weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 17:02
Ich kann mir eigentlich gar nich vorstellen, dass man ALLE Menschen hassen kann, wenn man nich mal alle Menschen kennt. Ich z.B. finde Menschen durchaus unterhaltsam, also viele von ihnen. Ich könnte mir ein Leben ohne sie gar nich vorstellen. Keine andere Spezies auf diesem Planeten bringt soviele Komiker hervor, oder Fußballer oder weibliche Ski-Racer.

O.k. manche Menschen nerven, stinken oder langweilen ganz schön. Aber das sollte man nich überbewerten. Denen kann man doch gepflegt aus dem Wege gehen oder Ihnen ein Stück Seife spendieren. Die Menschheit machts auf diesem Planeten sowieso nich mehr lange, deshalb sollte man jeden Tag genießen den wir hier noch in Gemeinschaft verbringen dürfen. Hass is sowieso ganz schlecht fürs Wohlbefinden und raubt wertvolle Lebenszeit. Also liebet einander, auch wenn es einigen hier scheinbar sehr schwer fällt. Es lohnt sich. :)

Gruß greenkeeper


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 17:17
@catbone
Auf all deine Fragen gibt es bereits Antworten in diesem Thread. Wenn du sie finden willst, wirst du wohl oder übel noch ein paar Seiten mehr lesen müssen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 18:33
@catbone

so einfach ist das nicht.
Nur weil man die welt und die gesellschaft hasst, heißt das nicht zwangsläufig, dass man selbstmord begehen oder aussiedeln will oder sollte (und das mit dem selbstmord sollte man btw keinem raten...)

Man kann auch seinen job abgrundtief hassen, ihn aber weiterhin ausführen, übr jahre.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 18:57
shionoro schrieb:so einfach ist das nicht.
Nur weil man die welt und die gesellschaft hasst, heißt das nicht zwangsläufig, dass man selbstmord begehen oder aussiedeln will oder sollte (und das mit dem selbstmord sollte man btw keinem raten...)

Man kann auch seinen job abgrundtief hassen, ihn aber weiterhin ausführen, übr jahre.
Außerdem sollte man auch die Meinungsfreiheit nicht verletzen. Wenn jemand die Welt, die Menschen, Religionen, Organisationen, Käfer, Insekten oder sonst irgendwas hasst ist das seine Meinung und die sollte auch toleriert werden ohne jemanden anzugreifen oder den Leuten zum Selbstmord zu raten.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 19:00
@fireflash

angreifen darf man das, auch das ist meinungsfreiheit.
Das mit dem Suizid war aber daneben.
Catbone hat das nicht so gemeint, aber man sollte mit sowas aufpassen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 20:51
@rockandroll
rockandroll schrieb:wir wollten nur etwas spielen :) manchmal braucht man sowas um seine grenzen auszuloten, und wenn man sie erkannt hat, wächst der eigene horizont. habs ja nicht wirklich böse gemeint, denn tatsächich ist das fehlen von resilienz der hauptverursacher vieler unnötiger konflikte. jeder sagt mal ab und an was unpassendes, etwas das einen anderen verletzt, oder herabwürdigt, aber oft nicht aus bosheit, sondern weil man es einfach nicht besser weiss. was hier hilft, ist ein dickes fell, und das wächst erst durch die tägliche auseinandersetzung mit der umwelt.



Tz, tz, tzz ..... ;)
Du solltest fairerweise nicht im Plural spreche, denn @Zeo wollte offenbar nicht "spielen".
Zumal ich selbst im Kindergarten konstruktivere Spiele gesehen habe.
Es ist halt deine Art, sich hin und wieder mal mit dem Gegenüber etwas zu frozzeln und, wie du es nennst, dadurch Grenzen auszuloten. Bedenke aber bitte, daß dies deine persönliche Eigenart ist, die nicht auf alle anderen Menschen zutreffen muß.
ICH weiß, daß du es nicht böse gemeint hast, aber das wissen eben nicht alle, viele können auch gar nicht hinter die Worte schauen und den Absender erspüren, und selbst wenn - in diesem Falle war von dir schon ein gewisser Reiz angegeben^^

Es gibt Menschen, die durch solche Auseinandersetzungen ein "dickeres Fell" bekommen, andere tun dies wiederum nicht. Ich zum Beispiel würde mich, würde es mir denn richtig schlecht gehen, dadurch noch tiefer in mein Elend gestoßen und völlig verloren fühlen, da spreche ich aus Erfahrung.
Ich finde Zeo's Reaktion und Ansicht, wie deutlich geworden sein dürfte, auch nicht unterstützenswert, aber das gibt einem noch nicht das Recht, bewußt zu sticheln.
Und bzgl. des Videos hast du m.E. nach schon etwas überreagiert, er mag es halt nicht, das ist Geschmackssache, who cares...?!

Das dicke Fell wächst bei jedem unterschiedlich, vor allem aber - zweifelsohne - durch Selbstverantwortung. Nur sollte so ein Fell nie zur Härte werden, sonst schüttet man das Kind mit dem Bade aus.
rockandroll schrieb:menschen die psychisch labil sind, haben dieses fell oft gänzlich eingebüsst. sie lassen sich von jeder kleinigkeit aus dem gleichgewicht bringen, und das system schaltet auf flucht oder angriff. hat man aber im laufe der auseinandersetzung wieder die nötige seelische hornhaut aufgebaut, misst man diesen ganzen störenden kleinigkeiten drumherum nicht mehr soviel bedeutung bei, und ist in der lage sich auf die wesentlichen dinge in seinem leben zu konzentrieren.
Ja das ist ja richtig, aber im Momenten des fehlendes Felles fühlt an sich nur noch wie ein geprügelter Hund. Und die Tatsache, daß du DAS weißt, die brachte mich eigentlich erst zu meiner Kritik.

Ich will mich auch nicht auf dich einschießen oder noch eine große Diskussion daraus entstehen lassen, wollte es einfach nur mal bemerken :)
rockandroll schrieb:ach ja, und du hast IMMER recht, das weiss ich sehr genau
Haha .... ;)
Nein, keineswegs, aber in diesem Fall schon eher ^^


LG :wein:


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 21:24
P.S.:

;-)



797724 u


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 21:50
Ich finde man sollte zu jedem Menschen -auch in Grenzbereichen der Definitionsmenge- nett sein.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 22:14
@Puschelhasi
Ich bin da lieber neutral , dann kommt sich wenigstens niemand übervorteilt vor .

Von wegen zu xy warste aber netter als zu mir , dann geht das Bla bla und die nerverei los ^^


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

16.03.2013 um 22:15
naja gut jedem recht machen kann man es eh nicht.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.03.2013 um 01:18
@Sidhe
ähm, ja.. :)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

17.03.2013 um 01:27
Egal wie misanthropisch jemand veranlagt ist, für sein Wohlergehen ist mindestens eine zwischenmenschliche Beziehung von Nöten.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 07:35
@Katori

das kommt darauf an.
Es gibt bestimmt auch sonderlinge die absolut einsam leben möchten, wegen was auch immer.
Allerdings weniger in Europa, sondern eher dort, wo es noch echte Eremiten gibt.

Generell behaupte ich aber ist es nicht unbedingt gut für die geistige GEsundheit sehr lange allein zu sein


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 12:31
@shionoro
Kommt auf die Definition von Alleine-Sein an. Und warum sollte dies in westlichen bzw. europäischen Gestaden nicht gehen? Auch hier gibt es noch potentiell genügend Orte, wo man sich beinahe vollkommen abkapseln könnte. Gerade in Osteuropa.
Katori schrieb:Egal wie misanthropisch jemand veranlagt ist, für sein Wohlergehen ist mindestens eine zwischenmenschliche Beziehung von Nöten.
Warum? Lassen wir mal die Misanthropie weg, so gibt es in verschiedenen spirituellen Gebäuden Richtungen, die geradezu danach verlangen, dass man sich der Einsamkeit zukehrt. Und heißt es nicht gar schon in den Evangelien: Selig sind die Einsamen, denn sie werden das Himmelreich erben? Ist ein Eremit denn wirklich zwangsläufig unglücklich?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 13:17
@libertarian
@shionoro

Es gibt wohl bis auf Ausnahmen niemanden, der keinerlei Sozialkontakt braucht. Der Mensch ist auf soziale Kontakte angewiesen, wie man geistige Praktiken damit vergleichen kann weiß ich nicht, macht auch keinen Sinn in meinen Augen.
Bspw. Mönche die sich jahrelang einsam in einer Meditationspraktik üben, und in nahezu völliger Isolation verweilen, sind sicherlich keine Misanthropen, wobei ich das hier nicht generalisieren will.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 13:24
So zu sein wie Schopenhauer ,wäre ja auch nicht schlecht . Der hat geistig wenigstens was
hinterlassen aus seinem misanthropischen Lebensstil . Ist zwar in der heutigen Zeit nicht mehr
alles so lebbar und auch nicht alles zu akzeptieren ,aber seine Grundwerte und Wertschätzung
werden ja heute noch gelehrt ,von diesem alten Misanthropen.Der hatte aber auch einen
geniealen Geist ........


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 18:47
Auf alle Fälle muss jeder Misanthrop etwas benutzen, was andere Menschen vor ihm erfunden oder hergestellt haben. Und wenn es nur das Klopapier is. Denen zumindest sollte er dankbar sein und sie nich auch noch dafür hassen.

Gruß greenkeeper


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 18:52
@doktercrippen

naja...also seine misanthropische grundeinstellung hat ihn ziemlich viel dummes zeug reden lassen.

allein was der gute mann so über frauen gesagt hat


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 18:53
@greenkeeper

sind wir auch den nazis dankbar für die wissenschaftlichen erkenntnisse, die mitunter von ihnen erbracht worden sind und sagen die sollte man nicht hassen? :p


melden
Anzeige
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

18.03.2013 um 19:03
@shionoro

Wüsste jetzt nich welche wissenschaftlichen Erkenntnisse richtige Nazis erbracht haben, für die man ihnen dankbar sein sollte. Das Klopapier haben sie ja wohl nich erfiunden, oder? Wie kommst Du jetzt auf diese Assoziation?

Gruß greenkeeper


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Selbstmord465 Beiträge
Anzeigen ausblenden