weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 11:30
Lemniskate schrieb:Also ich lass se so wie se wollen, schadet ja niemanden, oder?
Das ist Ansichtssache.
Und wenn ich haltlose Behauptungen lese, will ich Belege dafür !
Punkt !
Man kann ja nicht jeden Driss unkommentiert lassen.....


melden
Anzeige
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 11:38
@psreturns
Ja, die richtige Frage ist wichtiger als die Antwort. Das wollte damit gesagt werden. :p




Jaa dieser "ich will ich will ich will" wenn ich das hör dann erinnert mich das an meine Kindheit und meine Kindergärtnerin die zu sagen pflegte:"der Ich-will ist gestorben" :p


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 11:49
@Lemniskate
Es kommt auf die Vorstellungskraft an.
Wenn der Russe Konstantin Ziolkowski nicht faehig gewesen waere zu "Glauben" wuerde er heute nicht der „Vater der modernen Raumfahrttheorie“ sein.

Er erdachte unter anderem die Flüssigkeitsrakete sowie die Mehrstufenrakete und befasste sich darüber hinaus auch mit Fragen des Betriebs von Raumstationen, einer möglichen industriellen Nutzung des Weltraums und seiner Ressourcen.

das war ein visionär der doch theoretisch den UFO glaube erst möglich gemacht hat.
Und diejenigen die heute hier davon sprechen das sie an UFOs glauben, sind Spinner, Fakes oder sonstige Freaks ?!
Hm
Das ist nicht logisch.

Dann sind wohl diese Herren auch alle malle in ne Birne?


Die Goldenen Platten wurden von einem Forscherteam entworfen, das von Carl Sagan* geleitet wurde. Das wissenschaftliche Voyager Golden Record Team bestand weiterhin aus: Philip Morrison, Frank Drake, A.G.W. Cameron (Harvard-Astronom), Leslie Orgel, Bernard M. Oliver, Stephen Toulmin. Als externe Berater wurden Isaac Asimov, Arthur C. Clarke und Robert A. Heinlein konsultiert.

(*mit dank an gleichnamigen (mir zwar unsympathischen) user carlsagan, das hätte ich ohne ihn nicht gewusst ;-) )
...malle in der Birne ...weil diese daran glaubten das

etwaige intelligente, außerirdische Lebensformen könnten dadurch von der Menschheit und ihrer Position im Universum erfahren, auch wenn die Wahrscheinlichkeit dafür äußerst gering ist und die Menschheit dann vielleicht nicht mehr existiert. Mit einer geschätzten Lebensdauer von 500 Millionen Jahren sollen die Platten aber zumindest Zeugnis darüber ablegen, dass es Menschen gegeben hat.

...
Das soll jetzt nichts darüber Aussagen ob ich an Ausserirdische und deren UFOs glaube, sondern nur über diejenigen, die skeptisch denen gegenüberstehen die an etwas glauben, was ihre eigene Vorstellungskraft uebersteigt.


Danke für diesen Post. Er bringt es ganz gut auf den Punkt, woran die ganze Kommunikation zwischen Skeptikern und Gläubigen im Kern krankt.
Es scheint nur noch erlaubt zu sein, Gedankengut, das sich bereits bewährt hat, wiederzukäuen, nur zu zitieren, was andere schrieben und bewiesen, jedoch nicht, Neues zu denken, bisher Unentdecktes zu ahnen und sich auf unbegangenes Terrain zu wagen. Zunehmend drängt es sich auf, dass einem das Denken an sich verboten werden soll, man soll sich darauf beschränken, die Indoktrinationsinhalte wiederzugeben.
Ich empfinde die Skeptiker hier im Forum teilweise als sehr gebildet und belesen, aber geistig begrenzt - das soll wirklich keine Beleidigung sein, aber sie sind so unwillig, über die bisher von der Wissenschaft festgelegten Tellerränder hinauszuschauen. Klar, man findet keine Belege und Beweise im Sinne von Studien seriöser Institute, mit denen man sich in der Diskussion den Rücken stärken kann, man muss für alles, was man von sich gibt, selbst gerade stehen, wenn man über die Grenzen geht. Aber das ist doch keine Straftat und auch kein Zeichen von Dummheit. Das ist immer der erste Schritt zur Innovation, zur Evolution (z.B. der Technik, des Bewusstseins, eines Paradigmenwechsels, ...), und immer eine Phase, in der man sich nicht verteidigen kann, weil man nichts hat ausser einer Idee, einer Ahnung, einer Wahrnehmung - eben nur etwas, das man in sich selbst erlebt und nicht vorzeigen kann. Niemand, der noch ganz bei Trost ist, würde sich als Gesprächspartner in der ersten sensiblen Phase einen "Gegner" suchen, von dem er weiss, dass der alles nur anzweifeln und einen für verrückt oder "auf dem Holzweg" halten wird.
Die Frage, warum die "Gläubigen", also diese einsamen Erleber, sich hier im Forum mehr und mehr zurückgezogen haben und kaum noch etwas von ihren wirklich interessanten Erlebnissen in die Diskussion werfen, kann sich doch jeder selbst beantworten.

Und ja! - in den PMs geht die Post ab!


PS: @munZouR Den Titel "schlimmere Esotante als LuciaFackel", den musst Du Dir erst noch verdienen... ;) :D


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 11:53
waterfalletje schrieb:Neutralität ist erwünscht und gefragt...als mod...
man kann nicht neutral sein als mod, zumindest nicht immer, es geht auch um frieden stiften, um ein zu großes aufbauschen zu verhindern, dabei kann man gar nicht immer neutral sein, vielleicht muss man nen thread schließen, obwohl der threadsteller sehr objetiv mit einem Thema umgeht, doch sich da ein user"pärchen" dort gerade die augen aushaken wollen.

der pädophile therapierbar thread war so einer und noch einige mehr. das ist mit einigen lokalen auch so, der Betreiber macht eigentlich alles richtig, doch irgendwelche volltrottel verwickeln sich immer wieder in Schlägereien oder Vandalismus und dann kommt die Kommune und macht den Laden zu.

Mc Donalds auch, die beschäftigen ihre eigenen Leute, damit die auch den Müll etwas weiter weg vom Lokal aufsammeln, der nicht von MC Donalds selbst dort gelassen wird.

Die Entscheidungen der Mods basieren von daher nicht darauf objektiv oder neutral zu sein, sondern darauf, das richtige für die Situation zu tun.

Objektiv und neutral sind sie dann aber meist wenn sie mit uns mitdiskutieren.

So seh ich das.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 11:55
waterfalletje schrieb:Neutralität ist erwünscht und gefragt...als mod...
nein.
mods sind genauso teilnehmer des forums mit eigenen meinungen wie jeder andere auch.
ausser das sie regelverstöße ahnden.
sie sind nicht zu absoluter neutralität verpflichtet.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 11:59
@waterfalletje

Sorry, sei nicht wieder beleidigt, aber ich glaube, Du hast nicht verstanden, was ich da geschrieben habe. (und Namen werde ich ohnehin niemals nennen, wenn sie nicht selbst an der Diskussion teilnehmen und ich sie nicht direkt anschreibe)

@Lemniskate

Wie sagt Radio Eriwan? Im Prinzip ja!

Nun mischen sich solche "Wissenden" aber in Diskussionen ein - besonders gerne, wenn diese gerade sehr sachlich und nüchtern geführt werden. Da ist es dann schon nachvollziehbar, wenn sich andere Diskussionsteilnehmer "verarscht" vorkommen und das auch deutlich machen.

Man kann nicht den "Skeptikern" Toleranz abverlangen und gleichzeitig den "Believern" einen Freibrief ausstellen wollen.
Wenn eine Basis für eine annehmbare Diskussionskultur geschaffen werden soll, müssen beide Seiten Zugeständnisse machen.

So sind eben einige "Skeptiker", die nicht in der Lage sind, etwas anderes als ihre Sichtweise gelten zu lassen und sofort mit ihrer gesamten Artillerie auf jeden schießen, dessen Ansichten sie nicht teilen, genauso im Abseits ( @waterfalletje - vielleicht erkennst Du hier, was ich meinte), wie "Believer", die nicht argumentieren oder Gedankenspiele anstellen, sondern die "Skeptiker" mit "höherem Wissen" in die Knie zwingen wollen.

Die Extreme auf beiden Seiten führen zu den "Eklaten". Alle anderen, mehr oder weniger gemäßigten User sind doch durchaus zu sachlichen und angenehmen Diskussionen fähig. Klar, da wird es vielleicht auch mal etwas hitziger, aber solche User können sich gegenseitig wieder auf den Boden holen, oder sind spätestens durch eine Ermahnung unsererseits in der Lage zu erkennen, daß sie sich verrannt haben.

Die User, die ich meine, sind dazu aber nicht in der Lage - das kennen wir alle. Jeder hier hatte schon mit solchen Usern Auseinandersetzungen, sowohl von der einen, als auch von der anderen "Seite".

Ich kann mich noch gut an einige User erinnern, mit denen ich schon vor meiner Zeit als Mod aneinandergeriet, obwohl sie eigentlich meine Sichtweise teilten, weil sie in einer unangenehmen, herblassenden und oft auch aggressiven Form gegen "Believer" vorgingen, die ich für unangebracht hielt und immer noch halte.

Vielleicht sollten die "Believer" die "Extremisten" in ihren Reihen auch kritischer betrachten und ggf. auch mal selbst in Frage stellen.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 12:10
LuciaFackel schrieb:Danke für diesen Post. Er bringt es ganz gut auf den Punkt, woran die ganze Kommunikation zwischen Skeptikern und Gläubigen im Kern krankt.
Es scheint nur noch erlaubt zu sein, Gedankengut, das sich bereits bewährt hat, wiederzukäuen, nur zu zitieren, was andere schrieben und bewiesen, jedoch nicht, Neues zu denken, bisher Unentdecktes zu ahnen und sich auf unbegangenes Terrain zu wagen. Zunehmend drängt es sich auf, dass einem das Denken an sich verboten werden soll, man soll sich darauf beschränken, die Indoktrinationsinhalte wiederzugeben.
Wie oft muss man euch eingentlich noch sagen, dass es um Leute geht,
die nicht spekulieren wollen, sondern ihre "Hypothesen" als Fakt darstellen !
Seid ihr eigentlich total kapiergeschützt ?
LuciaFackel schrieb:Ich empfinde die Skeptiker hier im Forum teilweise als sehr gebildet und belesen, aber geistig begrenzt - das soll wirklich keine Beleidigung sein, aber sie sind so unwillig, über die bisher von der Wissenschaft festgelegten Tellerränder hinauszuschauen
Da ist er wieder der Tellerand.....
Unwillig sind die Leute, die über ihre abstrusen und aberwitzigen Behauptungen null Belege
liefern !
Und das ganz bewusst, und mit voller Absicht !
Das nennt man auch Trollen....
LuciaFackel schrieb: Klar, man findet keine Belege und Beweise im Sinne von Studien seriöser Institute, mit denen man sich in der Diskussion den Rücken stärken kann, man muss für alles, was man von sich gibt, selbst gerade stehen, wenn man über die Grenzen geht.
Warum passiert das dann nicht ?
Warum kommen nur Ausreden und Ausflüchte ?
Warum wird abgelenkt, Nebenkriegsschauplätze eröffnet, und Nebelkerzen gezündet,
wenn man solchen Leuten mal auf den Zahn fühlt ?
LuciaFackel schrieb:Aber das ist doch keine Straftat und auch kein Zeichen von Dummheit.
Natürlich ist das teilweise ein Zeichen von Dummheit !
Wenn man wieder besseren Wissens und anhand der Faktenlage immer noch
rausposaunt, das Telepathie nachgewiesen ist, ist das in meinen Augen Dummheit !
Aber strafen muss man solche Leute nicht, letzlich sind sie es schon genug.....
LuciaFackel schrieb: Das ist immer der erste Schritt zur Innovation, zur Evolution (z.B. der Technik, des Bewusstseins, eines Paradigmenwechsels, ...), und immer eine Phase, in der man sich nicht verteidigen kann, weil man nichts hat ausser einer Idee, einer Ahnung, einer Wahrnehmung - eben nur etwas, das man in sich selbst erlebt und nicht vorzeigen kann
Das ist auch wieder der übliche Blabla.....
Wirklich, absolut leere esoterische Worthülsen !
LuciaFackel schrieb:Niemand, der noch ganz bei Trost ist, würde sich als Gesprächspartner in der ersten sensiblen Phase einen "Gegner" suchen, von dem er weiss, dass der alles nur anzweifeln und einen für verrückt oder "auf dem Holzweg" halten wird.
LOL
Was für eine,"erste Phase" ? :D
LuciaFackel schrieb:Die Frage, warum die "Gläubigen", also diese einsamen Erleber, sich hier im Forum mehr und mehr zurückgezogen haben und kaum noch etwas von ihren wirklich interessanten Erlebnissen in die Diskussion werfen, kann sich doch jeder selbst beantworten.
Ach Gottchen die armen einsamen Erleber ! :D
Alleine der Begriff, lässt mich wieder mit dem schluck Kaffee warten.......


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 12:11
@Commonsense
sehr schön umschrieben,

ich möchte dem noch hinzufügen, das auch jeder in einem Thema nen "believer" sein kann und in einem ganz anderem Thema eher der Skeptiker sein kann.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 12:19
@Desmocorse
Desmocorse schrieb: Wirklich, absolut leere esoterische Worthülsen !
Was ist daran esoterisch? Absolut jede neue Erfindung startet so. Als Idee, als Gedanke, als Traum.
Desmocorse schrieb:Wie oft muss man euch eingentlich noch sagen, dass es um Leute geht,
die nicht spekulieren wollen, sondern ihre "Hypothesen" als Fakt darstellen !
Seid ihr eigentlich total kapiergeschützt ?
Ich spreche z.B. von MIR, ist das OK für Dich? Oder darf ich sogar hier jetzt gerade nur davon sprechen, wovon Du sprichst? Begrenzungen sind Dein Leben, was? Jetzt willst Du mir sogar noch vorschreiben, von wem ich hier zu schreiben habe und von wem nicht, wer bist Du eigentlich??? Ich gehöre zu den Gläubigen, den Esoterikern, den Spitrituellen, und um die und die Skeptiker geht es hier.

Heilige Scheisse.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 12:19
@Commonsense
@earthnow

Sehr treffend :) manchmal hat man wirklich das Gefühl gewisse Menschen sind das Opfer ihres Selbst. Natürlich auch in "beuden Lagern" wenn es das überhaupt gibt bei dieser Themenvielfalt (richtig festgestellt earthnow)


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 12:20
Unwillig sind die Leute, die ihren abstrusen und aberwitzigen Behauptungen null Belege
liefern !
Wie jetzt, nur denkwillig, falls es schon irgendwie schon mal woanders gestanden hat ? Und ist dann eigentlich denken?

Also ich denke, dass wenn wir zum Beispiel Freud heute noch eins zu eins umgesetzt hätten, nicht da wären wo wir heute sind.

Ich prüfe alles was ich lese und höre nochmal, alles andere wäre doch Plagiat, nen Doktortitel bekommt so niemand. Aufnehmen und Wiedergeben können sogar Papageien.

Sorry, ich nutze dieses Portal sicher nicht dazu, Informationen zu bekommen oder zu analysieren, die ich mir bei Google auch selber holen kann.

:)


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 12:26
LuciaFackel schrieb:Ich spreche z.B. von MIR, ist das OK für Dich?
Nein, tust Du nicht !
LuciaFackel schrieb:Er bringt es ganz gut auf den Punkt, woran die ganze Kommunikation zwischen Skeptikern und Gläubigen im Kern krankt.
Du nimmst beide Parteien in beschlag !
LuciaFackel schrieb:Begrenzungen sind Dein Leben, was?
Der Mensch hat seine Grenzen, ja !
LuciaFackel schrieb:Jetzt willst Du mir sogar noch vorschreiben, von wem ich hier zu schreiben habe und von wem nicht, wer bist Du eigentlich???
LOL
Ich will Dir überhaupt nichts vorschreiben !
Willst Du mir was vorschreiben, was ich auf deine Posts erwidere ?
LuciaFackel schrieb:Ich gehöre zu den Gläubigen, den Esoterikern, den Spitrituellen, und um die und die Skeptiker geht es hier.
Ja und ?
Was soll mir das jetzt sagen ?


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 12:28
Desmocorse schrieb:Du nimmst beide Parteien in beschlag
Ist nicht so, der Kern der Kommunikation ist in Beschlag genommen :)

Ich liebe dieses Portal :) Man lernt


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 12:29
earthnow schrieb:Wie jetzt, nur denkwillig, falls es schon irgendwie schon mal woanders gestanden hat ? Und ist dann eigentlich denken?
Kannst Du den Satz auch in verständlich ?
earthnow schrieb:Sorry, ich nutze dieses Portal sicher nicht dazu, Informationen zu bekommen oder zu analysieren, die ich mir bei Google auch selber holen kann.
Ich auch nicht !
Sollen wir deswegen Telepathie als gegeben hinnehmen ?


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 12:34
Desmocorse schrieb:Ja und ?
Was soll mir das jetzt sagen ?
Vielleicht war das ne Einladung zu behaupten, dass man dann trotzdem auch zu den Skeptikern, Wissenden oder sonst noch was dazu gehören kann :)
Desmocorse schrieb:Kannst Du den Satz auch in verständlich ?
Entschuldige bitte, ich dachte das deine analytischen Fähigkeiten dazu befähigt sind, dir das fehlende das auch so zu denken:)

ich bemühe mich, wörter nicht mehr zu verschlucken :)


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 12:39
earthnow schrieb:Vielleicht war das ne Einladung zu behaupten, dass man dann trotzdem auch zu den Skeptikern, Wissenden oder sonst noch was dazu gehören kann
Eine Einladung ?
Ich denke eher nicht........ :D
earthnow schrieb:Entschuldige bitte, ich dachte das deine analytischen Fähigkeiten dazu befähigt sind, dir das fehlende das auch so zu denken
Nein, da hat es nicht gereicht !
earthnow schrieb:ich bemühe mich, wörter nicht mehr zu verschlucken
Tja, das ist schön
Nur weiß ich noch immer nicht, was Du mir damit sagen wolltest.....


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 13:03
@Commonsense

Ich bin nicht beleidigt!

Ich war mal traurig... das war alles..

Oder geschockt... wie auch immer...

Schrieb ich habe mich wieder gefangen..... bitte merken, dan muss man sich hierin nicht wieder so wiederholen..;-)

@Nerok

dann muss es auch ein believer als Mod geben...
Sonst ist das verhältniss zu wenig neutral..


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 13:10
@Desmocorse
@LuciaFackel

Setzt den Heizkessel mal auf halbe Fahrt, der kocht sonst über...

Ihr bietet beide gerade Anschauungsunterricht darüber, wie es nicht laufen sollte.


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 13:17
Desmocorse schrieb:Tja, das ist schön
Nur weiß ich noch immer nicht, was Du mir damit sagen wolltest.....
ok dann zum besseren Verständnis in anderen worten.

darauf reagierte ich :
Desmocorse schrieb:Unwillig sind die Leute, die über ihre abstrusen und aberwitzigen Behauptungen null Belege
liefern !
damit reagierte ich. das fehlende das können wir uns ja jetzt denken, für die anderen, es gehört im zweiten Satz hinter das ist:
earthnow schrieb:Wie jetzt, nur denkwillig, falls es schon irgendwie schon mal woanders gestanden hat ? Und ist dann eigentlich denken?

Also ich denke, dass wenn wir zum Beispiel Freud heute noch eins zu eins umgesetzt hätten, nicht da wären wo wir heute sind.

Ich prüfe alles was ich lese und höre nochmal, alles andere wäre doch Plagiat, nen Doktortitel bekommt so niemand. Aufnehmen und Wiedergeben können sogar Papageien.

Sorry, ich nutze dieses Portal sicher nicht dazu, Informationen zu bekommen oder zu analysieren, die ich mir bei Google auch selber holen kann.
mit dem erstem Absatz wollte ich zu bedenken geben, dass es auch abstruse und aberwitzige Behauptungen gibt, die nicht oder noch nicht belegbar sind und es deshalb die "Behaupter" nicht gleich unwillig sind, nur weil es nichts zu belegen gibt. Desweitern wollte ich mit diesem Absatz darauf aufmerksam machen, das denken, insbesondere das analytische und produktive, sich nicht allein dadurch auslöst oder gar ausmacht, das man eine aussage mit einem beleg für diese vergleicht. man denkt darüber nach und bildet sich eine Meinung über diese und nicht über den Aussager, und behält diese Meinung bis auf weiteres.

Im zweiten Absatz nahm ich zum erstem Absatz insoweit bezug, als das ich anhand eines( nicht sehr detailiertem) Beispiel, darauf aufmerksam machte das einstige Aussagen, hier die von Freud, auch nicht zu hundert Prozent richtig waren, und das in dem fall von freud, auch heute noch belegbar. ( Zu seinen Aussagen bzw. Belege ist er auch nur durch Beobachtung und Analyse derer gekommen und schrieb das auf, schon hatten wir belege). Dann nahm ich noch in diesem Absatz darauf bezug, das dieses belegte Wissen von Freud, zum teil fehlerhaft, in den meisten fällen jedoch nur nicht vollständig gewesen ist und wenn wir also Freuds wissen ausschließlich anderer Gedanken dazu verwendet hätten, wir als Gesellschaft sicher noch nicht da wären wo wir heute sind.

Im dritten Absatz wollte ich verdeutlichen, das man wissen zwar aufnehmen und wiedergeben kann, dieses alleine jedoch noch nicht zur handlungen aus ihm befähigt. Das man so nicht einen Doktortitel bekommt erwähnte ich deshalb, da es gerade bei Doktoren so ist das diese handlungsfähig sind, es bringt in nem OP-Saal nämlich gar nichts wenn man den Buchstabensalat aus einer kopierten Doktorarbeit wiedergeben kann, man aber eigentlich gar nicht weiß was man da von sich gegeben hat.

Im letzten Absatz habe ich die richtige angehensweise an diese Problematik beschrieben, sicher ginge das auch noch detailierter.


melden
Anzeige
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 13:45
also rein hypotetisch betrachtet ist doch die Reaktion auf eine Erklärung absehbar wenn man Leute die an etwas glauben grundsätzlich für Spinner hält, nicht?


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden