weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 08:49
@emanon
Das mag alles so sein, ich sagte ja, ich halte eine Manipulation auch für wahrscheinlicher, als ein Gespenst, aber dennoch kann man nicht den "großen Skeptiker" geben und ständig jedes Indiz und jede Argumentation in Zweifel ziehen, dann aber im konkreten Fall selbst nur mit Vermutungen und ebenso anfechtbaren Indizien auftrumpfen wollen und sich zudem beklagen, wenn andere mal skeptisch gegenüber der eigenen "Beweise" sind. ;)

@Desmocorse
Nein, der Poltergeist wurde nicht nachgewiesen, was aber auch nichts daran ändert, dass auch eine Manipulation nicht zweifelsfrei nachgewiesen wurde.
Weiter ist die Tatsache, dass Du nicht alles kennst und Deine Meinung auch nicht das Maß aller Dinge ist, nun auch nicht unbedingt aussagekräftig.
Was ist der Unterschied zwischen einem Beleg und einem Beweis?


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 08:55
@Desmocorse

Unser Haus ist aus den 60ern. Der Vater meiner Frau war Architekt und hat das Haus Mitte der 60 Jahre so gebaut, inklusive der von mir beschriebenen Holzverkleidungen. Er war übrigens auch Maler und alle seine Bilder sind an der Rückseite mit Nylonfäden ausgestattet.

Ich bezweifle übrigens in keiner Weise, daß Rosenheim ein Hoax war - nicht einmal @Wolfshaag bezweifelt das - mir ging es um Deine generelle Aussage. Nur, weil Du etwas nicht kennst, muss das nicht auch inexistent sein.

Zum tatsächlichen Sachverhalt: Natürlich ist an einem Wandteller, der ein Gestell hat, das ihn tragen soll, ein Nylonfaden völlig überflüssig und kann getrost als Indiz für eine Manipulation angesehen werden.

@emanon hat es ja richtig formuliert,
emanon schrieb:Es gibt keine eindeutigen Beweise, aber mehr Hinweise auf einen Fake als auf Telekinese oder Spuk.
damit sollte das Thema dann auch erledigt sein, bevor es hier in seitenlanges OT ausartet.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 08:56
Wolfshaag schrieb:Nein, der Poltergeist wurde nicht nachgewiesen, was aber auch nichts daran ändert, dass auch eine Manipulation nicht zweifelsfrei nachgewiesen wurde.
Doch, die wurden gefunden !
Mehrere Manipulationen....
Hat man Dir jetzt schon mehrfach erklärt....
emanon schrieb:Unter anderem an einem Drahtgestell, das einen „besonders springfreudigen Wandteller trug“, befand sich laut Allan ein Nylonfaden, ebenso an einem Kettenglied der Deckenlampe.
Wolfshaag schrieb:Weiter ist die Tatsache, dass Du nicht alles kennst und Deine Meinung auch nicht das Maß aller Dinge ist, nun auch nicht unbedingt aussagekräftig.
Vollkommener Unsinn !
Als ob meine "Meinung" eine Rolle spielen würde.
Die Manipulationen wurden gefunden, ende.....
Wahrscheinlich waren diese auch nur die Spitze des Eisbergs, die vergessen wurden zu entfernen...
Wolfshaag schrieb:Was ist der Unterschied zwischen einem Beleg und einem Beweis?
Kennst Du Google ?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:00
@Desmocorse
Desmocorse schrieb:Kennst Du Google ?
Die Frage kam doch jetzt mehrfach auf. Kannst du sie nicht beantworten?


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:04
@Desmocorse
Da ich nicht von @Commonsense wegen OT belangt werden möchte, sage ich mal nichts weiter zu Rosenheim.
Wolfshaag schrieb: Was ist der Unterschied zwischen einem Beleg und einem Beweis?
Diese Frage ist ja ganz allgemein auch für den Thread interessant, ich hätte gern eine Antwort von Dir.
Desmocorse schrieb: Kennst Du Google ?
Ja, kenne ich.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:04
Ich warte ja immer noch auf die Erklärung Telefon und Energie werte.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:07
@Aperitif

Lass stecken. Die Frage kannst Du im entsprechenden Thread stellen. Danke.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:10
Für mich sind die Worte Beleg und Beweis keine Synonyme. Der Beweis ist wesentlich "kräftiger", zwingender. Beweis ist ein Wort das auch in der Mathematik und vor Gericht Verwendung findet. Ich kann zum Beispiel eine These belegen oder auch eine Behauptung, es bleibt aber eine Behauptung.
Kann ich jedoch die Behauptung beweisen, so wird sie zum Fakt.
Daher sind beide Begriffe für mich persönlich keine Synonyme.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:10
Wolfshaag schrieb:Ja, kenne ich.
Dann ist es ja gut !
Meinst Du ich bin hier dein Hanswurst ?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:12
Sorry aber Google konnte mir jetzt auch den Unterschied nicht genau erklären @_@


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:14
emanon schrieb:Für mich sind die Worte Beleg und Beweis keine Synonyme.
Im Duden werden sie als Synonyme genannt. Insofern .. ich finde auch keine wissenschaftstheoretischen Aspekte, die da eindeutig differenzieren würden. Du vielleicht? Immer wenn ich etwas beweisen kann, kann ich es auch belegen und umgekehrt. Nicht umsonst bedeutet ein Beleg (z.B.) im Rechnungswesen einen Nachweis/Beweis bringen zu können über ein bestimmte Tatsache.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:16
Desmocorse schrieb: Meinst Du ich bin hier dein Hanswurst ?
Ich weiß nicht, wer oder was Du bist, spielt für mich auch keine Rolle, ich hätte einfach gern eine Antwort auf eine klar formulierte Frage. Offenbar kannst Du die nicht geben, weshalb Du Dich versuchst in Getrolle zu retten.
Aber gut, auch dabei können wir es lassen. :)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:17
@Aldaris
Aus einem anderen Thread. Wenn ich behaupte Christus ist auferstanden, dann kann ich das mit Textstellen aus der Bibel belegen, aber nicht beweisen.
So in etwa sehe ich es.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:19
@emanon

Dann haben wir ein unterschiedliches Verständnis der Begriffe. Belege sind keine Indizien.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:20
Es ist ein ewiger Widerstreit zwischen ,,Skeptikern" und ,,Gläubigen" an möglicherweise ungewöhnliche Phänomene.

Ob Skeptiker hier sehr dominant sind?

Ich würde sagen: ,,Ja".


Das ist natürlich auch ihr gutes Recht, möglicherweise übernatürliche Phänomene wissenschaftlich anzugehen und deren Existenz abzustreiten.
Nur sollten sie immer im Kopf behalten: ,,Wissenschaft" ist nicht zwangsläufig unfehlbar. Erkenntnisse, die heute als unumstößlich wahr gelten, können sich irgendwann als falsch herausstellen, Methoden als unzureichend etc.

Fraglich ist auch, ob wissenschaftliche Grundsätze überhaupt bei eventuell ,,überirdischen" Phänomenen sinnvoll sind. Sprich: Wenn ich die Temperatur von etwas messen möchte, dann ist es wenig sinnvoll, dafür ein Plastiklineal zu verwenden. Das Plastiklineal hilft mir gut, kurze Strecken auszumessen oder Linien zu ziehen, aber es ist nutzlos, wenn es um Temperaturen geht (abgesehen von der Tatsache, dass man es schmelzen könnte und dann möglicherweise weiss:,,Okay, dieses Plastik schmilzt bei X°C, also habe ich hier mindestens so viel vorliegen..." :D ).

Ein ,,wahrer Wissenschaftler" glaubt nicht, dass er unter allen Umständen immer Recht hat.


Gleiches gilt für ,,Gläubige". Nicht alle auf den ersten Blick ungewöhnlichen Phänomene sind übernatürlichen Ursprungs. Oft denkt man dies, weil man sich etwa keine normale Erklärung vorstellen kann - nicht aus Dummheit, sondern einfach aus Unwissenheit über technische Gründe oder physikalische Effekte.

Es ist sinnvoll, auch, wenn man übernatürliche Phänomene für möglich, ja für real hält, trotzdem eine gewisse, kritische Haltung zu bewahren.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:20
@emanon

Hm klingt irgendwie plausibel :D


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:20
@Aldaris
OK.
Für mich ist es wie bei den Axiomen in der Pkysik. Man kann ihre Richtigkeit belegen, beweisen kann man sie nicht.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:22
Aldaris schrieb:Im Duden werden sie als Synonyme genannt.
Die aber doch in den Naturwissenschaften, eine völlig andere Gewichtung haben !
Die Naturwissenschaft funktioniert ähnlich wie das Rechtswesen. Eine Theorie wird dann für wahr gehalten, wenn genug Belege vorhanden sind, die sie "über jeden vernünftigen Zweifel hinaus" beweisen.
http://www.bglerch.asn-ktn.ac.at/mathematik/public_html/beweis/der_absolute_beweis.htm

http://scienceblogs.de/planeten/2009/06/16/wissenschaftlich-bewiesen-gibt-es-nicht/


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:23
@emanon
Nicht ganz. Die entsprechenden texte sind ja da. Also kannst du es belegen/beweisen. Erstmal zumindest, denn dann mußt du nachweisen das die entsprechenden texte wahr sind. Und dafür gibt's keine Belege/Beweise.


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

09.09.2014 um 09:24
@Kc

Also, DAS ist mal ein Wort! :D


melden
194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden