weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:02
Etta schrieb:Böse Skeptiker? Wer behauptet soetwas?
Im Grunde dreht sich doch der ganze Thread um die "bösen Skeptiker" ...
Etta schrieb:Wer verbietet denn jemanden den Glauben hier? Viele können oder wollen einfach nicht glauben
Niemand, aber die Gläubigen werfen den Skeptikern ja eben genau das immer vor, dass man ihnen ihren Glauben "ausreden" will ...


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:02
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Warum anderen "berichten" ...? Warum nich die Leute einfach damit in Ruhe lassen ...?
Es gibt immernoch Menschen die Interesse zeigen und nach Gott suchen. Wer das nicht möchte ist doch ok. Dann geht man weiter. Bitte nicht falsch verstehen. Ich renne nicht von Tür zu Tür und nerve die Menschen. Es gibt Situationen, dann spricht man eben über dieses Thema. Wenn ich merke, mein Gesprächspartner hat keine Lust mehr darüber zu sprechen, dann höre ich auf. Das ist doch OK.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:06
X-RAY-2 schrieb:Warum anderen "berichten" ...? Warum nich die Leute einfach damit in Ruhe lassen ...?
Hier müsstest du unterscheiden, es gibt Menschen die dich in ruhe mit ihrem Glauben lassen (so wie ich) und dann gibt es Diese, die dich überzeugen möchten.
Ich stecke da nicht drin und kann dies nicht verhindern.
Deshalb gehe ich ja eigentlich ;) wenn ich über „Gott und die Welt“ diskutieren möchte in das entsprechende mir hier angebotene Forum.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:07
@boe
boe schrieb:Bzw. Finds echt mal cool, interessant, und lesenswert, wie "friedlich" es in diesem Thread mittlerweile zugeht, im Gegensatz zu den vielen zerfleisch Threads. Hut ab! ^^
Danke an alle :-
Ich finde man sollte nie vergessen das wir Menschen sind und uns mit Respekt begegnen sollen.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:09
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Niemand, aber die Gläubigen werfen den Skeptikern ja eben genau das immer vor, dass man ihnen ihren Glauben "ausreden" will ...
Solche Gläubigen gibt es bestimmt. Hat aber mit unserer jetzigen Diskussion nichts zu tun.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:12
@Agnodike
Agnodike schrieb:Deshalb gehe ich ja eigentlich ;) wenn ich über „Gott und die Welt“ diskutieren möchte in das entsprechende mir hier angebotene Forum.
Ich arbeite in der Gastronomie. Wenn ich Gäste am Tresen habe kommt schon ehr dieses Thema auf. Gerade auch deshalb, warum ich einen Davidstern und ein Kreuz trage. Dann fragt man mich nach dem Grund, und schon wird über den Glauben gesprochen.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:12
@Agnodike
Agnodike schrieb:Hier müsstest du unterscheiden, es gibt Menschen die dich in ruhe mit ihrem Glauben lassen (so wie ich) und dann gibt es Diese, die dich überzeugen möchten.
So wie ich dich hier im Thread lese, hab ich auch den Eindruck, dass du nicht zu dieser Art Gläubigen gehörst, die andere zwanghaft bekehren wollen ...

@Etta
Etta schrieb:Solche Gläubigen gibt es bestimmt. Hat aber mit unserer jetzigen Diskussion nichts zu tun.
Ein Grossteil dieses Threads beschäftigt sich genau mit diesem Punkt ...

Edit: Sollte aber auch jetzt nur am Rande erwähnt sein ...


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:16
@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Edit: Sollte aber auch jetzt nur am Rande erwähnt sein ...
Ist schon in Ordnung. Wenn man natürlich fragt, warum glaubst du dies oder das, dann soll man sich nicht wundern wenn man mit Bibelzitate überschüttet wird.
Naja, so kann man auch die Bibel "lesen". Lach


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:20
Etta schrieb:Ich arbeite in der Gastronomie. Wenn ich Gäste am Tresen habe kommt schon ehr dieses Thema auf. Gerade auch deshalb, warum ich einen Davidstern und ein Kreuz trage. Dann fragt man mich nach dem Grund, und schon wird über den Glauben gesprochen.
Ja das ist dann aber was ganz anderes, man zeigt Interesse an deiner Geschichte/Glauben, damit drängst du niemandem etwas auf, weil du ja gefragt wirst.
Stell dir vor an deinem Tresen steht ein Atheist der absolut kein Interesse am Glauben hat, denkst der würde dich ansprechen?
Ich denke mal der ist froh, wenn er in ruhe sein Bierchen trinken kann. :)


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:21
@Etta
Etta schrieb:Ich finde man sollte nie vergessen das wir Menschen sind und uns mit Respekt begegnen sollen.
Jep, im Endeffekt hast du recht. Ich persönlich respektiere auch jeden, und seinen Glauben, auch wenn ich mal nen anderen "Glauben" habe.

Find auch @Agnodike letzten Post dahingegend gut,
Agnodike schrieb:Hier müsstest du unterscheiden, es gibt Menschen die dich in ruhe mit ihrem Glauben lassen (so wie ich) und dann gibt es Diese, die dich überzeugen möchten.
Ich stecke da nicht drin und kann dies nicht verhindern.
Agnodike schrieb:Deshalb gehe ich ja eigentlich ;) wenn ich über „Gott und die Welt“ diskutieren möchte in das entsprechende mir hier angebotene Forum.
...wenn alle believer so denken würden, oder ähnlich. wäre es hier wohl wesentlich angenehmer mMn.

Wobei ich jetzt mit den blöden aussagen wie "believer" oder "Skeptiker" niemanden grundsätzlich irgendwie verurteilen möchte oder so, oder in Schubladen stecken. Denn diese Bezeichnungen hab ich erst hier so kennengelernt/mitbekommen. Meine es aber dennoch neutral. Spricht ja mMn. Nichts gegen, wenn ich als angeblicher "Skeptiker" nem "believer" in nem Thread rationale Erklärungen/ Antworten versuche nahezubringen. Auch wenn's mal kritischer oder so formuliert ist.

Nur gibt's da leider auch wohl einige User mMn. die rationelle Erklärungen usw, soweit verteufeln. Das es neue User mit abbekommen und so.
Quasi User die bewusst Öl ins Feuer gießen. Was ich schade finde.


melden
frau-vom-see
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:29
@Agnodike

Dieser thread beweist recht gut, dass viele auf beiden Seiten einfach nur etwas "für" sich selbst herausfinden wollen und das nichts damit zu tun hat "gegen" jemand zu sein, der halt anders denkt oder fühlt. Es herrscht wirklich inzwischen ein anderer Umgangston hier als in vielen anderen threads wo die Leute versuchen sich virtuell die Köppe einzuschlagen. Danke dafür!


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:30
@Agnodike
Agnodike schrieb:Stell dir vor an deinem Tresen steht ein Atheist der absolut kein Interesse am Glauben hat, denkst der würde dich ansprechen?
Selbst das ist mir schon passiert. Nachdem er mir seinen Standpunkt gesagt hat haben wir das Gespräch
,nach meinem Rat hin abgebrochen. Damit meine ich das Gespräch über den Glauben. So unterhielten wir uns über ein anderes Thema. Und er trank genüßlich sein Bier weiter, lach.

Sobald ich merke das es jemanden nervt dann wird eben das Thema gewechselt. Finde ich besser so.


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:30
Ps: jeder kann Glauben, an was und wen er mag. Respektiere ich.

Wenn manche ihren Glauben als Fakt darstellen möchten, weil dies halt so empfinden, wird mMn. Schon Grenzwertig.

Was ich pers. Jedoch keineswegs in Ordnung finde ist, wenn man seinen Glauben latent als Fakt darstellen möchte, und dabei andere quasi missionieren. Sowas finde ich mehr als fragwürdig!

Denn jeder glaube, ist für einen selbst. Egal an was. Und sollte für einen selbst sein. Und alles weitere darüber hinaus, ist nunmal mMn. Nicht ehrlich, hat sehr fragwürdige Hintergründe.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:36
@boe
boe schrieb:Wenn manche ihren Glauben als Fakt darstellen möchten, weil dies halt so empfinden, wird mMn. Schon Grenzwertig.
Für mich ist mein Glaube Fakt. OK, für mich. Wenn einer in einem Bibelthread unterwegs ist, der muß damit leben das der User dann auch dementsprechend schreibt. Da ist die Toleranz, von beiden Seiten, nicht grade groß. Obwohl ich persöhnlich finde das die Atheisten ehr versuchen einen Gläubigen zu zerfleischen. Aber man muß auch nicht auf jede Frage eine Antwort geben. Außerdem wird für mich solch eine Diskussion dann ehr langweilig.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:43
frau-vom-see schrieb:Dieser thread beweist recht gut, dass viele auf beiden Seiten einfach nur etwas "für" sich selbst herausfinden wollen und das nichts damit zu tun hat "gegen" jemand zu sein, der halt anders denkt oder fühlt. Es herrscht wirklich inzwischen ein anderer Umgangston hier als in vielen anderen threads wo die Leute versuchen sich virtuell die Köppe einzuschlagen. Danke dafür!
Genauso ist auch mein empfinden, man sucht nach einem Warum, hat ein anderer auch schon mal so was erlebt, ich sage ganz vorsichtig, vielleicht auch nach Lösungen, wobei ich glaube sehr schwer machbar.
Ich bin irgendwie zu positiv und lese erstmal jeden Thread hier in ruhe durch, bevor ich „EINMAL laut schreibe“ ;) „ich glaube es ist ne Veralberung.
Manchmal merkt man es sehr schnell und manchmal...., "lassen wir" es mal offen.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:44
boe schrieb:Wobei ich jetzt mit den blöden aussagen wie "believer" oder "Skeptiker" niemanden grundsätzlich irgendwie verurteilen möchte oder so, oder in Schubladen stecken.
Seh ich genauso ... Ich bin grundsätzlich kein "Gruppenmensch", aber hier im Forum hat sich diese Polarisierung eben ergeben und der Einfachheit halber benutze ich diese Begriffe "Skeptiker/Gläubige" hier ebenfalls oft ... Trotzdem seh ich aber immer in erster Linie die Einzelperson egal ob Believer oder Skeptiker ...


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:50
Mein Bett ruft. Wünsche euch eine gute Nacht.l


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 02:54
@Etta
Etta schrieb:Für mich ist mein Glaube Fakt. OK, für mich.
Perfekt, spricht nichts gegen. Könnte selbst ich als angeblicher "Hardcore Skeptiker" nichts gegen sagen. Außer das ich deinen Glauben, respektiere ^^
(Möge allmy nur aus ettas bestehen ;-p)
Etta schrieb:Wenn einer in einem Bibelthread unterwegs ist, der muß damit leben das der User dann auch dementsprechend schreibt. Da ist die Toleranz, von beiden Seiten, nicht grade groß.
Je nachdem wie man argumentiert mMn. Und bei solchen Themen, sollte man auch echt kritikfähig sein wie ich finde.

Aber abgesehen vom "religiösen" Glauben an etwas, ist's für mich n Unterschied, ob jemand "nur" Geister, Telepathie, Astralreisen.. Usw. Glaubt, und dem Glauben an ne Religion.

Und deswegen sollte mMn. N astralprophet hier schon mehr bringen, wenn er seinen Glauben als Fakt darstellten möchte, als ein religiös Gläubiger :-)

@X-RAY-2
X-RAY-2 schrieb:Seh ich genauso ... Ich bin grundsätzlich kein "Gruppenmensch", aber hier im Forum hat sich diese Polarisierung eben ergeben und der Einfachheit halber benutze ich diese Begriffe "Skeptiker/Gläubige" hier ebenfalls oft ...
Dito ;-)
So mancher User wird hier leider mittlerweile als Skeptiker, oder sogar Hardcore-Skeptiker angesehen. Nur weil die "herangehensweise" sich unterscheidet. Ich persönlich glaube zwar so so an einiges, jedoch seh ich's nicht gleich als Fakt oder so an.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 12:10
@boe

Mal Grundsätzlich:

Ich halte auch nichts von den Begriffen "Skeptiker" und "Believer", aber es ist ohne solche Begriffe kaum möglich, solche Themen zu diskutieren.
Deswegen setze ich die Begriffe üblicherweise in Anführungszeichen, um zu dokumentieren, daß es sich hierbei um eine Art "Notbegriff" handelt.

Die meisten hier so bezeichneten Skeptiker haben mit Skeptizismus nicht das Geringste zu tun und Believer haben meist Ansichten, oder Meinungen, aber das macht sie nicht zu "Gläubigen" im Sinne des Wortes.

Wenn man das jedoch jedesmal korrekt umschreiben wollte, würde man nie mit seinem Beitrag fertig werden, daher haben sich die Begriffe einfach eingebürgert, ohne damit eine Wertung aussprechen zu wollen. (zumindest bei mir)


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

30.10.2013 um 14:32
Etta schrieb:Möchtest du selber welche haben, oder würde es die auch reichen wenn einer dir etwas von einem Verstorbenen etwas sagen könnte was er gar nicht wissen kann?
Ja, ich möchte Beweise, deshalb beschäftige ich mich mit dem Thema "Mystery" und zwar sehr lange.
Habe etliches ausprobiert, ohne Erfolg, außer mit ein wenig "Wahrsagerei", da hatte ich schon ein wenig Erfolg. Aber mit diesen Erfolgen konnte ich MIR selber klar machen, dass Wahrsagerei nicht im Sinne von "in die Zukunft sehen" funktioniert, sondern alles Tricks sind.
Ouija-Board genau das gleiche.... da ist nichts paranormales.

Man hat mir hier schon 3 Mal angeboten, sich mit einem verstorbenen Familienmitglied in Verbindung zu setzen.... ohne Erfolg.

Man hat mich schon 2 Mal übelst verflucht..... ohne Erfolg.

Genau das ist es, was die "Skeptiker" suchen. Wenn hier jemand behauptet, er könne Geister beschwören, Feuerbälle werfen, in die Zukunft sehen etc., dann soll er das auch vorführen können. Das geschieht, warum auch immer, nie.

Was ich auch nicht in Ordnung finde, dass manche User hier Ratschläge über Geister, Rituale oder sonst was geben und dies als unumgänglichen Fakt abtun.
Es gab hier schon Fälle, wo man den Weg zu einem Arzt meiden wollte und das gesundheitliche Problem lieber mit Magie lösen wollte. Eine Frau z. B., die über Lähmungen einer Körperseite klagte, Atemnot und "benebelt" zu sein. Dann schlug auf einmal einer der "Gläubiger" auf und riet ihr, NICHT zum Arzt zu gehen.... das finde ich unverantwortlich. Und wenn dann auch noch Kinder im Spiel sind, dann hört der Spaß doch wirklich auf.
Agnodike schrieb:Und hier wird's schwer, man kann erlebtes nicht beweisen.
Das ist mir auch klar, aber dann darf man dieses Erlebte nicht als Beweis für die Allgemeinheit hinstellen und als unumstöslichen Fakt dar stellen.


Ich schließe mich @Commonsense an, es sind Begriffe, die eigentlich nicht so stimmen, aber die sich hier so eingebürgert haben. Man hätte auch "Pros" und "Contras" nehmen können.
Aber im Grunde genommen, weiß wohl jeder, wie das gemeint ist und sollte klar sein, dass man diese Begriffe nicht abwertend meint.


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden