weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 17:29
@Marouge
Wie hast du denn nun eigentlich dein Reiki Meistergrad gemacht ohne jemals die Energien gespürt zu haben? das hätte mich noch interessiert.


melden
Anzeige
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 18:58
@Dawnclaude

Ähem...WO hab ich geschrieben, ich hätte niemals "Energien" gespürt??
Klar hab ich "etwas" gespürt, eine Art "Kribbeln".
Das entsteht aber bei mir automatisch, wenn ich meine Hände längere Zeit auf etwas lege ;)
Damals hab ich selbstverständlich gedacht, das wären ganz eindeutig die "Energien".

Und es gibt sog. "Reiki-Lehrer", da brauchste nur das Geld für den jeweiligen "Grad" hinlegen (bei mir waren´s jeweils um die 300 Euro pro Grad, insgesamt also knapp 1000 Euro) und fertig.

Ich hab die Grade auch nicht gemacht zur kommerziellen Nutzung, sondern nur für mich selbst.
Wenn ich mal wirklich krank war, bin ich aber trotzdem immer auch zum Arzt gegangen, kann also nicht sagen, ob ich mit Reiki alleine auch wieder gesund geworden wäre. Im Grunde geht diese Reiki-Heilerei aber nicht über nen Placeboeffekt hinaus, und es gibt keinen nachgewiesenen Fall von tatsächlicher Krankheitslinderung bzw. Nachweise, dass da tatsächlich "Energien" fließen.
Wer erwartet, "Energien" zu spüren, der spürt sie i.d.R auch ;)


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 19:11
@Marouge
Marouge schrieb: Im Grunde geht diese Reiki-Heilerei aber nicht über nen Placeboeffekt hinaus, und es gibt keinen nachgewiesenen Fall von tatsächlicher Krankheitslinderung bzw. Nachweise, dass da tatsächlich "Energien" fließen.
Wer erwartet, "Energien" zu spüren, der spürt sie i.d.R auch ;)
Dann zeig ich dir jetzt mal was, was dein Glauben so richtig ärgern wird. Also schon mal tief durchatmen und nicht aufregen. ;)

http://www.achtung-lichtarbeit.de/

Hier siehst du Haufenweise Beispiele von Schicksalen, die reiki gelernt haben, aber sich verführt fühlten von ihrem Erfolg / Materialismus und den Leuten, die sie geheilt haben.
Mal unbahängig davon, dass sie letztendlich den Weg zu jesus gefunden haben und das alles ziemlich crazy ist, ist das, was sie verteufelt haben, genau das, was du glaubst, dass es gar nicht existiert. ;)
Marouge schrieb:Wer erwartet, "Energien" zu spüren, der spürt sie i.d.R auch ;)
das ist übrigens eines der Sachen die einen an Skeptikern ziemlich aufregen kann, ihr haltet die Leute echt für doof. Diese Placebogeschichte kann man sehr weit treiben, weil sich das ganze wie immer nicht vernünftig nachweisen lässt.


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 19:29
@Dawnclaude

Du hast mir eine Frage gestellt, und ich hab sie beantwortet.

Ich hab ehrlichgesagt auch keine Lust, das Thema Reiki oder "Lichtarbeit" zu zerplücken oder mir irgendwelche Eso-Spiri-Websites anzusehen, nein danke!!

Meine Meinung: Quacksalberei! Punkt.
Du siehst das anders. Ist OK.

Etliche Menschen schwören auch auf die Wirkung der Homöopathie.
Ändert aber nix dran, dass es keine Nachweise gibt für die tatsächliche Wirkung der Homöopathie.
Aber der Glaube kann ja bekanntlich Berge versetzen, ne? ;)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 19:49
Marouge schrieb:Etliche Menschen schwören auch auf die Wirkung der Homöopathie.
Ändert aber nix dran, dass es keine Nachweise gibt für die tatsächliche Wirkung der Homöopathie.
Aber der Glaube kann ja bekanntlich Berge versetzen, ne? ;)
Da sollte man differenzieren.
Bewiesen is die Wirkung des therapeutischen Gesprächs zwischen Patient und Therapeut, empirische Belege zur Wirksamkeit der Präperate stehen allerdings noch aus.
Pla- & No-Cebo Effekte lassen sich ebensowenig schlüssig erklären, nutzen kann man sie ja trotzdem.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 20:11
@Marouge
Marouge schrieb:Aber der Glaube kann ja bekanntlich Berge versetzen, ne? ;)
und du gibst dich soviel mühe, das menschen keine bergen mehr versetzen können...


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 21:56
@kurvenkrieger
Ohje , da hast du für mich ein hartes Stück Brot hingelegt! :) Um ehrlich zu sein verstehe ich nur die Hälfte deines post und genauso von dem was du mir verlinkt hast.
Das ist aber absolut nicht deine Schuld sondern liegt es daran das ich ein Mensch bin der ehr mit einfachen Worten umgehen kann. Wenn da zuviele Fremdworte sind ,verstehe ich garnichts mehr.
Also entschuldige bitte das ich im Moment nicht so recht weiss was ich dir antworten soll.


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 22:00
waterfalletje schrieb:und du gibst dich soviel mühe, das menschen keine bergen mehr versetzen können...
Wie bitte???

Ich weiß ned, wie oft ich das noch schreiben muss, bis es auch bei den hintersten Reihen angekommen ist:

Es ist ein Unterschied, ob jemand an etwas GLAUBT, das (noch) nicht belegt/nachgewiesen worden ist, oder ob jemand den Glauben an (noch) nicht Belegtes/Nachgewiesenes als FAKT deklariert!

Der Begriff "Glaube" impliziert ja überdies auch, dass es sich um etwas Unbelegtes handelt, sonst wäre es ja kein Glaube mehr, sondern WISSEN, also FAKT.

Der persönliche GLAUBE an etwas Unbelegtes/nicht Nachgewiesenes (Gott, Engel, Geister, Seele, Reinkarnation, Jenseits, Aliens, Telepathie, PSI-Kräfte, etc.) unterliegt keinem Beweisanspruch und ist ja vollkommen in Ordnung. Jeder darf doch bitteschön glauben, woran er/sie will!
Und es macht auch Spaß, über dieses und jenes zu spekulieren oder zu philosophieren.

ABER:

Stellt jemand seinen/ihren persönlichen Glauben oder Meinung als FAKT hin, obwohl es keinerlei Belege/Nachweise dafür gibt, dann ist es auch absolut legitim, nach Belegen für diese Tatsachenbehauptung zu fragen, bzw. zumindest stichhaltige und nachvollziehbare Argumente zu fordern oder die Frage zu stellen, wie denn derjenige/diejenige überhaupt darauf kommt und/oder so sicher sein kann, dass die Behauptung XY Tatsache ist.

Und das ist allermeistens genau der Knackpunkt, an dem es immer wieder zu Reibereien kommt zwischen "Gläubigen" und "Skeptikern"!

Verstehste??

Wenn die "Gläubigen" (wie es in diesem Thread auch wieder deutlich geworden ist) also fordern, dass die "Skeptiker" "offener, weniger dogmatisch ablehnend und sachlich anstatt beleidigend zu werden an diverse Themen herangehen, um ein besseres/freundlicheres/friedlicheres Diskussionsklima zu gewährleisten, dann sollten die "Gläubigen" aber genauso bereit sein, die Forderungen der "Skeptiker" an ihr Diskussionsverhalten zu erfüllen!


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 22:06
@Marouge
Marouge schrieb:Wenn die "Gläubigen" (wie es in diesem Thread auch wieder deutlich geworden ist) also fordern, dass die "Skeptiker" "offener, weniger dogmatisch ablehnend und sachlich anstatt beleidigend zu werden an diverse Themen herangehen, um ein besseres/freundlicheres/friedlicheres Diskussionsklima zu gewährleisten, dann sollten die "Gläubigen" aber genauso bereit sein, die Forderungen der "Skeptiker" an ihr Diskussionsverhalten zu erfüllen!
halte ich für eine unkorrekte Forderung bzw Schlussfolgerung sorry da kein Anspruch besteht der legitimiert unfreundlich zu werden. Also nur weil nicht dem entsprochen wird das gefordert wird.
ich sage gegen all das andere gar nichts aber das "beleidigend" muss nicht sein weil Faktor X nicht eintrifft. ;)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 22:07
@Marouge
So wie es deiner Kollegin mit dem Schwiegervater passiert ist , so fand es bei mir auch statt.
Wenn einem sowas passiert hat man nur 2 Möglichkeiten nach dem ersten Schreck entweder man zweifelt an seinem Verstand oder man akzeptiert es als gegeben.
Welche Möglichkeit ist die förderlichste für ein Leben?
Wenn es nur einmal geschieht da kann man sich ja sagen ok das habe ich mir eingebildet.
Aber wenn es mehrmals passiert und man in anderen Belangen normal funktioniert?
Ich kann auch nicht sagen jawoll dadurch das mir sowas passiert ist habe ich für euch den Beweis.
Es ist ja nicht so das ihr durch meine Augen sehen könnt. Also muss ich akzeptieren das ein Skeptiker sagt das ist alles Quatsch!
Würde ich auch sagen wenn ich derjenige bin der sowas noch nie erlebt hat und ein anderer mir sowas erzählen würde.


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 22:11
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Da sollte man differenzieren.
Bewiesen is die Wirkung des therapeutischen Gesprächs zwischen Patient und Therapeut
Da stimm ich Dir zu. Davon hab ich aber auch gar ned geschrieben, sondern mir gings um die Wirkung diverser "Alternativ-Mittelchen" und "alternativen Heilmethoden" an sich.
kurvenkrieger schrieb:empirische Belege zur Wirksamkeit der Präperate stehen allerdings noch aus.
Pla- & No-Cebo Effekte lassen sich ebensowenig schlüssig erklären, nutzen kann man sie ja trotzdem.
Klar kann man sie nutzen, steht ja jedem frei!

Ich find es jedoch bedenklich, wenn nicht (lebens-)gefährlich, sich im Falle einer schweren Krankheit ausschließlich auf solche "Mittelchen" und/oder "alternativen Heilmethoden" zu verlassen.

Und niemand kann verhindern, dass Frau X mit ihrem krebskranken Kind zum Geistheiler rennt anstatt zum Arzt, weil sie der "Schulmedizin" nicht vertraut.

Man kann eigentlich eh nur immer wieder an die Vernunft/das kritische Denken appellieren und darauf, diverse "Alternative Heilmethoden" im Vorfeld gründlich auf ihre tatsächliche Wirksamkeit hin zu überprüfen, bevor sie auch angewendet werden.

Darauf, dass gerade auch auf diesem Gebiet viel Schindluder, Scharlatanerie und Abzocke betrieben wird, brauch ich hoffentlich nicht extra eingehen.


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 22:22
@nooom
nooom schrieb:halte ich für eine unkorrekte Forderung bzw Schlussfolgerung sorry da kein Anspruch besteht der legitimiert unfreundlich zu werden. Also nur weil nicht dem entsprochen wird das gefordert wird.
ich sage gegen all das andere gar nichts aber das "beleidigend" muss nicht sein weil Faktor X nicht eintrifft
Wieso? Ich hab eigentlich ja nur die Punkte hier im Thread, die die "Gläubigen" an den "Skeptikern" am meisten nerven und bei einer Diskussion nicht OK finden, zusammengefasst.

Aber ich versteh schon, wie Du´s meinst ;)

Und klar gibt's null Legitimation dafür, beleidigend/ausfallend zu werden oder arrogant/überheblich aufzutreten - und zwar für beide "Seiten" nicht!


melden
frau-vom-see
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 22:59
Wer lässt sich schon gerne auslachen oder beschimpfen? Ist doch klar, dass sich so keine Diskussionen entwicken können. Meine eigenen, ungewöhnlichen Erlebnisse beschränken sich auch eher auf komische, im Sinne von "lustigen" Ereignisse .. aber selbst diese möchte ich mir nicht abwertend wegnehmen lassen, bestenfalls humorvoll behandelt. Es gab aber auch 2 Sachen die mich wirklich erschreckt haben, eins dieser Erlebnisse ist nicht so lange her, 1 Jahr vielleicht. Das konnte ich mir aber erklären, nachdem ich hier einiges über "Schlafstarre" gelesen hatte, eins kann ich mir bis heute nicht erklären, aber seither sind fast 30 Jahre vergangen.
Vieles kann man sicher einfach so hinnehmen, man muss weder grossartig drüber grübeln, seinen Verstand in Frage stellen und zum Psychiater laufen, sondern vielleicht einfach akzeptieren, dass man einfach oft nicht in der Lage ist sich alles zu erklären. Ich persönlich weiss nunmal vieles nicht, "Schlafstarre" z.b. und mir ist klar, dass ich aufgrund meiner Unwissenheit auf vielen Gebieten, auch nicht zu guten Lösungen kommen kann.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

26.10.2013 um 23:00
Marouge schrieb:Stellt jemand seinen/ihren persönlichen Glauben oder Meinung als FAKT hin, obwohl es keinerlei Belege/Nachweise dafür gibt, dann ist es auch absolut legitim, nach Belegen für diese Tatsachenbehauptung zu fragen, bzw. zumindest stichhaltige und nachvollziehbare Argumente zu fordern oder die Frage zu stellen, wie denn derjenige/diejenige überhaupt darauf kommt und/oder so sicher sein kann, dass die Behauptung XY Tatsache ist. .
stimme ich dir zu, werde ich auch nicht mehr machen. Mal sehen, wie es dann läuft. ;)


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

27.10.2013 um 08:47
@Marouge
Marouge schrieb:Stellt jemand seinen/ihren persönlichen Glauben oder Meinung als FAKT hin, obwohl es keinerlei Belege/Nachweise dafür gibt, dann ist es auch absolut legitim, nach Belegen für diese Tatsachenbehauptung zu fragen, bzw. zumindest stichhaltige und nachvollziehbare Argumente zu fordern oder die Frage zu stellen, wie denn derjenige/diejenige überhaupt darauf kommt und/oder so sicher sein kann, dass die Behauptung XY Tatsache ist. .
Das mag vielleicht hier so sein aber nicht im öffentlichen Leben den es wird jedem die Glaubensfreiheit und Meinungsfreiheit gewährt, das heisst ich darf mit einem Plakat in die Stadt stehen und drauf schreiben "GOTT ist allmächtig" und muss das niemandem Beweisen das es so ist damit ich das darf!


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

27.10.2013 um 12:26
@Marouge
Marouge schrieb:Davon hab ich aber auch gar ned geschrieben, sondern mir gings um die Wirkung diverser "Alternativ-Mittelchen" und "alternativen Heilmethoden" an sich.
Und deren Wirkungsweise is stellenweise so schleierhaft wie die von Pla- & NoCebos, ja.
Marouge schrieb:Darauf, dass gerade auch auf diesem Gebiet viel Schindluder, Scharlatanerie und Abzocke betrieben wird, brauch ich hoffentlich nicht extra eingehen.
Warum auch. Ich reib Dir doch auch nich die ganzen unnötigen Behandlungen von Privatpatienten, inklusive Operationen der Abrechnung zuliebe, unter die Nase.

@nooom
nooom schrieb:Das mag vielleicht hier so sein aber nicht im öffentlichen Leben den es wird jedem die Glaubensfreiheit und Meinungsfreiheit gewährt, das heisst ich darf mit einem Plakat in die Stadt stehen und drauf schreiben "GOTT ist allmächtig" und muss das niemandem Beweisen das es so ist damit ich das darf!
Du mußt allerdings auch in der Öffentlichkeit damit leben, daß Dir jemand im Gegenzug dann seine Meinung steckt.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

27.10.2013 um 12:32
@kurvenkrieger
ja solang er mich dabei nicht hindert meine Glaubens und Meinungsfreiheit zu äussern.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

27.10.2013 um 13:35
@nooom
nooom schrieb:solang er mich dabei nicht hindert meine Glaubens und Meinungsfreiheit zu äussern.
Die Frage ist doch eher, warum Du Dich mit einem Schild in der Öffentlichkeit
kundtun mußt?
Niemand will Dir Deinen Glauben nehmen, Du darfst ihn gerne für Dich ausleben.
Nur hat Deine Schildgeschichte schon wieder etwas Missionarisches und beeinträchtigt
andere Menschen in ihrer Glaubens- und Meinungsfreiheit.
Das heißt, Du möchtest in dem Moment Deine Meinung aufzwingen. ;)


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

27.10.2013 um 13:56
@psreturns
dem ist nicht so. Jeder hat das recht seine Meinung in der Öffentlichkeit kundzutun wenn diese die gesetzlichen Bestimmungen einhält. Es darf niemandem untersagt werden dies zu tun weil er damit "anderen" eine Meinung aufzwinge. Was ist den Werbung?

Meistens muss man eine Kundgebung mit mehreren Personen erst anmelden. Und wenn dann ein Stand genehmigt ist kann sich niemand mehr daran stören das ihm durch diesen Stand eine Meinung aufgezwungen werde.


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

27.10.2013 um 14:06
@nooom
nooom schrieb:Was ist den Werbung?
Etwas Aufgezwungenes, von mir nicht gewünscht. ;)
nooom schrieb:Jeder hat das recht seine Meinung in der Öffentlichkeit kundzutun wenn diese die gesetzlichen Bestimmungen einhält. Es darf niemandem untersagt werden dies zu tun weil er damit "anderen" eine Meinung aufzwinge
Das war nicht der Inhalt meiner Frage. Versuchen wir es anders.
Wenn Du eine gegenteilige Meinung erhälst, ab wann siehst Du Deine
Rechte als beschnitten an. Reicht es denn schon, wenn jemand auf Dein Schild
antwortet: "Nein, Ist er nicht" ?


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden