weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 13:30
Ich bin mal so nett....

Schlüsselwort: Urknall

Sucht euch einen aus, aber bitte nicht in Wissenschaft :-)


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 14:18
RoseHunter schrieb:Skeptiker ist man deshalb noch nicht, sondern Skeptiker in diesem Sinne ist man erst, wenn man von vorn herein alles was "übernatürlich" (mMn ein selten unglücklicher Begriff) aussehen könnte ausschließt, weil dies nicht ins eigene Weltbild passt.
Skeptisch sein hat nichts damit zu tun etwas abzustreiten ...

Es bedeutet nur, dass man, solange es keine Belege und Beweise für eine Sache gibt, entsprechend skeptisch ist ...

Was mich persönlich angeht, so hab ich grundsätzlich auch kein Problem damit, irgendwas in mein "Weltbild" zu intergrieren, aber das müssen dann eben schon gesichterte Fakten sein und kein Glaube ...

Im Gegensatz zu einem "Gläubigen" bin ich völlig unvoreingenommen, weil ich keinen Glauben habe, den ich eventuell in Frage stellen müsste/könnte ...

Daher denke ich, dass es allgemein weniger die "Skeptiker" sind, die sich um ihr "Weltbild" sorgen ...

@RoseHunter


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 14:39
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Skeptisch sein hat nichts damit zu tun etwas abzustreiten ...

Es bedeutet nur, dass man, solange es keine Belege und Beweise für eine Sache gibt, entsprechend skeptisch ist ...
Oft genug eine Frage der Deutungshoheit.
Für den einen ist es ein Beleg, der andere schaut nicht mal hin.
Die Aussage eines Zeugen oder Erlebenden ist ja fraglos ein Beleg.

Nun ist die eine Frage, ob er sich geirrt haben könnte.
Eine andere Frage ist, ob die Geschichte für die Wissenschaft von Wert ist.
Beides ist nicht zwingend identisch.

Für die Wissenschaft ist von Wert, was reproduzierbar ist.
Das ist, aus Sicht der Wissenschaft, vollkommen in Ordnung.

Für dich und mich kann aber etwas ganz anderes von Wert sein, als das was für die Wissenschaft von Wert ist.

Für eine Gesellschaft, "die Evolution", die Spiritualität, die Wirtschaft, die Kunst, die Religion, die Ethik ... kann jeweils etwas völlig anderes von Wert sein als das, was für die Wissenschaft von Wert ist.
Überlappungen gibt es immer, aber es ist keinesfalls so, dass die (Natur-)Wissenschaft in all diesen Bereichen das erste und letzte Wort hätte.
X-RAY-2 schrieb:Im Gegensatz zu einem "Gläubigen" bin ich völlig unvoreingenommen, weil ich keinen Glauben habe, den ich eventuell in Frage stellen müsste/könnte ...

Daher denke ich, dass es allgemein weniger die "Skeptiker" sind, die sich um ihr "Weltbild" sorgen ...
Ich würde den Befund insofern teilen, als viele Skeptiker gar nicht wissen, dass sie ein Weltbild vertreten, also oft recht unreflektiert, bezogen auf diesen Punkt sind.
Sie sorgen sich also tatsächlich nicht drum.
Dafür kämpfen sie dann aber oft umso verbissener um ... irgendwas. ;)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 15:28
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Oft genug eine Frage der Deutungshoheit.
Für den einen ist es ein Beleg, der andere schaut nicht mal hin.
Die Aussage eines Zeugen oder Erlebenden ist ja fraglos ein Beleg.
Ein Beweis wäre ein Beweis und würde quasi für sich selbst sprechen und es gäbe nichts mehr zu deuten ...
RoseHunter schrieb:Ich würde den Befund insofern teilen, als viele Skeptiker gar nicht wissen, dass sie ein Weltbild vertreten, also oft recht unreflektiert, bezogen auf diesen Punkt sind.
Sie sorgen sich also tatsächlich nicht drum.
Dafür kämpfen sie dann aber oft umso verbissener um ... irgendwas. ;)
Was für ein Weltbild wäre das ...?

Letztendlich ist es doch auch eher der Skeptiker, der offen ist und nicht der Gläubige, der von vornhinein von bestimmten Begebenheiten ausgeht ...
Für die Wissenschaft ist von Wert, was reproduzierbar ist.
Das ist, aus Sicht der Wissenschaft, vollkommen in Ordnung.

Für dich und mich kann aber etwas ganz anderes von Wert sein, als das was für die Wissenschaft von Wert ist.
Nur weil etwas nicht wissenschaftlich erwiesen ist, kann es trotzdem sein, das is klar ...

Trotzdem ist der Weg der Wissenschaft der einzige um dem auf den Grund zu gehen und gesicherte Erkenntnisse zu erlangen ...

Sollten z.B. Geister tatsächlich existieren und man würde dieses irgendwann mal tatsächlich wissenschaftlich nachweisen, dann würde es mich nicht wundern, wenn es Skeptiker sind, die diesen Beweis erbringen ...

Ansonsten was das den Umgang miteinander hier bei allmy, speziell im Mysterybereich angeht, hab ich schon öfters erwähnt, dass ich das hier gar nicht so dramatisch finde ... Und bei den Threads, die "kaputt gemacht" werden, liegt es doch auch häufig daran, das TE schlichtweg beleidigt ist, dass seine, egal wie absurde, Geistergeschichte nicht vorbehaltlos geglaubt wird ...

Posts von Usern, die quasi im "Mantel" des Skeptikers auftreten, aber sich eher über andere lustig machen wollen, wird es wohl leider immer geben ... Daher ist ein dickes Fell sicher angeraten hier bei allmy, damit man sich von solchen Posts, die nur auf s Lächerlichmachen oder Beleidigen abzielen, nicht so irritieren lässt, das man den anderen, ernstgemeinten Posts gar keine Aufmerksamkeit mehr schenken kann ...

Mir persönlich fällt es ziemlich leicht, an die Threads im Mysterybereich (anders bei Menschen oder Politik) ohne Emotionen, die hochzukochen drohen, heranzugehen ... Wenn z.B. jemand an Geister glaubt und das hier darlegt, bin ich zwar entsprechend skeptisch, aber ich rege mich nicht darüber auf ...

Warum sollten nicht die "Believer" und die "Skeptiker" hier bei allmy eher gegenseitig von einander profitieren, anstatt sich gegenseitig niederzumachen ...?


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 15:44
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Ein Beweis wäre ein Beweis und würde quasi für sich selbst sprechen und es gäbe nichts mehr zu deuten ...
Magst du's noch mal versuchen?
X-RAY-2 schrieb:Was für ein Weltbild wäre das ...?
Fast immer einer (enges) naturalistisches.
X-RAY-2 schrieb:Trotzdem ist der Weg der Wissenschaft der einzige um dem auf den Grund zu gehen und gesicherte Erkenntnisse zu erlangen ...
Hier droht ein Zirkelschluss. ;)
X-RAY-2 schrieb:Sollten z.B. Geister tatsächlich existieren und man würde dieses irgendwann mal tatsächlich wissenschaftlich nachweisen, dann würde es mich nicht wundern, wenn es Skeptiker sind, die diesen Beweis erbringen ...
U.a. deshalb halte ich den Begriff des Übernatürlichen für so wenig hilfreich.
X-RAY-2 schrieb:Ansonsten was das den Umgang miteinander hier bei allmy, speziell im Mysterybereich angeht, hab ich schon öfters erwähnt, dass ich das hier gar nicht so dramatisch finde ...
Ich finde das auch recht gesittet, bin da anderes gewohnt.
X-RAY-2 schrieb:Posts von Usern, die quasi im "Mantel" des Skeptikers auftreten, aber sich eher über andere lustig machen wollen, wird es wohl leider immer geben ... Daher ist ein dickes Fell sicher angeraten hier bei allmy, damit man sich von solchen Posts, die nur auf s Lächerlichmachen oder Beleidigen abzielen, nicht so irritieren lässt, das man den anderen, ernstgemeinten Posts gar keine Aufmerksamkeit mehr schenken kann ...
Ich bin da gut gerüstet. ;)
X-RAY-2 schrieb:Mir persönlich fällt es ziemlich leicht, an die Threads im Mysterybereich (anders bei Menschen oder Politik) ohne Emotionen, die hochzukochen drohen, heranzugehen ... Wenn z.B. jemand an Geister glaubt und das hier darlegt, bin ich zwar entsprechend skeptisch, aber ich rege mich nicht darüber auf ...
Ich finde die Irren beider Fraktionen anstrengend und kann mit den Gemäßigten und Kritikfähigen beider Lager in der Regel recht gut.
X-RAY-2 schrieb:Warum sollten nicht die "Believer" und die "Skeptiker" hier bei allmy eher gegenseitig von einander profitieren, anstatt sich gegenseitig niederzumachen ...?
Sehe ich auch so. Sinn und Ziel von Diskussionen sollte sein, Neues zu lernen und den andere besser zu verstehen.
Aber die Persönlichkeiten sind eben unterschiedlich motiviert.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 16:00
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Hier droht ein Zirkelschluss. ;)
Das ist kein Zirkelschluss. Gesicherte Fakten bekommt man eben nur durch wissenschaftliches arbeiten.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 16:24
@RoseHunter
X-RAY-2 schrieb:
Warum sollten nicht die "Believer" und die "Skeptiker" hier bei allmy eher gegenseitig von einander profitieren, anstatt sich gegenseitig niederzumachen ...?

Sehe ich auch so. Sinn und Ziel von Diskussionen sollte sein, Neues zu lernen und den andere besser zu verstehen.
Aber die Persönlichkeiten sind eben unterschiedlich motiviert.
"Profitieren" war sicher nicht der richtige Begriff, aber dieses Feindbild was oft gegenseitigt vorliegt, macht definitv keinen Sinn ...

Ich hab kein Problem damit wenn jemand an Geister glaubt, aber wenn jemand diesen Glauben öffentliich zur Diskussion stellt oder sogar noch behauptet die Existenz von Geistern wäre Fakt, dann melde ich mich auch gelegentlich mal zu Wort ^^

@interrobang
interrobang schrieb:Das ist kein Zirkelschluss. Gesicherte Fakten bekommt man eben nur durch wissenschaftliches arbeiten.
Wohl wahr, wie sollte man auch sonst gesichterte Fakten erlangen ...?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 16:48
@RoseHunter

Skeptiker zeichnen sich dadurch aus, daß sie auch und gerade wissenschaftliche Dogmen in Zweifel ziehen. Deine Definition des Skeptikers ist wirklich nur auf die User hier zugeschnitten, die sich selbst als Skeptiker sehen, aber mit tatsächlichen Skeptikern nichts, oder nur sehr wenig gemein haben.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 17:25
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Warum sollten nicht die "Believer" und die "Skeptiker" hier bei allmy eher gegenseitig von einander profitieren, anstatt sich gegenseitig niederzumachen
Ist ja ein schöner Gedanke, aber IMHO aufgrund der teilweise vollkommen unterschiedlichen Arten die Welt wahrzunehmen schon sehr schwierig...

Wie will man von jemand profitieren, der hier im Thread Geisterpuppen anpreist?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 17:35
@rambaldi

Oder jemand, der die erste sich bietende Gelegenheit nutzt, um Spitzen zu verteilen?

Eine sachliche Diskussion, völlig ohne Argumente ad hominem, Spitzen, ironische und sarkastische Nebenbemerkungen u. ä. könnte sicher für beide Seiten interessant sein und wenn es nur darum ginge, sich angenehm die Zeit zu vertreiben. So lange aber feindliche Lager sich hier in Grabenkämpfen ergehen, wird das nicht besser werden.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 17:38
rambaldi schrieb:Wie will man von jemand profitieren, der hier im Thread Geisterpuppen anpreist?
Wie ich schon anmerkte, "profitieren" war sicher der falsche Begriff ...

Wenn ausser Behauptungen nichts kommt, gibt es auch nichts zu profitieren, das ist wohl wahr ...

Worauf ich eigentlich hinauswollte: Man liesst so oft "Skeptiker warum seid ihr hier oder was wollt ihr hier" ... Und da fällt es auf, dass es immer die "Gläubigen" sind, die sich über die "Skeptiker" beschweren ...

Warum eigentlich ...?

Ist da etwa ein "Weltbild" in Gefahr, dass das durch die Skeptiker Gefahr läuft hinterfragt zu werden ...?
rambaldi schrieb:Ist ja ein schöner Gedanke, aber IMHO aufgrund der teilweise vollkommen unterschiedlichen Arten die Welt wahrzunehmen schon sehr schwierig...
Offensichtlich ja ...

Ob es aber immer die Skeptiker sind, die alles so schwer machen, bleibt dahingestellt ...


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 17:51
rambaldi schrieb:Sucht euch einen aus, aber bitte nicht in Wissenschaft :-)
Warum ? Jetzt sag nicht das er mysteriös ist
X-RAY-2 schrieb:Ist da etwa ein "Weltbild" in Gefahr, dass das durch die Skeptiker Gefahr läuft hinterfragt zu werden ...?
Das ist genau das was ihr wahrscheinlich nie verstehen werdet. Es ist kein Weltbild.
Man sollte es mir nachsehen, aber selbst ich der ich eine eigenwillige Meinung vertrete wie jeder weiß, sehe das diverse Geschichten im mystery oder auch manchmal im Wissenschaftsteil einfach nur ausgedacht sind. Das sollte man von der Gegenseite eigentlich auch erwarten können. Also nehmt euch dieser Geschichten nicht zu sehr an. Diese haben ansich nichts mit der Thematik paranormal zu tun.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 17:56
@Aperitif
Aperitif schrieb:Man sollte es mir nachsehen, aber selbst ich der ich eine eigenwillige Meinung vertrete wie jeder weiß, sehe das diverse Geschichten im mystery oder auch manchmal im Wissenschaftsteil einfach nur ausgedacht sind.
Um ausgedachte Geschichten gings doch gar nicht ... Das sowas hier immer wieder vorkommt ist klar ...

Was das "Weltbild" angeht, so war das nicht mein Wort, ich hatte nur dieses hier hinterfragt:
RoseHunter schrieb:Skeptiker ist man deshalb noch nicht, sondern Skeptiker in diesem Sinne ist man erst, wenn man von vorn herein alles was "übernatürlich" (mMn ein selten unglücklicher Begriff) aussehen könnte ausschließt, weil dies nicht ins eigene Weltbild passt.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 17:59
@Aperitif
Nicht Wissenschaft, weil dort die Regeln in Bezug auf Behauptungen nach Modwillen strenger sind als hier.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 18:03
@rambaldi

Es wird zwar wieder OT, aber wie sollte man die Urknall-Theorie denn besprechen, wenn nicht wissenschaftlich?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 18:16
@Commonsense
Quantenmystisch natürlich.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 18:16
@Commonsense
Natürlich mit glauben und wilden behauptungen :D


@Pan_narrans
Währe das nicht schon fast wissenschaftlich?? Immerhin versucht man es zu belegen (oder halt was man dafür hält..)

@Topic (?)
Momentan geht es hier wohl darum:
tWjCIrr OwBHuG Zwischenablage03


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 18:19
@interrobang
Belege habe ich bei den Quantenmystikern noch nie gesehen.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 18:20
@interrobang
@Pan_narrans

Um mal klar zu stellen: Das bedeutet natürlich nicht, daß man jetzt wahllos alle Themen einfach in Mystery eröffnen kann, um damit dann zu schwurbeln, wie es passt. Diskussionen, die nicht in Mystery gehören, werden verschoben.

Es geht um die Themen, die in Mystery gehören und richtigerweise in Mystery eröffnet werden.

Ihr bastelt schon wieder ein Konstrukt, das meine Ausführungen ad absurdum führen soll - wie oft noch? Versucht keine Jedi-Mind-Tricks mit mir!

Übrigens:

Das Bildchen von Inter beschreibt doch sehr genau, was gemeint ist und ist leider nur allzu wahr!


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

11.09.2014 um 18:24
@Commonsense
Ne, ich meinte ganz ehrlich, dass man den Urknall auch nicht wissenschaftlich diskutieren kann. Es würde nur zum Frust für alle Beteiligten führen, wenn man so einen Thread dann mal wieder in der Wissenschaftsrubrik parken würde.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden