weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:24
@Kurosagi
Kurosagi schrieb:Das ist es ja, das manche als etwas besseres dargestellt werden oder gerne als so etwas dargestellt sind, wegen ihren Rang oder ihren Abschluss, aber im Grunde ist jedes Leben etwas Wert, zumindest sehe ich das so.
Da hätte ich sogar ein praktisches Beispiel.
Pro7 Taff, Beitrag über Georg Clonie. Moderatoren labern irgendwas,"Mann der Männer" - "was ist den ein normaler Mann, gegenüber Georg " im Sinne von "Georg Clonie ist besser als du." - hab auch mental abgeschaltet weil ich sowas einfach nur unnötig und dumm finde.
Und das schauen sich jugendliche an. Und gucken damm auf sich umd fühöen sixh minderwärtig. Ich mein wer ist Georg Clonie? Zählt er mir meine Miete , und mein esses?
Nichts gegen den Armen Mann, er kann bestimmt nichts selbst dafür .
Oder wenn einer sagt " ich hab Hauptschulabschluss - spürest du sofort diese Aura , Blicke und Lächeln von "lustig machen ".
Jeder Mensch hat ein Mindestmaß an Respekt verdient.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:26
shionoro schrieb:was ich mich frage, ist, inwiefern du nicht zufrieden leben kannst.
Da ist immer noch das Problem, dass ich selber ein Mensch bin und mich selbst nicht ertrage.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:26
@Kurosagi

Ich find solche Fälle immer sehr traurig, wenn man sich selbst aufgibt, obwohl man, objektiv Betrachtet, durchaus die Möglichkeit hat, sein Leben wieder lebenswert zu gestalten. Ich finde Zeo schätzt sich viel schwächer ein, als er eigentlich ist. Er könnte durchaus nochmal von vorne anfangen. Er ist gerade erst 28, aber er meint, es wäre für ihn bereits "zu spät", als ob er schon 60 wäre. Ich finde, es ist nie zu spät, umzudenken, erst recht wenn es dabei um das eigene Leben geht.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:27
@Zeo

Aus welchem Grund erträgst du dich selbst nicht?
Du selber schadest in Isolation schließlich niemandem, wenigstens nicht absichtlich


melden
Kurosagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:30
@Branx

Ich finde es nicht schlimm wenn jemand ein Hauptschulabschluß hat, ich habe schon Abileute gesehen die weniger in der Birne besitzen. jeder hat verborgene Talente und ich kann es auch nicht leiden, wenn anderer denken sie seien was besseres, aber solche Leute gibt es nun mal und wird es leider auch immer geben, weil manche eine schlechte Erziehung oder ein schlechtes Umfeld bekommen.
Du tust mir leid. Weißt du, woran du mich erinnerst? An die Ingenieure der Titanic, die voller Überzeugung behauptet haben, dass nicht einem Gott selbst dieses Schiff versenken könnte. Sie wurden eines besseren belehrt. Und du wirst irgendwann auch noch draufkommen, dass du nicht unfehlbar bist.
Wo habe ich gesagt das ich unfehlbar bin? Nur weil ich mit meiner Annahme richtig liege das du dich selbst zerstörst und nichts dagegen tust?

Ich bin auch nicht perfekt, so wie jeder Mensch.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:30
Zeo schrieb:Dann hast du nicht alles gelesen. Oder vielleicht auch nur das gelesen, was du lesen wolltest.
Nein, ich hab bis gestern alles in diesem Thread mitverfolgt. Aber seit gestern kamen weitere 10 Seiten hinzu, die hab ich noch nicht geschafft alle durchzulesen. Womöglich hast du da etwas geschrieben, was ich wissen sollte. Vielleicht könntest du mir in einem Satz kurz erläutern, was genau du unternommen hast, um dich zu resozialisieren?


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:33
shionoro schrieb:Aus welchem Grund erträgst du dich selbst nicht?
Weil ich das hasse, was es bedeutet, ein Mensch zu sein. Nichts weiter, als ein besserer Affe. Organisch, fehlerhaft, unvollkommen, asymmetrisch, triebgesteuert, von Emotionen beherrscht und seiner verdammten Biochemie ausgeliefert. Verseucht von unzähligen Bakterien und Viren, übersäht von Kleinstlebewesen, bei lebendigem Leibe verfaulend, verfallend, widerlich. Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich diesen Zustand HASSE! Und wie dankbar ich wäre, wenn mich einer davon erlöst.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:34
@shionoro
Weil sich einfach nichts verändert . Er guckt nach draußen die Welt verändert sich nicht . Er sieht sich selbst an und merkt dass sich bei ihm
Auch nichts verändert .

Das leben ist aber Geburt - Wachstum - Tod.
Und an der Zwischenstufe haben wir einen aktiven Part. ständige Weiterentwicklung und Ergebnisse .

Ergebnisse an Werten die Mann verkörpert , an Zielen die man sich setzt . Was soll schon passieren wenn man an seinem alten Denkmustern bleibt und den Kampf aufgegeben hat.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:35
@Zeo

Entschuldige bitte, aber das, was du hier beschreibst, trifft auf alle Lebewesen zu, nicht nur auf Menschen oder Affen o.ô Das ist nun mal die Natur von Biomaterie.


melden
Kurosagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:36
@trance3008
trance3008 schrieb:Ich find solche Fälle immer sehr traurig, wenn man sich selbst aufgibt, obwohl man, objektiv Betrachtet, durchaus die Möglichkeit hat, sein Leben wieder lebenswert zu gestalten. Ich finde Zeo schätzt sich viel schwächer ein, als er eigentlich ist. Er könnte durchaus nochmal von vorne anfangen. Er ist gerade erst 28, aber er meint, es wäre für ihn bereits "zu spät", als ob er schon 60 wäre. Ich finde, es ist nie zu spät, umzudenken, erst recht wenn es dabei um das eigene Leben geht.
Du scheinst ihn ja echt schon gut zu kennen und verfolgst das schon lange oder?

Ist nett von dir das du versuchen möchtest ihm zu helfen. :)

Aber da kann er sicherlich nur alleine rausfinden.

Ich bin jetzt jedenfalls hier fertig, habe meinen Senf dazu gegeben.

@Zeo


Noch ein letzter Ratschlag: Was du dir selbst erschaffst, kannst nur du besiegen, also höre auf zu jammern und übernehme Verantwortung für dein dasein, das ist kein Befehl, sondern nur ein Rat.

So das wars bye bye


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:37
@Zeo

Was ist an dem Zustand schlimm?
Jedes Lebewesen hat ein bestimmtes Programm und hat einen bestimmten aufbau, wir haben eben diesen.

Auch nen Roboter könntest du äquivalent ekelhaft beschreiben, oder jedes mögliche tier, oder jede pflanze.

Woraus du bestehst ist doch , wenn du isoliert bist und tun kannst was du willst, gar nicht wichtig.

Es gibt viele Menschen, die ihren Körper hassen, sei es aus ästhetischen gründen oder aus denen, die du ansprichst.
Aber das ist doch alles eine reine oberflächlichkeit, die ihre relevanz verliert wenn man kaum noch mit anderen interagiert


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:43
@Zeo

die schönen Dinge am Menschsein siehst du wirklich nimmer?

Der Mensch hat seine Fantasie, seine Fähigkeit zu träumen und zu visualisieren!

Kreativität ist doch was faszinierendes, was diesen haarlosen Trockennasen Primaten ausmacht ;)


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:44
Reden wir morgen weiter. Ich werf lieber noch eine Tablette ein und geh ins Bett, bevor ich irgendeinen Scheiß mache. Bye.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:47
Ich finde es gibt kein größeres Wunderwerk der evolutionierenden Schöpfung, als den Menschen. Egal ob nun biologisch, oder soziologisch betrachtet, wir können viel schönes selbst erschaffen, aber wie bei Allem es braucht nen Motor...ich fürchte aber, den hat man nur wenn man gerne Mensch ist!


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:49
Kurosagi schrieb:Du scheinst ihn ja echt schon gut zu kennen und verfolgst das schon lange oder?
Naja, ich kenne zumindest das, was er bisher hier von sich preisgegeben hat :) Und ja, ich verfolge diesen Thread von der ersten Seite an ^^ Finde das Thema nun mal sehr interessant. Ich möchte gern verstehen, wieso Misanthropen so denken, wie sie denken.

Aber Zeo gegenüber empfind ich mittlerweile aufrichtiges Mitgefühl, auch wenn er mich anfangs mit manchen Kommentaren echt wahnsinnig gemacht hat ^^ Aber man merkt, dass seine Misanthropie nicht bloß eine passive Geisteshaltung oder eine Weltsicht wie bei vielen anderen ist, sondern dass sie bei ihm aus tiefer Unsicherheit heraus resultiert. Er wusste sich mal nicht anders zu helfen, als in dieses schwarze Loch voll Hass zu verfallen, und nun weiß er wohl auch nicht mehr so recht wieder hinaus, weil es ihm mittlerweile sehr vertrautes Terrain geworden ist, das er sich nicht traut, zu verlassen...

Und deshalb empfind ich für seine Lage Mitgefühl. Und ich hoffe einfach, dass vielleicht irgendjemand hier ihn wenigstens ein bisschen zum Nachdenken und Hinterfragen anregen wird. Denn so ein düsteres Leben wünscht man echt keinem... :(
Kurosagi schrieb:Aber da kann er sicherlich nur alleine rausfinden.
Da hast du recht. Es wird keiner sein Leben für ihn leben können. Aber ein paar Denkanstöße, die er für sich nutzt, wären doch schon mal ein guter Anfang. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 02:54
@trance3008

Tyche ist ne zähe alte Schlampe, ich glaub die stirbt nie wirklich, zumindest nie für Alle!

Nur wie soll die zu einem kommen, wenn man nicht Mal die Tüt aufmacht und auf Andere zugeht, hoffe @Zeo findet sie und lernt sie mal so richtig gut kennen und verstehen ;)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 07:04
@Zeo
Zeo schrieb:Idealistisch, aufgeschlossen, tolerant, mit einer Wertschätzung für jede Form des Lebens und einem höheren, gegenseitigen Respekt.
Solche Menschen gibt es. Sie warten nur darauf, gefunden zu werden.
Zeo schrieb:Aber ich hätte kein Problem, den alten Weg wieder einzuschlagen. Nur welchen Anreiz hätte ich?
Suche dir einen Freund, der diesen deinen Idealen entspricht, und der dir Wertschätzung entgegenbringt, und der dich trotz deiner Launen erträgt. Aber du wirst dich dafür auch öffnen müssen.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 07:16
Denkst du ich check nicht, was hier läuft?
ja
Du hast in letzter Zeit von so vielen Usern Kritik einstecken müssen, dass dir jetzt jedes Mittel recht ist, deine "Ehre" wiederherzustellen. Und weil heute mal der seltene Zustand erreicht ist, dass ich mit shionoro einer Meinung bin, stellst du dich auf die Seite der einzig verfügbaren Gegenpartei, die allerdings Meinungen vertritt, die mit deinen zum Großteil gar nicht konform gehen.
ganze 2 ist jetzt auch nicht so viel. die logik, euch irgendwann selbst zu widersprechen ist keine trixerei von mir, sondern ein bestandteil der dialektik. und ich schliesse mich auch niemandem an. ich argumentiere, und dir fehlen eben diese argumente. du widersprichst dir einfach nur selbst, und erfindest irgendwas um trotzdem die diskussion weiter führen zu können. das erkenne ich, und verdeutliche es für die leserschaft. nicht gegen dich, nicht für mich, sondern für ein besseres verständnis. ich habe meine ehre nie verloren, denn ich bin auch nicht wirklich stolz darauf, dass das hier so läuft. wozu auch, ich kann selbst nichts dafür, dass es so ist. fakt ist einfach, dass du gewisse dinge innerhalb dieser diskussion nicht richtig erkannt hast. diese diskrepanz gleicht sich aus, indem ich dich darauf aufmerksam mache. das ist schon alles. es gibt keine verschwörung gegen dich, keine angriffe, keine mobbing attaken. wenn ich hin und wieder über das von dir geschriebene lache, dann aus dem grund, weil es einfach lustig ist, einem unbeholfenen kind dabei zuzusehen, wie es seine erfahrungen in der welt sammelt, und auch mal gerne auf den hintern plumpst. darüber muss man gewiss nicht traurig sein. man reicht ihm die hand, und unterstützt es weiter, damit es irgendwann von selbst laufen kann.

wenn du allerdings mit "nicht mehr leben wollen" kommst, weil du mit dem leben überfordert bist, dann stimmt mich das schon etwas nachdenklich.. und ich versuche die gründe dafür heraus zu finden. reines interesse an der sache, also nimm auch das wieder nicht perönlich. nun stellt sich raus, dass du ständig gegen dich selbst argumentierst, und sich somit dein konflikt mit der welt nur in dir selbst befindet, aber sicher niergends ausserhalb anzutreffen ist. das kann hier eifach keiner sehen, nicht mal @shionoro der ansich auf deiner seite zu sein scheint, denn er sagt, dass du halt krank bist, und selbst nichts für kannst.. das sehe ich aber anders. ich denke, man kann mit der entsprechenden art zu denken, mit quasie einem eigenen paradigmawechsel innerhalb seiner eigenen psyche einen neuen betrachtungswinkel auf die dinge einpflanzen, und aus dem eigenen sumpf herauswachsen. das ist das, was hier gerade geschieht. nichts anderes
Deshalb immer diese Themenabschweifungen, damit du nicht einer Sache zustimmen musst, die gar nicht deiner Überzeugung entspricht. Du brauchst nur den Rückhalt einer zweiten Gegenstimme, um deine eigene Kritik geschickt einpflanzen zu können. Du kannst mich nicht täuschen, denn diesen Schachzug mache ich selber von Zeit zu Zeit. ^^ Ich nenne das Schildabwehr. So bekommt man nicht die ganze Ladung alleine ab.
täusch dich mal selbst lieber nicht. ich beobachte gerade nur, und sehe nichts weiter, als einen träumer, der gerade aus seiner eigenen traumwelt nicht raus findet. back to reality, alles andere ist suppe mit senf^^


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 07:27
rockandroll schrieb:das sehe ich aber anders. ich denke, man kann mit der entsprechenden art zu denken, mit quasie einem eigenen paradigmawechsel innerhalb seiner eigenen psyche einen neuen betrachtungswinkel auf die dinge einpflanzen
Nein, das ist bei dieser Art von Erkrankung nicht möglich. Der Betroffene hat, quasi durch seine eigene Hirnchemie "erzwungen", eine völlig andere Sicht auf die Welt. So jemandem kannst du nicht "gut zureden". Du kannst nur versuchen, dich vorsichtig anzunähern, und hoffen, dass derjenige deine positiven Absichten wahrnimmt.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

19.03.2013 um 07:30
@rockandroll

ich sage nicht 'er ist halt krank und kann nichts dafür'.

Ich sage, man muss gründe und hindernisse akzeptieren, die ein mensch hat, und nicht aus sich selbst heraus argumentieren, damit, dass man selbst oder andere es ja auch schaffen.

Ich sage nicht, es ist okay sich einfach nur der lethargie hinzugeben ohne zu versuchen sein leben klarzubekommen, ganz im gegenteil.

Ich sage, dass es Menschen gibt, die das nicht schaffen.
Ob Zeo so einer ist weiß ich nicht, sowas kann man nie mit sicherheit sagen.

Aber ich weiß, dass es menschen gibt, die es niemals schaffen werden ein normales glückliches leben zu führen, und ich, dass man auch das irgendwann akzeptieren muss.


melden
199 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden