weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

03.10.2013 um 22:44
@Marouge
Da stimme ich der ebenfalls voll und ganz zu.

Ich bin froh das es Menschen gibt, die den Grips besitzen uns Menschen weiter zu bringen bzw uns neue Erklärungen liefern, wie etwas funktioniert oder entsteht etc. Es reizt auch dazu an, sich näher damit zu beschäftigen, neue Theorien aufzustellen und ja, auch ist es wichtig das es dafür Belege gibt, wie du ja schon sagtest, könnte man ja sonst alles mögliche behaupten.

Der Unterschied den ich allerdings mache, ist einfach folgender:
Es gibt Menschen auf dieser Welt die etwas erleben, bzw sehen, fühlen, glauben oder was auch immer. Sie erleben einfach etwas, das Sie mit Ihrem derzeitigen Wissen und auch glauben nicht vereinen können. Nehmen wir dazu nochmal das Geister Phänomen.
Es spielt absolut keine Rolle ob es dies nun gibt oder nicht, das merkwürdige ist in meinen Augen nur, das dieses Phänomen nicht nur bei dem ein oder anderen mal auftritt, sondern das sehr sehr viele Menschen Erfahrungen sammeln und dieses Wissen miteinander teilen.
z.B ein geliebter Mensch stirbt. Eine nahe stehende Person spürt zu dieser Zeit das etwas nicht stimmt und muss an diese Person denken, oder meint Sie zu fühlen oder ähnliches. Das haben sehr viele Menschen schon erlebt. Es ist etwas was man nicht erklären kann, nicht sehen kann und wohl doch davon überzeugt ist, das es real war.

In meinen Augen können wir das gerne "Glauben" nennen, aber ich finde es ist einfach auch mehr als das. Da es beschrieben werden kann. Es ist zwar nicht mehr greifbar danach(für den Beleg) und doch erleben es manche Menschen. Es gibt dazu wirklich unzählige Bsp.

Weiß nicht ob ich das verständlich ausdrücken konnte. Es ist einfach mein Gefühl, das solche Erlebnisse gerne beschmunzelt werden, da sie nicht mehr greifbar sind. Ich finde einfach diesem sollte mehr Beachtung geschenkt werden und auch diskutiert werden, bzw ausgetauscht werden, ohne sich anhören zu müssen das man spinnt oder ähnliches.

Mir ist auch durchaus bewusst das manche User hier Geschichten erfinden. Auch dies finde ich hier völlig fehl am platze, da es ein versuch der Täuschung ist. Es ist ähnlich wie mit den Äpfeln. Ein fauler steckt alle gesunde an. So ist es auch hier. Eine Täuschung steckt eben viele wirkliche Erlebnisse an und schnell werden die Diskussionen unerträglich, da viel getrollt und beleidigt wird.


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

03.10.2013 um 22:56
@der-Ferengi
VogelJagd schrieb:Ich bin froh das es Menschen gibt, die den Grips besitzen uns Menschen weiter zu bringen bzw uns neue Erklärungen liefern, wie etwas funktioniert oder entsteht etc. Es reizt auch dazu an, sich näher damit zu beschäftigen, neue Theorien aufzustellen und ja, auch ist es wichtig das es dafür Belege gibt, wie du ja schon sagtest, könnte man ja sonst alles mögliche behaupten.

Der Unterschied den ich allerdings mache, ist einfach folgender:
Es gibt Menschen auf dieser Welt die etwas erleben, bzw sehen, fühlen, glauben oder was auch immer. Sie erleben einfach etwas, das Sie mit Ihrem derzeitigen Wissen und auch glauben nicht vereinen können. Nehmen wir dazu nochmal das Geister Phänomen.
Es spielt absolut keine Rolle ob es dies nun gibt oder nicht, das merkwürdige ist in meinen Augen nur, das dieses Phänomen nicht nur bei dem ein oder anderen mal auftritt, sondern das sehr sehr viele Menschen Erfahrungen sammeln und dieses Wissen miteinander teilen.
z.B ein geliebter Mensch stirbt. Eine nahe stehende Person spürt zu dieser Zeit das etwas nicht stimmt und muss an diese Person denken, oder meint Sie zu fühlen oder ähnliches. Das haben sehr viele Menschen schon erlebt. Es ist etwas was man nicht erklären kann, nicht sehen kann und wohl doch davon überzeugt ist, das es real war.

In meinen Augen können wir das gerne "Glauben" nennen, aber ich finde es ist einfach auch mehr als das. Da es beschrieben werden kann. Es ist zwar nicht mehr greifbar danach(für den Beleg) und doch erleben es manche Menschen. Es gibt dazu wirklich unzählige Bsp.

Weiß nicht ob ich das verständlich ausdrücken konnte. Es ist einfach mein Gefühl, das solche Erlebnisse gerne beschmunzelt werden, da sie nicht mehr greifbar sind. Ich finde einfach diesem sollte mehr Beachtung geschenkt werden und auch diskutiert werden, bzw ausgetauscht werden, ohne sich anhören zu müssen das man spinnt oder ähnliches.

Mir ist auch durchaus bewusst das manche User hier Geschichten erfinden. Auch dies finde ich hier völlig fehl am platze, da es ein versuch der Täuschung ist. Es ist ähnlich wie mit den Äpfeln. Ein fauler steckt alle gesunde an. So ist es auch hier. Eine Täuschung steckt eben viele wirkliche Erlebnisse an und schnell werden die Diskussionen unerträglich, da viel getrollt und beleidigt wird.
zum einen gebe ich dieses mal als Antwort.

Du beschreibst das wir Geräte entwickelt haben die wir als möglichen Beweis anerkennen. Es ist gut das wir das haben. Ganz klar. Es hilft uns eine Linie zu finden hier im Leben und auch auf unserer Welt bzw diese auch zu verstehen.

Und doch ist es auch an der Zeit, Erlebnisse zu erfassen die eben nicht mit unserem derzeitigen Wissensstand übereinstimmt. Auch wenn es nicht direkt beweise vorliegen, sollten diese genauer erfasst werden, bearbeitet werden, Theorien entwickelt werden.
Als bsp. das was ich oben schon beschrieben habe. Thema, Geister, vielleicht auch Ufo etc... Bekannte Phänomene.

Vielleicht muss man das Thema einfach erstmal so annehmen ohne gleich mit allem abzugleichen was man schon glaubt zu wissen. Also das es derzeit keine Maschine gibt die einen Geist (oder was auch immer) da Messen kann oder sehen kann.. Es ist doch erstmal interessant zu sehen das viele Menschen darüber berichten etwas zu erleben.
Auch wenn manche Menschen Geschichten erfinden, ist das nicht der Beweis das alle Lügen. Es steckt ganz bestimmt auch ein funken Wahrheit dahinter... Ich bin einfach dafür das diese Themen mehr akzeptiert werden sollten.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

03.10.2013 um 23:07
@der-Ferengi
@Marouge
Ich glaube einfach, würde die Gesellschaft, die Medien, diese Themen ernsthaft annehmen und auch bearbeiten, würden wir in diesem Bereich auch weiter kommen. Wenn ich hier die verschiedenen Threads im Mystery oder auch Ufologie Forum lese, verlaufen die "meisten" im Sande.

Steigt das ansehen, steigt auch das Interesse. Es wird mehr wahrgenommen, da die Menschen auch merken Sie werden ernst genommen. Es ist in meinen Augen immer noch ein Tabu ernsthaft sich darüber zu Unterhalten.

Es spielt da keine Rolle ob es nun diese "Geister" gibt, es geht lediglich nur darum das erkannt wird das es Phänomene gibt die derzeit nicht erklärt werden können und nicht belegt werden können.
Das müsste doch ein echter anreiz sein das näher zu erfassen.

Verstehe da das Problem einfach nicht, warum das noch so behandelt wird


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

03.10.2013 um 23:21


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

03.10.2013 um 23:34
@VogelJagd
VogelJagd schrieb:Vielleicht muss man das Thema einfach erstmal so annehmen ohne gleich mit allem abzugleichen was man schon glaubt zu wissen.
NEIN, wissenschaftliche Erkenntnisse bauen aufeinander auf.

Beispiel Computer:
Die ersten elektronischen Computer wurden mit Relais als Schalter
zwischen 0 und 1 gebaut. Dann hat man Röhren entwickelt und
später Transistoren. Diese hat man immer mehr verkleinert, in IC's
eingebaut und heutzutage befinden sich Millarden in einem IC.
Die heutigen Computer arbeiten aber noch immer genau so, wie
ihre Ururenkel mit Relais.

Beispiel Atommodell:
Platon dachte sich, alles was es gibt, müsse aus ganz kleinen Tei-
len bestehen und diese sind nicht mehr teilbar (atomos).
Anfang des 20.Jh. wurden Atome durch Experimente von Niels
Bohr nachgewiesen (gesehen hat bis heute noch kein Mensch
ein Atom). Nach Niels Bohr wurdedas Atommodell entwickelt, das
Elektronen in unterschiedlichen Abständen um den Kern kreisen.
Nach diesem Modell konnten die unterschiedlichsten Materialien
hergestellt werden (allem Voran der Kunststoff in seinen vielen Va-
riationen). Offensichtlich stimmt das mit dem Atommodell.

In jüngster Vergangenheit wurde aber festgestellt, das sich die
Elektronen gar nicht auf verschiedenen Bahnen bewegen, sondern
in einer Wahrscheinlichkeitswolke den Kern umkreisen.
Muß das Bohr'sche Atommodell jetzt verworfen werden, weil es
"falsch" ist, obwohl Chemiker nach dem Modell viele unterschied-
liche Materialien entwickeln konnten.
Folglich kann es ja nicht so falsch gewesen sein, denn es funktio-
nierte ja, es wurde lediglich durch das "Wolkenmodell" ERWEI-
TERT.

Und so funktioniert hat wissenschaftliches Arbeiten, in dem Eines
auf dem Anderen aufbaut. Darum sagte ich ja in meinem letzten
Beitrag, das erst geklärt werden muß, ob es überhaupt sowas wie
eine Seele gibt. Wo sie sich im lebenden Körper befindet und wo,
nach dem Ableben. Erst DANN kann man weiter forschen, ob diese
verantwortlich sind für "Poltergeist-Phenomene", etc.

Du siehst, wie aufwendig Forschung sein kann. Da kann man nicht
einfach irgendwo anfangen, sondern es muß ja irgendwo erstmal
drauf aufbauen.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

03.10.2013 um 23:42
der-Ferengi schrieb:Darum sagte ich ja in meinem letzten
Beitrag, das erst geklärt werden muß, ob es überhaupt sowas wie
eine Seele gibt. Wo sie sich im lebenden Körper befindet und wo,
nach dem Ableben. Erst DANN kann man weiter forschen, ob diese
verantwortlich sind für "Poltergeist-Phenomene", etc.
Na wenigstens soll ja die Aware Studie noch dieses Jahr ein bisschen mehr Licht ins Dunkle bringen. Bin mal gespannt was dabei herauskommt. Wenn nix, kannst du dann immer darauf verweisen. Wenn doch, kann ich immer darauf verweisen. :D


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 01:14
@VogelJagd
VogelJagd schrieb:Es spielt absolut keine Rolle ob es dies nun gibt oder nicht.
Wieso spielt das für Dich keine Rolle? Es geht doch schlussendlich darum, herauszufinden, ob es Geister & Co wirklich gibt, oder nicht??
VogelJagd schrieb:das merkwürdige ist in meinen Augen nur, das dieses Phänomen nicht nur bei dem ein oder anderen mal auftritt, sondern das sehr sehr viele Menschen Erfahrungen sammeln und dieses Wissen miteinander teilen.
Erstens würde ich nicht voreilig von "Wissen" sprechen, und zweitens bedeutet eine Erfahrung, die von vielen Menschen geteilt wird nicht automatisch, dass diese Erfahrung auch real ist bzw. dass man von einer subjektiv wahrgenommen "Erscheinung", die von einem selbst als "Geist", "Dämon", "Engel" oder "Alien" interpretiert wird, automatisch auf die tatsächliche Existenz dieser "Wesen" schließen kann, dazu ist unsere Wahrnehmung einfach viel zu fehler- und täuschungsanfällig. Halluzinationen oder Pseudohalluzinationen (zB infolge von Hypnagogie) kommen überdies nicht gerade selten vor, und zwar bei ganz "normalen" und physisch und psychisch gesunden Menschen.
Und da diese als sehr real empfunden werden, kann man bei "Geistersichtungen" nicht ausschließen, dass es sich nicht doch um eine Halluzination, Sinnestäuschung o.Ä. gehandelt hat.

Und nicht zuletzt sind die Interpretationen derartiger "Erscheinungen" auch abhängig von der jeweiligen Kultur und Zeitepoche.

Im Mittelalter zB waren "Heiligenerscheinungen" relativ häufig, meistens wurde die Jungfrau Maria Muttergottes von "Augenzeugen" gesichtet. Die Beweise dafür waren ebenso mager und nichtssagend wie heute die Beweise für die sogenannten Begegnungen mit Geistern oder Aliens sind.

Kann man ernsthaft davon ausgehen, dass Maria, die Mutter Gottes wahrhaftig existiert, nur weil sie von hunderten oder gar tausenden auf der Welt, und zwar über hunderte von Jahren hinweg "mit eigenen Augen" gesehen wurde?

Nein, kann man eben nicht, wenn nicht andere, beweiskräftige Indizien oder eindeutige Belege dafür sprechen, dass es sich tatsächlich um etwas handelt, bei dem man rationale, logische, ganz "natürliche" Erklärungen sowie menschliche Ursachen (psychologisch, krankheitsbedingt, etc.) zu 100% ausschließen kann.

Derartige beweiskräftige Indizien/eindeutige Belege für die Existenz von Geistern, Aliens, Reinkarnation, "anderen Ebenen/Dimensionen", etc. gibt es bis dato aber eben nicht, und deshalb ist jeglicher Behauptung in diese Richtung die Grundlage entzogen, und es bleibt bei reiner Spekulation, Glaube und Wunschdenken.

Und wie @der-Ferengi schon richtig geschrieben hat, müsste dieser Beweis in Anbetracht unserer fortschrittlichen und äußerst sensiblen Geräte doch schon längst erbracht worden sein, denn wie man den zahlreichen Berichten über "Geister" und sonstigen "paranormalen" Erscheinungen entnehmen kann, interagieren diese doch mit unseren sichtbaren Realität, also mit Materie.

Warum also entziehen sie sich unseren hochentwickelten wissenschaftlichen Messmethoden?

Oder ist es doch eher so, dass diese "Erscheinungen" Ausdrücke/Manifestationen einer inneren Realität sind, anstatt einer äußeren?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 01:44
Dawnclaude schrieb:Na wenigstens soll ja die Aware Studie noch dieses Jahr ein bisschen mehr Licht ins Dunkle bringen.
Schau mal hier: http://www.geistundgegenwart.de/2012/11/Tod-Koerper-Geist.html#parnia

Es gibt erste Details:
Um das Mysterium der Vogelperspektive beim Nahtod zu klären, wurde in einem Experiment der Studie ein Foto auf einem Regal über einem wieder zu belebenden Patienten angebracht. Man konnte es nur sehen, wenn man über dem Patienten und somit über dem Regal schwebte. Man hat die wiederbelebten Patienten befragt, ob sie außer sich selbst und die umstehenden Menschen und Gegenständen auch dieses Foto gesehen haben, von dem sie nichts wissen konnten. Die erwartbare Antwort ist: Nein, keiner der Wiederbelebten hatte eines der Bilder wahrgenommen (siehe Artikel Croydon hospital studies life after death vom Guardian hierzu). Damit scheint also nahe zu liegen, dass dieses Verlassen des Körpers eher ein halluzinatorisches Produkt von Restaktivitäten eines sterbenden Hirns sein dürfte, als der Geist, der über dem Körper schwebt.

Weitere links zum Thema:
http://www.focus.de/wissen/mensch/tid-33203/streich-des-gehirns-oder-seelenbeweis-nahtoderfahrung-wie-sich-berichte-aus-...

http://www.welt.de/wissenschaft/article118963950/Forscher-kommen-Nahtoderlebnis-auf-die-Spur.html


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 02:03
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Wie sehr überprüfst du denn deine eigenen Erlebnisse? Hast du für alles, was du bislang erlebt hast, eine 100 % Antwort gefunden? Soweit ich mich erinnern konnte, hattest du durchaus Dinge erlebt, die man als paranormal ansehen konnte, wenn auch noch im gemäßigten Grad. Aber auch bei dir verschwanden Gegenstände und tauchten woanders auf, wenn ich mich richtig erinnere oder?
Auf jeden Fall hab ich bis jetzt zumindest noch nichts erlebt, was ich als "paranormal" ansehen würde ... Nicht einmal etwas, wo ich was paranormales vermute oder annehme ...

Das mit den "verschwindenden" Gegenständen is natürlich schon manchmal kurios ... In letzter Zeit ists mein Zigarettenstopfer, der von diesem "Phänomen" stark betroffen zu sein scheint :D

Aber um noch mal etwas ins Detail zu gehen, bei mir ist es mit den verschwindenden Gegenständen eher so, dass sie dann an ganz offensichtlichen Orten "auftauchen" wo man sie schon längst hätte finden müssen ... Aber nie an "unmöglichen" Orten ...

Oder das ein Kollege, der zu besuch ist plötzlich sagt "Hey hier auf m Boden liegt dein Stopfer doch ,den du die ganze Zeit gesucht hast "... Da "fliegen" die Dinge auch manchmal rum ^^

Und die Bude hier is auch nich die allerordentlichste ^^ Das muss man auch bedenken ^^

@Lupo1954
Lupo1954 schrieb:Du hast recht. "Zufrieden" ist der falsche Ausdruck. Es ist eher - überspitzt formuliert - das Ausruhen in der Hängematte des Wohlbekannten und Begründeten; ein "sei glücklich mit den Wundern an der bequemen Straße des erforschten".
Das hat ja aber mit Skepsis nichts zu tun oder ...?

Das was du beschreibst is eher Ignoranz ...
Lupo1954 schrieb:Glücklicherweise lassen sich die Gläubigen und Skeptiker aber nicht 100%ig abgrenzen.
Ich halte das eh nicht für sinnvoll, das Thema auf diesen beiden Extreme zu reduzieren ...

Wenn ich von der Existenz von z.B. Geistern überzeugt wäre, oder diese vermuten würde, würde ich davon Abstand nehmen wollen als "Believer/Gläubiger" bezeichnet zu werden, so als wäre das einzig und allein eine Glaubenssache ...

Damit meine ich, dass man sich auch als "Gläubiger" der Wissenschaft bedienen sollte ... Und trotzdem keines Falls grundlegende Prinzipien wie z.B. das Prinzip von Ursache und Wirkung oder jedes rationale Denken ausser Acht lassen sollte ...

(Sorry wenn ich nich auf jeden auf jeden Apsekt euer Posts eingegangen bin, aber ich war eh im Rückstand und manchmal schreiten die Threads schneller voran, als man posten kann ^^ )


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 07:14
VogelJagd schrieb:Auch wenn manche Menschen Geschichten erfinden, ist das nicht der Beweis das alle Lügen. Es steckt ganz bestimmt auch ein funken Wahrheit dahinter...
Es ist mir an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weder das Eine noch das Andere.

Viel naheliegender ist jedoch, daß uns das Gehirn einen Streich spielt. Da alle Sinneseindrücke das Hirn "durchlaufen" müssen, ehe wir sehen, hören, fühlen können und der gesamte Sinneseindruck erst im Hirn zusammengestellt und auch interpoliert wird, ist es einfach so, daß das Gehirn - aus welchen Gründen auch immer - für uns etwas interpretiert, was nicht da ist.

Das ist nicht schlimm und jedem schon ein paar Mal passiert, aber der ein- oder andere nimmt sowas als gegebenen Geisterkontakt hin...


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 07:23
das Problem ist nicht, dass man hier rationale Erklärungen sucht. finde ich sogar gut.
das Problem ist, dass hier oft eine Stimmung wie im Geierrudel herrscht.
Dann wird mit 5 mann in so ner Schulgang-coolness auf einen eingepickt und gestachelt, dass das nichtmal mehr lustig ist. dinge werden als unglaubwürdig erklärt, die ich total für möglich halte (" wenn man einen Geist vermutet dreht man sich nicht um und schläft"-klar hab ich immer so gemacht weil man sich einredet, nur zu fantasieren. gibt sicher Leute die sich am nächsten tag hier dann trotzdem nochmal absichern wollen)..
und ich denke auch es ist kein wunder, wenn die TEs sich regelmäßig relativ schnell verabschieden.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 09:27
@onuba
Jo, letztes Jahr wurde so etwas bei der AWARE studie erwähnt, aber erst mal wirklich die Ergebnisse abwarten ist immerhin noch viel Zeit vergangen und was sie alles für Dinge erlebt haben, die unerklärlich waren. Oder ob sie echt totale Ernüchterung erfahren haben. Dann okay, nehme ich zwar nicht mein Glauben zurück, aber das wäre natürlich allgemein für die Menschen schon ein Schlag ins Genick. Vor allem für die Leute , die NTEs erlebt haben und sich das vielleicht sogar mit solchen Gegenständen / Kleidungen beweisen konnten, die sie sahen. Sollen die erlebnisse dann auf einmal alle falsch sein, nur weil die Studie das nicht belegen kann? das ist die Frage...

@X-RAY-2
Ja hast Recht, bei dir klingt das noch nicht paranormal. Wenn dann allerdings doch mal unmögliche Orte hinzukommen, dann wirds natürlich interessant. Hier wurde ja mal ne Frau zur Sau gemacht die ihre Sachen alle beim nachbarn wieder gefunden hatte. Halt auch sehr private Dinge. War leider dann auch schon wieder weg, weil zig Leute über sie Lustig gemacht haben, sowas geht mir vorrangig auf die Nerven, aber das betrifft natürlich auch nur ein paar der "Skeptiker".
Kuschki schrieb:Dann wird mit 5 mann in so ner Schulgang-coolness auf einen eingepickt und gestachelt, dass das nichtmal mehr lustig ist. dinge werden als unglaubwürdig erklärt, die ich total für möglich halte (" wenn man einen Geist vermutet dreht man sich nicht um und schläft"-klar hab ich immer so gemacht weil man sich einredet, nur zu fantasieren. gibt sicher Leute die sich am nächsten tag hier dann trotzdem nochmal absichern wollen)..
Hinzu kommt, dass ich glaube, dass sie in diesem Moment manchmal gar nicht die Kontrolle haben über das Geschehen, schon einige Leute haben erzählt, dass sie sich kontrolliert fühlten in dem Moment. Ähnlich wie bei einer Schlafparalyse könnte es sein, dass ihnen nichts anderes übrig blieb mit dem Unterschied aber, dass sie absolut wach waren und dann nur "so schrecklich müde wurden". :)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 10:51
@der-Ferengi

geb dir Recht. Musste gerade selber lachen als ich meinen Beitrag gelesen habe . Bin leider nicht multitaskingfähig . Habe nebenbei telefoniert , entschuldige . Aber das hat mit dem Thema nichts zu tun und jeder konnte meinen Beitrag verstehen .
Ich habe auch den ein oder anderen Kommentar gelesen , ob man überhaupt die Schule abgeschlossen hat . Also nochmal für die , die diese Kommentare von sich gegeben haben : Ich habe es gelesen und alle anderen auch . Hoffe jetzt fühlt ihr euch besser . Auch Spam hat Aufmerksamkeit verdient :D

@Desmocorse
Desmocorse schrieb:Die da wären ?
Kommt doch mal auf den Punkt !
Hier wird immer nur um den heißen Brei schwadroniert........

Welche Fälle ?
Grüß dich ,

soll ich dir jetzt einen Beweis liefern ? Wird schwierig , ganz schwierig . Schau , selbst wenn ich Bilder von einem " Geist " hätte , dann würde wieder jeder rufen " Fake " ! ! ! Weil man heutzutage alles verfälschen und bearbeiten kann . Auf jedes Foto kann man einen Geist basteln :/ Ich habe keine Fotos , keine Videos und auch keine Stimmen aus dem Jenseits . Persönlich habe ich 3 mal unerklärliche Erfahrungen gemacht und gerade eine davon ist mir ein großes Rätsel . Jede " normale " Erklärung ist so unlogisch und einfach unmöglich , dass ich eher an paranormale Vorgänge glaube , als an eine natürliche Erklärung die einfach komplett unnatürlich ist .
Diese Erfahrungen hier zu schildern , würde aber den Rahmen sprengen .
Verstehe deine Forderung von Beweisen , leider kann ich dir keine nennen noch welche zeigen .

@mrhanky
mrhanky schrieb:unerklärlich heißt nicht zwangsläufig auch übersinnlich.
Kann ich so unterschreiben .


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 11:13
ProtectME schrieb:Grüß dich ,

soll ich dir jetzt einen Beweis liefern ?
Grüße zurück !
Nun, Du oder ein anderer User, der meint er hätte Kontakt mit Dämonen, Geister, ect......
ProtectME schrieb:Schau , selbst wenn ich Bilder von einem " Geist " hätte , dann würde wieder jeder rufen " Fake " ! ! !
Seh ich anders !
Das kommt ganz alleine auf das Bildmaterial als solches an !
Ich denke man kann schon einen Fake von authentischem Material unterscheiden......
ProtectME schrieb:Weil man heutzutage alles verfälschen und bearbeiten kann .
Wir sind hier aber nicht in Hollywood.
Wer hat soviel Geld ein Video als Echt erscheinen zu lassen ?
Wenn mir jemand verklickern will, er hätte regelmäßig Kontakt mit Dämonen oder Geister,
oder kann sie gar beschwören, kann man das aufnehmen ! Punkt.....

Und jedesmal kommen von solchen Schwätzern nur Ausreden !
Sollen sie es halt einfach probieren......
ProtectME schrieb:Persönlich habe ich 3 mal unerklärliche Erfahrungen gemacht und gerade eine davon ist mir ein großes Rätsel . Jede " normale " Erklärung ist so unlogisch und einfach unmöglich , dass ich eher an paranormale Vorgänge glaube , als an eine natürliche Erklärung die einfach komplett unnatürlich ist .
Ich denke, dass Dir dein Gehirn einen Streich gespielt hat !
Das halte ich für eher wahrscheinlich, als das es etwas paranomales war !


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 11:44
Dawnclaude schrieb: Hier wurde ja mal ne Frau zur Sau gemacht die ihre Sachen alle beim nachbarn wieder gefunden hatte. Halt auch sehr private Dinge. War leider dann auch schon wieder weg, weil zig Leute über sie Lustig gemacht haben, sowas geht mir vorrangig auf die Nerven, aber das betrifft natürlich auch nur ein paar der "Skeptiker".
Sogar dafür gibt es eine natürliche Erklärung.

Es gibt Menschen die in den Wohnraum fremder Menschen eindringen in deren Abwesenheit und dann kurzfristig in der Wohnung "leben"...
Also keine Diebe, sondern gewissermassen Wohnungskidnapper.

Sie geniessen das Gefühl von Geborgenheit und Wärme die ihnen eine Familie, deren Wohnung gibt.

Diese Menschen haben 2 Muster:
Entweder verändern sie im Haus gar nichts und achten penibel darauf nichts zu verändern, oder sie nehmen bewusst Trophäen mit.


melden
BacOcaB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 12:42
Desmocorse schrieb:Ich denke, dass Dir dein Gehirn einen Streich gespielt hat !
Das halte ich für eher wahrscheinlich, als das es etwas paranomales war !
Lustig das Argument.
Du hast Hunger? Beweis es, ich denke eher Dein Magen hat Dir einen Streich gespielt.

Wenn ich ein Geist wäre würde ich mir gar nicht die Mühe machen zu versuchen irgendwo zu erscheinen wo es doch so viel einfacher ist den Hirnen dieser Welt einen Streich zu spielen.

Auge an Hirn: ich seh nix.
Hirn an Auge: halts Mau l , ich hab grad Besuch.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 13:06
BacOcaB schrieb:Du hast Hunger? Beweis es, ich denke eher Dein Magen hat Dir einen Streich gespielt.
Selten so ein blödes Beispiel gesehen. Lies dir das mal durch:
Wikipedia: Hunger
Wie du siehst, lässt sich Hunger ganz einfach erklären, überprüfen und ist reproduzierbar.
Dawnclaude schrieb:und was sie alles für Dinge erlebt haben, die unerklärlich waren.
Was denn? Un all den links, die ich beigesteuert habe, lese ich nichts von "unerklärlich". Kannst du mir das bitte mal zeigen? Einen link o.Ä.?


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 13:07
@shyrasylverana

Also, ich bin in dem Sinne keine Hellseherin. Ich könnte mich jetzt auch nicht daran entsinnen, als Kind mal sowas gesehen zu haben.
Aber was eben ist: In früheren Zeiten achtete man sehr darauf, wen man ins Haus ließ. Heutzutage haben wir einen Fernseher direkt im Wohnzimmer und meistens einen PC. Wir merken schon gar nicht mehr, was für negatives Zeug uns jeden Tag somit in die Wohnung rasselt. Deshalb haben viele spirituelle Leute nur einen kleinen Fernseher (wenn überhaupt) und meiden möglichst negative Sendungen.
Es kann also durchaus sein, dass es durch die Medien bedingt ist.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 13:10
BacOcaB schrieb:Du hast Hunger? Beweis es, ich denke eher Dein Magen hat Dir einen Streich gespielt.
Hmm. Sehr interessant, daß einige User ihre Unzulänglichkeit auf einen Fahnenmast schnallen und hoch über allen wehen lassen.

Du hast also zusätzlich auch keine Ahnung von Deinem Körper. Macht ja nix.

Aber das Signal "Glycosestand ist zu tief" kommt in dein Gehirn und dein Gehirn macht daraus Hunger. Natürlich kann es auch vorkommen, daß die Rezeptoren, die den niedrigen Glycosestand melden, nicht richtig funktionieren und zuviel oder zu wenig melden.

Nach den Regeln der Beliver würden das dann Monster oder Geister sein, die Dein Hungergefühl unerlaubt wecken oder unterdrücken.

Genauso läuft es mit Sinneseindrücken...


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 13:10
chobie schrieb:. Heutzutage haben wir einen Fernseher direkt im Wohnzimmer und meistens einen PC. Wir merken schon gar nicht mehr, was für negatives Zeug uns jeden Tag somit in die Wohnung rasselt. Deshalb haben viele spirituelle Leute nur einen kleinen Fernseher (wenn überhaupt) und meiden möglichst negative Sendungen.
Es kann also durchaus sein, dass es durch die Medien bedingt ist.
Also wissen die elektr. Impulse das Winnetou der Gute ist und der Terminator Teil I der Böse?

Leute, echt, ihr habt merkwürdige Vorstellungen...

http://www.kinder-hd-uni.de/forum1/fernseher.html


melden
Anzeige
BacOcaB
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

04.10.2013 um 13:12
Kurzschluss schrieb:Du hast also zusätzlich auch keine Ahnung von Deinem Körper. Macht ja nix.
Zusätzlich zu was?


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden