weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:16
@shionoro
shionoro schrieb: ... aber ich bin auch nicht ganz normal
Normalität liegt immer auch ein wenig im Auge des Betrachters. Ich z.B. empfinde mich als völlig normal. ;)

Gruß greenkeeper


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:19
@rockandroll
Denkst du ich check nicht, was hier läuft? Du hast in letzter Zeit von so vielen Usern Kritik einstecken müssen, dass dir jetzt jedes Mittel recht ist, deine "Ehre" wiederherzustellen. Und weil heute mal der seltene Zustand erreicht ist, dass ich mit shionoro einer Meinung bin, stellst du dich auf die Seite der einzig verfügbaren Gegenpartei, die allerdings Meinungen vertritt, die mit deinen zum Großteil gar nicht konform gehen.

Deshalb immer diese Themenabschweifungen, damit du nicht einer Sache zustimmen musst, die gar nicht deiner Überzeugung entspricht. Du brauchst nur den Rückhalt einer zweiten Gegenstimme, um deine eigene Kritik geschickt einpflanzen zu können. Du kannst mich nicht täuschen, denn diesen Schachzug mache ich selber von Zeit zu Zeit. ^^ Ich nenne das Schildabwehr. So bekommt man nicht die ganze Ladung alleine ab.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:21
@Sidhe
Sidhe schrieb:Also nur weil etwas als Mobbing empfunden wird, ist es noch lange keines.
Man kann es auch mit falscher Rücksichtnahme übertreiben, und das hieße, den Anderen in seinen Fehlern noch zu bestärken.
Was navi hier macht, ist definitiv kein Mobbing.
Und wer sich von völlig fremden Menschen im Internet(!) gemobbt fühlt, und kein junger Teenie
mehr ist, der sollte das Problem dafür dann doch bei sich selber suchen.

Du meinst es zwar gut, aber du übertreibst es mit deiner Toleranz, denn echtes Mobbing ist in der Tat ein Problem, solche Plänkeleien hier aber als etwas derartiges zu bezeichnen, nur weil jemand wie eine Mimose reagiert (aber selber gut austeilen kann), spielt die Dimensionen von tatsächlichem Mobbing herunter!
Was Navi tut würde ich auch noch nicht als Mobbing bezeichnen, da er ZEo nicht durch das ganze Forum folgt oder ähnliches.
Aber so kleine Sticheleien können durchaus Mobbin sein.
Es gibt genug mobbingfälle, wo jeder immer nur ein bisschen tut, und sich das aufsummiert.
Ich könnte da gerne exemplare des cybermobbings posten.

Wo ein junges mädchen z.b. videos on stellte, in denen sie sich selbst darstellte und sagte sie sei besser und hübscher als alle anderen.

Die reaktion kannst du dir denken, da smädel reagierte, unwissend wie sie war, mit weiteren vids in denen sie sich weiter reinritt.
Dann hat sich das verselbstständigt, und pltzlich gab es viele antowrt vids in denen sie fertig gemacht wurde.

Als man den leuten gesagt hat, hey, ihr übertreibt, sagten die 'was dnen, sie hat das vid gemacht, ich antworte nur darauf, sie könnte ja aufhören'.

Die ganze geschichte hat dann immer größere Kreise geschlagen, und im jeden fall haben sich da mehrere hundert bis 1000 leute versammelt um auf einer 14 jährigen, die sich zwar unvorteilhaft vehalten hat, aber sich offenbar auch nicht recht wehren konnte, rumgehackt.


Hier in diesem Fall ist es nur eine Person, aber dennoch ist die LOGIK die hinter dem was navi schreibt steckt, die er hier auch äußert, dass er ja nur plaudert, ganz fatal.

Denn nur, weil jeder der kommentatoren des erwähnten videos genau diese logik verinnerlicht hatte, konnte es so weit kommen.

Mobbing ist durchaus eine Frage davon, was wahrgenommen wird.
Wenn ich weiß, dass jemand ein reizthema hat, und dieser jemand mir sagte, dass er das sticheln in diesem Thema als mobbing wahrnimmt, dann ist es einfach ein fehler, darauf immer weiter rumzureiten, mit begründungen wie 'ich plaudere doch nur'.
Selbst wenn man dann kein unrechtsbewusstsein hat, vielleicht zu recht, könnte man es dabei belassen.

Das ist genau dasselbe Prinzip wie bei Begrifflichkeiten.
Neger ist deswegen ein BEgriff, den man nicht verwenden sollte, weil es die meisten schwarzen beleidigend finden, so genannt zu werden.
Ob derjeniege, der das Wort benutzt, das beleidigend findet, oder was es objektiv gesehen bedeutet ist dabei zweitrangig.

Da bleibe ich dabei, wenn ich permanent auf etwas herumreite, von dem ich weiß, dass es mein gegenüber verletzt oder ärgert, mag ich das auch noch so lächerlich finden, dann ist das mobbing oder zumindest kann es sehr leicht dazu werden, wenn die kräfteverhältnisse ungleich sind.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:21
@Sidhe

und gute Nacht :)


melden
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:23
Aus Wiki..

>>Misanthropie (von griech.: μισεῖν misein ‚hassen‘ und ἄνθρωπος anthrōpos ‚Mensch‘) beschreibt die Sichtweise einer Person, welche den Menschen hasst. Eine solche Person selbst wird Misanthrop (dt. „Menschenhasser“) genannt.<<

Wenn ein Mensch, den Menschen an sich hasst.. Hasst er sich dann nicht auch selber?
Irgendwie läuft doch bei selbsternannten Misanthropen was falsch, oder?

Haben diese Personen, nicht irgendein komisches Ding am laufen?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:23
@shionoro
Vergleichst du hier grad die Soft-Version von Todd mit einem Thread?

Edit: Ah verplant, Todd hiess sie.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:24
raio.solar schrieb:Wenn ein Mensch, den Menschen an sich hasst.. Hasst er sich dann nicht auch selber?
Ist auch so.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:25
@shionoro


Nur nochmals ganz kurz, ich habe keine Lust, das aufzudröseln, aber:
ich vertrete die zugegebenermaßen unpopuläre Meinung, daß zumindest manche Mobbingopfer unbewußt zu diesem Zustand mit beitragen, das Mobbing quasi "anziehen".
Man macht es sich also zu leicht, ausschließlich in einer einseitigen Opfer-Täter-Linie zu denken.


Oh ooh, uni schreibt gerade... bleib' schön lieb, @univerzal ;)


Ja dann, gute Nacht, ich bin weg.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:28
@Sidhe

kannst mir ja morgen antworten :p

Ich gehe konform in der Meinung, dass MObbing immer ein Wechselspiel ist.
Im allgemeinen ist aber derjeniegne, der gemobbt wird, nicht in der machtposition.
Der würde den zustand ja gern ändern, kann aber nicht, während diejeniegen die mobben im allgemeinen mit dem zustand nicht unzufrieden sind.

Ich denke keinesfalls einseitig, aber mit Zeo habe ich bereits ausreichend geschrieben, als dass er meine Meinung dazu kennt.
Darum muss ich schließlich, will ich konsequent sein, jetzt auch was zu navigatios und vorher univerzals verhalten schreiben.

Denn es wäre einseitg, wie es hier getan wird, zeo die alleinschuld zuzschreiben.

das einzige was man zeo zuschreiben kann ist die alleinige möglichkeit, das zu ändern.

Auch das gelingt nicht immer, aber wenn es gelingt, dann gelingt es nur dem betroffenen selbst.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:28
@univerzal

nein, die meinte ich nicht.
Eine andere.

Vielleicht sagt dir 'CONSEQUENCES:..WILL...NEVER BE THE SAME!' etwas.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:30
Darum muss ich schließlich, will ich konsequent sein, jetzt auch was zu navigatios und vorher univerzals verhalten schreiben.

Äh ja, wir haben gemobbt, soweit ich mich erinnere, so war doch der Tenor, oder? :D

nein, die meinte ich nicht.

Brav, klang nämlich schon verdächtig danach. @shionoro


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:33
@univerzal

um mich genauer zu fassen: Ihr hängt einer MObberlogik an.

Noch seit ihr nicht vom MAchtverhältnis her gegenüber Zeo stark genug, um ihn wirklich mobben zu können, und ihr folgt ihm auch nicht durch das forum.
Aber gerade anvi genießt das ganze schon ein bisschen, und das, obwohl er weiß, dass das zeo verletzt.

Und wie gesagt, das ist verhalten, was auch Mobber an den Tag legen.

Mobbing fängt nicht bei den krassen fällen an, sondern bei kleinen alltäglichkeiten die sich aufzummieren.

Noch seid ihr nur zwei, während du lange nix mehr schriebst, wärens noch 2-3 mehr wäre das defintiiv mobbing.

Und es ist unerheblich, ob man einem opfer mitschuld zuweisen kann oder nicht.

Als ich Jung war hatten wir ein ziemlich komisches kind in der klasse, wo alle sagten 'er is selber schuld wenn man ihn ärgert'.
In Orndung war das trotzdem nicht.
Dabei will ich zeo nicht mit dem kind vergleichen, aber die lage ist ähnlich.
Ihr begründet und entschuldigt euer verhalten mit de rmitschuld von zeo, obwohl es weit vernünftiger und menschlicher wäre, wenn ihr wisst, dass ihr jemanden verletzt, gut sein zu lassen.

Ihr bezieht euch ja schließlich nicht auf das thema, ihr seid die größten nutznießer davon, dass der thread sich um zeo dreht.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:38
@Zeo

im übrigen, da ich nun weiß, dass dir etwas an künstlerischen werken liegt (wie z.b. an stark trek) und die daraus viel bezieht, hätte ich einen Buchtipp für dich, der einen Hauptcharakter hat, von dem ich glaube, dass du dich mit ihm identifizieren kannst.

Lies mal 'der Hexer' von sapkowski, angefangen mit 'der letzte wunsch'.
Nicht das Spiel oder den Film, sondern das Buch.

Der ganze Zyklus hat die negativste Sicht auf fast alles, die ich je gelesen habe und mir dabei zugleich unheimlich glaubwürdig erschien.
Und bis zum Ende wird dabei trotzdem noch das letzte fünkchen hoffnugn bewahrt.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:42
Noch seid ihr nur zwei, während du lange nix mehr schriebst, wärens noch 2-3 mehr wäre das defintiiv mobbing.

Womöglich war das der einzig essenzielle Satz in deinem Beitrag. Wenn ich schon lesen muss, mit welchen Vermutungen du hantierst, um grad irgendein Verhalten zu diagnostizieren.

Vielleicht mal als Randinformation, dieser Thread ist nicht der erste, wo ich mit Zeo Liebeleien austauschte, dennoch habe ich weder daran Interesse, ihn dauerhaft zu ärgern noch ihm das Leben schwer zu machen. Falls er es anders sieht, soll er sich äussern. Mir ist trotzdem schleierhaft, warum du dauernd von Mobbing anfängst, oder von dessen Ansätzen. @shionoro

Ansonsten ist das Misanthropen-Thema mir auch ein wenig zu einseitig. Wo sind hier die Leute, die erfolgreich auf den Rest der Menschheit scheissen?


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:43
@shionoro
Was ist das für ein Genre? Mittelalterliches Fantasy? Ist nicht so ganz mein Fall. In so ein Ambiente kann ich mich nur schwer einfühlen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:45
@univerzal

Das sind keine vermutungen, ich sehe schließlich wie ihr euch benehmt.
Da kannst du auch sagen, ich vermute, dass jemand traurig ist, wenn er weint.

Wer verbindet den nbitte Misanthropie mit 'erfolgreich'?

@Zeo

Dito.
Aber es ist genau der gegenpol zu mittelalterlichen fantasy, weil es kein high fantasy ist.
Das heißt, die charaktere reden nicht mittelalterlich, sondern in heutiger sprahce, zauberer benehmen sich eher wie wissenschaftler, und elfen, zwerge, menschen, verhalten sich alle, wenn auch auf unterschiedliche art und weise, genauso unmoralisch oder moralisch wie die menschen in der realität ist tun.

Ich mag fantasy nicht, find auch herr der ringe blöd, aber das buch bietet quasi genau das, was man als fantasy muffel bei fantasy vermisst bzw. lässt das weg, was einem nicht gefällt.

Das ist keine typische 'junge zeiht stein aus schwert' story oder 'ein clan drachentöter erlebt abenteuer' story


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:46
@shionoro
Na gut, ich geb dem Buch ne Chance.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:48
@shionoro
Tatsächlich schlussfolgerst du deine Ansichten, mir solls recht sein, stells aber nicht als allgemeingültig hin.

Wer verbindet den nbitte Misanthropie mit 'erfolgreich'?

Menschen, die sich aus der Gemeinschaft ausgeklinkt haben, aber nicht als Einsiedler, sondern z.B. durch Vermögen. Die sich nun ihr Restleben in der Form gestalten, wie sie lustig sind und sich ihre Gesellschaft aussuchen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:50
@univerzal
Gibts solche Leute überhaupt? Um zu Vermögen zu kommen, muss man ganz schön Arschkriechen und den Kontakt zu sehr vielen Menschen erdulden müssen. Über lange Zeit.

Dein Konzept vom erfolgreichen Misanthropen erscheint mir grundsätzlich fehlerhaft. Sich jahrelang durch die Gesellschaft bereichern und sich erst dann von ihr abwenden, sowas tun Menschenhasser nicht.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 22:57
Es gibt auf dieser Erde so viele Menschen mit so vielen unterschiedlichen Charakteren - Misanthropen wurden vermutlich damals stark von ihren (engen) Mitmenschen enttäuscht und/oder traumatisiert, sodass sie nun ein verqueres Weltbild haben und von ihren Erfahrungen, die sich auf einen kleinen Kreis von Menschen bezieht, auf die gesamte Menschheit schließen. Anders kann ich mir diesen Hass nicht erklären.

Vielleicht besteht deren Problem darin, die Menschen nur als eine stare Masse zu betrachten, ohne differenzieren zu können, dass es sich um eine Masse handelt, die aus vielen unterschiedlichen Individuen besteht. Ich würde schon vermuten, dass Misanthropie mit einer -mindestens- anders gearteten psychischen Störung einhergeht.


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden