weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 06:05
@shionoro
Joa. Von außen betrachtet würde ich mich selbst auch sicherlich als völlig scheiße empfinden.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 06:10
@sanatorium

ach warum denn?

Ich nehm die mehrheit meiner mitmenschen eigentlich als im oberflächlingen umgang sehr freundlich und kooperativ wahr.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 06:12
@shionoro
Ich denke mal ich erwarte zu viel von Menschen. Freundschaften und Beziehungen müssen für mich so wie im Film sein, sonst kann ich damit nichts anfangen und erspar mir das. Entweder moralisch wertvoll oder eben garnicht. Mit oberflächlichem Dreck auf Zeit oder ner hormonell bedingten Beziehung z.B. kann und will ich nichts anfangen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 06:15
@sanatorium

frendschaft und liebe ist immer mit beidseitiger bereitschaft verbunden, etwas für den erhalt der freundschaft zu tun.

Das ist wie bei allen sachen, je mehr man investiert, desto wichtiger wird es einem.

Wenn man wen gerade erst kennen lernt ist der eventuell sympathisch, aber man würde ihn, wenn man was negatives findet, fallen lassen.

Da ist noch alles oberflächlich.

Aber wenn man jemanden seit monaten oder jahren kennt, und jeder immer mal wieder für die freundschaft was investiert hat, opfer gebracht hat und erlebnisse gemacht hat, dann ist sie entsprechend tiefgreifender.

Es gibt keine freundschaften die sofort tief und innig sind.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 06:35
@shionoro
Ich hatte aber auch jahrelange Freundschaften, welche einfach so weggeworfen wurden, obwohl man vieles zusammen durchgemacht hat.

Selbst das Verhältnis zu meinen Eltern ging mit den Jahren flöten. Ich kann nicht mehr behaupten sie zu lieben und will sie eigentlich nicht mehr sehen. Ich glaube sie wollen mich auch nicht mehr wirklich sehen. Als ob jemand immer für mich da ist, wenn das nicht mal diese Missgestalten sind, die mich in dieses Drecksloch geboren haben.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 06:37
@sanatorium

es ist natürlich auch eine frage davon, was für eine investition das ist.

man kann auch jahrelang eine oberflächliche freundschaft führen, so ist es nicht.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 06:44
@shionoro
Ich würde besagte jahrelange Freundschaften aber keineswegs als oberflächlich bezeichnen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 06:46
@sanatorium

wie kam es dann zum bruch und warum fandest du sie nicht oberflächlich?


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 06:48
@shionoro
Es kam sowohl in langen Freundschaften als auch den kurzen Beziehungen immer plötzlich zum Bruch und ohne das ich wusste, wieso überhaupt. Man distanzierte sich immer plötzlich und schnell von mir, so als ob man garnicht möchte, dass ich deswegen nachharke.

Als nicht oberflächlich empfand ich die Freundschaften, weil man täglich was unternommen hat, sich alles erzählt hat, Aktionen gemacht hat für die es großes Vertrauen benötigt usw. usf.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 06:52
@sanatorium

was sind für dich aktionen, die großes vertrauen benötigen?

Es kommt immer auf den typ mensch an.

Bei mir z.b. hat es noch lange nix zu sagen, wenn ich mich mit wem über gefühle oder sosntwas unterhalte, egal wie privat das ist.

Das bedeutet nicht, dass ich jemanden besonders schätze oder für einen freundn halten.

Denn ich rede oft über sowas, es bedeutet mir nicht so viel wie manch anderem, ich investiere dabei nichts und es ist für mich nicht unbedingt etwas besonderes.

Selbiges gilt bei manchen leuten für das tägliche abhängen, was bei mir wiederum eine rolle spielen würde.

Ich hab nen kumpel, mit dem hab ich eigentlich immer nur gezockt, aber das ist mein ältester freund den ich sehr schätze, auch wenn ich ihn extrem selten sehe.

Andere leute, mit denen ich viel mehr kontakt hatte oder 'signifikantere' dinge gemacht hab, die hab ich mittlerweile teils links liegen gelassen.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 07:06
@shionoro
Teilweise war es so, dass man zusammen krumme Dinger gedreht hat, wofür es ja schon ein recht großes Vertrauen benötigt. Nicht wegen den Cops, sondern wegen den Absprachen, dem Gewinn und der Zuverlässigkeit.

Ansonsten war ich z.B. mit meinem früheren besten Freund täglich unterwegs oder bei mir/ihm. Wir sagten auch ganz offen so Dinge wie das wir beste Freunde sind und sonst eigentlich niemandem vertrauen.

Einen anderen guten Freund kannte ich bereits 5 Jahre und wir hatten in dieser Zeit stetig Kontakt. Wir haben uns ebenfalls Dinge anvertraut, die sonst fast keiner wusste und uns auch in verschiedenen Notsituationen gegenseitig unter die Arme gegriffen. Letztendlich hat er mich und seinen Arsch verkauft wegen ein paar Gram Gras. Unser Freundeskreis war auch völlig verwundert, da sie unsere Freundschaft genau so wahrnahmen wie ich. Am Ende hat ihm keiner mehr vertraut, aber er hatte sich sowieso dann anderen Leuten zugewendet. Überhaupt... Was für wahre Freundschaft? Ich habe auch bei anderen Leuten nie erlebt, dass Freundschaften halten. Immer suchen sie sich neue Leute, da es mit den alten irgendwann wohl langweilig wird. Manchmal kommt es einem auch so vor, als wären "Freunde" für die meisten Menschen Statussymbole, welche natürlich am coolsten sein müssen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 07:12
@sanatorium

das ist aber ja nun keine freundschaft, das ist berechnung.

Wenn drogen und abhängigkeit im spiel ist, sieht die sache wieder anders aus.
da würden manche ihre eigenen kinder verkaufen.



Aber ja, das gibt es natürlich auch, freunde, die nur befreundet sind, weil sie keine auswahl haben.
Das ist wieder ein anderer fall.
Wenn man einsam ist nimmt man jeden der sich anbietet, hat man chance aufzusteigen lässt man die leute links liegen.
das heißt aber, dass man die andere person ohnehin nie wirklich gemocht hat, sondern sie lediglich besser war als nix.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 07:17
@shionoro
Naja. Mein Kollege mit dem ich Dinger gedreht hab war neu in der "Szene". Er kann nicht mal eine Abhängigkeit gehabt haben^^
Wir haben auch meist täglich was unternommen und hatten ständig auch andere Themen als das Geschäft, ebenso wie auch gemeinsame Interessen. Wir kannten uns schon aus Zeiten, wo wir noch nicht mal geraucht haben und seit dieser Zeit hatten wir stetig guten Kontakt. Er war Türke, kennt die halbe Stadt hier und hat immer genug Leute, mit denen er was machen kann. Immer war er genau so großzügig zu mir wie ich zu ihm und an keinem Punkt hätte man denken können, dass er mich ausnutzt o.ä.
Irgendwann kam dann einfach dieser Cut, ohne das ich wusste wieso. Ich wurde einfach weggeworfen wie n Paar alte Socken.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 13:30
@sanatorium

spricht umso mehr für These zwei, er wollte ein 'upgrade'.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 13:39
@shionoro
Unwahrscheinlich, da er wie gesagt eh schon die halbe Stadt kannte.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 13:40
@sanatorium

aber nicht die Szene, wie du so sagst.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 13:44
@shionoro
Als Türke mit all den "türkischen Kontakten" ist es nicht schwer, sich schnell in der "Szene" zurecht zu finden. Wir hatten beide schon genügend Kontakte, als wir noch zusammen abhingen, sonst hätten wir z.B. keine Dinger drehen können.

@NSA
Ich bin inzwischen übrigens völlig legal unterwegs, da ich zu paranoid für so einen Scheiß geworden bin.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 14:17
@sanatorium

Jemand, der sehr viele KOntakte hat wiederum interessiert sich weniger für den einzelnen kontakt.
Jemand, der sehr extrovertiert ist entscheidet sich da schnell um, er hat viel Auswahl und ist an allerlei Floskeln gewöhnt, um sozial eben erfolgreich zu sein.

Dazu gehört leider auch 'du bist mein bester freund', wie es scheint.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 14:19
@shionoro
Sieht wohl so aus. Ergo sind Menschen scheiße und ekelhaft.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.07.2013 um 14:30
@sanatorium

Ach warum, gibt doch auch genug leute die das nicht machen.
Jemand der extrovertiert ist hat es nur nich so nötig, loyal zu sein, wie jemand der eh kaum wen kennt.


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Im Schlaf reden39 Beiträge
Anzeigen ausblenden