weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

21.07.2017 um 23:27
@74
Nix da. Der Stubben steht nicht nur in ner Kuhle (eine längliche, man sieht quer über das Bild deutlich eine Linie der Pflanzen am Rand der Kuhle, ohne daß direkt dahinter schon die nächsten Pflanzen stünden), vor allem kannst Du in der linken Bildhälfte sehen, daßder Boden zum Weg hin steiler abfällt als rechts, während es hinterm weg deutlich ohne Gefälle weitergeht.


melden
Anzeige
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

21.07.2017 um 23:31
@perttivalkonen

Da kann genauso gut jemand eine Schneise reingetrampelt haben. Herrje, da sehen welche Nessi, andere Echsenschwänze, andere Bäume und ich halt ein Feld :D
Aber sick, dass ich mich jetzt seit geraumer Zeit mit einem blöden Bild beschäftige :D


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

21.07.2017 um 23:38
Selber schuld. Was muß Dich denn auch ein einzelner Baum in der Landschaft stören. Auf einem simplen Stück Wiese (verschiedene Grasarten nebeneinander), uneben (hab nicht nur die Kuhle angesprochen). Wo es selbst Bäume auf Feldern gibt, um die herumgemäht wird. Aber nein, ein einzelner Baum darf es nicht sein. Dabei bist Du bei Deiner Bestreitung der Kuhle mittlerweile nur noch bei einem"Kann" angelangt, womit Du das "kann auch anders" eh nicht mehr ausschließen kannst.


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

21.07.2017 um 23:45
@perttivalkonen

Ok, ich gebe mich ob dieser Einwände geschlagen. Was soll ich dem auch entgegensetzen, wenn du mich damit quasi "erschlägst" :D
Apropos, ein Blitzeinschlag in einen einsamen Baum, auf einer unebenen Wiese - welcher wie Nessie ausschaut. Besser? ;)


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

22.07.2017 um 12:13
@74

Für mich war das ein Blick. Ich habe nicht nachgesehen, wo diese Aufnahme gemacht wurde, aber die Umgebung wirkt mediterran und das aussehen würde sehr gut zu einem abgestorbenen Olivenbaum passen. Ich hatte auf dem Gelände meines Arbeitsplatzes mehrere tote Olivenbäume und die sahen exakt so aus (natürlich nicht unbedingt in genau dieser Form).


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

23.07.2017 um 17:34
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Meinst Du den Ast, der da aus dem Baumstamm-Stumpf herauswächst?
Nein, ich meine das, das wie Wasser oder Plastik aussieht und den Hals darstellt. Zumindestens sieht es für mich halt wie Wasser / Pastik aus.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

23.07.2017 um 18:06
@off-peak
Ich seh da nur einen Ast, der wie Hals und Kopf von "Nessie" aussieht, nur eben mit Rindentextur.


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

24.07.2017 um 05:47
@Commonsense

Stimmt. Ich habe den mediterranen Einfluss außer Acht gelassen und bin von einem stinknormalen Feld/Wiese ausgegangen, auf derer (jedenfalls hier bei mir) selten mal einen einzelnen Baum, zumal in dieser Form, findet.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

24.05.2018 um 21:58
Dunedin (Neuseeland) – Nach einer ersten Willensbekundung im vergangenen Jahr will ein internationales Team aus Biologen und Kryptozoologen nun schon im kommenden Sommer anhand einer eDNA-Analyse von Wasserproben das Rätsel um das angebliche Ungeheuer im Loch Ness endgültig lösen.

Wie das Team um den Biologen Prof. Neil Gemmell von der neuseeländischen University of Otago aktuell berichtet, soll das Projekt „Super Natural History – Loch Ness Edition“ schon in den kommenden Wochen starten.

Anhand von Wasserproben aus des zweitgrößten Süßwassersees Schottlands und Vergleichsproben aus drei anderen schottischen Lochs (Loch Garry, Oich und Morar) wollen die Biologen mittels sogenannter Environmental-DNA (Umwelt-DNA) im Loch Ness nach genetischen Spuren des angeblichen Seeungeheuers „Nessie“ fahnden.

Hintergrund: eDNA
Bei der Methode der eDNA handelt es sich um ein vergleichsweise neues DNA-Analyseverfahren, das noch kleinste DNA-Spuren aus Umweltproben wie beispielsweise Wasser- oder Böden extrahieren kann. Bekannt wurde das Verfahren durch den DNA-Nachweis der Existenz der sogenannten Denisova-Menschen aus der Analyse von Ablagerungen in einer Höhle, in der sich sonst keine physischen Beweise oder Spuren als Beleg für die einstige Anwesenheit der lange Zeit unbekannten Frühmenschenart fanden.
„Die Methode des eDNA ist deshalb so effektiv, weil das Leben selbst schmutzig ist“, so Gemmel. „Egal welche Kreatur sich durch eine Umwelt bewegt und darin lebt – sie hinterlässt auf jeden Fall kleinste Fragmente ihrer DNA in Form von Haut, Schuppen, Federn, Haaren, Kot und Urin. Es ist diese DNA, die wir mittlerweile extrahieren und sequenzieren können, um damit diese Kreaturen zu identifizieren, in dem man die ermittelten Sequenzen mit den Datenbänken bekannter genetischer Sequenzen von mehr als 100.000 unterschiedlichen Organismen vergleicht.“

Zunächst wollen die Wissenschaftler anhand der eDNA eine detaillierte Liste aller Lebewesen im Loch Ness erstellen und diese mit den Ergebnissen aus den anderen Seen vergleichen. Sollten sich diese Inventarlisten in unerwarteter Weise voneinander unterscheiden, wäre des Weiteren zu untersuchen, welchem Tier die für den Loch Ness einzigartige DNA zugewiesen werden kann.

Zwar wäre auch ich ehrlich gesagt überrascht, wenn wir Beweise für DNA-Sequenzen finden würden, die in Richtung eines großen urzeitlichen Wasserreptils – der Grundlage der sogenannten ‚Jurassic-Hypothesis‘ zu Nessie – weisen. Dennoch bleibe ich auch dafür offen und warte ab, was wir finden werden“, so erläutert Gemmel.

„Sollte im Loch Ness DNA gefunden werden, für die wir keine exakte Übereinstimmung finden können, so werden wir vielleicht zwar nicht in der Lage sein, die genaue Art zu ermitteln, aber wir werden zumindest zuordnen können, zu welchem Ast am Stammbaum des Lebens diese DNA am ehesten passt. Sollte es sich tatsächlich um einen prähistorischen Saurier handeln, so hätten wir schon eine Vorstellung davon, wie eine solche DNA aussehen sollte.“

Neben bis heute überlebenden Plesiosauriern wurden auch schon ungewöhnlich große Varianten von Welsen und Stören zur Diskussion gestellt: „Auch diese und alle anderen biologischen Theorien können wir mit Hilfe der eDNA überprüfen.“

Quelle: https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/edna-soll-schon-im-kommenden-sommer-das-raetsel-um-nessie-loesen20180523/


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

24.05.2018 um 22:10
@Protonica
das Rätsel um das angebliche Ungeheuer im Loch Ness endgültig lösen.
Der Täter hat längst gestanden, das Rätsel ist seit 25 Jahren gelöst.

http://www.unmuseum.org/nesshoax.htm


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

14.06.2018 um 02:46
Eoin O’Faodhagain aus Irland war der Ansicht er hätte Nessie gesehen auf einer Webcam. Aus diesem Grund schnappte er sich sein Handy und filmte die Aufnahmen der Webcam 10 Minuten lang auf seinem Bildschirm ab.......

https://www.mirror.co.uk/news/weird-news/loch-ness-monster-seen-cavorting-12630630

Leider macht die Webcam nur Aufnahmen in 360p Auflösung, deshalb ist praktisch nichts zu erkennen ausser eine Art dunkler Schatten. Für Nessie-Fans aber nicht weiter störend denke ich.

Die Seite der Webcam :

http://www.lochness.co.uk/livecam/


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

14.06.2018 um 08:44
DearMRHazzard schrieb:Leider macht die Webcam nur Aufnahmen in 360p Auflösung, deshalb ist praktisch nichts zu erkennen ausser eine Art dunkler Schatten. Für Nessie-Fans aber nicht weiter störend denke ich.
Ein weltbekannter Mythos mit so einer Fangemeinde sollte sich doch finanziell besser präsentieren können als nur durch eine 360p Webcam.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

14.06.2018 um 09:24
Redox schrieb:Ein weltbekannter Mythos mit so einer Fangemeinde sollte sich doch finanziell besser präsentieren können als nur durch eine 360p Webcam.
Naja, um Nessie sehen zu können braucht man halt eine 360p Webcam. Mit einer 1080p Webcam geht das halt nicht. Die Bilder sind einfach zu klar.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

24.06.2018 um 12:21
Mein Favorit sind Seehunde, die sich im Loch tummeln, schließlich gibt es einen seehundgängigen Fluss zur Nordsee.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

24.06.2018 um 15:46
@MajorQuimby

Der Ness hat zwar nur eine Länge von 10 (nach anderen 12) Kilometern Länge vom Loch bis zur Mündung in Inverness, aber dennoch sind das erst mal zehn Kilometer, die sich die Seehunde ins Landesinnere wagen müssen. Und dabei hat der Fluß in seinem Oberlauf einen Wasserdurchsatz von 300m³/s, ferner flache Stromschnellen, die nur "zu Fuß" überwunden werden können.

Eine Seehundpopulation sollte eigentlich nicht übersehen werden können; die Tiere leben denn doch nicht gar so abgeschieden und versteckt und einzeln. Ohnehin gibt es nur eine süßwasserlebende Untergruppe, im nordwestlichen Kanada; alle anderen sind auf Salzwasser beschränkt.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

24.06.2018 um 15:47
Seit etlichen Jahren verfolge ich nun schon das Phänomen "Nessie". Da ich die letzten Tage mit dem Lesen des Threads zu gebracht habe und nun endlich auf den letzten Seiten angelangt bin, kann ich endlich auch meinen Senf dazu geben, ohne irgendetwas zu wiederholen, was ihr möglicherweise bereits in der Vergangenheit diskutiert habt.

@Protonica

Von dem eDNA-Verfahren habe ich auch schon gelesen und habe etwas im Netz zu diesem Thema herumgestöbert. Nach kurzer Recherche fand ich diesen Artikel:

Welche Gewässerbedingungen die Umwelt-DNA-Analyse beeinflussen

In einem systematischen Laboraufbau wurden Fische der invasiven Schwarzmundgrundel (Neogobius melanostomus) in unterschiedlichen Dichten, unter verschiedenen Strömungsbedingungen, mit und ohne Sediment in Aquarien gehalten und nach einem definierten Zeitraum aus den Becken entfernt [...]
Die Auswertung des Experiments zeigte [...], dass über den gesamten Versuchszeitraum die Strömungsbedingungen, das Vorhandensein und Fehlen von Sediment sowie die Fischdichte sich nur in Kombination miteinander auf die Analysen auswirkten[...]
Von den zugegebenen Hemmstoffen beeinträchtigten am meisten organische Substanzen (Huminstoffe) die Analysen. Sie verhinderten oftmals gänzlich eine erfolgreiche Anwendung der Methode[...]

Bei Interesse an dem Artikel: Beeinflussung der Umwelt-DNA-Analyse

Wenn man Wikipedia glauben darf: Huminstoffe

Das widerum wirft bei mir Fragen auf, die sich hoffentlich auch die Wissenschaftler vor Ort stellen:
1. Wie stark sind die Unterwasserströmungen und wie sehr könnten sie die Analyse behindern?
2. Ist die laut dem Wissenschaftsmagazin "scinexx" mehrere Meter dicke, dunkle Schicht aus organischem Sediment am Boden des Loch Ness eine riesige Ansammlung jener Huminstoffe, die eine erfolgreiche Anwendung der eDNA-Methode verhindert?
3. In welchen Kombinationen miteinander müssen Fischdichte,Strömungsbedingungen und fehlendes, bzw. vorhandenes, Sediment stehen, um fatale Auswirkungen auf die Analyse zu haben?

Wenn man bedenkt, was die meisten Foto- und Filmaufnahmen, bzw. Sonar Scans (Operation Deepscan), uns als Ungeheuer von Loch Ness verkaufen wollen, bezweifle ich nicht im geringsten daran, dass auch dieses Mal nur unzulängliche Ergebnisse zu uns durch sickern werden.

Glaube ich eigentlich an Nessie? An ein einzelnes Tier? Nein. An eine Plesiosaurier-Gruppe? Auch daran hege ich so meine (auch aus den von euch bereits genannten Gründen) Zweifel. ich hoffe jedoch trotzdem, dass irgendwann stichfeste Beweise auftauchen, welche die Existenz eines als ausgestorben geltenden Tieres bestätigen.
Sollte ich in meinen Überlegungen Fehler eingebaut haben, so bitte ich euch sie mir aufzuzeigen. Bis dahin wünsche ich euch noch viel Spaß beim Spekulieren.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

24.06.2018 um 19:30
@perttivalkonen
Na ja, die Seehunde leben nicht dauerhaft im Loch, ist schon klar, das "Monster" wird ja auch nicht dauernd gesehen, aber warum nicht ein paar verspielte Einzelgänger.
Interessant finde ich auch einen Riesenwels, die können auch groß werden.
300m³ pro Sekunde? Das ist schon eine Menge, hast du dich eventuell vertan?


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

24.06.2018 um 20:58
MajorQuimby schrieb:warum nicht ein paar verspielte Einzelgänger
Weil das hier

up 404f6948e919 Ness-River-Stromschnelle

für Seehunde einfach nicht zu bewältigen ist.


melden

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

24.06.2018 um 21:26
Gut möglich, dachte die können sich auch ein wenig an Land bewegen, bin kein Seehundexperte, aber ich finde sowas tausendmal wahrscheinlicher als irgendein Ichtyosaurier oder ähnliches.


melden
Anzeige

Nessie (Das Monster von Loch Ness)

25.06.2018 um 23:05
@MajorQuimby

nessie macht grad urlaub ... auf nen abstecher zur insel skye :)
Skye-ving off Is Nessie on her holidays? Facebook footage of bizarre bubbles could be the monster taking a summer trip to Skye
https://www.thescottishsun.co.uk/news/2825882/video-loch-ness-monster-bubbles-nessie-skye/

cooles video :)


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden