weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Frage nach dem Strafgrund

9 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Recht, Strafe, Straftat
Seite 1 von 1

Die Frage nach dem Strafgrund

15.03.2013 um 16:04
Warum strafen wir, welchen Zweck soll die Strafe erzielen?

Diese Frage wird bereits seit der Antike erörtert
Jener der mit Vernunft straft, rächt sich nicht für das geschehene Unrecht, denn er kann es
nicht ungeschehen machen. Vielmehr schaut er in die Zukunft und versucht, den Täter und an-
dere mit der Strafe davon abzuhalten, das Recht wieder zu brechen.
- Platon
Niemand bestraft vernünftigerweise, weil
gefehlt wurde, sondern damit nicht gefehlt werde
- Seneca
und bleibt wohl ebensolang aktuell und relevant, wie überhaupt gestraft wird.

Klassischerweise unterscheidet man zwischen zwei Formen der Straftheorien, den "absoluten" und den "relativen". Ich will sie hier, als Anregungen für die Diskussion, die aber auch ignoriert werden können, kurz darstellen un erläutern.

Die absoluten Straftheorien

Die absoluten Straftheorien (auch Vergeltungstheorien) erblicken den Zweck der Strafe darin, dass begangenes Unrecht vergolten, ausgeglichen oder die vom Täter auf sich geladene Schuld gesühnt werden soll. Sozial nützliche Zwecke, etwa die Verhinderung künftigen Unrechts werden nicht angestrebt. Vielmehr soll Strafe Gerechtigkeit herstellen und Art und Maß der Strafe sollen in Dauer und Härte möglichst genau der Missetat des Täters entsprechen. Die wohl älteste Form der absoluten Straftheorien stellt das Talionsprinzip dar. Auge um Auge, Zahn um Zahn. Nicht weniger aber auch nicht mehr Strafe/Vergeltung als für die Tat an sich angemessen. Auch Philosophen der Aufklärung, wie Kant und Hegel, haben absolute Straftheorien vertreten. Hegel betrachtete die Strafe als Wiederherstellung des Rechts, indem sie das vom Täter begangene Unrecht negiert. Kant ging so weit, Strafe auch dann zu fordern, wenn Staat und Gesellschaft nicht mehr existieren, sie ist hier Wert und Notwendigkeit an sich.

Die relativen Straftheorien

Die relativen Straftheorien stellen die extreme Gegenposition zu den absoluten dar. Vergeltung oder Wiederherstellung der Gerechtigkeit spielen hier keine Rolle. Stattdessen soll Strafe einem sozialen Nuzen dienen, namentlich der Prävention. Innerhalb dieser Gruppe unterscheidet man noch in General- und Spezielprävention.

Generalprävention

Hier soll Strafe auf die Allgemeinheit einwirken, sie zu Rechtstreuem Verhalten bewegen. Dies soll entweder dadurch geschehen, dass in der Bevölkerung Vertrauen in die Bestands- und Durchsetzungskraft des Rechts geschaffen und bestärkt wird (positive Generalprävention). Es soll ein Lerneffekt stattfinden und den Bürgern, die sich rechtmäßig verhalten soll gezeigt werden, dass sie gegenüber den Stratätern auch tatsächlich im Recht sind. Demgegenüber steht die negative Generalprävention, die mit Abschreckung und Angst vor harten Strafen wirken soll.

Spezialprävention

Diese Form der Prävention richtet sich an den jeweils einzelnen, straffällig gewordenen Täter und soll ihn speziell von weiteren Taten abzuhalten. Dies soll entweder dadurch geschehen, dass man ihn resozialisiert und therapiert (positive Spezialprävention) oder indem man nicht besserungsfähige oder willige Täter schlicht unschädlich macht, etwa durch Verwahrung oder, wo man dies akzeptiert, auch durch Hinrichtung (negative Spezialprävention).

Zuletzt: Was sagt das deutsche Strafgesetz?
§ 46 StGB
(1) Die Schuld des Täters ist Grundlage für die Zumessung der Strafe. Die Wirkungen, die von der Strafe für das künftige Leben des Täters in der Gesellschaft zu erwarten sind, sind zu berücksichtigen.
(2) Bei der Zumessung wägt das Gericht die Umstände, die für und gegen den Täter sprechen, gegeneinander ab. Dabei kommen namentlich in Betracht:

die Beweggründe und die Ziele des Täters,
die Gesinnung, die aus der Tat spricht, und der bei der Tat aufgewendete Wille,
das Maß der Pflichtwidrigkeit,
die Art der Ausführung und die verschuldeten Auswirkungen der Tat,
das Vorleben des Täters, seine persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse sowie
sein Verhalten nach der Tat, besonders sein Bemühen, den Schaden wiedergutzumachen, sowie das Bemühen des Täters, einen Ausgleich mit dem Verletzten zu erreichen.
Wie steht ihr zu den dargelegten Theorien? Oder haltet ihr noch einen anderen Strafzweck für plausibel? Ich hoffe sehr, einige interessierte Teilnehmer ansprechen zu können.


melden
Anzeige

Die Frage nach dem Strafgrund

15.03.2013 um 18:11
Nada schrieb:Warum strafen wir, welchen Zweck soll die Strafe erzielen?
um grenzen aufzuzeigen und zum nachdenken anzuregen. wenn es keinerlei strafen geben würde gebe es nichts woran sich die menschen orientieren könnten es würde jeder tun und lassen was er möchte daher sind strafen in einer gesellschaft notwendig um eine gewisse ordnung zu erhalten und ein bewusstsein im menschen für ein selbstverantwortliches handeln zu erwecken.


melden

Die Frage nach dem Strafgrund

15.03.2013 um 18:24
Oh mann, muss das sein? Das hatte ich heute in einer Sozialwissenschaftenarbeit...
Strafen sind aus meiner Sicht notwendig, um die Ordnung in der menschlichen Gesellschaft zu halten, wir brauchen eben gewissen Regeln, an denen wir uns orientieren können. In gewisser Weise gehören manche Menschen aber auch einfach für ihr Verhalten bestraft, zB. Mörder usw. Bei psychisch kranken Menschen gibt es da zum Glück andere Richtlinien...

Nebenbei stelle ich bei Betrachtung der absoluten Straftheorie fest, dass ich in der Arbeit 4 Punkte verloren habe :|


melden

Die Frage nach dem Strafgrund

15.03.2013 um 19:27
@RaideR.
Ihr habt das Thema in der Schule ? Interessant.
Ich habs erst im Studium kennengelernt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach dem Strafgrund

15.03.2013 um 19:54
@Nada in europa steht formal die resozialisierung im vordergrund, auch wenn das nicht so super funktioniert, da zu wenig gemacht wird. in den usa steht das wegsperren im vordergrund, was absolut nicht funktioniert weil man so ungefährliche drogenkonsumenten und gelegenheitsdiebe zu gefährlichen gangmitgliedern macht.


melden

Die Frage nach dem Strafgrund

15.03.2013 um 20:14
@25h.nox

Nunja, im europäische Ausland kenne ich die vertretenen Ansichten nicht wirklich. Allerdings ist zumindest die deutsche Rechtsprechung auch heute noch der Ansicht, dass Vergeltung im Mittelpunkt stehen muss, ergänzt durch präventive Belange.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frage nach dem Strafgrund

15.03.2013 um 20:16
@Nada im gefändnis wird aber nicht weggesperrt sondern versucht zu resozialisieren.
eigentlich müsste das ganze noch verschärft werden, aber da will keiner für geld ausgeben


melden

Die Frage nach dem Strafgrund

15.03.2013 um 20:23
Da gebe ich dir natürlich recht. In Zeiten, in denen gespart wird, wo es nur geht, möchte niemand zusätzliches Geld in die JVAs und deren Projekte investieren, zumal das in der Öffentlichkeit auch wenig populär ist und mithin kaum Wählerstimmen einbringt


melden
Anzeige

Die Frage nach dem Strafgrund

15.03.2013 um 21:42
@25h.nox

Allerdings muss man auch sagen, dass Resozialisierung nicht der Zweck der Strafe an sich ist, wenn ihr natürlich auch ein hoher Stellenwert zukommen soll und muss. Die Therapie findet dann eher nebenbei statt, weil sich bei der Haft die Gelegenheit bietet. Der Richter schaut, wenn er die Länge der Haftstrafe festlegt, weniger darauf, ob dieser betreffende Mensch der Resozialisierung bedarf oder wie lange dies vermutlich dauern wird. Er achtet vor allem auf die Schwere der Schuld und bildet eine darauf abgestimmte Strafdauer, handelt also in erster Linie nach den absoluten Straftheorien. Das Wegsperren, ja auch eine Form der Prävention, findet sich dann eer bei der Sicerungsverwahrung.

(Entschuldigung für den Doppelpost)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden