haben?
Oder die Therapien nie ernst nimmst um gesund zu werden, halbwegs zumindest?

Du bist ein kleiner Wurm mit einer Vorstellung Musiker zu werden (wie viele andere Teenies in deinem Alter auch^^), glaub mir, diejenigen mit dem "stinknormalen" Beruf (was immer das auch sein mag für dich) sind sicher glücklicher in ihrem Leben als du.
Auf der einen Seite willst du etwas machen, dein Leben ändern und auf der anderen Seite bist du gegen Alles.
Du willst ja nix positives hören. Weil du ja ach so krank bist.. Wenn du nur ein wenig was positives von hier oder von deinen Therapeuten mitnehmen würdest, müsstest du anfangen zu überlegen, dir Gedanken zu machen über dein verkommenes junges Leben, aber davor hast du Angst und keinen Bock.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:50
@liaewen
Ich täusche nicht vor eine Krankheit zu haben, du Hobbypsychologin.

Zu all dem anderen kann ich auch nur sagen: Hobbypsychologin!
Denn du kennst mich kein Stück und interpretierst nur oberflächlichen Dreck in meine Beiträge.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.06.2013 um 15:56
@sanatorium
Hab ich eine andere Möglichkeit?

Nur damit es dir bewusst wird:

Internet -> Forum -> Fremde Menschen

Ich kann NUR oberflächlich auf deine Beiträge eine Meinung bilden und Hobbypsychologin spielen.
Ferndiagnose und so :D

Mal ernsthaft. Was glaubst du denn hier vorzufinden? Du bist anonym, in einem Internetforum, wahrscheinlich kennt dich hier kein Mensch persönlich und du erwartest, dass man seine Meinungen aber so ablässt als würde man dich seit 18 Jahren kennen und mit dir befreundet sein? *kopfschüttel*

Du bist nicht mal in der Lage auf meinen hobbypsychologischen Dreck, irgendwas zu sagen. Wenn du dein Leben nicht preisgeben willst bittesehr, das ist dein gutes Recht. Aber wenn du schon anfängst etwas davon zu erzählen, dann kannst den Rest auch bringen. Dich kennt ja eh keiner ;)


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Team Mensch44 Beiträge
Anzeigen ausblenden