weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 16:18
@rockandroll

machst du nicht, du schießt dich auf ihn ein, anstatt, wenn du merkst es bringt dir nichts, gut sein zu lassen.

Die Möglichkeit an solchen Situationen als Außenstehender aus dem internet der sich über ihn lustig macht zu ändern sind 0.
Hättest du minimal ahnung von psychischen erkrankungen wüsstest du, dass selbst Menschen in Therapie, Jahrelang in guter therapie, oft nicht heilbar sind, sondern man situationen nur leicht verbessern kann.

Du bist derjeniege, der sich nur zanken will, wie es scheint, und sich hier im recht sieht, und das ist pure heuchelei.

Natürlich ist es richtig, leuten zu sagen, sie sollten, wenn sie Probleme haben an sich arbeiten.

Aber vergiss mal bitte nicht, dass Zeo in psychotherapie ist.

Wie hilfreich ist da wohl dein gerede, was nichtmal mehr wirkliche hilfsratschläge sind, sondern einfach billiges über ihn herziehen?


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 16:19
@shionoro
jaja, geht der shit schon wieder los. lass gut sein^^


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 16:21
@rockandroll

Wenn du aufhörst dich so zu verhalten, sehr gern aber du wirkst nicht sonderlich einsichtig.

Ich will damit auch nicht zu sehr anfangen, schon als ich mit univerzal sprach kam ja ein mod und hat back to topic gebeten, aber das musste trotzdem jetzt mal gesagt werden.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 16:38
LovePsalm ist jetzt das erste Opfer das wegen dem Thread hier (bzw wegen Univerzal) "Profilsuizid" vollzogen hat.

R.I.P.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 17:16
Dass auch Personen, die ernsthafte Hilfe anbieten ein wenig enttäuscht und daraus wütend sein können, wenn man es so schroff abweist und sich über das als Hilfe Gedachte lächerlich macht und es verspottet, sollte auch verständlich sein. Das gerade, wenn es etwas ist, an dem man selbst sehr hängt und das einem einst selbst sehr half. So verhielt es sich, denke ich mir, bei @rockandroll


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 18:41
@libertarian
sicher auch zum gewissen teil. aber hauptsächlich nervt mich, wenn leute die schuld am eigenen unvermögen ausserhalb suchen. krankheiten, miese kindheit, schlechte eltern, böses karma, wasweissichwas noch ist sofort als grund benannt. dass aber von "ausserhalb" auch alles andere kommt, wie ein dach über dem kopf, ein voller kühlschrank, unterhaltungselektonik, fliessend wasser usw. usf.. das zählt offenbar nichts. "das ist alles selbstverständlich und gefälligst pünktlich zu liefern, denn sonst seid ihr noch mehr schuld an noch mehr von meinem selbstkreierten leid."
weiss ja nicht, was solche menschen denken wer sie sind und was ihnen zusteht, aber irgendwie wird hier mit zweierlei mass gemessen. so zumindest kommt es bei mir an


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 18:57
@rockandroll
Es gibt immer zwei Facetten. Nicht alles ist gut, nicht alles ist schlecht. Man ist auch immer zu einem Teil selbst schuld, aber doch determinieren einen doch die äußerlichen Einflüsse schon ziemlich stark. Ich zumindest kann sagen, dass man in neurotischen Zeiten, und da habe ich leider schon ein paar erlebt, nicht so ganz bei sich ist. Verzweiflung über die Umstände unter denen man lebt, gerade wenn es immer wieder vorkommt und man immer wieder gegen Wände rennt, kann einen schon ziemlich für das weitere Leben prädestinieren. Ein Kind kann mehrfach vergewaltigt werden oder gefoltert, ansonsten immer gut Essen auf den Tisch und Dach über dem Kopf. Ok, aber sollte das Geschehene dann spurlos an diesem vorübergehen? Das nur mal als Beispiel.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 19:10
@libertarian
nein, und sowas zu verharmlosen liegt mir wirklich fern. ich sehe auch ein, dass es mental schwächere und stärkere gibt. aber dieses tollwütige gegeiffe, das ich hier forum schon so oft erlebte ist wirklich verstörend und zu grossen teilen unnötig. man darf sich aufregen, man darf seine neurosen pflegen, man darf seine psychotischen wolkenkukucksheime aufbauen und abreissen, wie es einem beliebt. und ich darf auch jedem unter die nase reiben, was er gerade für einen rotz fabriziert. das ist der sinn einer unterhaltung, und dafür muss auch niemand gehsst werden. da sind wir sicher einer meinung :) wenn das einer nicht verstehen kann, tja, cest lavi, aber wenn es einer aus reiner laune heraus verballert, obwohl mir sein schreibstil keine weiteren auffälligkeiten von echter kognitiver minderleistung aufweist, wie es für einen psychotiker üblich ist, dann darf das tun auch bezweifelt werden. in zeos fall ist es so, dass er sich wirklich gut artikulieren kann, so gut wie keine rechtschreibfehler macht, ansich doch recht konzentriert bei der sache ist, und wirklich kaum krankhafte symptome zeigt. das zumindest konnte ich nicht wirklich erkennen. was ich erkennen kann, ist aber ein starkes geltungsbedürfnis, und das ist nichts, womit man irgendwas entschuldigen könnte. naja, ich lehne mich hier schon sehr weit aus dem fenster mit meiner leienhaften ferndiagnose, das weiss ich. aber das hier ist ein öffentlicher raum, und das weiss auch jeder, der hier mitschreibt, also mehr als allesamt dazu zu lernen kann uns wohl nicht passieren


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 19:31
@rockandroll
Ich glaube, ich verstehe was du meinst. Wenn man permanente Ablehnung und Anfeindung erfährt, wie es hier der Fall sein soll, dann ist ein stärkeres Geltungsbedürfnis wiederum aber auch nicht sehr verwunderlich. Ich will aber nichts unterstellen. Ansonsten sehe ich hier aber gerade die Lösung darin, dieses aufzulösen. Die Ursache liegt dann meines Erachtens im eigen verletzen gesunden Geltungsbedürfnis, das die meisten von uns mit sich tragen und das sich nun auf eine destruktive Weise neu Bahn bricht, um sich anderweitig Aufmerksamkeit zu verschaffen, nicht zuletzt durch zumindest implizite Erpressung. Vielleicht wird versucht, die vergangene Lage, in welcher man gedemütigt und gar in seiner Existenz verletzt wurde, all die persönlichen Wünsche zerstört wurden, auf diese Weise auszugleichen. Schuld und Sühne. Ist aber nur mein laienhaftes Gerede zur Misanthropie. Andere Muster nannte ich schon in einem früheren Beitrag hier. So ist es etwa auch ein Selbstschutzmechanismus, um gar kein Vertrauen durch den latenten Hass auf Menschen erst aufkommen zu lassen. Denn dieser, würde er wieder verletzt werden, würde erst recht verletzen und man würde sich angreifbar machen. Wenn man auf eine gewisse Weise mit der Welt abschließt kann man zumindest in Zukunft weniger enttäuscht werden. Und gerade das dürften auch viele Misanthropen, nicht selten durch viele negative Erfahrungen, erwarten. Hass ist damit eine Art Prävention und Selbstschutz.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 19:47
@libertarian
jepp, und das ist der punkt, der sich ständig wiederholt. ich verlange von niemandem, dass er mir auch nur ein einziges wörtchen von dem glaubt, was ich schreibe, aber es kann wirklich nicht so schwer zu verstehen sein, dass erst nur dann sich was an seiner eigenen situation ändern wird, wenn man seine handlungsweise ändert. nun, als so kluge menschen, für die wir uns ja schliesslich alle halten, müssten wir es doch wenigstens in der praxis probieren, bevor man weiter in der theorie so lange schwafelt, bis der tag zu ende ist, und irgendwann das leben halt auch. mehr muss man hierzu nicht wissen, denke ich. einfach ausprobieren. wenns nicht funzt, kann man immer noch in seine alten muster zurück fallen ;)


melden
Klavier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 19:51
@Fireflash
Profilsuizid ?... Wie geil ist das denn. Mein Wort für das Jahr 2013. Schönes Ding!


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 20:59
@rockandroll
So ist es.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 21:18
@rockandroll
Hab gerad bisschen mitgelesen. Fand es von dir, @libertarian, gut erklärt.

Ich habe das Watzlawick-Video gesehen, es ist toll. Aber sehr abstrakt. Und habe es darum nur zum Teil angesehen, weil man sich konzentrieren muss.
Darum kommt es wohl nur bei denen an, die dazu neigen, ihre Probleme betont rational zu verarbeiten. Das ist aber eine Typfrage. (Ich glaube, C. G. Jung hat die Menschen in Denk-, Fühl- und Intuitionstypen eingeteilt.)
Vielleicht hättest du @Zeo besser den Hauptgedanken mit einem Beispiel erklärt, ganz praktisch.

Du, @rockandroll, würdest vielleicht in die Überlegungen deines Arztes gern genau eingeweiht werden. Ein anderer will nur die praktische Behandlung. Der spricht dann mehr auf äußerliche Verhaltenstherapie an als auf Analyse.
Schade fand ich, dass du dich umsonst bemüht hast. -

Hier wird so oft aneinander vorbeigeredet.
Wäre eigentlich auch mal eine Aufgabe für Mods, Beiträge zu koordinieren und dadurch effektiver zu machen...


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 21:24
@Topic

Nur ein Beispiel , weil das so super auf dieses Forum zutrifft :

für mich sind das Menschen die jede Meinung worauf sie keine passenden Argumente haben, versuchen mit aller Gewalt in die rechte Ecke zu drängen und denjenigen der diese Meinig vertritt als Nazi zu diffamieren .
sowas gibt es hier leider viel zu oft .

Ich finde solche Leute sind auch Menschenhasser ,weil mit solchen Menschen kaum ein vernünftiges Gespräch zusatnde kommen kann weil sie sofort ihre "Hasskeule " auspacken.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

15.03.2013 um 21:33
@rockandroll


Mein lieber Freund,
ich glaube, ich muß mich auch einmal kurz einschalten.

Deinen Grundaussagen kann ich völlig zustimmen, jeder ist seines Schicksals eigener Schmied, es nützt nichts, sich an die Vergangenheit zu klammern und die Eigenverantwortung auszublenden.

Allerdings finde ich bei aller Meinungsübereinstimmung auch, daß du es ein wenig übertreibst.
Objektiv hast du zwar Recht, aber ein Mensch mit seelischen Problemen, dem es so schlecht geht, hat eine andere Empfindung und kann das, was ist, nur schwer authentisch nachspüren. Somit bringen harte aber wahre Worte reichlich wenig, stattdessen wird noch mehr Salz in eine Wunde gestreut und der erkrankte Mensch fühlt sich weiter "fertig gemacht".
Ich will von dir bestimmt nicht den Samthandschuh verlangen oder gar einen Therapieversuch Zeo gegenüber, ich denke wir sind uns alle darüber einig, daß das hier kaum zu erreichen ist, aber aufgrund deiner eigenen Geschichte wundere ich mich doch etwas über deinen rauen Ton. Denn du kannst auch andere, nicht minder wahre, Formulierungen benutzen, das weiß ich doch, und als jemand, der weiß wie es ist, sich sehr schlecht zu fühlen, könntest du mit einer anderen Art der Begegnung sicherlich mehr erreichen - gerade zu diesem Thema.
Insofern befremdet es mich ein wenig .... denn als jemand, der auch gewisse Erlebnisse hatte, müßtest du das zumindest nachfühlen können, gleichwohl du objektiv gesehen Recht hast.
Ich habe dich schon so oft viel konstruktiver und gerade dadurch eindringlicher schreiben gesehen... und insgeheim weißt du, daß ich Recht habe ;)

Think about it :cool:










@Zeo

Mal schau'n ;)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 04:37
@Sidhe
wir wollten nur etwas spielen :) manchmal braucht man sowas um seine grenzen auszuloten, und wenn man sie erkannt hat, wächst der eigene horizont. habs ja nicht wirklich böse gemeint, denn tatsächich ist das fehlen von resilienz der hauptverursacher vieler unnötiger konflikte. jeder sagt mal ab und an was unpassendes, etwas das einen anderen verletzt, oder herabwürdigt, aber oft nicht aus bosheit, sondern weil man es einfach nicht besser weiss. was hier hilft, ist ein dickes fell, und das wächst erst durch die tägliche auseinandersetzung mit der umwelt.
menschen die psychisch labil sind, haben dieses fell oft gänzlich eingebüsst. sie lassen sich von jeder kleinigkeit aus dem gleichgewicht bringen, und das system schaltet auf flucht oder angriff. hat man aber im laufe der auseinandersetzung wieder die nötige seelische hornhaut aufgebaut, misst man diesen ganzen störenden kleinigkeiten drumherum nicht mehr soviel bedeutung bei, und ist in der lage sich auf die wesentlichen dinge in seinem leben zu konzentrieren.

ich habe das alles schon durch, wie du weisst, und das war mein weg damit zurecht zu kommen. ich bot es hier an, und jemand sprang drauf ein. was daraus nun erwächst, das wissen nur die sterne, aber wenigstens kann keiner sagen, wir hätten nichts unversucht gelassen

ach ja, und du hast IMMER recht, das weiss ich sehr genau :D


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 07:46
rockandroll schrieb:wir wollten nur etwas spielen
"Wir" wollten gar nichts. Du bist pissig geworden und hast mich blöd angemacht, weil mir dein kleines Video nicht gefallen hat. Meine Meinung dazu wolltest du wissen und die hab ich dir gegeben. Ist nicht mein Problem, wenn du damit nicht zurecht kommst.

Wenn du mir ausgerechnet diesen Idioten verlinkst, der zwischenmenschliche Wirkungsweisen mit wirtschaftskapitalistischen Modellen erklären will (einer Thematik, für die ich nichts als Abscheu empfinde), dann brauchst du mir nicht unterstellen, ich würde sein Geschwafel nicht verstehen. Es interessiert mich schlichtweg nicht! Ich wills gar nicht hören!

Wenn ich etwas nämlich noch mehr hasse, als Menschen, dann ist es ihr dummes Spiel vom möchtegern-unbegrenzten Wirtschaftswachstums und ihre scheiß materialistische Profitgier. Ein System, das noch menschenfeindlicher ist, als ich es je sein könnte. Und sowas soll als Metapher für menschliches Miteinander fungieren!? Das ist einfach nur krank!

Und wenn du mich auch beleidigst und runtermachst, das ist immer noch besser, als sich solchen perversen Gedankenspielen hinzugeben. Mich hat der Kapitalismus noch nicht verdorben und du wirst es auch nicht schaffen.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 08:01
@Zeo
gute besserung


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 08:32
Ich bin hier Neu in dieser Diskussion, also nicht gleich schlagen wenn ich irgendwas wiederholen sollte, was schon in den 71 Seiten gesagt wurde (hab nur einzelne Seiten gelesen).

Die größte Frage, die ich mir gestellt habe, als ich manches hier gelesen habe, war: wenn Menschen doch so scheiße sind, warum halten sich dann diese angeblichen Misanthropen hier in einem Forum auf?
Tut euch ein gefallen und beendet euer Leben - oder zieht in einen tiefen Dschungel - , wenn alles so widerlich ist. Aber nein, dann kommt ja die Erkenntnis, dass das Leben doch schön sein kann ... so mit Internet, Smartphones und all dem drumherum ... (was übrigens die Menschen erschaffen haben).

Ich habe kein Verständnis für solche Leute. Immer diese Sprüche ablassen "die Menschen halten sich für was geiles", das tut ihr aber genauso, indem ihr euch über die anderen Menschen stellt und behauptet, ihr seit die einzigen, die die wahre Ansicht der Welt haben.
Demzufolge eine typische, menschliche Eigenschaft. Jetzt müsst ihr euch selbst hassen.

Irgendwer hat auch hier geschrieben, er hasst Menschen, weil man nicht gefragt wird, ob man geboren werden will.
Lol. Diese Wahl hat niemand und hat auch nichts mit Menschen zu tun. Die süße Katze von nebenan muss auch auf die Welt kommen und sich an Gesetze halten, die sie von ihrer Mutter lernt, halten.

Egal, ich für meinen Teil hasse keine Menschen. Jetzt bin ich wohl unnormal. :)


melden
Anzeige
Asphyxia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 11:50
2zpmdja


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden