weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 13:48
Ist es noch ein Wunder, daß die Skeptiker jedes neue Thema insbesondere von neu angemeldeten Leuten, sofort anzweifeln?

Die jüngere Vergangenheit verleitet dazu.

http://www.allmystery.de/themen/ug106158

http://www.allmystery.de/themen/ug106034

http://www.allmystery.de/themen/ug104744

Diskussion: "Geist" in Berlin gesichtet!

Diskussion: Was seht ihr auf dem Bild?

Diskussion: Schatzkarte?

Die Gläubigen, die sich dann über die Skeptiker beschweren sollten sich besser bei diesen Leuten, die so einen Schwachsinn hier einstellen, herzlich bedanken.


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 13:49
@nooom

Es kommt sicher auch ein wenig darauf an, an was sie glauben...

Grundsätzlich ist die Aussage, "ich glaube, daß..." oder "Ich kann mir vorstellen, daß..." kein Grund, die Bazooka aus dem Keller zu holen.

Aber es gibt schon so einige Behauptungen, bei denen man einfach nur den Kopf schütteln muss...


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 13:50
earthnow schrieb:mit dem erstem Absatz wollte ich zu bedenken geben, dass es auch abstruse und aberwitzige Behauptungen gibt, die nicht oder noch nicht belegbar sind und es deshalb die "Behaupter" nicht gleich unwillig sind, nur weil es nichts zu belegen gibt
Du scheinst mich auch nicht zu verstehen !
Mir geht es ausschließlich um die Leute, die behaupten Telepathie wäre bewiesen !
Oder sie würden sie selber beherrschen.....
Das gilt für alle paranormalen Gegebenheiten !
Das selbe gilt natürlich auch für Leute, die mit ihren Geistern per Du sind....
Wenn jamand sowas behauptet, will ich Belege dafür !
Gegen das reine Spekulieren, habe ich überhaupt nichts !
earthnow schrieb:Desweitern wollte ich mit diesem Absatz darauf aufmerksam machen, das denken, insbesondere das analytische und produktive, sich nicht allein dadurch auslöst oder gar ausmacht, das man eine aussage mit einem beleg für diese vergleicht. man denkt darüber nach und bildet sich eine Meinung über diese und nicht über den Aussager, und behält diese Meinung bis auf weiteres.
Nochmal, niemand hat was gegen, "denken" ,"vermuten" oder eigene Hypothesen zu entwickeln.
Aber man sollte sie auch als solches deklarieren !
Dann wäre das alles viel entspannter hier !
earthnow schrieb:Im zweiten Absatz nahm ich zum erstem Absatz insoweit bezug, als das ich anhand eines( nicht sehr detailiertem) Beispiel, darauf aufmerksam machte das einstige Aussagen, hier die von Freud, auch nicht zu hundert Prozent richtig waren, und das in dem fall von freud, auch heute noch belegbar. ( Zu seinen Aussagen bzw. Belege ist er auch nur durch Beobachtung und Analyse derer gekommen und schrieb das auf, schon hatten wir belege). Dann nahm ich noch in diesem Absatz darauf bezug, das dieses belegte Wissen von Freud, zum teil fehlerhaft, in den meisten fällen jedoch nur nicht vollständig gewesen ist und wenn wir also Freuds wissen ausschließlich anderer Gedanken dazu verwendet hätten, wir als Gesellschaft sicher noch nicht da wären wo wir heute sind.
Ja gut, das hat aber alles nichts mit paranormalen Aktivitäten zu tun !
Mir geht es um Leute, die behaupten besondere Fähigkeiten zu haben.
Die behaupten sie hätten einen Poltergeist zu Hause....
Die behaupten, dass sie Astralreisen beherrschen....
Das sie Geister sehen können, und mit ihnen kommunizieren....
Das sie Telepathie, und Telekinese beherrschen.....

Dann haben wir noch die ausgedachten Geisterstorys, an denen man nach dem
dritten Satz, dran fühlen kann, dass es sich um eine ausgedachte Story handelt.....
Sollen die auch einfach so hingenommen werden ?
Alles schlucken ?
Nö, auch da wird nach Belegen gefragt.....
earthnow schrieb:Im dritten Absatz wollte ich verdeutlichen, das man wissen zwar aufnehmen und wiedergeben kann, dieses alleine jedoch noch nicht zur handlungen aus ihm befähigt. Das man so nicht einen Doktortitel bekommt erwähnte ich deshalb, da es gerade bei Doktoren so ist das diese handlungsfähig sind, es bringt in nem OP-Saal nämlich gar nichts wenn man den Buchstabensalat aus einer kopierten Doktorarbeit wiedergeben kann, man aber eigentlich gar nicht weiß was man da von sich gegeben hat.
Man kann sich Wissen aneignen, und zu verstehen versuchen !
Das klappt je nach komplexität natürlich nicht immer.....
Nichtsdestotrotz muss, und kann man sich, an den aktuellen wissenschaftlichen Standards bedienen....
Ich sehe da kein Problem....


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 14:29
@Desmocorse

ich nehme später nochmal bezug oder hab da auch die eine oder andere frage :)

jetzt essen machen :)


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 14:39
@Commonsense
Ja da geb ich Dir recht :D aber den eigenen Kopf schütteln, nicht der des Anderen ;)

Aber Du hast es ja schön erklärt wie es sich verhalten sollte auch wenn man überzeugt davon ist das "etwas nicht stimmt" und zu dem gibts eigentlich nichts beizufügen.

Wahre Stärke erkennt man doch daran wie sie mit Schwäche umgeht ;)


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 14:56
@klausbaerbel
bennamucki schrieb:Ist es noch ein Wunder, daß die Skeptiker jedes neue Thema insbesondere von neu angemeldeten Leuten, sofort anzweifeln?
Mein Gläubigenforum fand aber auch keine Mehrheit... dabei wird hier im Thread wieder deutlich, daß zweiflerloses Geschwurbel gewollt ist...


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 14:58
rambaldi schrieb:dabei wird hier im Thread wieder deutlich, daß zweiflerloses Geschwurbel gewollt ist...
Manchmal auch nicht mal das:

Diskussion: Schwarzes "Wesen" im Zimmer?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 15:01
Was mich nur wundert ist das ein skeptiker gar nicht auf die idee kommt....

warum soviele geschichten erzählen sollen...

Soviele überzeugte menschen.... muss doch wenigstens ein ietsie pietsie was dran sein oder?

So würde ich denken... sei es nur ein ietsie pietsie


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 15:06
In letzter Zeit ist keine Seite besser als die andere. Eine Gesprächskultur und Diskussionsstile wie im Urwald. Das Unterforum kann man auch schon in die Tonne stecken...


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 15:33
@Desmocorse
Desmocorse schrieb:Mir geht es ausschließlich um die Leute, die behaupten Telepathie wäre bewiesen !
Oder sie würden sie selber beherrschen.....
Das ist ja auch nen sehr schwieriges Ding. Vielleicht kann ich bzw. meine Gedankengänge dazu dir ein wenig Luft zu diesem Thema bringen :)

Telepathie wird wohl nicht bewiesen werden, wenn überhaupt beweist sie sich dir/euch. Allerdings kann man sie als erwiesen ansehen. Ähnlich wie bei Gericht, dort kann man auch ein Urteil ohne Beweise fällen. Eben mit den Indizien dafür. Die definieren dass nen bischen anders, irgendwie mit man kann einen Sachverhalt auch als erwiesen gelten lassen, wenn blablabla den Rückschluss zulässt. Sorry das weiß ich gerade nicht ganz.

Dann denke ich noch zum Thema das das nicht einfach mit jedem geht (geht aber doch, nur anonymer), da die Telefonnummer sozusagen das bild oder die stimme des Gesprächspartners ist.

Dann gibt es wohl viele Störfaktoren zu dieser Art von Kommunikation, Pubertät zum Beispiel, die Zeit in der Hormone bewirken, dass man ganz ekelige Sachen von seinen Gesprächspartner denkt. Allerdings denke ich auch, das die Pubertät das erste Telepatenhandy im meinem Leben war, mit dem ich nicht nur eingehende Anrufe bekam sondern auch ausgehende Anrufe tätigen konnte.

Weiter Störfaktoren sind zum Beispiel wohl Ablenkung, durch Arbeit und und und.

Eigene Ängste und auch die Ängste anderer werden wohl auch dazu beitragen können, dass Telepathie nicht richtig funktioniert.

Dann könnte auch noch das ganze aufgenommene Gelabere, welches beinhaltet, das Telepathie nicht möglich sei, zu inneren Konflikten führen was wiederum die Befähigung zur Telepathie einschränken oder ganz aufheben kann.

Und wer ginge denn auch zur Schule, wenn er wüßte, dass er sich sowieso alles erdenken kann? Oder ertelepatieren.
Desmocorse schrieb:Nochmal, niemand hat was gegen, "denken" ,"vermuten" oder eigene Hypothesen zu entwickeln.
Aber man sollte sie auch als solches deklarieren !
Dann wäre das alles viel entspannter hier !
da gebe ich dir vollkommen recht und möchte dazu anmerken, dass das deklarieren auch erst gelernt werden muss. ich versuche das stets zu tun, manchmal vergesse ich ein wohl, ein oder, ein meiner Ansicht, meines erachtens oder auch meiner Meinung nach. Könnte und würde sind auch sehr gut.
Das sind die Momente wo ich dann hoffe, das andere es verstehen das links ein nichname am beitrag steht und ich somit eigentlich schon zeige, dass ich in den meisten fällen , meine Meinung hier nicht verbreiten und für unumstössbar gelten lassen möchte, sondern geprüft wissen möchte.
So versuche ich das dann auch mit den anderen und mache bei der Diskussion auch manchmal so mit ohne das fehlen anzusprechen. solange ich oder andere nicht beleidigt oder zu schroff angegriffen werden, macht mir das auch so spass.

den vor und drittletzten Absatz von dir würde ich gerne mit dir ein anderes mal debattieren. der wäre mir gerade einfach zu komlex.

den letzten Absatz , da kann ich dir nur zustimmen und gebe noch kurz wieder ein, dass man sich halt nicht immer diesen Standards bedienen kann wenn noch keine definiert sind.

bis dahin möchte ich dir sagen, das unsere Auseinandersetzung zu gleich so vielen und komplexen Themen, mir bis hier sehr viel Freude gebracht hat und ich mich auf zukünftige Auseinandersetzungen freue.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 16:34
earthnow schrieb:Telepathie wird wohl nicht bewiesen werden, wenn überhaupt beweist sie sich dir/euch.
Mir hat sich Telepathie noch nicht offenbart.
Und wenn ich es könnte, wenn ich es wirklich beherrschen würde, könnte ich es beweisen !
Und das würde ich auch !
Ich würde praktisch die Welt verändern......

Auch bei anderen paranormalen Aktivitäten, würde ich Himmel und Hölle in Bewegung setzen,
dieses zu beweisen !
Aber was kommt von unseren Begabten ?
Nüscht !
Null,Nada,Niente....
earthnow schrieb: Allerdings kann man sie als erwiesen ansehen.
Meiner Meinung nach, auf keinen Fall !
Auf was sollte dieses erwiesen sein, begründet sein ?
Welche wissenschaftlich, dokumentierten, verifizierte Fälle gibt es ?
earthnow schrieb: Ähnlich wie bei Gericht, dort kann man auch ein Urteil ohne Beweise fällen.
Also erstmal sind das doch zwei Paar Schuhe, wir sind nicht bei Gericht !
Dieses "Argument" kommt ja öfter, Indizien........
Mal gesetzt den Fall, ein Gericht müsste heute per Indizienprozess entscheiden, ob es
paranormale Aktivitäten gibt, oder nicht, wäre dieses "Scheinargument" seitens der Believer
schnell wieder von der Bühne !
earthnow schrieb:Die definieren dass nen bischen anders, irgendwie mit man kann einen Sachverhalt auch als erwiesen gelten lassen, wenn blablabla den Rückschluss zulässt. Sorry das weiß ich gerade nicht ganz.
Wie gesagt, ich denke der Schuss würde nach hinten los gehen.
Bei Pro und Contra, sähe es schlecht für die "Geister" aus... :D
earthnow schrieb:Dann denke ich noch zum Thema das das nicht einfach mit jedem geht (geht aber doch, nur anonymer), da die Telefonnummer sozusagen das bild oder die stimme des Gesprächspartners ist.
Es wäre ja schon schön, wenn es überhaupt mit jemanden klappen würde !
earthnow schrieb:Dann gibt es wohl viele Störfaktoren zu dieser Art von Kommunikation, Pubertät zum Beispiel, die Zeit in der Hormone bewirken, dass man ganz ekelige Sachen von seinen Gesprächspartner denkt. Allerdings denke ich auch, das die Pubertät das erste Telepatenhandy im meinem Leben war, mit dem ich nicht nur eingehende Anrufe bekam sondern auch ausgehende Anrufe tätigen konnte.
Sorry, aber das sind doch alles keine Argumente, pro paranormaler Aktivitäten !
Wieviele Milliarden Menschen gibt es ?
Und noch nicht ein echter verifizierter Fall ?
Nicht ein Medium, was tatsächlich unumstößliche Fähigkeiten hat ?
Keiner der sein "Können" wissenschaftlich unter Beweis stellen kann ?
Das ist doch totaler Käse..... !
earthnow schrieb:Weiter Störfaktoren sind zum Beispiel wohl Ablenkung, durch Arbeit und und und.

Eigene Ängste und auch die Ängste anderer werden wohl auch dazu beitragen können, dass Telepathie nicht richtig funktioniert.
Das sind doch alles Ausreden und Ausflüchte !
Wenn es sowas tatsächlich gäbe, wäre dieses schon längst bewiesen !
Das ist ehrlich gesagt, ein naives und kindliches denken....
earthnow schrieb:Dann könnte auch noch das ganze aufgenommene Gelabere, welches beinhaltet, das Telepathie nicht möglich sei, zu inneren Konflikten führen was wiederum die Befähigung zur Telepathie einschränken oder ganz aufheben kann.
Ja klar...... :D
earthnow schrieb:Und wer ginge denn auch zur Schule, wenn er wüßte, dass er sich sowieso alles erdenken kann? Oder ertelepatieren.
Gegenfrage.
Wer von den ganzen,"Erleuchteten", hätte sich noch nicht die Randi-Kohle geholt ?


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 16:51
Desmocorse schrieb:Man kann ja nicht jeden Driss unkommentiert lassen.....
gibt's nicht Relevanteren driss den man kommentieren muss?
Commonsense schrieb:Wenn eine Basis für eine annehmbare Diskussionskultur geschaffen werden soll, müssen beide Seiten Zugeständnisse machen.
Das ist ein netter Vorsatz, damit gehen aber die wenigsten dakor.
Je "wissender" ein Thread ist/wird, des so weniger bekommen die "gläubigen" die Möglichkeit mit zu sprechen.
Aber du sagtestes es ja bereits.
Und ein Beispiel folgt sogleich
Desmocorse schrieb:Seid ihr eigentlich total kapiergeschützt ?
...ich vermute das commonsense auch solche Bewertungen bzw abwertende Betitelungen meint?
Desmocorse schrieb:Wirklich, absolut leere esoterische Worthülsen !
Es ging im kontex aber doch um die Raumfahrt und die goldene Platten und um visionäre. Und nicht um Geisterseher oder Telepathie . In jener Zeit ist der Tellerrand entscheidend .
Desmocorse schrieb:Ach Gottchen die armen einsamen Erleber ! :D, Alleine der Begriff, lässt mich wieder mit dem schluck Kaffee warten.......
wie nennt man was er hier tut, uebeheblich sein? Sarkasmus und Ironie? Feindseligkeit? Scheiß Basis sich zu unterhalten finde ich, grad wo ich diese Art just garnicht verstehen kann.
LuciaFackel hat doch garnichts schlimmes gesagt, nichts davon "ich weiß genau das..."
Desmocorse schrieb:Mir hat sich Telepathie noch nicht offenbart.
na denn ist das doch ok. Kannst den Deckel drauf tun und abhaken und dann einfach wissend drüber stehen. Wo ist das Problem ?
Versteh dich nicht.
nooom schrieb:also rein hypotetisch betrachtet ist doch die Reaktion auf eine Erklärung absehbar wenn man Leute die an etwas glauben grundsätzlich für Spinner hält, nicht?
ja stimmt, wird hier dauernd belegt;-)
nooom schrieb:Wahre Stärke erkennt man doch daran wie sie mit Schwäche umgeht ;)
Schön gesagt! Zu selten gelebt!


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 16:56
@earthnow
earthnow schrieb:... Telepathie wird wohl nicht bewiesen werden, wenn überhaupt beweist sie sich dir/euch. Allerdings kann man sie als erwiesen ansehen. ...
Wenn MAN sie als erwiesen ansehen kann, dann hätte MAN sicherlich auch
gleich einen Link mit anhängen können, hast Du aber nicht.

Eigenartigerweise funktionieren unsere fünf Sinne ad hoc.
Ich kann Dir etwas zeigen und Du erkennst, daß es eine Tasse Kaffee ist.
Kannst ihn riechen schmecken, fühlen das er nur noch lauwarm ist. Hören,
wenn ich heißen dazugieße. Bei der Telepathie gibt es aber immer so komi-
sche "Störfälle", wie das man nicht entspannt genug sei, einen schlechten
Tag hatte, etc. Bei der Tasse Kaffee funktioniert das aber IMMER.

Egal, was man für einen Tag hatte, wie man drauf ist, diesen Sinnen sind
keinen "Störfaktoren" ausgesetzt (wenn man nicht gerade verschnupft ist
und den Kaffee nicht riechen/schmecken kann, die anderen Sinne werden
von diesen Störfaktoren NICHT beeinträchtigt und funktionieren nach wie
vor). Vor allen Dingen lassen sich die Sinne noch nicht mal willentlich von
Jetzt auf Gleich abschalten. Sie sind ständig im "Dauerbetrieb".

Folglich muß Telepathie ja "etwas" sein, daß man erst "einschalten" muß.
Dies wäre dann aber meßbar. Auch in Experimenten wurde bisher weder
etwas Meßbares festgestellt, noch verhielten sich die Ergebnisse außer-
halb statistischer Wahrscheinlichkeiten.

Vor diesem Hintergrund hätte ich nun gern einen Link, aus dem hervor geht
earthnow schrieb:Allerdings kann man sie als erwiesen ansehen.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 18:32
ja ein Link aus dem Internet würde alles viel glaubhafter machen. Vor allem viel interessanter. Ist doch alles soo interessant, man giert förmlich danach. damit der Kopf auch schön brav immer in Bewegung bleibt.
Der Mensch hat verlernt zu staunen. Dabei sind es die Dinge die nicht interessant sind welche Ihm den Atem stocken lassen wenn er begreift was er da sieht.

Ist ein Sonnenaufgang interessant? ja, kann er gewiss sein und man kann ihn analysieren bis ins Detail. nur in dieser Zeit raubt er vor Schönheit keinem mehr den Atem.

Ihr werdet nie das mausige einer Maus, das rosige einer Rose und das wunderbare eines Sonnenaufganges mit analytischem Denken erfassen.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 18:51
@nooom

Ich könnte schon stauen, wenn es etwas gäbe, dies hervorzurufen. Aber leeres Geschwafel, wie es meist zu finden ist, wenn es um diese Themen geht, bringt mich nun einmal nicht dazu.

Sind wir doch mal ehrlich:

Die meisten User, die hier solche Behauptungen augestellt haben, verwickelten sich nach nicht allzu langer Zeit in Widersprüche und wurden, wenn man sie auf diese Widersprüche ansprach, ausfallend. Diese User warten in sochen Situationen regelrecht auf "böse" Skeptiker, an deren Beiträgen sie sich aufspulen können, um die sachlichen User zu übergehen und schließlich beleidigt von dannen zu ziehen, weil man mit Skeptikern ja nicht diskutieren kann.
Wäre etwas dahinter, würde man die störenden Trolle einfach ignorieren und mit den sachlich diskutierenden Usern weiterschreiben. Das geschieht aber nicht.

Bisher habe ich noch keinen "Begabten" hier erlebt, der mich dazu bringen konnte, seine Aussagen auch nur für theoretisch denkbar zu halten. Dazu war das immer viel zu schwammig und/oder an den Haaren herbeigezogen.

Du übersiehst auch, daß es hier immer User gab (und wohl auch noch gibt), die mit derlei "Fähigkeiten" ihren Lebensunterhalt bestreiten - und wenn sie hundertmal behaupten, ein echter Begabter hätte kein finanzielles interesse. Diese User treten im Regelfall nicht in den Vordergrund, zumindest schreiben sie nicht über ihre Fähigkeiten, sie schreiben PNs und manchmal schreiben sie hasserfüllte Kommentare gegen Skeptiker und zwar nicht nur die Trolle, sondern auch und gerade sachliche Skeptiker, wobei sie stets versuchen, diese lächerlich zu machen und als stumpf und regelrecht behindert darzustellen.

Diese "grauen Eminenzen" schüren schon sehr lange das Feuer, um Kritiker darin zu verbrennen.

In den Threads sieht man die so gut wie gar nicht mehr - einige sind wohl auch weg, oder lesen nur noch mit. Ihre Kundschaft finden sie jetzt wohl überwiegend in anderen Foren, solche, in denen Skeptiker keinen Zutritt finden und sofort entsorgt werden, wenn sie es doch mal schaffen, sich anzumelden, oder über PNs - wahrscheinlich mit Verweis auf solche Foren.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 18:51
gibt's nicht Relevanteren driss den man kommentieren muss?
Was ich kommentiere, oder nicht, muss Du schon mir überlassen !
Warum wird hier den Skeptikern andauernd der Mund verboten ?
Wenn ihr ohne Widerspruch diskutieren wollt, macht eine Gruppensiskussion auf !
Warum wird diese Alternative so wenig genutzt ?
Lemniskate schrieb:...ich vermute das commonsense auch solche Bewertungen bzw abwertende Betitelungen meint?
Abwertend ?
Ihr wiederholt immer die gleiche Leier, obwohl schon mehrmals erklärt wurde, worum es geht !
Und nach mehrmaligen ignorieren, kann man schon Mal von "kapiergeschützt" sprechen.
Lemniskate schrieb:Es ging im kontex aber doch um die Raumfahrt und die goldene Platten und um visionäre. Und nicht um Geisterseher oder Telepathie . In jener Zeit ist der Tellerrand entscheidend .
In dem Thread geht es um viele Themen !
Warum meinen eigentlich solche Neulinge wie Du, mir, erklären zu müssen, worum es hier geht ?
Und Du hast jetzt nicht wirklich den, "Tellerrand" erwähnt, oder ?
Lemniskate schrieb:wie nennt man was er hier tut, uebeheblich sein? Sarkasmus und Ironie? Feindseligkeit? Scheiß Basis sich zu unterhalten finde ich, grad wo ich diese Art just garnicht verstehen kann.
LuciaFackel hat doch garnichts schlimmes gesagt, nichts davon "ich weiß genau das..."
Kommt von Dir auch noch was anderes, als das übliche, Mimimi ?
Wie wäre es mal mit Fakten deinerseits !?
Fakten bezüglich des paranormalen ?
Lemniskate schrieb:na denn ist das doch ok. Kannst den Deckel drauf tun und abhaken und dann einfach wissend drüber stehen. Wo ist das Problem ?
Versteh dich nicht.
Auch da, worauf ich, wo, den Deckel drauf tue, kannst Du getrost mir überlassen !
Ich habe genau das selbe Recht hier zu schreiben wie Du. Punkt !


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 19:12
@Commonsense

ja da geb ich Dir absolut recht.
nur wir beide waren schon mal an dem Punkt an dem wir feststellten das jeder und alles in Frage gestellt werden kann. Du hast es an einem Beispiel von Dir erklärt wie Du es für möglich hälst Dich hier als Gläubiger auszugeben und mit Deinem Wissen und Deiner Redekunst hier einige überzeugen könntest.
Genau so gut könnt ich auch ein Skeptikeruser imitieren, einen aggressiven immer nach dem selben Fragenden und sich berechtig fühlenden, nur um die Skeptiker an und für sich schlecht zu machen.

übrigens, Gerede von Menschen hat mich sehr selten zum staunen gebracht. Egal obs schlau war oder dumm. Zum Nachdenken ja, zum staunen nein.


melden
frau-vom-see
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 19:15
Vermutlich werden wir alle in eine Welt geboren, in der wir erst mal alles Mögliche glauben müssen, und zwar den allwissenden Erwachsenen. Bin ich noch mit Grimms Märchen und „Peterchens Mondfahrt“, Gottes- und Teufelsglauben, dem Glauben an den Osterhasen, den Weihnachtsmann, das Christkind und Engel groß geworden, verbunden mit häufigem Beten, glauben Kinder heute durchaus auch an Aliens, dass es Ufos gibt, die Zahnfee. Orks und Hobbits, alle möglichen Monster, die Teletubbies, Hui-buh das Schlossgespenst und an die Hexe Pomperipossa. Irgendwann mal, die Grenzen sind fliessend müssen wir uns angewöhnen, dass es einen bedeutsamen Unterschied zwischen „Glauben“ und „Wissen“ gibt, vor allem deshalb weil alles was wir „nur“ glauben gleichzeitig als unwahr und gelogen angesehen werden kann und wir ja in der „Realität“ funktionieren müssen und wollen. Der Prozess des Ablassens vom „Kinderglauben“ und dem Zuwenden zum erwachsen scheinenden „Wissen“ kann sich lang hinziehen und wird für viele sicher niemals ganz abgeschlossen sein. Es fühlt sich vermutlich ähnlich an, als Kind mit einer Taschenlampe in dunkle Ecken zu leuchten um etwas Geheimnisvolles zu entdecken, wie für rational denkende Erwachsene, die gespannt darauf warten, ob herausgefunden werden kann, was das Ding auf dem Grund der Ostsee wohl genau ist. Wir sehnen uns nach Geheimnissen, auch wenn wir niemals welche aufdecken können.
Wir werden mit Mystik und Mythen gross, allmächtigen Göttern, Riesen und Zauberern, mit abergläubigen Sprüchen wie: „Katze von links nach rechts, bringt Unglück“ … „Schäfchen zur Linken, wird Freude dir winken .. „ .. und sowas. Iiiiirgendwann mal ist das dann vorbei und wir versuchen und alles mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu erklären. Fällt aber manchmal verdammt schwer.

Kurz nach meiner Konfirmation hatte ich beschlossen, nunmehr an Gott nicht mehr glauben zu wollen, hatte der Kerl mich schliesslich nicht erhört und mir auch nie geholfen. Es hat aber Monate gedauert bis ich auch wirklich endgültig aufhören konnte zu beten. Manchmal wurde ich mitten in der Nacht schweißgebadet wach und mir fiel ein, dass ich nicht gebetet hatte. Ich sprach dann schnell das kürzeste Gebet das ich kannte „Lieber Gott, mach mich fromm, dass ich in den Himmel komm“ und schon war alles wieder gut und ich konnte weiter schlafen. Obwohl ich mich bewusst entschieden hatte, mich vom Glauben an diesen allmächtigen Rauschebart-Gott zu befreien, hatte ich lange ein schlechtes Gewissen und konnte meine Gewohnheiten trotz meines Willens, nicht sofort ablegen.
Während der Pubertät hatte ich phasenweise enorme Probleme mit Elektrogeräten, die ich reihenweise geschrottet habe, oder besser, die ungewöhnlich oft während meiner Anwesenheit kaputt gingen. Angefangen von explodierenden Glühbirnen, rausfliegenden Sicherungen wenn ich den Kühlschrank öffnete, durchgeschmorten Steckdosen wenn ich irgendwo Stecker einsteckte. Dass meine Mutter mich persönlich für das kaputte Zeug verantwortlich machte, wurde mir erst bewusst, als ich eines sonnigen Sonntagmorgens in einem funkelnagelneuem Eierkocher die Frühstückseier zubereiten sollte. Ich stehe vor dem Ding, alles so gemacht wie es in der Anleitung stand und guckte zu wie es anfängt zu dampfen und zu quallern, meine Mutter stand neben mir an der Spüle, an der schon der Boiler fürs heisse Wasser verreckt war .. (auch meine Schuld), jedoch hörte der Eierkocher nicht mehr auf zu kochen, sondern wurde wohl immer heißer und heißer, dampfte wie verrückt und schließlich war er schlagartig aus. Sicherungen mal wieder raus. Meine Mutter hat mich so empört angeguckt, dass mir sofort klar war, dass ich mal wieder dran schuld gewesen sein musste. Am besten war aber, dass ich die Oberhemden meines Vaters nicht mehr bügeln musste, weil das damals noch stoffummantelte Kabel des Bügeleisens während meiner Bügelei einfach abgebrannt ist. :D
Über 15 Jahre später hatte ich eine weitere schwierige Zeit mit Elektrogeräten. Damals hat mein Mann mir verboten die neue Musik-Anlage anzufassen, weil er befürchtet sie könne ihren Geist aufgeben. Er ist übrigens ein sehr skeptischer Mensch was „übernatürliches“ betrifft und konnte mir schon oft rationale Erklärungen für „sonderbare“ Ereignisse liefern, während er aber auch schon rätselhafte Dinge miterlebt hat, die er weder sich noch mir, trotz intensiver Bemühungen, mit den uns bekannten und anerkannten wissenschaftlichen Methoden erklären konnte.

Na gut, ich weiß nichtmal ob das hier überhaupt hergehört, aber es steht fest, dass für die sog. „believer“ der Glaube an etwas, sicher so einen hohen Stellenwert hat, wie für die „Skeptiker“ das Wissen, die wissenschaftlichen Methoden usw. Das Wissen um die Richtigkeit, oder vielleicht besser, die Gewissheit, resultiert aus den persönlichen Erlebnissen, und die unterscheidet sich, je nachdem welchen Standpunkt man einnimmt.
In einer Druse kann man viele verschiedene Facetten erkennen, je nach Lichteinfall, Standpunkt oder sogar vielleicht Tagesform.. dennoch ist es immer dieselbe Druse.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 19:17
nooom schrieb:übrigens, Gerede von Menschen hat mich sehr selten zum staunen gebracht. Egal obs schlau war oder dumm. Zum Nachdenken ja, zum staunen nein.
Eben!


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

28.10.2013 um 19:25
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Was mich nur wundert ist das ein skeptiker gar nicht auf die idee kommt....

warum soviele geschichten erzählen sollen...
Es gibt viele Spinner auf dieser Welt ... Da wird auch allmy nicht von verschont sein ...

Trotzdem, die Möglichkeit dass doch ein itsy bitsy Bißchen an der einen oder anderen Geschichte dran is, seh ich durchaus ein ^^

Skeptisch sein und jemand der Lüge bezichtigen, sind ja auch wieder 2 Sachen ...


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden